Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microserver: Intel kündigt Atom…

HP ProLiant MicroServer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 21.06.12 - 13:33

    Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:

    HP ProLiant MicroServer N40L
    AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    4x USB 2.0 an der Front
    eSATA,
    Gb LAN
    4x SATA II RAID 0/1
    [geizhals.at]

    Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5 aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und lässt sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB über das Internet zugreife.

    Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein Netbook kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.12 13:34 durch elgooG.

  2. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: Dragos 21.06.12 - 14:17

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    >
    > HP ProLiant MicroServer N40L
    > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > 4x USB 2.0 an der Front
    > eSATA,
    > Gb LAN
    > 4x SATA II RAID 0/1
    > geizhals.at
    >
    > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und lässt
    > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB
    > über das Internet zugreife.
    >
    > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein Netbook
    > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)

    Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig

  3. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 21.06.12 - 15:56

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    > >
    > > HP ProLiant MicroServer N40L
    > > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > > 4x USB 2.0 an der Front
    > > eSATA,
    > > Gb LAN
    > > 4x SATA II RAID 0/1
    > > geizhals.at
    > >
    > > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und
    > lässt
    > > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB
    > > über das Internet zugreife.
    > >
    > > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein
    > Netbook
    > > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)
    >
    > Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig

    Der von mir genannte Server läuft mit dem AMD-Adäquat zu Intels Atom und benötigt bereits möglichst wenig Strom. Außerdem schaltet sich das Ding bei mir bei Inaktivität automatisch ab und wird mit WOL wieder eingeschaltet. ;-)

    Das es später noch bessere Leistung für weniger Energieverbrauch gibt, habe ich ja gar nicht angezweifelt. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: TC 21.06.12 - 17:14

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elgooG schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    > > >
    > > > HP ProLiant MicroServer N40L
    > > > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > > > 4x USB 2.0 an der Front
    > > > eSATA,
    > > > Gb LAN
    > > > 4x SATA II RAID 0/1
    > > > geizhals.at
    > > >
    > > > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > > > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und
    > > lässt
    > > > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich
    > zB
    > > > über das Internet zugreife.
    > > >
    > > > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein
    > > Netbook
    > > > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)
    > >
    > > Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig
    >
    > Der von mir genannte Server läuft mit dem AMD-Adäquat zu Intels Atom und
    > benötigt bereits möglichst wenig Strom. Außerdem schaltet sich das Ding bei
    > mir bei Inaktivität automatisch ab und wird mit WOL wieder eingeschaltet.
    > ;-)
    >
    > Das es später noch bessere Leistung für weniger Energieverbrauch gibt, habe
    > ich ja gar nicht angezweifelt. ;-)

    können die mittlerweile auch S3 / Standby oder weiter nur S4 / Ruhezustand?

  5. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: wrt 21.06.12 - 17:38

    sorry, aber wenn dein "server" den standby/poweroff statsächlich nutzt, dann brauchst du auch keinen server. meine maschinen laufen hier 24/7. sowas wie poweroff gibts nur wenn was in den eimer geht, das sich nicht on the fly ersetzen lässt(also eigentlich nur mainboard und cpu).

    Ich fahre für General-Purpose auf einem IEI NANO PV mit nem Atom D510. Der frisst kaum strom, hat aber genug leistung für cronjobs, IRC bouncer, Mining controller, Gateway, switching und dient nebenbei noch als dateiserver und steuerungseinheit für heimelektronik. So etwas will man nicht abschalten müssen, nur um ein paar watt zu geizen.

  6. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 22.06.12 - 07:58

    wrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sorry, aber wenn dein "server" den standby/poweroff statsächlich nutzt,
    > dann brauchst du auch keinen server. meine maschinen laufen hier 24/7.
    > sowas wie poweroff gibts nur wenn was in den eimer geht, das sich nicht on
    > the fly ersetzen lässt(also eigentlich nur mainboard und cpu).
    >
    > Ich fahre für General-Purpose auf einem IEI NANO PV mit nem Atom D510. Der
    > frisst kaum strom, hat aber genug leistung für cronjobs, IRC bouncer,
    > Mining controller, Gateway, switching und dient nebenbei noch als
    > dateiserver und steuerungseinheit für heimelektronik. So etwas will man
    > nicht abschalten müssen, nur um ein paar watt zu geizen.

    Nur weil das Ding nicht 24/7 sondern nur On Demand läuft, brauche ich keinen Server? Es ist ja toll, was auf deinem Server läuft, aber was hat das mit meinem zu tun? Was ist denn das für eine Logik? o.O

    Außerdem sind die Neo-CPUs vergleichbar mit den Atom-CPUs von Intel. Dennoch benötigt das Ding mit 4 HDs nun mal Strom und wenn es nicht benötigt wird, muss es auch nicht laufen. Sobald es benötigt wird, startet sich das Gerät ja automatisch. Ich brauche den Server eben haupsächlich als Datenspeicher, Datenbankserver und Streamingserver und nichts davon ist bei mir zeitkritisch.

    Außerdem ging es mit bei dem Thread nur um eine Hardwareempfehlung. Das ist alles.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.12 07:58 durch elgooG.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. MSA Technologies and Enterprise Services GmbH, Berlin
  3. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach
  4. BerlinOnline Stadtportal GmbH & Co. KG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 16,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Urheberrrecht: Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
Urheberrrecht
Etappensieg für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

Trotz aller Proteste: Der Rechtsausschuss des Europaparlaments votiert für ein Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Nun könnte das Plenum sich noch dagegenstellen.

  1. Leistungsschutzrecht Nur Einschränkungen oder auch Chancen?
  2. Vor Abstimmung 100 EU-Abgeordnete lehnen Leistungsschutzrecht ab
  3. Urheberrecht EU-Staaten für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
    Hacker
    Was ist eigentlich ein Exploit?

    In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
    Von Hauke Gierow

    1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
    2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
    3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    1. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
      Video on Demand
      RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

      Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.

    2. Vor Abstimmung: Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
      Vor Abstimmung
      Demos gegen Leistungsschutzrecht und Uploadfilter

      Der Protest wandert vom Netz auf die Straße: Auf einer Demo gegen das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter forderten der IT-Verband Bitkom, der Verein Digitalcourage und mehrere Parteien einen Stopp der Pläne.

    3. T-Systems: Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen
      T-Systems
      Konnektor für E-Gesundheitskarte zugelassen

      Das jahrelang verspätete Projekt der elektronischen Gesundheitskarte könnte doch noch starten. Das Zugangsgerät von T-Systems wurde endlich zugelassen.


    1. 19:16

    2. 16:12

    3. 13:21

    4. 11:49

    5. 11:59

    6. 11:33

    7. 10:59

    8. 10:22