1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lacie: Externe Thunderbolt- und…

Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: fotografer 27.09.12 - 12:04

    DER MONITOR IST BEI MAC DAS ENDE DER KETTE! oder schonmal einen DVI Adapter mit einem Y Kabel gesehen?

    Was soll das denn die meisten Macs/PCs haben nur einen Thunderbold port und wenn nur ein Anschluss vorhanden ist, ist das ein Oneway ticket, Monitor, oder andere Externe Geräte sind damit nicht mehr möglich. Kann die Hersteller nicht verstehen! Bei Firewire war das bei manchen auch so... Das macht die Philosophie die da hinter steht kaputt.
    Preis ist noch OK finde ich...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.12 12:08 durch fotografer.

  2. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: dynAdZ 27.09.12 - 12:13

    Kurz und verständlich gesagt: Bei nur einem TB-Port ist keine Reihenschaltung mehr möglich.

  3. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: caso 27.09.12 - 12:13

    Dann müsste man ja jedes mal den Monitor trennen um die Festplatte anzuschließen oder zu trennen.
    Dann lieber über den 2. Thunderbolt-Anschluss oder über USB 3.0 oder über einen Thunderbolt-Hub.

  4. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: cljk 27.09.12 - 13:27

    Man könnte das auch so ausdrücken, dass das Daisy-Chain-System an sich ziemlicher Mist ist. Das hat man schon bei Firewire gesehen.

    USB ist zwar langsamer - aber da kann ich das stecken wie Kraut und Rüben.

  5. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: Wurst75 27.09.12 - 13:41

    cljk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte das auch so ausdrücken, dass das Daisy-Chain-System an sich
    > ziemlicher Mist ist. Das hat man schon bei Firewire gesehen.

    Hab ich ganz anders empfunden. Zumindest solange man ordentliche Hardware mit zwei Ports hatte, konnte man zu Hause mit nur einem Kabel den ganzen Zoo an externen Platten auf einmal anschließen :)

  6. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: Wurst75 27.09.12 - 13:45

    caso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann müsste man ja jedes mal den Monitor trennen um die Festplatte
    > anzuschließen oder zu trennen.
    > Dann lieber über den 2. Thunderbolt-Anschluss oder über USB 3.0 oder über
    > einen Thunderbolt-Hub.

    Ja, ein Port schränkt wirklich ein - aber so gut wie alle Thunderbolt-Fähigen Macs haben ihren Bildschirm ja eingebaut (iMac, MacBooks). Und beim MacMini lässt sich der Bildschirm via HDMI anschließen. Das Apple Thunderbolt-Display hat außerdem selbst wieder einen TB-Anschluss, also könnte man eine solche Platte auch dahinter anschließen...

    Wie gesagt, das ganz skaliert nicht schön, aber für viele Anwender wird es wohl ausreichend sein.

  7. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: Netspy 27.09.12 - 14:15

    Alle MacBook Pros haben AFAIK zwei TB-Anschlüsse.

  8. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: Paykz0r 27.09.12 - 15:06

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle MacBook Pros haben AFAIK zwei TB-Anschlüsse.

    Nicht alle, nur die neue Reihe.

    Aber mich ärgert es auch.
    Bisher seh ich leider weder HDMI Adapter mit weiteren Thunderbold Ausgang,
    noch HDDs mit solchen.

    Es muss nur eines von beiden sein,
    aber gar nix von beiden ist einfach mal schei...!

  9. Re: Nur 1x Thunderbold? Was soll das?

    Autor: Raumzeitkrümmer 27.09.12 - 16:54

    HDDs mit 2 Anschlüssen gibt es von WD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Gelsenkirchen
  2. Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Wiener Neudorf (Österreich)
  4. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Elenion Technologies: Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik
    Elenion Technologies
    Nokia übernimmt US-Experten für Siliziumphotonik

    Nokia kauft ein New Yorker Unternehmen, das im Bereich Siliziumphotonik aktiv ist. Die Produkte sind für 5G-, Cloud- und Rechenzentrumsnetzwerke einsetzbar, es geht um die tiefere Integration bei der Umwandlung von Licht zu elektrischen Signalen.

  2. Spielestreaming: Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung
    Spielestreaming
    Google Stadia funktioniert auch mit Smartphones von Samsung

    Der Spielestreamingdienst Stadia von Google unterstützt künftig auch einige Smartphones von Razer und Asus, vor allem aber viele neuere Geräte von Samsung - inklusive der gerade erst vorgestellten Galaxy-S20-Reihe.

  3. EU-Kommission: Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas
    EU-Kommission
    Zehn Datenräume für die digitale Zukunft Europas

    Die EU-Kommission unter Ursula von der Leyen will mit einer neuen Digitalstrategie europäische Daten besser nutzbar machen. Wie die vollmundigen Ankündigungen konkret umgesetzt werden, ist aber noch offen.


  1. 19:08

  2. 17:21

  3. 16:54

  4. 16:07

  5. 15:43

  6. 15:23

  7. 15:00

  8. 14:45