Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lian Li Strimer: Endlich gibt es…

Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

    Autor: CharlieB 11.07.18 - 16:30

    Das ist durchaus ernst gemeint und kein Scherz. Die EMV-Vorschriften verlangen doch AFAIK ein voll abgeschirmtes Gehäuse, damit das Gerät weder andere Geräte stört noch selbst von diesen gestört wird. Wenn ich mir so ein Plexiglasaquarium hinstelle oder einen Blechkasten mit Guckloch und ganz viel schauwertem Blinkgedöns, wie kann dann EM-Störung unterbunden werden?

  2. Re: Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

    Autor: omfglol 11.07.18 - 16:44

    Ich bin kein Profi in der Sache aber ich meine mal gelesen zu haben, dass heutzutage ein WLAN-Accesspoint oder ein DLAN-Netz im Haus mehr elektromagnetischer Strahlung emittiert als so ein Acryl-Gehäuse mit PC-Komponenten.

    Am Ende können einzelne Hersteller von Komponenten vermutlich eh nicht zur Rechenschaft gezogen werden, was wohl am Ende zählt, wird das System sein. Und solange man keine anderen Geräte stört...

  3. Re: Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

    Autor: Grizu 11.07.18 - 18:47

    Die LED-Beleuchtung dürfte EMV-mäßig das geringste Problem sein. Die Fenster-Gehäuse hingegen schon. Es hat schon seinen Grund, warum die Dinger nur einzeln verkauft werden, und nicht von seriösen Großserien-PC-Herstellern. Der Schrauber muss daheim keine EMV-Prüfung durchführen. Das wäre mit vielen Gehäusen auch gar nicht machbar, das hast du richtig erkannt.

    In der Praxis sind Störungen durch nicht abgeschirmte PCs aber offenbar trotzdem kein großes Problem, sonst hätte man schon öfter was darüber gelesen.

    omfglol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin kein Profi in der Sache aber ich meine mal gelesen zu haben, dass
    > heutzutage ein WLAN-Accesspoint oder ein DLAN-Netz im Haus mehr
    > elektromagnetischer Strahlung emittiert als so ein Acryl-Gehäuse mit
    > PC-Komponenten.

    Es kommt nicht auf die Stärke an, sondern auf die Frequenzen. WLAN sendet in einem schmalen Frequenzbereich, in dem salopp gesagt jeder jeden stören darf. Jeder Mikrowellenherd arbeitet im gleichen Bereich.
    Ein schlecht abgeschirmter PC emittiert EM-Wellen hingegen quer durch alle Frequenzbereiche. Da reagieren andere Geräte oder Amateurfunker mit etwas Pech recht empfindlich drauf.

  4. Re: Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

    Autor: Ogameplayer 11.07.18 - 20:27

    Das ist alles nicht so kritisch.
    Die EMW die ein PC abstrahlt sind verhältnismäßig schwach weil sie eben nur ein Nebenprodukt sind.
    Was die Vorschrift wegen Schirmung angeht ist es ganz einfach, die EMW eines PC sind zu schwach um nachweißlich schädigend für jemand oder etwas zu sein. Daher ist es völlig legal einen PC auch in Acryl oder auch komplett ohne Gehäuse zu lassen.
    Da sich solche Sachen auch an Privatanwender richten, ist es noch weniger ein Problem, da diese ja "bewust" auf die Schirmung verzichten.
    In ner Firma als Arbeitsrechner könnte dass anders sein, da dort soweit ich weiß schon der Verdacht auf Schädlichkeit ausreicht damit ein Arbeitgeber im Zweifel tätig werden muss.
    Was die Störung von anderen Frequenzen angeht, ist es auch einfach. Prinzipiell kannst du jedes Frquenzband auch stören wenn es eine gewisse eben störende stärke nicht überschreitet.
    Die Mauern eines Raumes würden die EMV jedes Rechners z.b komplett abschirmen. In deinem Privatbereich darfst du jede Frquenz verwenden die du willst.
    Ist ne typische Privat vs. Öffentlich Geschichte

  5. Re: Wie ist das eigentlich mit den EMV-Vorschriften?

    Autor: omfglol 12.07.18 - 10:13

    Grizu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > omfglol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin kein Profi in der Sache aber ich meine mal gelesen zu haben,
    > dass
    > > heutzutage ein WLAN-Accesspoint oder ein DLAN-Netz im Haus mehr
    > > elektromagnetischer Strahlung emittiert als so ein Acryl-Gehäuse mit
    > > PC-Komponenten.
    >
    > Es kommt nicht auf die Stärke an, sondern auf die Frequenzen. WLAN sendet
    > in einem schmalen Frequenzbereich, in dem salopp gesagt jeder jeden stören
    > darf. Jeder Mikrowellenherd arbeitet im gleichen Bereich.
    > Ein schlecht abgeschirmter PC emittiert EM-Wellen hingegen quer durch alle
    > Frequenzbereiche. Da reagieren andere Geräte oder Amateurfunker mit etwas
    > Pech recht empfindlich drauf.


    Das würde, selbst ich als Laie, so nicht unterschreiben. Eine elektromagnetische Strahlung in verschiedenen Frequenzbereichen, die nur sehr schwach ist, stört keinen, da sie keine große Reichweite hat. Bei großer Stärke schon eher. Es kommt also AUCH auf die Stärke an. ;-)

    Da ich aber glaube, dass diese bei PCs nicht sonderlich hoch ist, dürfte es insgesamt nicht so das Problem geben.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Strausberg
  2. Janoschka Deutschland GmbH, Kippenheim
  3. Kratzer EDV GmbH, München
  4. fischerwerke GmbH & Co. KG, Tumlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Window Silver für 99,90€ + Versand)
  2. 87,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 101€ + Versand)
  3. (u. a. Nokia 8 Sirocco für 349€ und HTC U12 Life Dual-SIM für 199€)
  4. (u. a. Onrush Day One Edition PS4/Xbox für 10€ und PUBG PS4 für 25€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. 4G: Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor
    4G
    Vodafone schlägt Allianz gegen Funklöcher vor

    Vodafone Deutschland will zusammen mit der Telekom und Telefónica alle Funklöcher schließen. Bei 5G ist Vodafone gegen einen Ausschluss von Huawei und will stattdessen härtere Kontrollen für alle.

  2. Mercedes-Benz: Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich
    Mercedes-Benz
    Daimlers neues Elektroauto EQC verzögert sich

    Die Auslieferung des EQC, des ersten vollelektrischen Mercedes Benz neuer Generation, wird wohl nicht plangemäß verlaufen. Die Serienproduktion soll erst im November 2019 möglich sein. Vorher gibt es nur homöopathische Mengen.

  3. Glücksspiel: US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab
    Glücksspiel
    US-Handelskommission hält Workshop zu Lootboxen ab

    In vielen europäischen Ländern werden Lootboxen klar als Glücksspiel eingeordnet. Neben Deutschland sind aber auch die USA weniger strikt im Umgang mit den Kisten. Deshalb will die Kommission FTC verschiedene Gruppen in einem Workshop zusammenbringen, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.


  1. 20:20

  2. 14:45

  3. 14:13

  4. 13:37

  5. 12:41

  6. 09:02

  7. 19:03

  8. 18:45