Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mini-Business-Rechner im Test…

und Shuttle ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. und Shuttle ?

    Autor: markusmaletz@gmail.com 22.03.15 - 08:38

    bei den vorgestellten Herstellern finde ich die Systeme von Shuttle nicht.
    Die bauen auch selbst konfigurierbare 1,3 L Systeme

  2. Re: und Shuttle ?

    Autor: as (Golem.de) 23.03.15 - 11:18

    Hallo,

    markusmaletz@gmail.com schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bei den vorgestellten Herstellern finde ich die Systeme von Shuttle nicht.
    > Die bauen auch selbst konfigurierbare 1,3 L Systeme

    es gibt da sehr viele Anbieter, auf die das zutrifft. Alle zu testen ist praktisch unmöglich. Deswegen die Einschränkung auf bestimmte Attribute, wie etwa die lange Plattformstabilität und spezielle Support-Verträge. Das bietet Shuttle nicht.

    Und der Überblick ist natürlich nicht vollständig. Das wären noch einmal 4 Seiten Zusatztext gewesen.

    gruß

    -Andy (Golem.de)

    --
    Andreas Sebayang (Hardware-Redakteur/Golem.de)

    Dominar Rygel XVI im Golem-Discord (https://discord.gg/AAMGkrA)

    Nicht mehr unterwegs! ;)
    https://www.instagram.com/aroundthebluemarble/
    https://twitter.com/AndreasSebayang

    https://www.golem.de/specials/autor-andreas-sebayang/

  3. Re: und Shuttle ?

    Autor: Vancouverona 25.03.15 - 11:21

    Shttle bedient eher den Selberschraub- und Heimanwendermarkt.
    Der Businesssektor gehört nicht wirklich zur Zielrichtung.
    Man möchte vielleicht, bietet aber zu wenig Dienstleistung um das Produkt herum, wie z.B. vorgefertigte Installationsimages oder langfristige Komponentenlieferbarkeit oder verlängerte Supportzeiträume.

    Für zu Hause keine schlechte Wahl, für Einzelbüros vielleicht auch noch, aber für ein Unternehmen mit mehr als 300 Mitarbeitern an vernetzten Arbeitsplätzen an mehreren Standorten eher nicht.

    Meine 2ct.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

  1. Purism: Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich
    Purism
    Entwicklerboard des Librem 5 verzögert sich

    Die Entwicklerboards des freien Linux-Smartphones Librem 5 werden erst einige Monate später fertig als ursprünglich geplant. An der Unterstützung des geplanten ARM-SoCs i.MX8 wird ebenfalls noch gearbeitet.

  2. Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
    Raumfahrt
    Großbritannien will wieder in den Weltraum

    Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.

  3. Netzausbau: Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"
    Netzausbau
    Freenet zahlt "zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber"

    Freenet sieht sich maßgeblich am Netzausbau beteiligt. Jährlich zahle der Mobile Virtual Network Operator (MVNO) zwischen ein und zwei Milliarden Euro an die Netzbetreiber.


  1. 12:33

  2. 12:06

  3. 11:53

  4. 11:47

  5. 11:38

  6. 11:31

  7. 11:02

  8. 10:47