1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Medion Akoya P4130 D: Aldi…

Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: The_Soap92 16.08.16 - 12:26

    Ist für mich ein Widerspruch. Ja AMD CPUs sind nicht schlecht, dennoch sind die Intel Pendants für weitesgehend gleichen Preis effizienter, sparsamer, kühler usw.

  2. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.08.16 - 12:28

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist für mich ein Widerspruch. Ja AMD CPUs sind nicht schlecht, dennoch sind
    > die Intel Pendants für weitesgehend gleichen Preis effizienter, sparsamer,
    > kühler usw.

    Würde ich nicht so unterschreiben https://www.cpubenchmark.net/cpu.php?cpu=AMD+A10-7860K .

  3. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 16.08.16 - 17:03

    Das ist eine APU. Klar, ist ein 5675C besser - er kostet aber auch mal eben das dreifache.

  4. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 16.08.16 - 18:49

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist für mich ein Widerspruch. Ja AMD CPUs sind nicht
    > schlecht, dennoch sind die Intel Pendants für
    > weitesgehend gleichen Preis effizienter, sparsamer,
    > kühler usw.

    Hm. Um diese Aussage treffen bzw. überprüfen zu können, müssten wir erst einmal klären, welcher frei erhältlichen CPU diese OEM-Variante tatsächlich entspricht, damit man einen Vergleichspreis für Endverbraucher hat.

    Glauben wir erst einmal der hiesige Aussage und nehmen den A10-7860K als Entsprechung; dieser ist derzeit für rund 100 Euro erhältlich.

    In diesem exakten Preissegment hat Intel gar nichts im Portfolio.
    Für rund 15 Euro weniger bekommt man gerade mal einen Pentium G4520, der pro Kern sogar stärker ist als der A10, aber eben nur zwei Kerne hat, was bei zahlreichen Spielen für heftige Performance-Einbrüche sorgt - manche starten gar nicht erst.
    Für rund 15 Euro mehr bekommt man immerhin einen i3-6100, der ebenfalls pro Kern stärker ist, sich jedoch an entscheidender Stelle trotz SMT auch eher wie ein Zweikerner verhält.

    Vierkerner gehen bei Intel bei 170 Euro los und bieten dann Single- wie Multithreaded 20 bis 30 Prozent Mehrleistung bei geringerer Leistungsaufnahme und schwächerer iGPU für 70% Aufpreis.

    Die Aussage "für weitestgehend gleichen Preis" würde ich also nicht stehen lassen, obwohl ich mich im Zweifelsfall derzeit für den i5 entscheiden würde. Im Budgetbereich, und in dem bewegt sich diese Betrachtung, hat Intel einfach nichts mit praxisorientiert vergleichbarer Leistung. Der Aldi-PC würde auf dieser Basis 100 bis 150 Euro mehr kosten, also weit außerhalb des Segments liegen, in dem er platziert wurde.

    Was man Medion/Aldi vorwerfen könnte ist, dass der PC für ein reines Multimedia-Gerät noch immer zu teuer und für einen Lower-Midrange-Spiele-PC mit anderen Komponenten besser aufgestellt wäre. AMD hat für den Sockel FM2+ immerhin auch Vierkerner ohne iGPU (auch als OEM-Varianten) im Angebot, die so weit günstiger sind, dass von vornherein eine schon recht brauchbare dedizierte Grafikkarte drin gewesen wäre - für den gleichen oder einen nur geringfügig höheren Verkaufspreis.

    Aber dass Komplett-PCs nicht Fisch und nicht Fleisch sind, ist ja weniger die Ausnahme, als vielmehr die Regel. Und wenn doch mal alles harmonisch ein sollte, sind sie grundsätzlich überteuert.

  5. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 16.08.16 - 18:54

    Warum verhält sich der 6100 wie ein Zweikerner trotz SMT?

    Die reinen CPUs von AMD in dem Bereich sind aber zu teuer, bzw. die GPU wird dann zusammen mit der CPU teurer als die APU - gut, in dem Leistungsbereich gibt es auch kaum GPUs.

  6. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Spiritogre 16.08.16 - 19:19

    Also ehrlich gesagt, nach den Benchmarktests und Vergleich im anderen Thread finde ich die 500 Euro viel zu teuer. 300 - 350 wären bei der Leistung angemessen. Nun gut, die Ausstattung ist recht gut aber macht nicht soviel mehr aus.

  7. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 16.08.16 - 19:53

    300? Das bekommst du nicht mal im Selbstbau hin. Der kostet ja da selbst schon an die 350-400 Euro.

  8. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Spiritogre 16.08.16 - 22:30

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 300? Das bekommst du nicht mal im Selbstbau hin. Der kostet ja da selbst
    > schon an die 350-400 Euro.

    Vielleicht nicht mit der APU aber mit einer schnelleren CPU bekommt man schon Rechner um 300 Euro.

  9. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 16.08.16 - 23:07

    Das würde ich ja jetzt mal gerne sehen, wie du ein System mit schnellerer CPU bei sonst gleicher Ausstattung für 300 Euro hinbekommst.

  10. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: David64Bit 17.08.16 - 00:47

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 300? Das bekommst du nicht mal im Selbstbau hin. Der kostet ja da selbst
    > > schon an die 350-400 Euro.
    >
    > Vielleicht nicht mit der APU aber mit einer schnelleren CPU bekommt man
    > schon Rechner um 300 Euro.

    Was macht das für einen Sinn? Mit dem kann man dann nichts mehr Spielen. Die CPU ist für so einen PC VÖLLIG egal.

    Mal davon abgesehen: Das System möchte ich sehen, was für 300 Euro so viel Dampf hat, wie das hier.

  11. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: David64Bit 17.08.16 - 00:55

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum verhält sich der 6100 wie ein Zweikerner trotz SMT?
    >
    > Die reinen CPUs von AMD in dem Bereich sind aber zu teuer, bzw. die GPU
    > wird dann zusammen mit der CPU teurer als die APU - gut, in dem
    > Leistungsbereich gibt es auch kaum GPUs.

    Die Frage ist: Sind sie das wirklich? Ich hab meinen 880K mit einer R9 290X gepaart und ja - vllt hab ich in manchen Spielen ein CPU Bottleneck. Aber kein einziges Spiel rutscht mit etwas Tuning unter 60 FPS. Hab nicht alles einfach stumpf aufgerissen, sondern an ein paar Kleinigkeiten gedreht - Motion Blur mag ich eh nich, genauso wie alle möglichen "Bildverbesserungen"...gut - Anno 2070 mit über 350.000 Einwohnern rutscht mit VSync unter 30 FPS. Ausgeschaltet pendelt das zwischen 25 und 30 FPS. Aber ganz ehrlich? Für das, was ich für das System gezahlt hab, bin ich mehr als zufrieden. Ich sehe den Mehrwert in einem fast drei mal so teurem Intel nicht.

  12. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Spiritogre 17.08.16 - 11:43

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiritogre schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > plutoniumsulfat schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 300? Das bekommst du nicht mal im Selbstbau hin. Der kostet ja da
    > selbst
    > > > schon an die 350-400 Euro.
    > >
    > > Vielleicht nicht mit der APU aber mit einer schnelleren CPU bekommt man
    > > schon Rechner um 300 Euro.
    >
    > Was macht das für einen Sinn? Mit dem kann man dann nichts mehr Spielen.
    > Die CPU ist für so einen PC VÖLLIG egal.
    >
    > Mal davon abgesehen: Das System möchte ich sehen, was für 300 Euro so viel
    > Dampf hat, wie das hier.

    Es ging darum, dass die APU eine externe GPU extremst ausbremst weil sie scheinbar viel zu langsam ist. Für Büroaufgaben reicht jeder 08/15 Rechner der letzten 10 Jahre mehr als nur aus.

  13. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.16 - 15:01

    Einen Vierkerner gibt es sogar schon für knapp das Doppelte, aber gut. Der 880k kostet mit der 290X aber auch deutlich mehr als die APU hier oder anders: Der 880k ist in etwa um das günstiger, was der GPU-Teil der APU wert ist.

  14. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.16 - 15:01

    Du bekommst trotzdem keinen besseren Rechner für so wenig Geld.

    Und von extrem ausbremsen wollen wir hier mal nicht reden. Oder kannst du das belegen?

  15. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Spiritogre 17.08.16 - 17:26

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bekommst trotzdem keinen besseren Rechner für so wenig Geld.

    In den ganzen PS4 vs PC Threads gibt es immer so tolle Beispielsysteme.

    > Und von extrem ausbremsen wollen wir hier mal nicht reden. Oder kannst du
    > das belegen?

    Habe ich doch längst belegt mit den Benchmarks im anderen Thread, wo du dir immer alles irgendwie hindrehst.
    Die 480 kommt im Aldi Rechner auf 96 FPS, im Normalfall würde sie locker 130 FPS schaffen. Im Aldi Rechner erreicht sie mal gerade die Leistung einer 70 Euro günstigeren 380.

    Da kannst du noch so sehr behaupten dass andere Karten nicht so einen Verlust haben. Du kannst es nicht belegen und ich halte das für extrem unwahrscheinlich. Wieso sollten andere Karten mit einmal nicht enorm Leistung verlieren, außer vielleicht sie sind eh sehr langsam, sodass die CPU nicht zum Flaschenhals wird. Also Karten zwischen 30 und 100 Euro Maximum.

  16. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 17.08.16 - 18:29

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum verhält sich der 6100 wie ein Zweikerner trotz
    > SMT?

    Weil er nur ein Zweikerner mit SMT ist. ;-)

    Dass AMDs Entscheidung zur Modulbauweise in der Summe betrachtet ein Schuss in den Ofen war, haben sie inzwischen selbst eingesehen und verzichten bei Zen darauf. Trotzdem hat ein AMD-Zweimoduler vier gleichwertige Kerne, während SMT jedem physischen Kern einen logischen Kern hinzufügt, der aber bestenfalls nur 20% Leistung des "echten" Kerns hat. Das reicht in der Regel aus, aber gerade in in Spielen hat SMT häufig das Nachsehen und sorgt gelegentlich sogar für schlechtere Ergebnisse gegenüber einem vergleichbaren Zweikerner ohne SMT.

    > Die reinen CPUs von AMD in dem Bereich sind aber
    > zu teuer, bzw. die GPU wird dann zusammen mit
    > der CPU teurer als die APU - gut, in dem
    > Leistungsbereich gibt es auch kaum GPUs.

    Vorweg, natürlich würde der Rechner etwas teurer, aber er müsste imho für deutlich mehr Spieleleistung nicht das Preissegment verlassen.

    Ich rechne jetzt mal in Endverbraucher-Preisen, denn OEM-Preise hängen von uns unbekannten Abnahmemengen und Verhandlungspositionen ab, dürften aber mindestens ein Stück weit, wenn nicht deutlich darunter liegen:
    Die Athlon-Reihe für den Sockel FM2+ kostet nur etwa 60% der APU mit gleichem CPU-Part, das wären in diesem Fall rund 60 Euro, also eine Ersparnis von 40 Euro. Packt man 50 Euro drauf, bekommt man - wohlgemerkt, immer noch als Endverbraucher gerechnet und wenn man bei AMD bleiben will - bereits eine Radeon R7 360. Und die dreht nicht nur locker Kreise um den GPU-Part der APU, sondern die CPU hat auch mehr Reserven, weil sie sich ihr Limit nicht mit einer GPU teilen muss. Obendrein knappst die GPU dann keinen Arbeitsspeicher ab, es steht also mehr davon für Anwendungen zur Verfügung und das RAM braucht obendrein nicht so schnell sein, wenn es nicht als Grafikspeicher herhalten muss.

    Der Rechner läge dann pessimistisch bei 549 Euro, mit ein wenig Schieben und Drücken und OEM-Preise etwas optimistischer veranschlagt womöglich sogar nur bei 529 Euro und wäre demnach ohne große Verteuerung eine Ansage im unteren Gaming-Segment.

  17. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: David64Bit 17.08.16 - 20:41

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bekommst trotzdem keinen besseren Rechner für so wenig Geld.
    >
    > In den ganzen PS4 vs PC Threads gibt es immer so tolle Beispielsysteme.
    >
    > > Und von extrem ausbremsen wollen wir hier mal nicht reden. Oder kannst
    > du
    > > das belegen?
    >
    > Habe ich doch längst belegt mit den Benchmarks im anderen Thread, wo du dir
    > immer alles irgendwie hindrehst.
    > Die 480 kommt im Aldi Rechner auf 96 FPS, im Normalfall würde sie locker
    > 130 FPS schaffen. Im Aldi Rechner erreicht sie mal gerade die Leistung
    > einer 70 Euro günstigeren 380.
    >
    > Da kannst du noch so sehr behaupten dass andere Karten nicht so einen
    > Verlust haben. Du kannst es nicht belegen und ich halte das für extrem
    > unwahrscheinlich. Wieso sollten andere Karten mit einmal nicht enorm
    > Leistung verlieren, außer vielleicht sie sind eh sehr langsam, sodass die
    > CPU nicht zum Flaschenhals wird. Also Karten zwischen 30 und 100 Euro
    > Maximum.

    Du erzählst ganz schönen Bullshit. Ich hab den gleichen CPU-Teil in meinem 880K und kann alles ruckelfrei spielen. Benchmarks interessieren die meisten einen Scheißdreck, solang es abspielt, was es soll.

    Was interessiert mich denn, ob die Kiste 96 FPS oder 130 schafft? Nichts! Weil man es auf einem 60 Hz Panel eh nicht sieht und spürt! Auf F-HD sowieso nicht! Und sobald AA und Co voll hochgefahren ist, Limitiert eh so gut wie jede GPU. Da rennt meine 290 auch so gut wie in jedem Spiel auf 100% Auslastung!

    Mir geht's so langsam ganz schön auf den Zeiger, mit diesen beschissenen Argumenten, die einfach NICHTS mit der Realität zu tun haben. Ja - ein 300 Euro Intel ist schneller! Das interessiert aber nur die Benchmark und Intel Fanboys! Herrgott noch eins, da krieg ich echt das Kotzen.

  18. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.16 - 23:10

    Spiritogre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du bekommst trotzdem keinen besseren Rechner für so wenig Geld.
    >
    > In den ganzen PS4 vs PC Threads gibt es immer so tolle Beispielsysteme.

    Dann poste doch mal eins. Ich behaupte, dass es kein vergleichbares System mit schneller CPU für den Preis gibt. Klar, wenn ich ein Chinaböller und alles von der Resterampe reinwerfe, komme ich vielleicht etwas schneller bei raus. Dann hält der Rechner aber eher nicht sonderlich lange nebst einiger Qualitätseinbußen.

    > > Und von extrem ausbremsen wollen wir hier mal nicht reden. Oder kannst
    > du
    > > das belegen?
    >
    > Habe ich doch längst belegt mit den Benchmarks im anderen Thread, wo du dir
    > immer alles irgendwie hindrehst.
    > Die 480 kommt im Aldi Rechner auf 96 FPS, im Normalfall würde sie locker
    > 130 FPS schaffen. Im Aldi Rechner erreicht sie mal gerade die Leistung
    > einer 70 Euro günstigeren 380.

    Und eine Titan wird wahrscheinlich zu 75% ausgebremst. Und? Dass der A10 keine Hochleitsungs-CPU ist, ist hier jedem klar. Für den Preis erwartet das auch niemand. Und eine 380 draufgeschnallt ist schon eine recht gute Kombination (abgesehen davon, dass man dann eigentlich keine APU nimmt).

  19. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: plutoniumsulfat 17.08.16 - 23:19

    Vertue dich mal nicht ;) In Sachen Spieleleistung steht der 6100 dem 6500 in nichts nach. Je nach Spiel sind es zwischen 0-10% Unterschied in den FPS. Bei den Anwendungen hingegen liegt der 6500 klar vorn. Die Spiele sind halt momentan gut auf 4 Threads ausgelegt. Bei 4c/8t hast du aber völlig recht.

    Den 880k sehe ich erst ab 80 Euro, den 7860K ab ca. 100 Euro. Für die 20 Euro bekommst du keine Karte, da musst du irgendwo Abstriche machen. Beim Powerlimit muss ich dir aber Recht geben, das habe ich gar nicht bedacht.

  20. Re: Gute Austattung, aber dann eine AMD CPU nehmen...

    Autor: Spiritogre 18.08.16 - 13:26

    @ David64Bit und Co.

    Meine Analyse der Leistung bzw. des Leistungsverlustes im Aldi Rechner war fundiert und schlüssig.

    Was ihr daraus macht oder nicht ist eure Sache. Ich rate jedenfalls jedem ab sich so ein Teil zu kaufen um dann für mehr als 50 Euro eine extra Grafikkarte reinzustecken um das als Zockrechner zu nehmen. Die 250 Euro Karte verliert in jedem Fall 30 - 50 Prozent ihrer Leistung durch die schwache CPU. Ob ihr das nun wahrhaben wollt und trotzdem toll spielen können wollt ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Kaufbeuren
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. AssetMetrix GmbH, München
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Kingston A400 SATA-SSD 120GB für 15,79€, Fractal Design Define S2 Black Tower-Gehäuse...
  2. 211€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  3. 56,53€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: Die Maske schreibt mit
Coronakrise
Die Maske schreibt mit

Ein Startup aus Japan hat einen intelligenten Mundschutz entwickelt, der die Worte des Trägers aufnehmen, übersetzen und verschicken kann. Ein Problem gibt es aber bei der Zielgruppe.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Coronakrise Unternehmen könnten längerfristig auf Homeoffice setzen
  2. Curevac Tesla baut mobile Moleküldrucker für Corona-Impfstoff
  3. Jens Spahn Bislang 300 Infektionsmeldungen über Corona-Warn-App

Indiegames-Rundschau: Raumschiffknacker im Orbit
Indiegames-Rundschau
Raumschiffknacker im Orbit

Galaktischer Spielspaß in Hardspace Shipbreaker und Space Haven, Zauberei in West of Dead und Wildfire: Das bieten die Indiegames.
Von Rainer Sigl

  1. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  2. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen
  3. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

  1. Crossover-SUV: Nissans neues Elektroauto Ariya fährt 500 km weit
    Crossover-SUV
    Nissans neues Elektroauto Ariya fährt 500 km weit

    Nissan hat sein erstes elektrisches SUV vorgestellt. Der Nissan Ariya soll ab 2021 auf den Markt kommen und ab 40.000 US-Dollar kosten.

  2. Xiaomi: Elektromoped Ninebot C30 kostet nur 470 Euro
    Xiaomi
    Elektromoped Ninebot C30 kostet nur 470 Euro

    Ninebot hat mit dem C30 ein elektrisches Moped vorgestellt, das preiswert ist und eine Alternative zum ÖPNV und dem Fahrrad darstellt.

  3. Terrorismus: Gamer unter Terrorverdacht
    Terrorismus
    Gamer unter Terrorverdacht

    Plattformen wie Steam oder Xbox Live seien nahezu unüberwacht, findet der Antiterrorkoordinator der EU. Und will das ändern. Seine Argumente sind schwierig.


  1. 08:44

  2. 07:46

  3. 07:24

  4. 18:30

  5. 18:01

  6. 17:30

  7. 17:00

  8. 16:53