Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mini Displayport nun Vesa-Standard

Unter Bedingungen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unter Bedingungen?

    Autor: Tingelchen 10.11.09 - 16:44

    Ich bin ja sehr gespannt darauf welche Bedingungen das denn sein werden die Apple so vorschweben.

  2. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: Tangelchen 10.11.09 - 18:05

    Wird wahrscheinlich auf die übliche Seele gehört jetzt Apple Geschichte hinauslaufen ;-)

  3. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: el3ktro 10.11.09 - 20:44

    Leute, lest doch mal den Artikel richtig. Diese Bedingungen waren nur für die Zeit, als der mDP noch kein offizieller Standard war. Und wer sich mal ein *bisschen* Mühe macht, sich diese Lizenzbedingungen anzusehen (hier der Link: http://developer.apple.com/softwarelicensing/agreements/pdf/MiniDisplayPortImpLicense.pdf) wird ganz schnell einsehen dass es sich hierbei um das übliche Rechts-Blabla handelt, á la ihr dürft diesen Mini DisplayPort nachbauen und für eigene Produkte verwenden, aber dann nicht Apple verantwortlich machen wenn mit dem Produkt irgendwas nicht funktioniert und ihr dürft auch nicht Apple-Trademarks oder Apple-Patente einsetzen etc. bla bla. Also die völlig normale und übliche juristische Absicherung seitens Apple, so wie es JEDE Firma auch machen würde. Nix mit "Seele verkaufen".

    Leute, manchmal übertreibt ihr echt ins Lächerliche.

  4. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: flasherle 11.11.09 - 09:11

    Das lächerliche ist, das so etwas standard wird, wo hdmi wesentlich besser ist...

  5. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: Rhabarberkuchen 11.11.09 - 10:15

    Das Lächerliche ist, dass du hier eine Behauptung aufstellst ohne auch nur ein Argument dafür zu liefern. Vieleicht .... weil du keine hast?

  6. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: flasherle 11.11.09 - 11:14

    ich sag nur keine audio bis heute...
    und wieso einen neuen standard wenn der aktuelle die stabilieren anschlüsse hat??



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.09 11:15 durch flasherle.

  7. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: Rhabarberkuchen 11.11.09 - 12:41

    Wie ich es mir dachte ... keine Ahnung von der Materie.
    Lies erstmal die Spezifikation bevor du hier rumtönst.

    Kein Audio, weniger stabile Anschlüsse ... schon fast wieder lustig, wie du dich hier blamierst.

  8. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: flasherle 11.11.09 - 12:57

    hallo?? vll solltest du mal lesen lernen meine freund. ich schrieb bis JETZT, is das so schwer zu verstehen...
    und wenn du behauptest mini displayport wären stabile anschlüsse, an ampfehle ich dir mal einen anzzuschließen und nur mal den rechner etwas zu verschieben, dann siehst du wie stabil die sind...

  9. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: Rhabarberkuchen 11.11.09 - 13:14

    Inwiefern kann ein Standard, der seit Mai 2006 verabschiedet ist und - welch Überraschung - seither Audio-Ströme enthält, bis heute kein Audio haben?

    Es geht hier um den Standard, und nicht um die Implementierungen die es bis jetzt davon gibt.

    Ich behaupte übrigens auch nicht, dass MDP-Anschlüsse stabil sind. Ich habe dir nur widersprochen, dass sie weniger stabil als HDMI-Anschlüsse sind.

    Übrigens, die gestiegene Anzahl deiner Rechtschreibfehler lässt darauf schließen, dass du dich über meine Antwort ziemlich aufgeregt hast. Jetzt nimmst du mal diese ganze Wut und investierst sie in eine kurze Recherche was HDMI besser macht als (Mini-)DisplayPort. Keine Angst, es gibt da tatsächlich in paar Dinge, aber ich will dir die Überraschung nicht verderben.

    Dann erklär ich dir auch gerne, warum ich den DisplayPort Standard dennoch für wichtig halte und worin dessen Vorteile liegen.

  10. Re: Unter Bedingungen?

    Autor: immerhin 11.11.09 - 14:38

    Ein solcher Anschluss mit immerhin 21,6 GBit/s ließe sich auch für mehrere Festplatten im RAID 0 verwenden, oder Blue-Ray mit niedriger Kompression, oder zwischen zwei Rechnern, oder...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. via 3C - Career Consulting Company GmbH, Hamburg, Hannover, Köln (Home-Office)
  2. Brainloop AG, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57