1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mikrodisplay: Android-Videobrille…

Alle Jahre wieder....

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle Jahre wieder....

    Autor: Husten 10.11.11 - 11:49

    *sing*

    So ne Brille hatte ich als 15jähriger (20 Jahre her) schon auf der Cebit auf. Und jahre später war ich dann wieder an dem Stand und die Brillen hatten auf einmal Kopfhörer mit Dolby.

    Es gibt einfach Produkte die will keiner haben, aber irgendwer kommt alle Jahre immer wieder damit an. Ich will auch garnicht wissen wie oft ich auf der Cebit schon Stühle gesehen hab, die sich zu den Bewegungen im Spiel mitbewegen. Allein dass es schon wieder losgeht mit Videotelefonie. Das hat man uns Anfang der 80er im ZDF schon erzählt dass das bald alle haben, und ich kenn bis heute keinen :)

  2. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: Bouncy 10.11.11 - 11:58

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt einfach Produkte die will keiner haben, aber irgendwer kommt alle
    > Jahre immer wieder damit an.
    Das ist dann ein ziemlich sicherer Indikator dafür, dass die Produkte zwar Potential und Käuferinteresse haben, aber technisch zum Zeitpunkt des Erscheinens nicht ausgereift sind und deswegen nicht vom Markt akzeptiert werden. Das beudetet aber nicht, dass das Produkt nicht von Interesse wäre (für dich vielleicht nicht, aber du bist nicht repräsentativ), deswegen ist es sinnvoll bei technisch größeren Sprüngen neue Anläufe zu wagen und den Markt neu auszuloten...

  3. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: chriz.koch 10.11.11 - 12:29

    Husten schrieb:
    > Allein dass es schon wieder losgeht mit Videotelefonie. Das hat
    > man uns Anfang der 80er im ZDF schon erzählt dass das bald alle haben, und
    > ich kenn bis heute keinen :)

    Skype?!

  4. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: ad (Golem.de) 10.11.11 - 13:16

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > *sing*
    >
    > So ne Brille hatte ich als 15jähriger (20 Jahre her) schon auf der Cebit
    > auf. Und jahre später war ich dann wieder an dem Stand und die Brillen
    > hatten auf einmal Kopfhörer mit Dolby.

    oh ja :) Ich erinnere mich auch noch an einen Helm für Quake und Co, mit dem man durch Kopfbewegungen sogar die Blickrichtung im Spiel ändern konnte. VGA-Auflösung und nach wenigen Minuten wurde es den meisten übel :)


    > Allein dass es schon wieder losgeht mit Videotelefonie. Das hat
    > man uns Anfang der 80er im ZDF schon erzählt dass das bald alle haben, und
    > ich kenn bis heute keinen :)

    Witzig. Gerade habe ich das hier gefunden: http://www.biscotti.com/

    Ein interessanter Ansatz für Videotelefonie für Oma und Opa. Das Gerät mit Kamera wird auf den Fernseher gestellt, das Benutzerinterface wird dank Overlay im Fernsehbild angezeigt. Dazu ist ein HDMI-Ein- und -ausgang vorhanden. Mit dem Handteil telefoniert der Anwender, WLAN vorausgesetzt.



    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  5. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: TheNightflight 11.11.11 - 09:21

    Du hast noch ein wichtiges Thema vergessen: 3D! :-)

    Aber im ernst: Ich glaube auch, dass ein Bedarf vorhanden wäre, dass es aber bisher entweder an der mangelhaften Umsetzung und/oder zu hohen Preisen gescheitert ist. Zumindest für Meschen, die häufig längere Zugfahrten oder Flugreisen machen (müssen), kann dass eine interessante Lösung sein.

    Ein Thema, welches auch über Jahre immer wieder erfolglos angegangen wurde, war m.E. der Tablett-PC. Touchscreens gab es schon länger, aber erst in den letzten Jahren wurde eine Qualität erreicht, die eine flüssige und komfortable Bedienung ermöglicht. Noch wichtiger war aber die Entwicklung einer an die Stift- bzw. Fingerbedienung angepasste Benutzeroberfläche. Und siehe da: aus einem Nischenprodukt wird quasi über Nacht für ein Produkt für die Massen.

    Was mich bei der hier vorgestellten Brille irritiert, ist die lächerlich niedrige Auflösung und der dennoch sehr hohe Preis.

  6. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: Husten 11.11.11 - 12:08

    chriz.koch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Skype?!

    Sorry, ich meinte "ich kenne niemanden, der videotelefonie benutzt, und dabei die hose anbehält" ;) ich nutzt skype auch für telefonate über die grenzen hinweg, aber keiner will den anderen dabei sehen.

    wobei es recht witzig sein kann, ich hab vor nem halben jahr ne versicherung per skype angerufen (die waren superhipp) die dame war damit aber überfordert und frage mich ob ich sie sehen kann und ich verneinte natürlich. es ist superamüsant, wenn die andere sperson ich unbeobachtet fühlt *g*

  7. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: Cotterpin 11.11.11 - 13:56

    In dem Pocket lässt sich doch auch locker die Rechenleistung eines Tablets unterbringen, wenn es irgendwann endlich mal gelingt, ein vernünftiges Bedienkonzept dafür zu konstruieren, könnte es m.E. schon das Smartphone größtenteils ersetzen, Notebooks noch dazu.

  8. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: FoxCore 12.11.11 - 15:50

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Es gibt einfach Produkte die will keiner haben, aber irgendwer kommt alle
    > Jahre immer wieder damit an.

    Möglicherweise wurde zu wenig ins Marketing investiert, die Leute hatten nicht das Gefühl, ihnen fehle ohne dieses Produkt etwas.

    Cotterpin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > wenn es irgendwann endlich mal gelingt, ein vernünftiges Bedienkonzept dafür zu
    > konstruieren, könnte es m.E. schon das Smartphone größtenteils ersetzen,
    > Notebooks noch dazu.

    Wieso nicht einfach ein Smartphone als Bedienzentrale nehmen bzw. so eine Brille als Erweiterung für Smartphones (wie z.B. Kopfhörer)?

  9. Die Dinger sind für die meisten ...

    Autor: codeslapper 12.11.11 - 22:44

    ... Menschen nicht geeignet! Grund folgt...

    Husten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ne Brille hatte ich als 15jähriger (20 Jahre her) schon auf der Cebit
    > auf. Und jahre später war ich dann wieder an dem Stand und die Brillen
    > hatten auf einmal Kopfhörer mit Dolby.
    >
    > Es gibt einfach Produkte die will keiner haben, aber irgendwer kommt alle
    > Jahre immer wieder damit an. Ich will auch garnicht wissen wie oft ich auf

    Full Ack! Diese Brillen haben einen wesentlichen Nachteil: Sie bringen den Gleichgewichtssinn durcheinander, weil die Augen-Informationen nicht mehr mit den Ohr-Informationen zusammenpassen, sobald man den Kopf minimal bewegt, oder krasse Kamerabewegungen vorkommen. Da kann man noch so viel technischen Fortschritt reinschmeißen - weit über die Hälfte der Leute verträgt das Zeug einfach bauartbedingt (Menschenbauart) nicht.

    Sowas gab es um 2000 mal von irgendeinem Hersteller für um die 1000 DM. Angeblich konnte man sich damit die Illusion einer riesigen Kinoleinwand nach hause holen. Ich habe damals im Studium bei einem IT-Versender im Service gearbeitet (die gelb-schwarzen in Linden - damals zumindest noch), und die Dinger kamen reihenweise zurück, weil Leute Kopfschmerzen oder Schwindelattacken bekommen haben. Selten stand auch so oft in Kundenfehlerbeschreibungen, dass der Kunde gekotzt oder fast gekotzt hätte!

    > der Cebit schon Stühle gesehen hab, die sich zu den Bewegungen im Spiel
    > mitbewegen. Allein dass es schon wieder losgeht mit Videotelefonie. Das hat
    > man uns Anfang der 80er im ZDF schon erzählt dass das bald alle haben, und
    > ich kenn bis heute keinen :)

    Naja, wie schon gesagt wurde: Skype. Wobei ich mich auch bei 99.9% meiner Telefonate frage, was jetzt die Bildübertragung bringen sollte. Stattdessen war es bei meiner letzten Skype-Benutzung (vor 1-2 Jahren) immer noch ein Akt oder sogar unmöglich, den eigenen Desktop als Bild zu übertragen. DAS hätte ich schon öfter gebraucht bei dienstlichen Dingen, und wo VNC o.ä. keine Option war. Aber vielleicht geht das ja jetzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.11.11 22:46 durch codeslapper.

  10. Re: Alle Jahre wieder....

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.11 - 21:11

    Mit Videotelefonie gehts wieder los? Beim IPhone vll, die meisten anderen Smartphones haben das schon seit vielen, viele Jahren. Und so nen Stuhl würde ich haben wollen, wenn der Preis stimmen würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. parcIT GmbH, Köln
  3. Porsche Consulting GmbH, Berlin, Frankfurt am Main, Hamburb, München, Stuttgart
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 4€
  3. 8,29€
  4. 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme