1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › M.2 und Samsung XP941 im…

SSD ist wirklich ein Traum

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: TraxMAX 11.05.14 - 10:18

    Ich habe einen 256GB SSD im Macbook und die ist mit ihren 480Mb/s Lesen und Schrieben sau schnell. Ich dachte immer bei vielen kleineren Dateien ist eine SSD dann merklich langsamer als eine mechanische Festplatte, aber nix da. Es ist total ob ich lese, schreibe oder wie groß die Dateien sind. Meine Workstation mit dem i7 kann da beim Starten von Anwendungen und kopieren von Daten, oder auch Suchen, Entpacken etc. nicht im entferntesten mithalten. Da muss unbedingt auch eine SSD rein.

    Wenn man einmal eine SSD hatte, ist man definitiv versaut für die langsamen mechanischen Platten.

  2. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.05.14 - 10:40

    Volle zustimmung!
    Ich nutze die HDDs nur noch für Backups. Sie sind für große Datawarehouses wo ohnehin nur sequenziell gelesen und geschrieben wird immer noch extrem nützlich! Das darf man nicht vergessen. Für ein OS war es schon immer ein großer Fehler, sie dafür einzusetzen...

    In manchen Bereichen hatte man schon in den frühen 2000ern CompactFlash-Karten genutzt. Sozusagen der Vorgänger von SSDs mit IDE-Schnittstelle!

    Die Schnittstellen sind aber immer noch mehr Alptraum als ein Traum... SATA nur bis 550 MB/s und selbst PCIe nur bis 800. Das ist keine signifikante Verbesserung.

    Ich bin mit meinem 2x6 GBit SATA Raid 0 SSDs zufrieden: 1GByte/s. Im NOTEBOOK!

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: Robert.Mas 11.05.14 - 10:59

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer bei vielen kleineren Dateien ist
    > eine SSD dann merklich langsamer als eine mechanische Festplatte, aber nix
    > da.

    Oha, da hast du aber mal komplett falsch gedacht :) Der große Vorteil einer SSD ist nicht, dass die ein bisschen schneller sequentiell (also große Dateien) lesen/schreiben, sondern, dass diese durch die sehr niedrigen Zugriffszeiten gerade bei kleinen Dateien um ein Vielfaches schneller sind als mechanische Platten (weshalb dann auch Programme so schnell starten und Windows so zügig bootet).

  4. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.05.14 - 11:22

    Ich verstehe jedoch immer noch nicht, wieso die zufälligen Zugriffe bei SSDs immer noch langsamer sind als sequenzielle Zugriffe großer Blöcke? Müsste nicht theoretisch beides gleich schnell laufen? Wo ist da wieder der versteckte Flaschenhals?

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: DerGoldeneReiter 11.05.14 - 11:33

    Womöglich (im Sinne von ich weiß es nicht und stelle eine wilde Vermutung an) ist die Organisation eines sequenziellen Zugriffs leichter. Es ist wohl schneller einen IO-Befehl in einem einzigen Block auszuführen als von hier und da kleinere Blöcke zusammen zu kratzen. Das letztere muss dann organisatorisch aufwändiger sein und daher, trotzt SSD, mehr Zeit verbrauchen.

  6. SSD Tech

    Autor: Trockenobst 11.05.14 - 12:15

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Müsste nicht theoretisch beides gleich schnell laufen? Wo ist da wieder der
    > versteckte Flaschenhals?

    Siehe Basis-Erklärung hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Solid-State-Drive#Funktion_und_Technik_2

    Der Controller hat eine Liste von Blöcken die sich auf mehrere Chips verteilen. Er muss erst den Block finden, dann den internen Block freischalten und dann kann er gerade mal 4k lesen, und dann den Block verlassen. Und so geht das immer wieder.

    Der einzige Weg das schneller zu machen ist Parallelisierung, d.h. wie viele Kanäle hat man frei und wie viele der Leseanforderungen kann man in die parallele Warteschlange ("Queue") stecken. Damit beschreibt man die "Queue Depth", oder QD:
    http://www.tomshardware.com/reviews/ssd-gaming-performance,2991-3.html

    Deswegen kann man an diesen Tests sehen: wer 64 Anfragen (QD 64) parallelisieren kann, kommt auch an sehr gute Werte. Erste SSDs hatten einfach sehr wenig Parallelisierung:
    http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/storage/23890-test-samsung-ssd-840-und-840-pro-series.html?start=7

    Aber aktuelle HD-Platten haben gar keine Parallelisierung, die Köpfe müssen physikalisch bewegt werden, und das ist dann auch die lahme Performance bei 4k:
    http://www.amazon.de/gp/customer-media/product-gallery/B006GDVREI/ref=cm_cmu_pg_setImg?currentImageID=moSYFC6A5PQ3CJ

    Windows, Mac und Linux haben einiges dafür getan, das die SSDs besser angesprochen und verwendet werden und die Parallelisierung gut ausgenutzt wird. Trotzdem ist es in der Realität so, dass auch die Software immer noch nicht richtig geschrieben ist und Daten suboptimal für SSDs "designt" werden:
    http://www.tomshardware.com/reviews/ssd-gaming-performance,2991-5.html

    Zukünftig kann man eben auch bei Entwickeln von Software für zukünftige Performance sorgen: Daten intelligenter Ablegen, für mehrere Cores und mehrere GPU-Chips designen usw. Da haben die Entwickler noch einiges zu tun.

  7. Re: SSD Tech

    Autor: Lala Satalin Deviluke 11.05.14 - 13:01

    Das führt den eigentlichen Vorteil einer SSD irgendwie ad absurdum. Es wird Zeit, die Organisation so zu optimieren, dass die random access schneller werden. Finde das immer noch ein Manko. :/

    Viele SSDs erreichen sehr gute Werte, aber sie könnten immer noch deutlich besser werden...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  8. Re: SSD Tech

    Autor: Nephtys 11.05.14 - 15:47

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das führt den eigentlichen Vorteil einer SSD irgendwie ad absurdum. Es wird
    > Zeit, die Organisation so zu optimieren, dass die random access schneller
    > werden. Finde das immer noch ein Manko. :/


    Woot?
    Jungs, beruhigt euch mal. Wir haben extra Paging und Caching erfunden, um gegen RA-Zugriffe gefeilt zu sein.
    Wenn SSDs jetzt alles können sollen, dann ist die gesamte Speicherhierarchie ad absurdum.
    Dementsprechend lieber NVRAM + NAS. Bessere Kombo, weil von Vorteil bei heutiger OS-Architektur.

  9. Re: SSD Tech

    Autor: DerGoldeneReiter 11.05.14 - 16:06

    Was wäre denn daran falsch durch SSDs Paging und Caching für unnötig zu erklären. Sobald die SSDs alle Belange dieser Algorithmen tatsächlich ersetzen würde, wäre Paging und Caching praktisch wie nicht vorhanden, weil die SSD mit jeglicher IO-Operation nachkommt. Ich sehe kein Problem wieso das zu Schwierigkeiten führen sollte und wieso man dann Algorithmen nicht weglassen könnte, die ja gerade wegen langsamen Festplatten entwickelt wurden.

  10. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: psychosonic 11.05.14 - 16:16

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe einen... und die ist...

    Hä?!
    ;-P

  11. Re: SSD Tech

    Autor: Nephtys 11.05.14 - 16:26

    DerGoldeneReiter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was wäre denn daran falsch durch SSDs Paging und Caching für unnötig zu
    > erklären. Sobald die SSDs alle Belange dieser Algorithmen tatsächlich
    > ersetzen würde, wäre Paging und Caching praktisch wie nicht vorhanden, weil
    > die SSD mit jeglicher IO-Operation nachkommt. Ich sehe kein Problem wieso
    > das zu Schwierigkeiten führen sollte und wieso man dann Algorithmen nicht
    > weglassen könnte, die ja gerade wegen langsamen Festplatten entwickelt
    > wurden.


    Prinzipiell ist es nicht schlechter als vorher, aber: In diesem Fall werden verdammt viele Ressourcen in etwas gesteckt, was effektiv so gut wie keine Verbesserung bringt.
    Zudem könnte es zu einem Qualitätsverfall bei Software führen, weil die Leute die Speicherhierarchie überhaupt nicht mehr beachten.

  12. Re: SSD Tech

    Autor: zwergberg 11.05.14 - 17:26

    Ich wollte nur gerade mal danke für Dein extrem geiles Posting sagen. Mir war zwar nicht alles neu, aber ich verstehe jetzt definitiv mehr als vorher. Schön erklärt, super Links, danke.

  13. Re: SSD Tech

    Autor: Trockenobst 11.05.14 - 21:07

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele SSDs erreichen sehr gute Werte, aber sie könnten immer noch deutlich
    > besser werden...

    Die haben doch schon brutale Seek Times. Wenn ich mir jedoch überlege das hier ein Spiel 2GB an Daten hat (etwa 200mb pro Level) und die total dümmlich in 4-10k Blöcken einliest, dann ist das halt soooo 2005.

    Die SSD könnte die Daten immens schnell streamen, genauso wie Mantle bei entsprechender Thread-Technik mit asymmetrischen GPUs/CPU Kombinationen richtig FPS aus der Kiste holen kann.

    Wenn man Tests ansieht wo aktuelle Games nicht mal 4 von 8 CPUs richtig beschäftigen, muss man einfach einsehen: die wollen nicht oder wissen nicht wie.

  14. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: Anonymer Nutzer 12.05.14 - 00:09

    mein letzter "ich hab nen Mac" Thread ist direkt auf der Trollwiese gelandet....

    aber ja, Macbook ist erst mit 8GB RAM und SSD benutzbar.

    Startzeit hat sich bei mir von 4 Minuten auf 8 Sekunden verbessert mit ner 840 Pro.
    Von Programmstarts will ich gar nicht erst anfangen.

  15. Re: SSD Tech

    Autor: Lala Satalin Deviluke 12.05.14 - 09:31

    Was das mit Games zu tun haben soll, verstehe ich nicht...

    Jedoch sind mir die random Zugriffszeiten von SSDs immer noch zu langsam.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  16. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: Anonymer Nutzer 13.05.14 - 13:28

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin mit meinem 2x6 GBit SATA Raid 0 SSDs zufrieden: 1GByte/s. Im
    > NOTEBOOK!

    Raid 0.... muahahaha, wie oft machst du ein Backup?

  17. Re: SSD ist wirklich ein Traum

    Autor: HubertHans 27.05.14 - 16:09

    Helites schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lala Satalin Deviluke schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin mit meinem 2x6 GBit SATA Raid 0 SSDs zufrieden: 1GByte/s. Im
    > > NOTEBOOK!
    >
    > Raid 0.... muahahaha, wie oft machst du ein Backup?

    Meinst du die Ausfallwahrscheinlichkeit erhoeht sich wesentlich? Ich nicht... Die Ausfallwahrscheinlichkeit steigt nur minimal an. Mit nem regelm,aeßigem Backup voellig egal.

    Nachteil bei einem SSD RAID ist, das man 4K Stripes nutzen muss + Alignement um den vollen I/O zu erhalten. Bedeutet: Der SoftwareRAID wird die CPU fressen oder das HW-RAD wird zusammenknicken. Aber I/O hat man dann ohne Ende. Die maximale Datenrate gibts dann nur mit wenn die CPU daeumchen dreht und schnell genug ist.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Softwareentwickler (m/w/d) für .NET/WCF
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Testinfrastruktur
    SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  4. Teamleiter Chassis Controls (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tales of Arise - Ultimate Edition für 46,99€, For Honor für 6,99€, Sword Art Online...
  2. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS
  3. (u. a. Switch Sports für 39,99€, Chocobo GP für 26,09€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de