1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Langzeittest: Manche SSDs…

Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: Black87 17.06.14 - 12:12

    Etwa auf die selben Ergebnisse bin ich vor 2 jahren gestoßen.

    Zu dem Zeitpunkt kam die Diskussion im Team auf, ob "Consumer-SSD's" für den Serverbetrieb ausreichen..


    Getestet habe ich diverse 120GB Modelle,
    als äußerst robust hatte sich die Samsung 830 mit etwa 1.4 PB written herausgestellt.

    Bestes Preis/Leistungs-verhältnis erreichte ein Modell von Corsair mit Sandfrce 2881 Controller, welches nach knapp 850 TB aufgab.

    Zum Test ->
    Es wurden kontinuirlich LZMA komprimierte Zufallsdaten geschrieben, hiernach gelesen, sha256 hash verglichen und gelöscht.

    Die SSD's wurden RAW ohne Filesystem etc beschrieben.

    Von jedem Modell wurden je 3 Stück getestet.

  2. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: gadthrawn 17.06.14 - 12:27

    Black87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwa auf die selben Ergebnisse bin ich vor 2 jahren gestoßen.
    >
    > Zu dem Zeitpunkt kam die Diskussion im Team auf, ob "Consumer-SSD's" für
    > den Serverbetrieb ausreichen..
    >
    > Getestet habe ich diverse 120GB Modelle,
    > als äußerst robust hatte sich die Samsung 830 mit etwa 1.4 PB written
    > herausgestellt.
    >
    > Bestes Preis/Leistungs-verhältnis erreichte ein Modell von Corsair mit
    > Sandfrce 2881 Controller, welches nach knapp 850 TB aufgab.
    >
    > Zum Test ->
    > Es wurden kontinuirlich LZMA komprimierte Zufallsdaten geschrieben,
    > hiernach gelesen, sha256 hash verglichen und gelöscht.
    >
    > Die SSD's wurden RAW ohne Filesystem etc beschrieben.
    >
    > Von jedem Modell wurden je 3 Stück getestet.

    Darf ich dir was böses vorschlagen, wonach ich die Corsair nach nicht mal 400 GB sterben lassen habe? Flute die Platte mit 2 Byte großen Dateien. Nach einer Weile (keine freien Blöcke mehr) werden je 4kB große Blöcke gelöscht, beschrieben, gelöscht, beschrieben...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.14 12:30 durch gadthrawn.

  3. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: körner 17.06.14 - 12:53

    Black87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Etwa auf die selben Ergebnisse bin ich vor 2 jahren gestoßen.
    >
    > Zu dem Zeitpunkt kam die Diskussion im Team auf, ob "Consumer-SSD's" für
    > den Serverbetrieb ausreichen..

    Autsch

    > Die SSD's

    Facepalm

  4. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: donadi 17.06.14 - 13:08

    Keine Ahnung was dein Problem ist. HP Setzt inzwischen auf Consumer SSD´s im Server und Storage Bereich.

  5. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: scalty 17.06.14 - 13:52

    das gilt aber nur für SATA SSD

  6. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: Sebbi 17.06.14 - 13:55

    donadi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung was dein Problem ist. HP Setzt inzwischen auf Consumer
    > SSD´s im Server und Storage Bereich.

    Vermutlich hat er sich am Apostroph gestört ...

  7. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: Rainer Tsuphal 17.06.14 - 14:11

    Sebbi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > donadi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Keine Ahnung was dein Problem ist. HP Setzt inzwischen auf Consumer
    > > SSD´s im Server und Storage Bereich.
    >
    > Vermutlich hat er sich am Apostroph gestört ...
    Apo's Troph? Was ist das?

  8. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: donadi 17.06.14 - 15:14

    Falsch:
    https://www.golem.de/news/3par-mit-2-tbyte-ssds-hp-sieht-ssds-als-guenstige-alternative-zu-15k-festplatten-1406-107057.html

    Und selbst wenn, was hat SAS oder SATA mit der verbauten Speichertechnologie (MLC/SLC) zu tun?

  9. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: F4yt 17.06.14 - 15:34

    Kleine Frage meinerseits: Wozu die LZMA-Kompression? Reicht es nicht einfach so Zufallswerte auf die SSD zu knallen und laufend zu überschreiben?

  10. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: gadthrawn 17.06.14 - 15:40

    F4yt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kleine Frage meinerseits: Wozu die LZMA-Kompression? Reicht es nicht
    > einfach so Zufallswerte auf die SSD zu knallen und laufend zu
    > überschreiben?

    Extrem viele SSDs komprimieren. Zufallswerte + Kompression => weniger Daten landen drauf

  11. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: Anonymer Nutzer 17.06.14 - 16:14

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich dir was böses vorschlagen, wonach ich die Corsair nach nicht mal
    > 400 GB sterben lassen habe? Flute die Platte mit 2 Byte großen Dateien.

    Nimm einen Neuwagen, lasse den Motor an, fahre 5 m und stell ihn wieder ab, warte 2 min, wiederhole.
    Wieviele km schaffst du, bis die Kiste platt ist?

    > Nach einer Weile (keine freien Blöcke mehr) werden je 4kB große Blöcke
    > gelöscht, beschrieben, gelöscht, beschrieben...

    Nennt man Write Amplification. Wie groß "Dateien" sind, interessiert eine SSD bei einem Endurancetest nicht.

    Wenn man deine "400 GB" nimmt und mit 2048 multipliziert, kommt man auf tatsächlich geschriebene 820 TB, was ein völlig üblicher Wert ist.

  12. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: holminger 17.06.14 - 16:19

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > F4yt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kleine Frage meinerseits: Wozu die LZMA-Kompression? Reicht es nicht
    > > einfach so Zufallswerte auf die SSD zu knallen und laufend zu
    > > überschreiben?
    >
    > Extrem viele SSDs komprimieren. Zufallswerte + Kompression => weniger Daten
    > landen drauf
    Die Frage ist schon berechtigt, weil Zufallswerte sich sehr schlecht bis gar nicht komprimieren lassen.

  13. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: gadthrawn 17.06.14 - 16:27

    jtsn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Darf ich dir was böses vorschlagen, wonach ich die Corsair nach nicht
    > mal
    > > 400 GB sterben lassen habe? Flute die Platte mit 2 Byte großen Dateien.
    >
    > Nimm einen Neuwagen, lasse den Motor an, fahre 5 m und stell ihn wieder ab,
    > warte 2 min, wiederhole.
    > Wieviele km schaffst du, bis die Kiste platt ist?

    Schau mal in deine temporären Dateien und in deine Internetdateien.

    Jetzt rate mal was realistischer ist - jede Zelle voll beschreiben oder tatsächlich viel Stückelwerk, weil Dateien eben nicht auf 4kb Grenzen enden.

  14. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: golam 17.06.14 - 16:28

    OFFTOPIC:
    Browser gehören in den RAM (RAMDISK ).

  15. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: gadthrawn 17.06.14 - 16:44

    golam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OFFTOPIC:
    > Browser gehören in den RAM (RAMDISK ).

    OFFTOPIC Nachfrage.
    Einerseits ja. Ich habe gemerkt, dass bei Programmen ala SoftPerfect RAM Disk häufiger bei Spielen kommt: Nicht genug Speicher. Abwohl ausreichend freier Speicher da ist...
    Welches nimmst du dazu?

  16. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: golam 17.06.14 - 16:53

    Ich nutze Dataram RAMdisk Utility.

    Da kannst du als Privatnutzer 4GB als Virtuelen Speicher anlegen.
    Habe 2GB als Speicher für browsen und auch für DL angelegt.
    Da wird gesurft und nach dem DL auch entpackt, falls es etas kleineres ist. Was auch viel schneller geht als von SSD >< SSD.

  17. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: F4yt 17.06.14 - 17:23

    Sieht man schön, wenn man rosa Rauschen in eine FLAC oder einen TC-Container versucht in eine 7z zu jagen...

  18. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: gadthrawn 18.06.14 - 07:58

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gadthrawn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > F4yt schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Kleine Frage meinerseits: Wozu die LZMA-Kompression? Reicht es nicht
    > > > einfach so Zufallswerte auf die SSD zu knallen und laufend zu
    > > > überschreiben?
    > >
    > > Extrem viele SSDs komprimieren. Zufallswerte + Kompression => weniger
    > Daten
    > > landen drauf
    > Die Frage ist schon berechtigt, weil Zufallswerte sich sehr schlecht bis
    > gar nicht komprimieren lassen.

    Zufallswerte die von Rechnern erzeugt werden lassen sich schon packen. Gerade bei den mit Linux erzeugten hast du noch etwa 15 % die nach einer Kompression wegfallen...

  19. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: DerVorhangZuUndAlleFragenOffen 18.06.14 - 08:15

    holminger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist schon berechtigt, weil Zufallswerte sich sehr schlecht bis
    > gar nicht komprimieren lassen.

    Das kommt immer darauf an wie "zufällig" die Zahlen tatsächlich sind. Das Generieren von wirklichen Zufallszahlen mit einem Rechner ist bisweilen eine Kunst für sich.

    "Entwickeln Sie ein positives Verhältnis zu Daten und freuen sie sich wenn wir mehr wissen!" ~Angela Merkel (12.06.2015)

  20. Re: Etwa die selben ergebnisse wie vor 2Jahren.

    Autor: Anonymer Nutzer 19.06.14 - 19:36

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schau mal in deine temporären Dateien und in deine Internetdateien.

    Size: 44.8 MB (46,998,255 bytes)
    Size on disk: 45.0 MB (47,247,360 bytes)

    > Jetzt rate mal was realistischer ist - jede Zelle voll beschreiben oder
    > tatsächlich viel Stückelwerk, weil Dateien eben nicht auf 4kb Grenzen
    > enden.

    Wie du oben sehen kannst, sind das auf 47 MB etwa 250 KB zusätzlich durch interne Fragmentierung, also ungefähr 0,5 Prozent zusätzlicher Flash-Wear.

    Wie dramatisch!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. monari GmbH, Gronau
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,48€
  2. (-47%) 21,00€
  3. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de