1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landesanstalt für Kommunikation…

Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: spyro2000 26.02.15 - 18:14

    Die ÖR Anstalten haben es da natürlich gemütlich. Dank an die Wohnung (WTF!) gekoppelte Zwangsgebühren kann man auch dann noch senden, wenn längst niemand mehr zuschaut.

    Radelnde Nonnen, alternde Kommissare, dümmliche Quizshows und natürlich ganze Wagenladungen an teuren Sportveranstaltungen sind offenbar der Preis der Demokratie, zumindest wenn es nach dem Verständnis für "Grundversorgung" geht.

    Der teuerste, öffentliche Rundfunk der Welt: Zielgruppe 55+ und finanziert von ALLEN. Aber mal eine anständige Breitbandinfrastruktur aufbauen - no way. Das ist offenbar nicht Sache des Staats.

    spyro

  2. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: dEEkAy 26.02.15 - 23:02

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ÖR Anstalten haben es da natürlich gemütlich. Dank an die Wohnung
    > (WTF!) gekoppelte Zwangsgebühren kann man auch dann noch senden, wenn
    > längst niemand mehr zuschaut.
    >
    > Radelnde Nonnen, alternde Kommissare, dümmliche Quizshows und natürlich
    > ganze Wagenladungen an teuren Sportveranstaltungen sind offenbar der Preis
    > der Demokratie, zumindest wenn es nach dem Verständnis für
    > "Grundversorgung" geht.
    >
    > Der teuerste, öffentliche Rundfunk der Welt: Zielgruppe 55+ und finanziert
    > von ALLEN. Aber mal eine anständige Breitbandinfrastruktur aufbauen - no
    > way. Das ist offenbar nicht Sache des Staats.
    >
    > spyro


    Wenn ich überlege, dass ich für ein Jahr Amazon Prime Instant Video nur 24 Euro gezahlt habe... (Student)

  3. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: KritikerKritiker 26.02.15 - 23:53

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich überlege, dass ich für ein Jahr Amazon Prime Instant Video nur 24
    > Euro gezahlt habe... (Student)

    Jep... Irgendwie ist das schon ein Krasser unterschied. Besonders, da ich selbst die weniger guten Serien auf den Streaming Platformen lieber sehe als nonnen auf fahrrädern...

    I'm Pro! YARRR!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.15 23:54 durch KritikerKritiker.

  4. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: Kakiss 27.02.15 - 04:49

    Ich bin in den 20ern und die Sender die ich am meisten beschaue sind 3Sat, Phoenix und Arte.

    Ard und Zdf sind Mist, die andern Sender die aber zum "Paket" gehören haben dann das niveauvollste was man im Fernsehen bekommen kann.

    Pseudodokus die auf N24 und Konsorten kommen kann man auch getrost vergessen.

  5. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: whitbread 27.02.15 - 08:16

    Es ist wohl tatsächlich so, dass die Auswahl dessen, was die ÖR so produzieren nicht gerade transparent ist. So kenne ich die Zusatzsender einsplus, zdf neo usw. nur vom Hörensagen und frage mich, welches Webangebot wirklich unabdingbar ist.

    Aber bitte: Ohne die Sportberichterstattung und richtige Nachrichten möchte ich nicht leben.

    Ich gehe sogar soweit, dass unser Leben OHNE private Sender besser wäre!
    Dschungelcamp, daily soaps, Model- und Castingshows etc. und inzwischen sogar "Nachrichten" ohne Inhalt sind nun wirklich Volksverdummung...

  6. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: Ronald McDonald 27.02.15 - 08:56

    Nicht zahlen!!!
    Ihr unterstützt damit nur Volksverhetzung, Kriegstreiberei und "Journalisten" mit Gagen wie Hollywoodschauspieler!

    Von radelnden Nonnen mal abgesehen....

  7. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: Korny 27.02.15 - 10:53

    Bei den anderen Aussagen erwarte ich sowieso nichts, aber die hier

    > "Journalisten" mit Gagen wie Hollywoodschauspieler

    kannst du doch sicher ganz konkret belegen.

  8. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: Menplant 27.02.15 - 11:01

    gemeint ist vermutlich Mister Wer wird Millionär áka Günther Jauch

  9. Re: Hauptsache, 216 EUR/Jahr Zwangsgebühr kassieren

    Autor: PiranhA 27.02.15 - 11:04

    Naja, so viel wie (bekannte) Hollywood Schauspieler wahrscheinlich nicht. Aber dass die Tagesschau Sprecher Brutto etwa 8.000 bis 10.000 Euro bekommen, müsste man schon rechtfertigen.
    Das ist eigentlich der einzige Punkt wo ich den Kritikern Recht geben würde. Man könnte imho problemlos die Hälfte der Kosten streichen, wenn man einfach an den richtigen Stellen kürzt. Der ganze öffentliche Rundfunk muss wirtschaftlicher handeln (in Bezug auf die Kosten).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.02.15 11:07 durch PiranhA.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß
  3. Deloitte, Düsseldorf
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. SUV: Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor
    SUV
    Cadillac stellt erstes Elektrofahrzeug im April vor

    Cadillac will sein erstes Fahrzeug, das rein elektrisch angetrieben wird, im April 2020 zeigen. Es wird sich um einen SUV handeln.

  2. Digitalkamera: Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde
    Digitalkamera
    Panasonic entwickelt Sucher für Farbenblinde

    Panasonic hat einen elektronischen Kamerasucher entwickelt, mit dem farbblinde Menschen genauso sehen können wie Normalsichtige.

  3. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.


  1. 07:32

  2. 07:12

  3. 18:22

  4. 18:00

  5. 17:45

  6. 17:30

  7. 17:15

  8. 16:39