1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Matrox: Thunderbolt-Dock mit…

Warum so teuer?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum so teuer?

    Autor: wirry 04.06.12 - 14:26

    Das frage ich mich schon seit erscheinen von Thunderbolt.

    Ethernetkarten für PCIe gibt es für 20¤, USB3.0 ebenfalls, eine einfache Soundkarte ist wohl auch in der Region zu finden.

    Und wieso gibt es immer noch keine "einfachen" Adapter von Thunderbolt auf Gbit-Ethernet z.B.?

    Ich dachte da wird einfach nur PCIe durchgeschleift?

  2. Re: Warum so teuer?

    Autor: Jesper 04.06.12 - 16:55

    Thunderbolt überträgt so viel ich weiß Signale Optisch, mit Lichtimpulsen.
    Normales Ethernet funktioniert jedoch mit Stromimpulsen.
    Das ganze muss also umgewandelt werden, möglichst schnell und möglichst fehlerfrei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.12 16:58 durch Jesper.

  3. Re: Warum so teuer?

    Autor: rabatz 04.06.12 - 17:07

    Also soweit ich weiß überträgt die aktuelle Thunderbolt-Generation immer noch über Kupferdrähte und nicht optisch. Die optische Übertragung ist erst für die Zukunft geplant ist aber jetzt schon im Standard drin, damit die Stecker nicht geändert werden müssen.

  4. Re: Warum so teuer?

    Autor: wirry 04.06.12 - 17:23

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Thunderboltchip im Empfänger gleich 100$ kostet. Denn aus dem kommt ja PCIe raus, Ethernet, Audio und USB kann also wie auf einem Mainboard auch verbaut werden.

  5. Re: Warum so teuer?

    Autor: fotografer 05.06.12 - 15:19

    doch die Lizenz kostetet an die 100¤ habe letztens mit einem Hersteller für Festplattenraid Systemen gesprochen...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  3. Fullstack-Developer (m/w/d) mit Frontend-Fokus
    Medion AG, Essen
  4. Business Data Analyst (m/w/d)
    ONTRAS Gastransport GmbH, Leipzig (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. täglich neue Black Deals)
  2. 1.199€ (Tiefstpreis, UVP 2.799€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Was macht einen guten Netzspeicher aus?
Energiewende
Was macht einen guten Netzspeicher aus?

Um erneuerbare Energien zu nutzen, muss Strom für Zeiten ohne Wind und Sonne gespeichert werden. Aber die Speicher zu bauen, muss sich auch lohnen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Energiewende Hyme baut Wärmespeicherkraftwerk auf Bornholm
  2. Erneuerbare Energien DLR testet Energiespeicher mit geschmolzenem Salz
  3. Energiewende Das Stromnetz braucht einen Neustart

Wasserfall: Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht
Wasserfall
Wie agiles Arbeiten richtig den Bach runtergeht

Als agil getarnte Wasserfallprojekte sind eine Farce und nerven gewaltig. Das muss aber nicht sein: Richtig gemacht, kommt man agil den Wasserfall wendiger hinab.
Von Marvin Engel

  1. Gegen Agile Unlust Macht es wie Bruce Lee
  2. Agilität Agiles Arbeiten braucht einen neuen Führungsstil
  3. Agiles Arbeiten Wenn nicht mal der Papierflieger abhebt

80 Plus: Netzteile richtig auswählen
80 Plus
Netzteile richtig auswählen

Bei jedem Rechnerkauf stellt sich die Frage nach dem Netzteil: Reichen eigentlich 500 Watt oder sollte man lieber der Empfehlung mit 850 Watt folgen?
Ein Test von Martin Böckmann

  1. Brandgefahr Der 12VHPWR-Stecker hat ein Problem
  2. MEG Ai1300P PCIE5 MSI hat das erste ATX-3.0-Netzteil
  3. Galliumnitrid Anker präsentiert kompakte GaN-Ladegeräte