1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kuriose Kombination: Lacies…

Krank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krank

    Autor: Casandro 07.06.12 - 11:04

    Für den Preis bekommt man auch einen anständigen Linuxserver. Und der macht was ich will ohne dass ich teuere Zusatzsoftware kaufe, oder mich ein paar Jahre lang in die Administration von Windows einarbeite.

  2. Re: Krank

    Autor: Martin95 07.06.12 - 11:29

    Geil

    Für den Preis krieg ich diesen anständigen Windowsserver. Und der macht was ich will ohne dass ich komplizierte Zusatzsoftware kompiliere, oder mich ein paar Jahre lang in die Administration von Linux einarbeite.

  3. Re: Krank

    Autor: Casandro 07.06.12 - 12:05

    Ahh Du bist einer von vielleicht 100 Leuten die sich mit Windows auskennen. Gratulation!

    Mir sind bislang nur Leute begegnet, die behaupten sich mit Windows auszukennen, dann aber an einfachsten Problemen, wie falsch gesetzten Dateizugriffsrechten, scheiterten.

  4. Re: Krank

    Autor: space invader 07.06.12 - 12:12

    DU musst neue Leute kennen lernen

  5. Re: Krank

    Autor: Martin95 07.06.12 - 12:39

    Mir sind bislang nur Leute begegnet, die behaupten sich mit Linux auszukennen, dann aber an einfachsten Problemen, wie falsch gesetzten Dateizugriffsrechten, scheiterten.

  6. Re: Krank

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.06.12 - 12:55

    Geht das schon wieder los...

    Solche Leute haben dann meistens einen 5 Jahre alten Rechner mit Ubuntu und irgendwelchen Drittanbieter GUI-Tools für die Samba-Konfiguration in der Ecke stehen... Dafür würde ich auch keine 1200 Euro ausgeben.

  7. Re: Krank

    Autor: RipClaw 07.06.12 - 14:08

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht das schon wieder los...
    >
    > Solche Leute haben dann meistens einen 5 Jahre alten Rechner mit Ubuntu und
    > irgendwelchen Drittanbieter GUI-Tools für die Samba-Konfiguration in der
    > Ecke stehen... Dafür würde ich auch keine 1200 Euro ausgeben.

    Wozu brauche ich auch für NAS eine High End Hardware ?

    Die wichtigsten Komponenten für ein NAS sind eine gute Netzwerkkarte, ein ordentlicher Raidcontroller, eine vernüpftige Kühlung, ein leistungsstarkes und effizientes Netzteil und natürlich flotte Platten.

    Wichtig ist das sowohl der Raidcontroller als auch die Netzwerkkarte möglichst nicht auf die CPU zurückgreifen um die IO Last so gering wie möglich zu halten.

    Und was die Software angeht so kann man auch NAS Distributionen wie z.B. FreeNAS einsetzen. Die integrieren die nötigen Dienste in der Regel sehr gut ein einer bequemen Oberfläche.

  8. Re: Krank

    Autor: Himmerlarschundzwirn 07.06.12 - 15:15

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wozu brauche ich auch für NAS eine High End Hardware

    [wie zum Beispiel]

    > eine gute Netzwerkkarte, ein
    > ordentlicher Raidcontroller, eine vernüpftige Kühlung, ein leistungsstarkes
    > und effizientes Netzteil und natürlich flotte Platten.

    Merkste was?

    Und ICH redete tatsächlich von irgendwelchen ollen Kisten mit 2 (im besten Fall noch SATA-) Platten und ner Intel Desktop NIC.

  9. Re: Krank

    Autor: Apple_und_ein_i 07.06.12 - 18:01

    Und mir sind bislang nur Leute begegnet, die behaupten sich mit ZetaOS
    auszukennen, dann aber an einfachsten Problemen, wie mehr als 5 Videos gleichzeitig, scheiterten.

    Ja ist denn heut schon Freitag?

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  10. Re: Krank

    Autor: Ampel 08.06.12 - 12:14

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis bekommt man auch einen anständigen Linuxserver. Und der macht
    > was ich will ohne dass ich teuere Zusatzsoftware kaufe, oder mich ein paar
    > Jahre lang in die Administration von Windows einarbeite.
    Für den Preis für 1200 Euro stelle ich für viele Kunden ein kleines Netzwerk schon zusammen INKL. Server. Ich frage mich was die Anbieter solcher Hardware zusammen mit Windows erreichen wollen. Ich bin ebenfalls nicht bereit geld für Müll software auszugeben nur weil ein anbieter seine Hardware damit austattet. Im Server Bereich dominiert so oder so Linux,also was will Lacie mit der Minderheit erreichen ?

  11. Re: Krank

    Autor: kevla 05.08.12 - 15:26

    Casandro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ahh Du bist einer von vielleicht 100 Leuten die sich mit Windows auskennen.
    > Gratulation!
    >
    > Mir sind bislang nur Leute begegnet, die behaupten sich mit Windows
    > auszukennen, dann aber an einfachsten Problemen, wie falsch gesetzten
    > Dateizugriffsrechten, scheiterten.

    und du willst uns jetzt weismachen, diese leute würden mit linux dann sofort klarkommen? mach dich nicht lächerlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Hays AG, Darmstadt
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ (Vergleichspreis 334,99€ inkl. Versand)
  2. (u. a. Logitech G703 Hero Lightspeed für 59€ und Logitech G512 Lightsync + G502 Hero SE + G332...
  3. 169€ (Bestpreis mit Amazon. Vergleichspreis 194,99€)
  4. 169€ (Bestpreis mit Media Markt. Vergleichspreis 194,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    1. Intelligente Messsysteme: Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet
      Intelligente Messsysteme
      Zwangs-Rollout der vernetzten Stromzähler startet

      Mit deutlicher Verzögerung kann der verpflichtende Rollout intelligenter Messsysteme starten. Die Vorteile für den Verbraucher dürften sich dabei weiter in Grenzen halten.

    2. Nvidia: Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now
      Nvidia
      Bethesda entfernt fast alle Spiele von Geforce Now

      Nach Activision Blizzard auch Bethesda: Der Publisher streicht die eigenen Titel bei Geforce Now. Einzig ein Wolfenstein-Shooter mit Raytracing-Effekten bleibt in Bibliothek des Spielestreamingdienstes.

    3. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
      Neue Infrastruktur
      Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

      Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.


    1. 12:29

    2. 12:05

    3. 15:33

    4. 14:24

    5. 13:37

    6. 13:12

    7. 12:40

    8. 19:41