Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microserver: Intel kündigt Atom…

HP ProLiant MicroServer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 21.06.12 - 13:33

    Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:

    HP ProLiant MicroServer N40L
    AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    4x USB 2.0 an der Front
    eSATA,
    Gb LAN
    4x SATA II RAID 0/1
    [geizhals.at]

    Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5 aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und lässt sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB über das Internet zugreife.

    Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein Netbook kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.06.12 13:34 durch elgooG.

  2. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: Dragos 21.06.12 - 14:17

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    >
    > HP ProLiant MicroServer N40L
    > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > 4x USB 2.0 an der Front
    > eSATA,
    > Gb LAN
    > 4x SATA II RAID 0/1
    > geizhals.at
    >
    > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und lässt
    > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB
    > über das Internet zugreife.
    >
    > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein Netbook
    > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)

    Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig

  3. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 21.06.12 - 15:56

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    > >
    > > HP ProLiant MicroServer N40L
    > > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > > 4x USB 2.0 an der Front
    > > eSATA,
    > > Gb LAN
    > > 4x SATA II RAID 0/1
    > > geizhals.at
    > >
    > > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und
    > lässt
    > > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich zB
    > > über das Internet zugreife.
    > >
    > > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein
    > Netbook
    > > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)
    >
    > Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig

    Der von mir genannte Server läuft mit dem AMD-Adäquat zu Intels Atom und benötigt bereits möglichst wenig Strom. Außerdem schaltet sich das Ding bei mir bei Inaktivität automatisch ab und wird mit WOL wieder eingeschaltet. ;-)

    Das es später noch bessere Leistung für weniger Energieverbrauch gibt, habe ich ja gar nicht angezweifelt. ;-)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: TC 21.06.12 - 17:14

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elgooG schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Den hier habe ich für 230 Euro gekauft:
    > > >
    > > > HP ProLiant MicroServer N40L
    > > > AMD Turion II Neo N40L, 2x 1.50GHz
    > > > 4x USB 2.0 an der Front
    > > > eSATA,
    > > > Gb LAN
    > > > 4x SATA II RAID 0/1
    > > > geizhals.at
    > > >
    > > > Darauf läuft bei mir ein Linux, dass 4x2TB-Platten zu einem RAID5
    > > > aufspannt. Wird das Gerät nicht gebraucht, wird er ausgeschaltet und
    > > lässt
    > > > sich per WOL einschalten. Mein Router macht das automatisch, wenn ich
    > zB
    > > > über das Internet zugreife.
    > > >
    > > > Wer so etwas schon jetzt möchte, muss also nicht warten. Selbst ein
    > > Netbook
    > > > kostet mehr, wenn man bereits Festplatten zuhause hat. ;-)
    > >
    > > Alles ist jetzt schon möglich aber der stromverbrauch ist wichtig
    >
    > Der von mir genannte Server läuft mit dem AMD-Adäquat zu Intels Atom und
    > benötigt bereits möglichst wenig Strom. Außerdem schaltet sich das Ding bei
    > mir bei Inaktivität automatisch ab und wird mit WOL wieder eingeschaltet.
    > ;-)
    >
    > Das es später noch bessere Leistung für weniger Energieverbrauch gibt, habe
    > ich ja gar nicht angezweifelt. ;-)

    können die mittlerweile auch S3 / Standby oder weiter nur S4 / Ruhezustand?

  5. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: wrt 21.06.12 - 17:38

    sorry, aber wenn dein "server" den standby/poweroff statsächlich nutzt, dann brauchst du auch keinen server. meine maschinen laufen hier 24/7. sowas wie poweroff gibts nur wenn was in den eimer geht, das sich nicht on the fly ersetzen lässt(also eigentlich nur mainboard und cpu).

    Ich fahre für General-Purpose auf einem IEI NANO PV mit nem Atom D510. Der frisst kaum strom, hat aber genug leistung für cronjobs, IRC bouncer, Mining controller, Gateway, switching und dient nebenbei noch als dateiserver und steuerungseinheit für heimelektronik. So etwas will man nicht abschalten müssen, nur um ein paar watt zu geizen.

  6. Re: HP ProLiant MicroServer

    Autor: elgooG 22.06.12 - 07:58

    wrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sorry, aber wenn dein "server" den standby/poweroff statsächlich nutzt,
    > dann brauchst du auch keinen server. meine maschinen laufen hier 24/7.
    > sowas wie poweroff gibts nur wenn was in den eimer geht, das sich nicht on
    > the fly ersetzen lässt(also eigentlich nur mainboard und cpu).
    >
    > Ich fahre für General-Purpose auf einem IEI NANO PV mit nem Atom D510. Der
    > frisst kaum strom, hat aber genug leistung für cronjobs, IRC bouncer,
    > Mining controller, Gateway, switching und dient nebenbei noch als
    > dateiserver und steuerungseinheit für heimelektronik. So etwas will man
    > nicht abschalten müssen, nur um ein paar watt zu geizen.

    Nur weil das Ding nicht 24/7 sondern nur On Demand läuft, brauche ich keinen Server? Es ist ja toll, was auf deinem Server läuft, aber was hat das mit meinem zu tun? Was ist denn das für eine Logik? o.O

    Außerdem sind die Neo-CPUs vergleichbar mit den Atom-CPUs von Intel. Dennoch benötigt das Ding mit 4 HDs nun mal Strom und wenn es nicht benötigt wird, muss es auch nicht laufen. Sobald es benötigt wird, startet sich das Gerät ja automatisch. Ich brauche den Server eben haupsächlich als Datenspeicher, Datenbankserver und Streamingserver und nichts davon ist bei mir zeitkritisch.

    Außerdem ging es mit bei dem Thread nur um eine Hardwareempfehlung. Das ist alles.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.12 07:58 durch elgooG.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. Infokom GmbH, Karlsruhe
  4. AKDB, München, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Ãœberblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Zusatzbox: Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto
    Zusatzbox
    Amazon bringt Alexa mit Echo Auto in jedes Auto

    Amazon hat den Echo Auto angekündigt. Das Zubehör, mit dem Nutzer Alexa in ihr Auto integrieren können, verfügt über acht Mikrofone und soll trotz Fahrgeräuschen zuverlässig arbeiten.

  2. Marketo: Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein
    Marketo
    Adobe Systems kauft für 4,75 Milliarden Dollar ein

    Adobe hat die größte Übernahme in seiner langen Konzerngeschichte getätigt. Die Experience Cloud ist ein zunehmend wichtiges Geschäftsfeld.

  3. Sky Q im Test: Konkurrenzlos rückständig
    Sky Q im Test
    Konkurrenzlos rückständig

    Teuer, in der Regel nicht mit 4K und erst recht nicht mit Mehrkanalton oder HDR - so ist das Premiumangebot von Sky im Jahr 2018.


  1. 09:25

  2. 09:11

  3. 09:00

  4. 07:40

  5. 07:27

  6. 07:15

  7. 22:26

  8. 21:22