Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Maxwell-Grafikkarte: Nvidia…

Spezifikationsänderungen kaum relevant, aber dennoch ärgerlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Spezifikationsänderungen kaum relevant, aber dennoch ärgerlich.

    Autor: frankyHAN85 28.01.15 - 16:29

    Leute, wie ihr in diversen Tests (beispielsweise hier bei golem oder PCgameshardware) nachlesen könnt, sind die Folgen des langsammeren Speichers doch nur minimal. Wenn ich Kommentare lese,dass jetzt Kunden ihre Karten zurückgeben wollen, weil sie unter bestimmten Umständen nur 3 frames weniger erreicht, als sie erreichen müsste, kann ich nur den Kopf schütteln. Wartet doch erstmal auf das Statement von Nvidia ab und macht nicht alle verrückt. Gekauft habe ich die Msi Gtx 970 damals für 330¤. Mittlerweile kostet das gute Stück 370¤ und ist vom Preis Leistungsverhältniss immer noch uneingeschränkt zu empfehlen. Ich bin dennoch gespannt, wie Nvidia die abweichenden Spezifikationen dem Kunden erklären werden und wie ggf. die Wiedergutmachhung aussieht.

    Aber eins dürfte klar sein. Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 28.01.15 16:37 durch frankyHAN85.

  2. Re: Spezifikationsänderungen kaum relevant, aber dennoch ärgerlich.

    Autor: mdlasse 28.01.15 - 22:50

    Hi,

    da magst du recht haben. Nur spricht die Masse von extremen Bildrucklern. Und das sollte man nicht hinnehmen. Sicherlich tritt es nur unter bestimmten Bedingungen auf, dennoch ist ein Mangel. Wenn die 512MB "tot" wären, würde es ja ebenfalls nicht auftreten. Meinen Infos nach soll es gerade dann auftreten, wenn die Anwendung versucht, auf den langsam angebundenen Speicherbereich zuzugreifen. Wenn es sich nur um ein paar FPS weniger handeln würde, hätte dies wohl kaum jemand gemerkt.

  3. Re: Spezifikationsänderungen kaum relevant, aber dennoch ärgerlich.

    Autor: a user 29.01.15 - 09:48

    frankyHAN85 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leute, wie ihr in diversen Tests (beispielsweise hier bei golem oder
    > PCgameshardware) nachlesen könnt, sind die Folgen des langsammeren
    > Speichers doch nur minimal.
    nein sind sie eben nicht!

    das einzige was meistens minimal ist, ist die änderung an der durchschnittlichen FPS.
    die meisten nicht syntetischen testerfahrungen zeigen, dass wenn es zu problemen kommt die framerate all paar sekunden auf 5-15 fps einbricht, wenn auch nur kurz. das ist dann also quasi ein regelmäßiges stottern und das würde ich nicht als eine minimale folge bezeichnen sondern als unspielbar.

    dieses problem wurde im übrigen schon lange von betroffenen gemeldet, allerdings nicht bei nvidia sondern bei den herstellern/foren zu den noch wenigen spielen, die den speicher so weit ausnutzen können, da die meisten spieler zu anfangs die schuld beim spiel vermuteten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  2. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  3. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)
  4. STAUFEN.AG, Köngen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,69€
  2. (-48%) 25,99€
  3. 2,99€
  4. 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02