1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Larrabee mit zwei HD-Decodern…

erst mal sehen dann glauben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. erst mal sehen dann glauben...

    Autor: boemer 28.07.09 - 10:45

    Wir haben leider mit alt muehl (Intel 855, 945, 965) zu tun, und diese Chips sind eine Katastrophe in vergeleich zum Nvidia 8000 und hoeher.

    Also grosse Mund die Leute, aber erst mal sehen lassen das der naechste ueberhaupt taucht.

  2. Re: erst mal sehen dann glauben...

    Autor: nichtdu 28.07.09 - 11:05

    Jap da geb ich dir recht

    (ich meckere NICHT an deiner rechtschreibung, da du warsch. dem deutsch aufgrund deiner abstammung nicht ganz mächtig bist (behaupte ich jetzt mal, das ich das aus deinem text "rauslesen" konnte))

  3. Re: erst mal sehen dann glauben...

    Autor: Rechtschreibung 28.07.09 - 11:15

    Das ist sehr zu hoffen, alles andere wäre wirklich traurig.

  4. Da geb ich dir recht!

    Autor: DerAkademiker 28.07.09 - 11:16

    Grosse Mund die Leute. Auf jeden Fall.

  5. Re: erst mal sehen dann glauben...

    Autor: Raziel 28.07.09 - 11:23

    Intel versucht mit Larrabee den Einstieg in ein Segment, in dem sie Starke und Etablierte Konkurrenz haben werden. Nvidia und Ati/AMD haben beide schon gute und auch weniger gute Produkte auf den Markt gebracht, so wie auch Intel (siehe Netburst/Pentium 4). Die bisher bekanntgewordenen Details machen neugierig, aber wie die Kommentarüberschrift schon sagt: Erstmal sehen. Erst wenn die erste Larrabee-Karte in einem 08/15-Rechner steckt und die Ihr zugedachten Aufgaben bewältigt, wird man sehen können, ob sie eine ernstzunehmende alternative zu Nvidia & Co. ist. 3DFX hatte damals auch eine interressante Lösung mit Mehrkern-GPU angekündigt und hatte im nachhinein Probleme mit Hitzeentwicklung und Stromverbrauch...

    Also abwarten und Tee trinken....

  6. Re: erst mal sehen dann glauben...

    Autor: Rechtsschreibunk 28.07.09 - 11:45

    Na offensichtlich kennst Du dich in zumindest diesem Punkt, wohlmöglich aus eigener, subjektiver Erfahrung bestens aus...

    nichtdu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jap da geb ich dir recht
    >
    > (ich meckere NICHT an deiner rechtschreibung, da
    > du warsch. dem deutsch aufgrund deiner abstammung
    > nicht ganz mächtig bist (behaupte ich jetzt mal,
    > das ich das aus deinem text "rauslesen" konnte))


  7. Re: Da geb ich dir recht!

    Autor: jackdahack 28.07.09 - 15:08

    haha

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. H&R InfoTech GmbH, Hamburg, Münster
  3. über duerenhoff GmbH, München
  4. Brunner GmbH, Rheinau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,99€ (Bestpreis)
  2. 413,10€ (mit Rabattcode "PRAKTISCH" - Bestpreis)
  3. 96,90€ (inkl. Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Microsoft 365 Family 1 Jahr für 76,90€, Braun Stabmixer MQ 7045X für 99,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme