Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leap Motion: Präzise 3D-Steuerung…

Funktionsweise

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funktionsweise

    Autor: Suat.G 23.05.12 - 05:05

    Das Geraet verwendet mehrere infrarot Leuchtdioden und eine Kamera die aus den Schattenwuerfen das Volumen rekonstruieren kann - allerdings wesentlich ungenauer als eine Kinect. Die angegebene Genauigkeit kommt durch die Registrierung eines Modelles (Finger, Hand) zustande. Hat also nicht mit der Genauigkeit der Rohdaten zu tun.
    Das Video zeigt wahrscheinlich ein Handmodell das in dieses Volumen registriert worden ist. Nachteil ist die Annahme dass der Hintergrund planar ist - im Falle des Videos sind die Schatten wahrscheinlich an die Decke des Zimmers projeziert.

  2. Re: Funktionsweise

    Autor: nille02 23.05.12 - 12:00

    Suat.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geraet verwendet mehrere infrarot Leuchtdioden und eine Kamera die aus
    > den Schattenwuerfen das Volumen rekonstruieren kann - allerdings wesentlich
    > ungenauer als eine Kinect.

    Ob es so Funktioniert weiß ich nicht. Aber vom Video her sieht es schon mal deutlich besser aus als Kinect. Bei jeder Demonstration von Kinect gab es immer eine große Verzögerung bis etwas passierte. Hier fällt sie deutlich geringer aus.

  3. Re: Funktionsweise

    Autor: JoanTheSpark 23.05.12 - 16:48

    Suat.G schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Geraet verwendet mehrere infrarot Leuchtdioden und eine Kamera die aus
    > den Schattenwuerfen das Volumen rekonstruieren kann - allerdings wesentlich
    > ungenauer als eine Kinect. Die angegebene Genauigkeit kommt durch die
    > Registrierung eines Modelles (Finger, Hand) zustande. Hat also nicht mit
    > der Genauigkeit der Rohdaten zu tun.
    > Das Video zeigt wahrscheinlich ein Handmodell das in dieses Volumen
    > registriert worden ist. Nachteil ist die Annahme dass der Hintergrund
    > planar ist - im Falle des Videos sind die Schatten wahrscheinlich an die
    > Decke des Zimmers projeziert.

    Quelle?

    Auf der Website ist jedenfalls kein Prinzip genannt und da die jahrelang im Stillen operiert haben werden sie wohl auch nicht so schnell damit rausruecken, ausser die haben das Patent schon sicher..

  4. Re: Funktionsweise

    Autor: Suat.G 23.05.12 - 19:54

    Quelle aus erster Hand...
    Ich hatte das Vergnuegen David und Michael hier in Menlo Park vor ueber einem Jahr zu treffen. Habe bei der Gelegenheit mit dem Prototypen gespielt, welches damals noch nur unter Matlab lief. Auch die Mathematik dahinter ist nicht brilliant sonder einfach "nur" klever.
    Zur Genauigkeit is zu sagen, dass man diese nicht einfach direkt mit der Kinect vergleichen kann. Wuerde man ein einfaches Finger-modell in die Kienct Daten "fitten" wuerde man eine vergleichbare Genauigkeit erhalten. Auch das Volumen wird durch "space carving" berechnet und ist damit relativ ungenau.

  5. Re: Funktionsweise

    Autor: JoanTheSpark 24.05.12 - 01:43

    Ok, thx for the info.

    Dachte die haetten was mit Interferometrie hinbekommen, von wegen der Genauigkeit und Geschwindigkeit. So in der Art hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Laser_Doppler_vibrometer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medion AG, Essen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  2. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  3. 799,00€ (Bestpreis!)
  4. 1.199,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29