Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxwell-Grafikkarte: Nvidia…

Krieg ich jetzt Geld zurück?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: booyakasha 26.01.15 - 20:24

    Ich meine: als ich meine GTX 970 gekauft habe, ging ich davon aus, dass 4GB RAM gleichwertig angeschlossen sind. Nun erfahre ich, dass dem nicht so ist. Jetzt fühle ich mich doch irgendwie über den Tisch gezogen. Gut, das kann man relativieren wie man will, aber eigentlich geht sowas gar nicht klar, finde ich.

  2. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: Keksmonster226 26.01.15 - 20:58

    Gute Frage.

  3. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: ffx2010 26.01.15 - 21:37

    Natürlich kannst Du Dein Geld zurückbekommen, da Dir die verkaufte Leistung nicht geliefert wurde. Gerade bei Grafikkarten geht es ins besondere um die Leistung.

  4. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: AllDayPiano 26.01.15 - 22:08

    Jupp. Das fällt unter die Sachmängelhaftung. Da NVidia durch Nachbesserung kaum die beworbene Ware bereitstellen kann, kann der Kaufvertrag gewandelt werden.

    Vertragspartner ist allerdings der Händler und an diesen muss man sich auch wenden. Im Falle von Konsorten wie Alternate könnte es aber ohne Anwalt und Klagebereitschaft schwierig werden.

    Es hat schon seinen Grund, warum NVidia das erst so spät zugegeben hat. Die Schadenersatzforderungen müssen erst einmal abgewogen werden.

  5. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: aecro 26.01.15 - 22:47

    Jetzt wo Nvidia das Problem zugegeben hat, sollten die Händler eigentlich kulanter bei der Rücknahme sein. Die können sich ja auf Basis der bekannt gewordenen Details ihr Geld auch einfach von Nvidia oder dem Zwischenhändler zurückholen.

  6. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.15 - 11:14

    aecro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jetzt wo Nvidia das Problem zugegeben hat, sollten die Händler eigentlich
    > kulanter bei der Rücknahme sein. Die können sich ja auf Basis der bekannt
    > gewordenen Details ihr Geld auch einfach von Nvidia oder dem
    > Zwischenhändler zurückholen.

    Ich denke, dass die Händler erst dann kulanter werden, wenn sich Nvidia bereit erklärt, die Kosten zu tragen. Ob das deren Verträge sonst hergeben, wage ich zu bezweifeln ...

    Die letzte Grafikkarte die ich zurückgegeben hatte war eine Radeon HD 7870 von Sapphire. Aber da hat der Hersteller öffentlich erklärt, dass eine Bauserie von Problemen betroffen ist und Sapphire die Kosten für Austausch oder Rückgabe übernimmt. Da meine Grafikkarte aus der betroffenen Serie stammte hat der Händler sie ohne Diskussion eingeschickt und bekam das Geld von Sapphire gut geschrieben.

  7. Re: Krieg ich jetzt Geld zurück?

    Autor: neocron 28.01.15 - 16:57

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine: als ich meine GTX 970 gekauft habe, ging ich davon aus, dass 4GB
    > RAM gleichwertig angeschlossen sind.
    das bezweifle ich mal ganz stark :D
    ich bezweifle, dass du eine andere Kaufentscheidung getroffen haettest ... selbst wenn die Speicheranbiendungen korrekt kommuniziert worden waeren!

    > Nun erfahre ich, dass dem nicht so
    > ist. Jetzt fühle ich mich doch irgendwie über den Tisch gezogen. Gut, das
    > kann man relativieren wie man will, aber eigentlich geht sowas gar nicht
    > klar, finde ich.
    richtig, im Nachhinein hat Nvidia hier pech ... jetzt kann natuerlich jeder behaupten er haette es vorher anders erwartet und genau auf diese Spezifikation geachtet ...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BLG Logistics Group AG & Co. KG, Bremen
  2. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden), Schallstadt
  3. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  4. SEITENBAU GmbH, Konstanz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 234,90€
  2. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Online-Banking: In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit
Online-Banking
In 150 Tagen verlieren die TAN-Zettel ihre Gültigkeit

Zum 14. September 2019 wird ein wichtiger Teil der Zahlungsdiensterichtlinie 2 für die meisten Girokonto-Kunden mit Online-Zugang umgesetzt. Die meist als indizierte TAN-Liste ausgegebenen Transaktionsnummern können dann nicht mehr genutzt werden.
Von Andreas Sebayang

  1. Banking-App Comdirect empfiehlt, Sicherheitswarnung zu ignorieren

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00