1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Touchscreens sind noch…

Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: JarJarThomas 09.03.12 - 17:10

    In dem Video ist klar ein iPad zu erkennen mit der App DRAW.
    diese nutze ich selbst recht oft um schnell was zu skizzieren.
    Also war ich neugierig denn natürlich haben die Microsoftler recht wenn es ewig lagged macht es keinen Spass.

    Bei einem iPad2 sehe ich aber keine Verzögerung, und ein Verhalten wie dort, dass das zeichnen eine halbe kurve versetzt ist erst recht nicht.

    Kann das jemand bestätigen ?
    Oder ist das vielleicht iPad1 und Draw ist dort zu langsam ?
    Sieht auf alle Fälle für mich so aus als wäre beim iPad die TouchScreen Performance besser als 100ms.

  2. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: LH 09.03.12 - 17:21

    Ich kenne kein einziges Gerät mit Touchscreen ohne diese Verzögerung, auch auf den iPads habe ich sie bemerkt.

    1ms, wie im Video genannt, sind auch ein wirklich starkes Ziel, da muss auch die Software mitspielen, das ist keine reine Hardware frage.
    Für komplexe Zeichenoperationen, wie z.B. einer echten Pinselsimulation, dürfte 1ms aber auch für die nächste Zeit unrealisitsch sein auf Tablets.

  3. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: Eheran 09.03.12 - 17:29

    Sind Geräte von z.B. Wacom nicht schon heute dazu in der Lage?
    Mein Intuos4 ist jedenfalls soweit verzögerungsfrei wie eine Maus, empfinde ich jedenfalls.
    Die gibt es für noch viel mehr Geld auch mit Bildschirm hinten dran, da wird sich die Reaktionszeit wohl nicht verschlechtern?
    Bei den neuen Intuos5 kann man dann auch mit den Fingern eingaben tätigen.

  4. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: Cohaagen 09.03.12 - 17:30

    Mit dem iPad 1 habe ich beim Kritzeln in Penultimate auch nicht diese extremen Verzögerungen wie sie im Video gezeigt werden. Wurde für die Demonstration eventuell ein Pinsel gewählt, der nicht nur 1:1 zeichnet sondern noch für bestimmte Effekte (z.B. Transparenzeffekt an den Rändern des Striches) Berechnungen anstellt?

  5. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: ichbinsmalwieder 09.03.12 - 17:32

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Geräte von z.B. Wacom nicht schon heute dazu in der Lage?
    > Mein Intuos4 ist jedenfalls soweit verzögerungsfrei wie eine Maus, empfinde
    > ich jedenfalls.

    Die Eingabe als solches mag flüssig sein, aber die Ausgabe (das Malen des simulierten Bleistift-/Pinsel-/...-Striches) auf dem Bildschirm braucht ja auch seine Zeit, selbst wenn man mit der Maus versucht zu malen.
    Um das Gefühl eines echten Malens mit dem Finger zu erreichen, muss die Gesamtzeit unter 1ms liegen.

  6. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: JarJarThomas 09.03.12 - 17:54

    Das heisst es geht hier nicht um das Thema wie schnell reagiert die Hardware (Touchscreen) sondern es geht darum wie schnell reagiert die Software auf das TouchEvent.

    Gut ... aber dann sieht für mich das aus wie ein Bashing Video.
    Schaut mal wie schlecht das iPad da ist. Was ich aber in der Realität nicht nachvollziehen kann. Kann das ein anderer iPad Besizter bestätigen ?

  7. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: samy 09.03.12 - 18:12

    JarJarThomas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gut ... aber dann sieht für mich das aus wie ein Bashing Video.
    > Schaut mal wie schlecht das iPad da ist.

    Klar und deshalb wird das Wort "Ipad" auch dauernd erwähnt. Im Hintergrund hört man immer eine Stimme die sagt "Das Ipad ist Scheiße, Das Ipad ist scheiße..." ^^

    -------------------------------------------------
    Für offene Standards
    -------------------------------------------------

  8. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: beaver 09.03.12 - 18:32

    Bei solchen Themen ist das immer so ne Sache.
    Ich geb mal andere Beispiele:
    FPS in Spielen.
    Die meisten sagen, dass sie ab spätestens 60 FPS keinen Unterschied mehr merken, andere aber sagen, dass sie sogar den Wechsel von 100 auf 90 merken.
    Einige merken keinen Inputlag bei TFTs, andere bekommen die Krise dabei.
    Einige sehen keine Bewegungsunschärfe auf LCD Monitoren, andere sehen sie sehr deutlich.
    Einige sehen keine Mikroruckler bei MultiGPU, andere drehen durch, weil sie sie sehr früh sehen.

    Ich behaupte jetzt einfach mal ganz frech, dass deine Sinne nicht so sehr ausgeprägt sind. Du magst es in dem Video noch sehen, weils nicht deine eigene Hand ist, aber sobald du selbst davor sitzt, ist das wieder ne ganz andere Sache.

    Mich nervt es auch extrem. Gerade von Apple hätte ich da was besseres erwartet, aber auch die laggen so extrem. Habe noch keinen Touchscreen erlebt der wirklich, oder zumindest scheinbar 1:1 ist.

  9. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: omo 09.03.12 - 18:36

    und mit "we" sind immer Betriebslose gemeint, hahaha
    Die könnten ohne Arbeitnehmereien viel mehr und weit Besseres zudem voll umfassend vernetzt.
    Ein paar Oberschmarotzer bremsen immer alles aus, wie sonst auch überall.

  10. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: User2 09.03.12 - 19:06

    >Ich behaupte jetzt einfach mal ganz frech, dass deine Sinne nicht so sehr ausgeprägt >sind. Du magst es in dem Video noch sehen, weils nicht deine eigene Hand ist, aber >sobald du selbst davor sitzt, ist das wieder ne ganz andere Sache.

    Jemand der mit 60km/h durch eine Ortschaft fährt wird einem Polizisten auch nicht sagen "Ja klar alter.. ich fahr doch nit mit 50". Ausserdem wurde im Video doch relativ "schnell" hin und her gewischt. Ich glaube nicht das es normale Nutzer die diese App ab zundzu benutzen bzw. sogar mit einem echten Werkzeug wie einem Bleistift oder einem Pinsel so extrem schnell versuchen gut zu malen...

    es war nur ein demons.-video welches einfach zeigt, DAS ...
    Nunja. Bashing hin oder her. Apple kriegt ohne hin genug Werbung dadurch das wir hier die Wörter "Apple", "Ipad" "bashing" erwähnen :)

  11. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: omo 09.03.12 - 19:27

    Mit 60 fährt man doch nicht mehr 50 und mit 80 will man sein Zittern in allen Details auf dem Monitor sehen.
    Da sind dann Polizisten nur mehr "die Grünen", also naive Heuschrecken.
    Mit 100 ist man jenseits aller Tagesblödeleien, womit sich die Jüngeren aufmüpfig herumschlagen, die mit 70 in ihre Mitlifekrise kommen.
    Mit 120 gibts dann endlich den ewigen Jungbrunnen zurück auf 20.
    Apple und MS sind dann von vorvorgestern kaum mehr erinnerlich.
    Was wohl in 100 Mio Jahren aus dem heutigen Zeugs geworden wäre?
    Wir könntens haben, woanders gings über die letzten 11 TJahre nicht so entwicklungsbehindernd zu.
    Und wir fummeln über kleine Tragflächen vor uns hin.

  12. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: Woodycorn 09.03.12 - 19:29

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Geräte von z.B. Wacom nicht schon heute dazu in der Lage?
    > Mein Intuos4 ist jedenfalls soweit verzögerungsfrei wie eine Maus, empfinde
    > ich jedenfalls.
    > Die gibt es für noch viel mehr Geld auch mit Bildschirm hinten dran, da
    > wird sich die Reaktionszeit wohl nicht verschlechtern?
    > Bei den neuen Intuos5 kann man dann auch mit den Fingern eingaben tätigen.

    Ich selbst verwende auch ein Grafiktablett von Wacom - Bamboo... reagiert auch sofort, aber nicht bei 300dpi oder höher.. da fehlen mit ein bissl mehr Kerne als 4...

    Aber dennoch finde ich das Beispiel von MS super... diese Verzögerung kenn ich gut mit den Touchscreens... SOFORT patentieren lassen ... sonst kommt wieder de krasse Appl ;)

  13. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: LH 09.03.12 - 19:31

    User2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube nicht das es normale Nutzer die diese App ab zundzu benutzen

    In vielen Apps, vor allem spielen, fällt dieser Effekt auf. Viele spiele erfordern schnelle Bewegungen, die aber immer mit starken Verzögerungen ausgeführt werden.

    Ein gutes Beispiel ist das Spiel "Where is my Water", wo man mit dem Finger über den Bildschirm wischt, um Erde zu entfernen, oft unter Zeitdruck. Der Nachzieheffekt ist dort sehr gut zu sehen, und stört auch durchaus.
    Ein schneller reagierendes Touchdisplay wäre hier besser.

  14. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: mag 09.03.12 - 20:03

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1ms, wie im Video genannt, sind auch ein wirklich starkes Ziel, da muss
    > auch die Software mitspielen, das ist keine reine Hardware frage.

    Aber dennoch auch auf der Hardwareseite eine extreme Herausforderung. Um eine Verzögerung von nur 1ms zu erreichen, muss das nicht nur das Touchpanel eine Samplerate von 1000 Hz aufweisen und nicht nur die Eingabe binnen einer Millisekunde bis zur Ausgabe verarbeitet werden, die besonders harte Herausforderung dürfte sein, dass auch das Display eine Bildwiederholrate von 1000 Hz aufweisen muss. Klingt nicht gerade trivial...

  15. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: irata 09.03.12 - 20:36

    beaver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich behaupte jetzt einfach mal ganz frech, dass deine Sinne nicht so sehr ausgeprägt sind.

    Das ist wirklich frech.
    Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Übung.
    Mein Vater war Fischer, und hat sofort einen Fisch im Bach gesehen - ich hab dazu lange suchen müssen, bis ich den gesehen habe.
    Übungssache, man muss nur wissen wonach man sucht.

    Den Unterschied zwischen 30 und 60 fps hab ich auch ohne direkten Vergleich gesehen, was darüber geht hab ich noch nicht getestet.
    In der realen Welt kann man z.B. bei schnellen Bewegungen mit den Augen folgen, und sieht dann kurzfristig scharf. Bei "Fake blur" bleibt es unscharf.

    Tipp: Bei einem Animationsvideo der Tron-Extras sieht man kurz einen Stern (Mercedes?) sehr deutlich, obwohl es nur ein einziges Frame ist.
    Ein anderes mal hab ich den aber überhaupt nicht gesehen - weil der Raum heller und dadurch der Kontrast zu niedrig war.

    Abhängig von Helligkeit, Kontrast und anderen Faktoren kann man auch noch bei Millisekunden oder möglicherweise sogar Mikrosekunden was erkennen (Blitz).

    http://www.100fps.com/how_many_frames_can_humans_see.htm

  16. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: lolwut 10.03.12 - 00:18

    irata schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist wirklich frech.
    > Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Übung.
    > Mein Vater war Fischer, und hat sofort einen Fisch im Bach gesehen - ich
    > hab dazu lange suchen müssen, bis ich den gesehen habe.
    > Übungssache, man muss nur wissen wonach man sucht.

    Punkt.

  17. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: Elerius 10.03.12 - 00:52

    Was haltet ihr denn davon statt elektro schrott mal echte pinsel,farbe und papier zu nehmen o.O

  18. Re: Also bei iPad2 mit Draw kann ich das Verhalten nicht sehen

    Autor: Der Kaiser! 12.03.12 - 01:18

    > Was haltet ihr denn davon statt Elektroschrott

    > mal echte Pinsel, Farbe und Papier zu nehmen? o.O

    Der "Elektroschrott" kann "Undo".

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.12 01:23 durch Der Kaiser!.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  3. NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Razer Atheris Stormtrooper Edition Gaming-Maus für 32,20€, Speedlink SCELUS Pro High End...
  2. ab 299,90€ Bestpreis auf Geizhals
  3. ab 74,71€ Bestpreis auf Geizhals
  4. mit 340,01€ Tiefpreis bei Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da