Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Surface Precision Mouse…

Logitech kopiert aber teurer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Logitech kopiert aber teurer

    Autor: Kai B 16.02.18 - 11:10

    Auf den ersten Blick sieht das für mich so aus als hätte Microsoft hier ein wenig von der Logitech MX Master abgeschaut.
    Ich verwende selbst die MX Master und bin damit sehr zufrieden. Über die Microsoft "Kopie" kann ich natürlich nicht viel sagen, aber zumindest ist sie nochmal ein ganzes Stück teurer als bei Logitech (ca. 70¤).

  2. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: n0x30n 16.02.18 - 12:48

    Ja genau, als ob MS so etwas nicht schon vorher hatte.
    Microsoft Natural Wireless Laser Mouse 6000

    Ist ja auch ein sehr außergewöhnliches Design.

  3. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: gokzilla 16.02.18 - 17:43

    beim ersten Blick hast Du recht. Ich hatte 3 Logitech MX Master und alle waren Schrott, hab sie innerhalb 6 Monate wegen defekten zurück geschickt. Nun habe ich die MX Master 2s und bin sehr zufrieden.

    Trotzdem hat sie immer noch Fehler mit der bluetooth Verbindung. Mit dem Unifying Dongle funktioniert alles reibungslos.

    Was mich extrem an der MX Master stört sind die beiden mini Daumentasten. Die beiden Scrollräder sind super, aber diese mini Tasten sind ein Designfehler.

  4. Re: Logitech kopiert aber teurer

    Autor: marcelpape 17.02.18 - 08:57

    Naja, aber mit drei Geräten konnte das alte MS-Ding noch nix, schätze mal das war vor der MX Revolution, seitdem hatten die nichts mehr, aber den Rest schon die MX Master, neben BT auch noch per Unifying-Dongle und in kleiner, nur ohne die Daumentaste und Walze, dafür auch für Linkshänder auch die MX Anywhere 2.

    Nur das automatische Umschalten ist eben noch recht neu und das können erst die neuen 2S-Modelle.

    Das günstiger ist aber auch relativ, UVP der Master 2S ist 109¤ und der Anywhere 2S 89,99¤, sind aber eben schon etwas länger auf dem Markt, weshalb die Straßenpreise bei rund 75 bzw. 63¤ liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  2. MSC Technologies GmbH, Neufahrn bei Freising (bei München)
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. ESG Mobility GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37