1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG 31MU97-B: 31 Zoll großes 4K…

"10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: derats 08.11.14 - 11:56

    Unter Linux gibt es mindestens einen Open-Source-Grafiktreiber, der Deep Color kann (radeon iirc).

    Catalyst weiß ich gerade nicht, aber der proprietäre Treiber von Nvidia kann ebenfalls Deep Color.

    Ein anderes Problem dürfte eher sein, dass einiges an Software schlicht keine Unterstützung für größere Farbtiefen als 8 Bit/Kanal bietet. Da hat OSS-Content-Creation-Software tatsächlich noch einiges an Nachholbedarf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.14 11:57 durch derats.

  2. Re: "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: ad (Golem.de) 08.11.14 - 12:56

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unter Linux gibt es mindestens einen Open-Source-Grafiktreiber, der Deep
    > Color kann (radeon iirc).

    hm, haben Sie den irgendwo gefunden? ich hab's mal auf os x eingeschränkt.,
    >
    > Catalyst weiß ich gerade nicht, aber der proprietäre Treiber von Nvidia
    > kann ebenfalls Deep Color.
    >
    > Ein anderes Problem dürfte eher sein, dass einiges an Software schlicht
    > keine Unterstützung für größere Farbtiefen als 8 Bit/Kanal bietet. Da hat
    > OSS-Content-Creation-Software tatsächlich noch einiges an Nachholbedarf.

    ja, allerdings.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.11.14 13:10 durch ad (Golem.de).

  3. Re: "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: derats 08.11.14 - 13:23

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derats schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Unter Linux gibt es mindestens einen Open-Source-Grafiktreiber, der Deep
    > > Color kann (radeon iirc).
    >
    > hm, haben Sie den irgendwo gefunden? ich hab's mal auf os x eingeschränkt.,
    >
    > >
    > > Catalyst weiß ich gerade nicht, aber der proprietäre Treiber von Nvidia
    > > kann ebenfalls Deep Color.
    > >
    > > Ein anderes Problem dürfte eher sein, dass einiges an Software schlicht
    > > keine Unterstützung für größere Farbtiefen als 8 Bit/Kanal bietet. Da
    > hat
    > > OSS-Content-Creation-Software tatsächlich noch einiges an Nachholbedarf.
    >
    > ja, allerdings.

    Es ist radeon, heise hat was drüber im Kernel-Log: http://www.heise.de/open/meldung/Erste-Vorabversion-verfuegbar-Linux-3-16-bringt-aufgebohrte-Grafiktreiber-2222275.html

    > Der von AMD-Entwicklern vorangetriebene Radeon-Treiber soll bei Linux 3.16 ein klein wenig flotter arbeiten und auch HDMI Deep Color unterstützen.

    Man findet auch einige Commits dazu. Kontrolliert werden dürfte das über die normale X-Konfiguration (DefaultDepth/Depth 30). Per XRandr kann man soweit ich weiß das nicht einstellen.

  4. Re: "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: Gokux 09.11.14 - 02:58

    Letztendlich können eh nur Quadro und FirePro Karten 10bit. Hat man unter Linux überhaupt noch ein Nutzen von solchen Karten?

  5. Re: "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: derats 09.11.14 - 03:17

    Gokux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Letztendlich können eh nur Quadro und FirePro Karten 10bit. Hat man unter
    > Linux überhaupt noch ein Nutzen von solchen Karten?

    Der Witz ist, dass das mit den normalen Karten klappt. Sagt z.B. nVidia. Der radeon-FOSS-Treiber unterstützt ja wahrscheinlich die Profi-Karten eh nicht, dort kann es sich also nur um Consumerkarten handeln.

  6. Re: "10 Bit Farbtiefe pro Kanal ... Derzeit unterstützt allerdings nur Windows diese hohe Farbtiefe."

    Autor: Anonymer Nutzer 09.11.14 - 06:34

    derats schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ein anderes Problem dürfte eher sein, dass einiges an Software schlicht
    > keine Unterstützung für größere Farbtiefen als 8 Bit/Kanal bietet. Da hat
    > OSS-Content-Creation-Software tatsächlich noch einiges an Nachholbedarf.


    Das ist allerdings schlicht und einfach falsch.
    Der Grund warum GiMP weitestgehend CinePaint vorgezogen wird kann eigentlich nur an zwei Dingen liegen. Entweder ist der Bedarf viel geringer als man annehmen könnte, oder man ist mit der Thematik nicht ausreichend vertraut.
    Blender,Darktable,CinePaint,RawTherapee und auch das kostenpflichtige AfterShot Pro2 sind alle mehr als nur brauchbar.

    Hier mal etwas Lesestoff den man zumindest mal grob überfliegen sollte.

    www.behrmann.name/cms/cinepaint/bildbearbeitung/cinepaint
    http://50.87.144.65/~rt/wThe_Floating_Point_Engine
    http://de.m.wikipedia.org/wiki/UFRaw http://www.behrmann.name/cms/cinepaint/bildbearbeitung/cinepaint_bildbearbeitung.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Adenbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 6,66€
  2. (-70%) 17,99€
  3. (-73%) 15,99€
  4. (-53%) 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Drohnen in der Stadt: Schneller als jeder Rettungswagen
Drohnen in der Stadt
Schneller als jeder Rettungswagen

Im Hamburg wird getestet, wie sich Drohnen in Städten einsetzen lassen. Unter anderem entsteht hier ein Drohnensystem, das Ärzten helfen soll.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Umweltschutz Schifffahrtsamt will Abgasverstöße mit Drohnen verfolgen
  2. Coronakrise Drohnen liefern Covid-19-Tests auf schottische Insel
  3. Luftfahrt Baden-Württemberg testet Lufttaxis und Drohnen

Realme 6 und 6 Pro im Test: Starke Konkurrenz für Xiaomi
Realme 6 und 6 Pro im Test
Starke Konkurrenz für Xiaomi

Das Realme 6 und 6 Pro bieten eine starke Ausstattung für relativ wenig Geld - und gehören damit aktuell zu den interessantesten Mittelklasse-Smartphones.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
    Zhaoxin KX-U6780A im Test
    Das kann Chinas x86-Prozessor

    Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen