Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linksys AC1200 WUSB6400M: 2x2-WLAN…

Erklärt mir MIMO mal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Erklärt mir MIMO mal

    Autor: Gandalf2210 04.01.17 - 13:49

    Bin es satt das immer zu lesen ohne zu wissen, wie es funktioniert.

  2. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: David64Bit 04.01.17 - 14:03

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin es satt das immer zu lesen ohne zu wissen, wie es funktioniert.

    Multiple Input Multiple Output

    tl,dr Erklärung: Mehrere Datenstreams werden gleichzeitig hin und zurück gesendet, auf jeweils unterschiedlichen Antennen - deswegen braucht ordentliches AC-Wifi mit MiMo und allem drum und dran 160 MHz Bandbreite um die 1,7 Gbps zu erreichen. Dafür braucht es dann 8 Antennen - 4 zum Senden und 4 zum Empfangen. Alles gleichzeitig.

  3. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: diedmatrix 04.01.17 - 14:20

    Und wie passt dann noch MU da rein? Das bedeutet doch, dass mehrere Benutzer GLEICHZEITIG mehrer Streams empfangen können, oder nicht? Wie soll das gehen wenn ClientA gerade Antenne 1-4 benutzt bzw wenn dieser dann warten muss, wo ist dann der unterschied zu nicht MU wo doch auch jeder warten muss bis der andere fertig ist?

  4. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: Keep The Focus 04.01.17 - 14:21

    Und wie funktioniert das?
    Wie erkennt jetzt der Router, dass ein Rechner MiMo unterstützt?
    Die Pakete werden einfach random auf die 4 Antennen verteilt?

  5. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: Gandalf2210 04.01.17 - 14:23

    Wozu brauche ich da mehrere Antennen?
    Warum nicht alles über eine?

  6. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: David64Bit 04.01.17 - 14:39

    diedmatrix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie passt dann noch MU da rein? Das bedeutet doch, dass mehrere
    > Benutzer GLEICHZEITIG mehrer Streams empfangen können, oder nicht? Wie soll
    > das gehen wenn ClientA gerade Antenne 1-4 benutzt bzw wenn dieser dann
    > warten muss, wo ist dann der unterschied zu nicht MU wo doch auch jeder
    > warten muss bis der andere fertig ist?

    Stichwort CSMA. Und es is trotzdem noch deutlich schneller, weil eben trotzdem vier Antennen genutzt werden können. Faustformel ist pro Antenne ca. 60 User bei 40 MHz Channel-Bonding

  7. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: David64Bit 04.01.17 - 14:41

    Keep The Focus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie funktioniert das?
    > Wie erkennt jetzt der Router, dass ein Rechner MiMo unterstützt?
    > Die Pakete werden einfach random auf die 4 Antennen verteilt?

    In dem der Router den Client fragt: "Kannst du MiMo?" und der Client Antwortet "Ja mit X-Antennen (bzw. eigentlich heisst es "Spatial Streams")"
    Gehört zum Wifi-Protokoll (802.11) dazu und ist darin spezifiziert, wie, womit und so weiter. Ist das gleiche im LAN - die Aushandlung von 10/100/1000 Mbit.

  8. Re: Erklärt mir MIMO mal

    Autor: David64Bit 04.01.17 - 14:50

    Gandalf2210 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wozu brauche ich da mehrere Antennen?
    > Warum nicht alles über eine?

    Weil jeweils nur eine Senden oder Empfangen kann. 802.11n 150 Mbit war IMHO das erste, was zwei Antennen brauchte, um die 150 Mbit erreichen zu können...das lässt sich aber in den jeweiligen Spezifikationen nachlesen. Gibts bei der Wifi-Alliance.

    Schlussendlich muss man sich Wlan so vorstellen, wie einen großen Saal mit vielen leuten die Gleichzeitig sprechen möchten. Wenn jeder drauf los spricht, versteht man nix. CSMA sorgt dann dafür, dass jeder Client bzw. Router ein Kärtchen hat, das hochgehalten wird und dann hält jeder aussenrum kurz die Klappe. Nennt sich "SiSo" (Single In, Single Out). Dann gibts noch SiMo, MiSo und dann eben MiMo

    MiMo kann man sich so vorstellen, dass dann die beiden, die miteinander Sprechen das gleichzeitig tun, aber auf leicht verschiedenen Frequenzen, so dass man die einzelnen Sprach"streams" auseinander halten kann. Könnten wir Menschen z.B. rechtes und linkes Ohr getrennt im Hirn verarbeiten hätten wir "SiMo"-Fähigkeiten. Wir können zwar nur mit einem einzelnen Stream sprechen - können aber zwei Empfangen und verarbeiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  4. MACH AG, Berlin, Lübeck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  2. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
  3. Google Fotos Pixel 4 kommt ohne unbegrenzten unkomprimierten Fotospeicher

  1. Lime: Appell für mehr Verständnis für E-Scooter
    Lime
    Appell für mehr Verständnis für E-Scooter

    Laut dem Lime-Chef werden sich die anderen Verkehrsteilnehmer an E-Scooter gewöhnen. Doch nach ausgiebigen Tests von Golem.de sind nicht die E-Scooter an den Spannungen schuld.

  2. Semmi: Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen
    Semmi
    Deutsche Bahn will Spracherkennung ab 2021 einsetzen

    Die Deutsche Bahn will ihre Reisenden besser mit aktuellen Informationen versorgen. Dabei soll ein KI-basiertes Chatprogramm helfen, das mit den Kunden per App oder Roboterkopf spricht.

  3. Swansong: Weitere Vampire schleichen sich an
    Swansong
    Weitere Vampire schleichen sich an

    Nach jahrelanger Pause für Vampire: The Masquerade wurde nun das dritte Spiel innerhalb kurzer Zeit angekündigt: Swansong wird ein handlungsbasiertes Rollenspiel. Außerdem erscheinen Bloodlines 2 und ein interaktives Adventure namens Coteries of New York.


  1. 11:31

  2. 11:16

  3. 11:01

  4. 10:37

  5. 10:10

  6. 09:51

  7. 09:33

  8. 09:09