1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › LG 34UM95 im Test: Ultra…

Nicht für Gaming geeignet.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Sinnfrei 23.07.14 - 13:15

    Jedenfalls nicht mit der angegebenen Latenz. Sorry.

    Edit: 80ms Input-Lag sind für die Tonne ...

    __________________
    ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.14 13:17 durch Sinnfrei.

  2. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.14 - 13:18

    Selbst bei (realen) 20 ms sieht man Ghosting, wenn man drauf achtet. Bei meinem BenQ (mit dem ich sonst sehr zufrieden bin) sieht man das in manchen Spielen, insbesondere bei deaktivierter vertikaler Synchronisation.

  3. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: tb77 23.07.14 - 13:20

    Vielleicht nicht für hardcore Gamer. Für normale Gamer schon. Hab den Monitor jetzt ca. 3 Wochen und mit ner Radeon 295 macht zocken richtig Laune!

  4. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.07.14 - 13:22

    Kommt denke ich aufs Spiel an. Ganz extrem gesehen hat man es bei "Zurück in die Zukunft" (also dem Adventure von Telltale). Bei Shootern und Co. ist es mir weniger aufgefallen.

  5. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: tb77 23.07.14 - 13:27

    Stimmt, 21:9 sollte vom Spiel schon unterstützt werden, bzw. auch Sinn machen.

  6. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Schattenwerk 23.07.14 - 13:39

    Ist das so? Also ist der Monitor für alle Spieler auf der Welt ungeeignet? Egal welches Spiel? Sei es Aufbausimulation, RTS, Shooter, Rennsimulation, etc. Kein Mensch der Welt wird bei diesem Input-Lag spielen können?

    Ganz ehrlich: Je "professioneller" man ist oder meint zu sein, desto mehr wird man sich daran stören. Ich selbst bezweifel aber stark, dass es meiner Freundin bei Anno oder meiner Schwester bei WoW ernsthaft auffallen wird.

  7. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Ach 23.07.14 - 13:43

    Wird es auch nicht, im Gegenteil werden die begeistert sein. Störend wird es eher bei Online Shootern, wegen der gegenüber einem TN eindeutig gestiegenen Latenz, und wenn, wie im Bericht beschrieben, das Spiel auf der UT3 Engine aufbaut, dann ist das schon blöd wenn das Bild statt in der Breite erweitert, in der Höhe beschnitten ist.

  8. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: unknown75 23.07.14 - 13:47

    Ja leider sind unterstützen nicht alle Spiele dieses Seitenverhältnis bzw. die Auflösung, AC Black Flag zum Beispiel ist nicht spielbar :-(

  9. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Ach 23.07.14 - 13:56

    Ja, bei manchen Games da hilft es nur auf die Origanlauflösungen zurückzugreifen, leider und unter großen Schmerzen, mit zwei fetten schwarzen Balken links und rechts :[.

  10. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: violator 23.07.14 - 14:01

    Ich hatte mal nen IPS mit 25ms und Schlieren, das wäre ein KO-Kriterium für jeden Gamer.
    Aktuell hab ich nen PVA mit Ghosting an manchen Stellen, das wäre ein KO-Kriterium für jeden Gamer.

    Wieso hab ich aber in all den Jahren nie Probleme gehabt? Weder bin ich dauernd letzter, noch fällt mir Ghosting überhaupt beim Spielen auf. O.o

  11. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Michael H. 23.07.14 - 14:40

    Ja, Gaming hat eine schwammige Definition.
    Nein, Casual Gamer fallen nicht in den Bereich Gamer...

    Denn wenn ein Gaming-Monitor mit bescheidenen Werten für Anno oder den Landwirtschaftssimulator reicht, tuts auch ein "nicht explizit genannter" normalo Monitor mit der Auflösung und dem Format...

    Mit dem Gaming ist es wie mit dem normalen Sport...
    Casual Gamer = Leute die mal Joggen gehen.
    Gamer = Leute die Marathon laufen.

    Casual Gamer = Leute die mit den Inline Skates mal durch n Stadtpark fahren.
    Gamer = Leute die mir ihren Skates in der HP und an den Rails zeigen was sie können.

    Casual Gamer = Leute die mit dem Snowboard nen 20° hang über 200 Meter runtereiern
    Gamer = Leute die mit dem Snowboard in den Alpen teilweise 50 meter tief fallen weil da halt mal ne steilwand war...

    Gaming Hardware ist einfach für den präzisen und anfordernden Gebrauch mit schnellen reaktionszeiten und voller belastung gedacht... etwas für das normales Hardware schlichtweg zu lahm oder ungenau ist...

    Und gerade bei Monitoren sind reaktionszeit und bildwiederholrate die entscheidenden Kriterien, die sich vom casual use und dem gaming abheben.

    Das Gaming, welches überhaupt den Begriff erst so geprägt hat, stammt eher von den Shootern ab. Diese waren einfach die ersten wettbewerbsfähigen Spiele überhaupt bei denen man Leistung bringen musste.

    Wer die bessere Hardware hatte, konnte seine körperlichen Eigenschaften wie Reaktionen und Präzision immer besser ausspielen und so kam auch die Hardwareindustrie auf das Gaming, da sie für genau dieses Publikum Hardware stellten.

    Mäuse mit hoher Präzision, Bildschirme mit hohen Bildwiederholraten und niedrigen latenzen, Tastaturen mit verschiedenen druckstufen und niedrigen eingabelatenzen und und und...

    Ein Gamer ist einfach kein Anno Spieler... oder Landwirtschaftssimulatorspieler... aber das versteht man auch erst wenn man der Szene angehört... Gamer ist man mit Leidenschaft und Disziplin dahinter. Auch Konsoleros kann man kaum ernst nehmen.. da hier jedem Gamer das herz blutet, wenn man solch schwammige eingabegeräte hat mit so einer verzögerung...

    Das ist so als würde jeder, der mit so nem Teil hier ankommt...

    http://image.made-in-china.com/2f0j10ojlQbuJKEzcV/-Schwingzwei-Rad-Skateboard-bestes-Werkzeug-zum-.jpg

    sich als Skater bezeichnen... nur weil er auf einem Board mit rädern fährt... aber einige wollen das nicht verstehen...

    Auch jemand der nen Fußball hat und hier und da mal n bissl auf den Bolzplatz geht ist noch lang kein Fußballer... und nur weil jemand im Club rumhampelt ist er auch noch lange kein Tänzer...

  12. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: unknown75 23.07.14 - 15:16

    genau deshalb hat man ja zwei Monitore, den LG zum arbeiten und den 16:9 1440p 144Hz TN Monitor zum zocken ^^

  13. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Sinnfrei 23.07.14 - 15:35

    Sowas kann eigentlich nur jemand sagen, der nie ein schnelles Display benutzt hat. Ging mir auch so, bis ich eines Besseren belehrt wurde.

    __________________
    ...

  14. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: pLeX 23.07.14 - 15:44

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist das so? Also ist der Monitor für alle Spieler auf der Welt ungeeignet?
    > Egal welches Spiel? Sei es Aufbausimulation, RTS, Shooter, Rennsimulation,
    > etc. Kein Mensch der Welt wird bei diesem Input-Lag spielen können?
    >
    > Ganz ehrlich: Je "professioneller" man ist oder meint zu sein, desto mehr
    > wird man sich daran stören. Ich selbst bezweifel aber stark, dass es meiner
    > Freundin bei Anno oder meiner Schwester bei WoW ernsthaft auffallen wird.

    Aber warum sollte sich deine Schwester / Freundin so ein teuren Monitor kaufen? ^^

  15. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: jsm 23.07.14 - 16:11

    Seltsam, ich habe den Monitor und es geht wunderbar!

  16. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Schattenwerk 23.07.14 - 16:48

    Weil sie es können und beim zocken eine größere Auflösung haben wollen?

  17. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: ArcherV 23.07.14 - 17:58

    Es kommt halt darauf an was man zockt.
    Wenn es ein schneller Shooter ist (Titanfall) will ich mein TN Panel von Benq nicht missen.
    Den Monitor könnte ich mir eher bei EVE vorstellen. Vor allem wenn man Multiboxed. (>5 Accounts).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.14 17:58 durch ArcherV.

  18. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: amnesiackid 23.07.14 - 22:13

    Mit dem Gaming ist es wie mit dem normalen Sport...
    Casual Gamer = Leute die mal Joggen gehen.
    Gamer = Leute die nie Joggen gehen.

    was für ein schräger vergleich :o :D



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.14 22:13 durch amnesiackid.

  19. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: Psykhe 23.07.14 - 22:50

    Michael H. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit dem Gaming ist es wie mit dem normalen Sport...
    > Casual Gamer = Leute die mal Joggen gehen.
    > Gamer = Leute die Marathon laufen.

    Nur gibt es zwischen "mal Joggen gehen" und "Marathon laufen" noch eine recht breite Spanne. Was ist mit jemand der jeden Tag 45 Minuten joggt aber keinen Marathon läuft?

    Was du als "Gamer" bezeichnest sind das was die meisten Leute "Hardcore Gamer" nennen würden. Genauso wie es beim Sport nicht nur "Ab-und-zu-Sportler" und "Sportler" gibt, sondern "Ab-und-zu-Sportler", "Sportler", Extrem-Sportler", "Professionelle Sportler", usw.

    Für "Gamer" ist der Monitor durchaus geeignet, und bei den "Hardcore Gamern" werden sich am Input-Lag auch nur die stören die Egoshooter spielen.

  20. Re: Nicht für Gaming geeignet.

    Autor: violator 23.07.14 - 22:55

    Wieso, davor hatte ich ja jahrelang nen CRT und als ich auf nen TFT umgestiegen bin hat sich auch nix bei meinen Stats geändert. Das ist meistens nur Einbildung oder Rumgejammer auf hohem Nievau, weil viele sofort denken, dass sie ohne sowas gar nicht mehr gut spielen könnten. Das ist wie mit Gamermäusen und Teflonspray, ohne das spielt man doch sofort 100% schlechter. Und wehe die FPS fallen von 100 auf 80fps, das geht gar nicht. ;)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Crucial MX500 2TB für 162,93€, Nintendo Switch für 276,47€)
  2. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  3. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite