1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Logitech MX Master 2S im Hands on…

Warum kein Kabel?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum kein Kabel?

    Autor: RalRam 01.06.17 - 09:44

    Ich zocke gern im Internet.
    Ich fand de Vorläufer von der Ergonomie schon gut, aber wireless kann ich als Onlinespieler nicht gebrauchen.

    Warum bringt man nicht auch eine Kabelvariante heraus?
    (Bei der die PC Transfertechnik herrlich unwichtig wäre)

  2. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: HubertHans 01.06.17 - 09:50

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zocke gern im Internet.
    > Ich fand de Vorläufer von der Ergonomie schon gut, aber wireless kann ich
    > als Onlinespieler nicht gebrauchen.
    >
    > Warum bringt man nicht auch eine Kabelvariante heraus?
    > (Bei der die PC Transfertechnik herrlich unwichtig wäre)

    Weil die Maus nicht zum Zocken gedacht noch geeignet ist. Die Abtastrate des Sensors ist zu niedrig, der Sensor rechnet rein um komfortables Arbeiten zu ermöglichen etc. Die Mx 1000 und deren Nachfolger waren allesamt fuer schnellere Spiele untauglich. Anderes Einsatzfeld.

    Teilweise ist das Tracking bei schnellen Bewegungen ratzfatz weg. Neben deutlich erhöhtem Input Lag bei Shootern und Konsorten. Sowas wie Ut ist mit so einer Maus praktisch unspielbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.17 09:52 durch HubertHans.

  3. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: RalRam 01.06.17 - 09:57

    Es muss doch eine Möglichkeit geben, nur die reinen raw Daten zu verwenden, ohne die 'Weichzeichnung'.

    DPI reichen mir 800, bzw. brauche ich.

    Ich suche krampfhaft nach einer guten Gaming Maus, aber die meisten sind zu klein oder Ergonomische Katastophen oder haben schlabbrige Druckpunkt bei den Maustasten.

  4. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.17 - 10:10

    HubertHans schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RalRam schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich zocke gern im Internet.
    > > Ich fand de Vorläufer von der Ergonomie schon gut, aber wireless kann
    > ich
    > > als Onlinespieler nicht gebrauchen.
    > >
    > > Warum bringt man nicht auch eine Kabelvariante heraus?
    > > (Bei der die PC Transfertechnik herrlich unwichtig wäre)
    >
    > Weil die Maus nicht zum Zocken gedacht noch geeignet ist. Die Abtastrate
    > des Sensors ist zu niedrig, der Sensor rechnet rein um komfortables
    > Arbeiten zu ermöglichen etc. Die Mx 1000 und deren Nachfolger waren
    > allesamt fuer schnellere Spiele untauglich. Anderes Einsatzfeld.
    >
    > Teilweise ist das Tracking bei schnellen Bewegungen ratzfatz weg. Neben
    > deutlich erhöhtem Input Lag bei Shootern und Konsorten. Sowas wie Ut ist
    > mit so einer Maus praktisch unspielbar.

    Also ich finde die MX Master für Spiele durchaus geeignet... Zumindest wurde sie auch so genutzt als ich noch in England war...
    Nur wenn der Akku leer ist wird es ärgerlich, man kann die alte Master aber auch gleichzeitig nutzen und laden.

  5. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: stiffler17 01.06.17 - 10:14

    Logitech G900.

    Kabellose Maus die zum Spielen geeignet ist, nicht meine Finger verkrampft lässt wenn man länger damit arbeitet und ergonomisch so ist wie ich es mir vorstelle. (Betrieb auch mit Kabel möglich)
    Nur ist die Maus leider sehr teuer

  6. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: RalRam 01.06.17 - 10:23

    Die G900 hatte ich in der Hand. Was mit dort nicht gefiel, war die fehlende grosse Daumenablage und insgesamt war mir die Maus zu schmal.
    Von der Handlichkeit fand ich die MX Master tatsächlich deutlich besser - soweit man das beurteilen kann, von 3 Minuten Media-Markt anfassen.

  7. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Clown 01.06.17 - 10:32

    Die G502 hat ne große Daumenablage, könnte Dir aber auch zu schmal sein. Breiter ist die G402, dort ist die Daumenablage aber nicht so ausgeprägt.

    Konfuzius sagt: Chinesisches Essen heißt in China einfach nur Essen.

  8. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: stiffler17 01.06.17 - 10:38

    Oh, Geschmäcker sind verschieden. Ich mag die Daumenablage überhaupt nicht, hatte die MX Masters mal in der Hand und fühlte mich damit unwohl. Die G900 fühlt sich für mich in der Breite und Form perfekt an. Habe mir sogar für die Arbeit eine zweite gekauft.

  9. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: genussge 01.06.17 - 11:23

    Ich hab die G700s und ob mit Kabel oder ohne Kabel läuft gut. Mir reicht sie aus. Wenn man USB Kabel anstecken kann, kann man auch Kabellose Mäuse verwenden.

  10. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Cedup 01.06.17 - 14:33

    Ich weiß ja nicht welche Ansprüche ihr beim Online zocken habt, aber ich zocke seit Jahren mit vermeintlichen "Büromäusen" ziemlich erfolgreich online.
    Erst Performance MX und mittlerweile MX Master.
    Egal ob Battlefield (seit 3) mit diesen Mäusen, Overwatch, oder was es da sonst noch gibt.
    Ich habe nicht das Gefühl, dass ich durch die Maus zurückgehalten werde (außer sie ist mitten im Match leer).

  11. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: RalRam 01.06.17 - 14:53

    Mir sind die Kabellosen Mäuse nicht direkt genug.
    Das mag zu einem guten Teil Einbildung sein, aber ich hatte noch keine Kabellose Maus, die ohne spürbare Verzögerung meine Bewegungen abbilden konnte.

    Ich bin low-sens Spieler. Eine 180° Wende im Spiel sind bei mir knapp 30cm auf der Tischplatte. Dementsprechend muss ich Rudern. Da hat bisher keine Kabellose Maus (zugegeben die letzte hatte ich bestimmt vor 5Jahren ausprobiert) mithalten können.

    Grundsätzlich erschliesst sich mir der Sinn einer kabellosen Maus auch nicht. Das Mauskabel ist nun das letzte was mich am Desktop stört.

    Edith: Also 30cm auf der Tischplatte ist eigentlich schon meine hochgezüchtete Geschwindigkeit. Damals zu CS Zeiten war meine Maus noch deutlich langsamer eingestellt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.17 14:55 durch RalRam.

  12. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Cedup 01.06.17 - 15:06

    Ganz einfach, ich nutze die Maus an 3 Geräten. Darunter 2 mobilen. Da ist kein Kabel wechseln zu müssen ein sagen. Auch empfand ich ein Kabel immer als störend.
    Ich spiele hingegen aber immer mit eher höheren Empfindlichkeiten. Für Low dpi gibt's ja ggf eine Taste ;) (Stichwort sniperbutton)

  13. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Berner Rösti 01.06.17 - 15:12

    RalRam schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir sind die Kabellosen Mäuse nicht direkt genug.
    > Das mag zu einem guten Teil Einbildung sein, aber ich hatte noch keine
    > Kabellose Maus, die ohne spürbare Verzögerung meine Bewegungen abbilden
    > konnte.

    Ich gebe zu, dass ich kein Computer-Spieler bin, sondern "nur" mit dem PC arbeite. Eine Verzögerung habe ich bisher bei noch keiner Funkmaus feststellen können.

    Denn dann müsste man ja bereits beim Mauszeiger sehen, dass der hinterher hinkt und man ständig daneben klickt.

    > Ich bin low-sens Spieler. Eine 180° Wende im Spiel sind bei mir knapp 30cm
    > auf der Tischplatte. Dementsprechend muss ich Rudern. Da hat bisher keine
    > Kabellose Maus (zugegeben die letzte hatte ich bestimmt vor 5Jahren
    > ausprobiert) mithalten können.

    Was meinst du mit "mithalten"? Ich kann meine Maus ohne Schwierigkeiten 30cm weit ziehen. Und in den Einstellungen kann ich die Zeigerempfindlichkeit auch so weit runter regeln, dass die Maus eher von der Tischplatte runter fällt, als dass der Zeiger am Bildschirmrand ankommt.

    > Grundsätzlich erschliesst sich mir der Sinn einer kabellosen Maus auch
    > nicht. Das Mauskabel ist nun das letzte was mich am Desktop stört.

    Also mich stört das Kabel schon, weil es meine Bewegung behindert.

  14. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: plutoniumsulfat 01.06.17 - 15:23

    Warum spielt man mit so einer geringen Geschwindigkeit? Das artet ja noch in Sport aus, wenns mal nen Shooter ist :D

  15. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: My1 01.06.17 - 16:37

    Berner Rösti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst du mit "mithalten"? Ich kann meine Maus ohne Schwierigkeiten
    > 30cm weit ziehen. Und in den Einstellungen kann ich die
    > Zeigerempfindlichkeit auch so weit runter regeln, dass die Maus eher von
    > der Tischplatte runter fällt, als dass der Zeiger am Bildschirmrand
    > ankommt.

    Es geht sicher darum dass er die maus extrem schnell die 30cm zieht und da die maus flott genug hinterherkommen muss mit der Sensorik

    Asperger inside(tm)

  16. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Hotohori 01.06.17 - 17:56

    Wie ist das denn bei diesen Mäusen, wenn man sie mit USB Kabel nutzt? Werden dann die Daten über das Kabel gesendet oder ist das rein für die Stromversorgung da? Müsste man ja leicht merken, wenn sie per USB Kabel auch ohne USB Sensor funktioniert.

  17. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.17 - 18:58

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist das denn bei diesen Mäusen, wenn man sie mit USB Kabel nutzt?
    > Werden dann die Daten über das Kabel gesendet oder ist das rein für die
    > Stromversorgung da? Müsste man ja leicht merken, wenn sie per USB Kabel
    > auch ohne USB Sensor funktioniert.

    Bei der ersten Serie sind die Kabel eine reine Stromversorgung.

  18. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Hotohori 01.06.17 - 19:02

    DetlevCM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie ist das denn bei diesen Mäusen, wenn man sie mit USB Kabel nutzt?
    > > Werden dann die Daten über das Kabel gesendet oder ist das rein für die
    > > Stromversorgung da? Müsste man ja leicht merken, wenn sie per USB Kabel
    > > auch ohne USB Sensor funktioniert.
    >
    > Bei der ersten Serie sind die Kabel eine reine Stromversorgung.

    "Bei der ersten Serie"?

  19. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.06.17 - 19:36

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DetlevCM schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wie ist das denn bei diesen Mäusen, wenn man sie mit USB Kabel nutzt?
    > > > Werden dann die Daten über das Kabel gesendet oder ist das rein für
    > die
    > > > Stromversorgung da? Müsste man ja leicht merken, wenn sie per USB
    > Kabel
    > > > auch ohne USB Sensor funktioniert.
    > >
    > > Bei der ersten Serie sind die Kabel eine reine Stromversorgung.
    >
    > "Bei der ersten Serie"?

    Der ersten MX Master und ersten MX Anywhere.

    Hier wird die 2. Generation vorgestellt.

  20. Re: Warum kein Kabel?

    Autor: donjoe 01.06.17 - 20:11

    Also "erste" ist bei logitech MX nichso leicht.
    Master ist wenn ich das richtig sehe von 2015.
    Die Perfomance MX (JNZMR0007) ist von 2009.
    Aber auch bei dieser ist der usb anschluss zum laden waerend der benutzung
    an der front (seite die vom user wegzeigt bei benutzung) und auch nur stromversorung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.06.17 20:13 durch donjoe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WILDE COSMETICS GmbH, Oestrich-Winkel
  2. AKDB, Bayreuth, Augsburg
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Hochschule Furtwangen, Furtwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. NZXT gläsernes Tower-Gehäuse für 99,90€, Lenovo Thinkpad T440, generalüberholt...
  3. (u. a. Nomis, Escape Plan 2, Anon, The Boy, Der unsichtbare Gast, The Punisher - Uncut)
  4. 50,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Kabinenroller Microlino 2.0 und dreirädriger E-Motoroller Microletta geplant
  2. Crowdfunding Sono Motors baut vier Prototypen seines Elektroautos
  3. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. Dispatch Open-Source-Krisenmanagement à la Netflix
  2. Videostreaming Netflix integriert Top-10-Listen für Filme und TV-Serien
  3. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte

  1. Nutzerdaten: Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?
    Nutzerdaten
    Wie eng sollen Konzerne mit Ermittlern zusammenarbeiten?

    Auch wenn es weitgehend unbekannt ist: Facebook und Google dürfen schon jetzt direkt und schnell Daten an deutsche Behörden aushändigen. In Zukunft könnte das verpflichtend werden - auch in die umgekehrte Richtung. Das hilft Ermittlern, ist aber gefährlich.

  2. Musikstreaming: Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später
    Musikstreaming
    Spotify für iOS erhält neue Steuerung - Android folgt später

    Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat eine neue Steuerung für seine App veröffentlicht. Die neue Oberfläche steht zunächst nur für iOS-Geräte bereit. Erst später soll es die Änderungen auch für zahlende Abonnenten mit Android-Geräten geben.

  3. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.


  1. 09:00

  2. 08:33

  3. 08:00

  4. 07:39

  5. 07:00

  6. 22:00

  7. 19:41

  8. 18:47