1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mehr USB- und GPIO-Anschlüsse…

Stromversorgung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stromversorgung

    Autor: Flobo.org 14.07.14 - 13:53

    4 Usb Ports sind ja schön und gut, aber da ich Pi's gesehn hab die trotz potenten Netzteils, bereits in die Knie gingen weil ne Maus und ne Tastatur Strom gezogen haben.

    Also für mich ist eh klar das da an den Pi nen USB Hub muss der Extern mit Strom versorgt wird...


    Frage mich ernsthaft was die 2 USB Ports mehr bringen sollen ...
    Und da das alles intern eh übern gleichen Bus läuft, wirds auch kaum geschwindigkeits Vorteile bringen nehme ich mal an (im Vergleich zu USB Hub am Pi)

    Beim MicroSD das gleiche, auch wen ich da noch minimale Vorteile sehen kann da es kleiner und handlicher wird

    oder wie ist bei den SD Karten der Status? Sowieso egal wie schnell die sind weil da nurnoch der bootloader draufkommt und der rest aufn USB Stick wen man etwas Performanz will?

  2. Re: Stromversorgung

    Autor: Volvoracing 15.07.14 - 00:33

    Flobo.org schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Frage mich ernsthaft was die 2 USB Ports mehr bringen sollen ...
    > Und da das alles intern eh übern gleichen Bus läuft, wirds auch kaum
    > geschwindigkeits Vorteile bringen nehme ich mal an (im Vergleich zu USB Hub
    > am Pi)

    Wo ist der Unterschied?

  3. Re: Stromversorgung

    Autor: Anonymer Nutzer 15.07.14 - 04:05

    Die typischen 2,4 GHz-Funkreceiver für Maus und Tastaturen haben eine RF-Ausgangsleistung von wenigen Milliwatt.
    Und wie Volvoracing bereits angedeutet hat,spielt es bei immer gleichen USB-Spezifikationen keine Rolle,solange man durch ein entsprechendes Netzteil die nötige Spannung bereitstellt.

  4. Re: Stromversorgung

    Autor: Galde 15.07.14 - 13:14

    Mich stört an den RPI USB-Buchsen dass da der Strom in die falsche Richtung fliessen darf.
    Wenn ich meinen Raspberry abschalten will muss ich sowohl die Minibuchse trennen als auch den aktiven USB-Hub (oder andere Geräte die eine eigene Stromversorgung haben), weil hier zwar nicht genug Saft fliesst um den Pi zu betreiben aber ausreicht dass er nicht abschaltet und somit auch nicht wieder einschalten lässt.
    In meinen Augen Fehlplanung.

    Hat man diesmal den USB wenigstens so erweitert dass diese die standardmässigen 500mA pro Port liefern? Weil genau dort liegt ja bei diversen USB-Geräten das Problem dass sie am Pi nicht richtig funktionieren. Oder täusche ich mich da?

  5. Re: Stromversorgung

    Autor: plutoniumsulfat 15.07.14 - 13:37

    bei dem Netzteil wird wohl keiner der Anschlüsse 500 liefern.

  6. Re: Stromversorgung

    Autor: Astorek 16.07.14 - 12:45

    Galde schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich stört an den RPI USB-Buchsen dass da der Strom in die falsche Richtung
    > fliessen darf.
    > [...]
    > In meinen Augen Fehlplanung.
    Im Gegenteil bin ich froh um dieses "Feature": Mit einigermaßen potentem Netzteil (vom aktiven USB-Hub) kann man mit diesem allein sowohl den Pi als auch die angeschlossenen Geräte versorgen. Das Extra-Netzteil auf Micro-USB entfällt.

    Natürlich, wenn das Netzteil des USB-Hubs nicht genug liefert, ist das natürlich blöd^^. Andererseits: Dürfte der Strom nicht zurückfließen, würde ich neben einem (genug potentem) Netzteil fürs USB-Hub nochmal eins nur für den Pi brauchen. Das wär unnötig aufwändiger...

  7. Re: Stromversorgung

    Autor: Galde 16.07.14 - 16:00

    Man kann auch prima die Hardware damit zerstören weil man Leitungen belastet die dafür gar nicht ausgelegt sind, da der PI mehr als 1A ziehen kann.
    Ich würde mich jedenfalls nicht darauf verlassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SCHOTT AG, Mitterteich
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Salzgitter
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck


    5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
    5G
    Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

    Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
    Eine Recherche von Achim Sawall

    1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
    2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
    3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    1. 3D Cakewalk: Den Kuchen mit dem 3D-Drucker verzieren
      3D Cakewalk
      Den Kuchen mit dem 3D-Drucker verzieren

      Das Auge isst mit - schön verzierte Speisen sehen einfach appetitlicher aus. Aber was tun, wenn dafür Zeit, Geduld oder die ruhige Hand fehlen? Eine Französin hat da mal was erfunden.

    2. ProtectPhoto: Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen
      ProtectPhoto
      Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen

      Das Berliner Startup Brighter AI hat eine Software entwickelt, die eine Gesichtserkennung bei Bildern unterbinden soll. Sie steht jetzt teilweise frei zur Verfügung.

    3. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
      The Mandalorian
      Erste Folge der zweiten Staffel ist online

      In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.


    1. 12:30

    2. 12:00

    3. 11:44

    4. 11:33

    5. 11:15

    6. 11:01

    7. 10:10

    8. 09:55