1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Livescribe 3: Mitlesender und…

Spezialpapier?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spezialpapier?

    Autor: nykiel.marek 26.09.13 - 10:14

    Nein, danke :)
    LG, MN

  2. Re: Spezialpapier?

    Autor: humpfor 26.09.13 - 10:56

    Jo, ich hatte von Logitech auch mal sowas..

    Irgendwann hat Logitech dazu alles eingestellt und die Blöcke zu bekommen war dann nicht so einfach und dann hat mir ein Firmeware Update den Kuli zerlegt... 110¤ fürn Hugo ;(

  3. Re: Spezialpapier?

    Autor: Chevarez 26.09.13 - 10:57

    Die feine Rasterung kann man sich zuhause auf dem Drucker auf "normales" Papier ausdrucken. Hab ich allerdings noch nie gemacht, weil die Blöcke mit dem "Spezialpapier" (normales Papier mit Rasterung und Steuerungssymbolen) im normalen Schreibblock nicht so übel ins Geld geht, wie hier vermutet wird.

    Klar kostet es einen Tacken mehr als ein 0815-Schreibblock, aber hier wird ja schließlich eine Brücke zwischen offline und online geschlagen. Ob einem der Mehrwert dieses Stifts auch den Mehrpreis des selbigen und des Zubehörs wert ist, muss dann letztendlich jeder selbst entscheiden. Meiner Freundin war's das für's Studium und jetzt für's Praktikum mehr als wert.

    Man sollte sich aber mal über die LiveScribe-Produkte auf einschlägigen Messen oder bei der nächsten Promo-Aktion im lokalen MediaMarkt informieren. Ist schon 'ne sehr geniale Sache.

  4. Re: Spezialpapier?

    Autor: Peter Brülls 26.09.13 - 10:59

    nykiel.marek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, danke :)
    > LG, MN


    Die Blöcke sind an sich sind nicht so teuer und man kann sich das Papier auch selbst drucken.

  5. Re: Spezialpapier?

    Autor: Chevarez 26.09.13 - 11:00

    LiveScribe gibt es allerdings schon mehrere Jahre und die Technik funktioniert einwandfrei. Und die Rasterung für die Bewegungserkennung kann man mit jedem besseren Drucker auf ordinäres 80g-Papier drucken. Also kein Locked-In und somit eine gewisse Sicherheit im Falle des Einstampfens der Technik (oder der Firma).

  6. Re: Spezialpapier?

    Autor: JensM 26.09.13 - 12:25

    humpfor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 110¤ fürn Hugo ;(

    Ein Livescribe kostet zwar fast das doppelte, aber wäre wohl die bessere Wahl gewesen. :) Kenne jemanden mit nem LS1 und habe selbst nen LS2 vergeschenkt. Das Papier gibts schon seit vielen Jahren und lässt sich auch selbst drucken.

    Alternativen sind halt die Dinger mit den Infrarotclips. Hat beides Vor- und Nachteile.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen
  2. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster
  3. ista International GmbH, Essen
  4. ECKware GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond