1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monitor AOC AG352QCX im Test…

Lautsprecher in Bildschirmen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: EinJournalist 06.04.17 - 12:24

    ...warum machen die Hersteller das überhaupt noch? Statt den Schnulli einfach wegzulassen und sich auf das Wichtige an einem "Bildausgabegerät" zu konzentrieren. Mit diesen krebserregenden Lautsprechern ist niemandem geholfen. Nicht mal für Schulungen etc. würde das Sinn machen, da Veranstalter oder der Arbeitgeber für solche (meist Massen-)Veranstaltungen sowieso einfache Kopfhörer (Krankenhausqualität) bereitstellen. Ich persönlich kenne auch niemanden, der privat Gebrauch davon macht.

    Lasse mich da aber gern eines Besseren belehren :) Sorry falls das Ganze etwas passiv aggressiv herüberkam...

    Typos sind beabsichhtight und sollen den Leser anregen, meinen Beitrag genauer zu lesen. Wer welche findet, der darf sie gerne behalten.

  2. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: x2k 06.04.17 - 12:32

    Das ist ja auch normal in den immer flacher werdenden Gehäusen ist eben nicht genug Raum für gute lautsprecher.
    was aber villeicht praktisch sein könnte ist eine hochwertige Soundkarte mit im Gehäuse.
    Viele spielen eh mit Headset, und das könnte man dan direkt an den Monitor anschließen.

  3. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: Peace Ð 06.04.17 - 13:01

    x2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja auch normal in den immer flacher werdenden Gehäusen ist eben
    > nicht genug Raum für gute lautsprecher.
    > was aber villeicht praktisch sein könnte ist eine hochwertige Soundkarte
    > mit im Gehäuse.
    > Viele spielen eh mit Headset, und das könnte man dan direkt an den Monitor
    > anschließen.

    Hör auf, ASUS gute Tipps für noch mehr überteuerte Monitore zu geben T_T

  4. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: Mhhkay 06.04.17 - 13:01

    EinJournalist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasse mich da aber gern eines Besseren belehren :) Sorry falls das Ganze
    > etwas passiv aggressiv herüberkam...

    Habe einen BenQ-Monitor mit einem Chromecast-Stick als "Ghetto-Glotze" als 2. Monitor auf dem Schreitisch, falls ich nur mal was gucken möchte ohne den PC einzuschalten. Ist aber vermutlich eine ziemliche Nieschenanwendung.

    Generell könnte man einen Monitor mit LS auch als Fernseherersatz mit einem entsprechenden Abspielgerät irgendwo hinstellen, sofern man mit YT, Netflix oder Amazon zufrieden ist.

  5. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: John2k 06.04.17 - 14:05

    EinJournalist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasse mich da aber gern eines Besseren belehren :) Sorry falls das Ganze
    > etwas passiv aggressiv herüberkam...

    Ich finde es praktisch. Für ein bisschen Musikhören und für "Anspruchsloses" Zocken reicht es :-)

  6. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: John2k 06.04.17 - 14:10

    Mhhkay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell könnte man einen Monitor mit LS auch als Fernseherersatz mit einem
    > entsprechenden Abspielgerät irgendwo hinstellen, sofern man mit YT, Netflix
    > oder Amazon zufrieden ist.

    Stimmt, so hab ich das auch mit einem SaT-Reciver benutzt. Einfach über HDMI dran und schon hat man einen 27" TV :-)
    Leider war der Reciver nicht so dolle und war nicht in der Lage ein vernünftiges Bild auszugeben. Bei SD war alles prima, aber bei HD stockte alles. Naja, gibt schlimmeres :-)
    Zum zocken geht das auch prima. Einfach PS4 anschließen und loslegen.

  7. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: motzerator 06.04.17 - 14:10

    EinJournalist schrieb:
    ----------------------------------
    > ...warum machen die Hersteller das überhaupt noch? Statt den
    > Schnulli einfach wegzulassen und sich auf das Wichtige an einem
    > "Bildausgabegerät" zu konzentrieren. Mit diesen krebserregenden
    > Lautsprechern ist niemandem geholfen.

    Gegenbeweis: Ich möchte keinen Monitor ohne Lautsprecher haben.

    Warum? Weil ich halt manchmal ein Video ansehe und dann auch mal
    den Ton anmache (in der Regel aus Lärmschutzgründen ausgeschaltet)
    und mir eben das Video ansehe.

    Das ist sicher weit von HiFi entfernt. Aber dennoch erfüllt es seinen
    Zweck.

  8. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: x2k 06.04.17 - 14:16

    Da fällt mir grade ein, das wir beim thw monitore haben an denen eine soundbar unten dran hängt. Die klingen recht brauchbar.

  9. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: kikimi 06.04.17 - 14:24

    EinJournalist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit diesen krebserregenden Lautsprechern ist niemandem
    > geholfen.

    Richtig anstrengend fand ich da noch den einen Monitor aus der Hölle, der über HDMI angeschlossen sich als Default-Soundkarte im System registrierte, und ich ihn immer wider unter Windows10 als Sound-Device deaktivieren musste. Weswegen ich bewusst über den DVI-Ausgang gegangen bin. (Zwar kann auch DVI Soundsignal tragen, allerdings bleibt der Monitor damit zumindest stumm.)

    Das ganze wäre auch nur halb so schlimm gewesen, hätte das Ding einen Line out gehabt. Aber nein: Es gab nur einen Line-In! Als ob ich von externen Geräten mit diesen Möchtegernboxen über den Monitor hätte Musik hören wollen.

    Das einzige was ein Monitor nützlicherweise mitbringen kann, ist die Möglichkeit Audio-Signale durchzuschleifen, um dem Kabelgewirr Einhalt zu gebieten, bzw. um einfach Kopfhörer anschließen zu können.

    Fehlende Lautsprecher betrachte ich mittlerweile jedenfalls als Feature beim Einkauf von Monitoren.

  10. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: John2k 06.04.17 - 14:35

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fehlende Lautsprecher betrachte ich mittlerweile jedenfalls als Feature
    > beim Einkauf von Monitoren.


    Wie schön es doch ist, dass es Monitore mit und ohne Lautsprechenr gibt :-)

  11. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: Skwirrel 06.04.17 - 15:16

    EinJournalist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lasse mich da aber gern eines Besseren belehren :) Sorry falls das Ganze
    > etwas passiv aggressiv herüberkam...

    Und hier kommt noch ein Lautsprecher-im-Monitor-User :D.

    Folgendes Bild: GamingMonitor(meiner) - Alter Monitor (mit LS) - GamingMonitor(Freundin)

    Somit steht dem gemütlichem Wochenendszocken mit Netflix und Co. nichts im Wege.
    Ja die Quali der Soundausgabe ist nicht so besonders, reicht aber alle mal.
    Hab ich lieber, als immer mein Kopf zu verrenken zum normalen Fernseher hin.
    Und die Möglichkeit die Schreibtische hinter die Couch zu positionieren habe ich nicht mehr. So war es früher mal in der WG mit 5 Leuten und Riesen-L-Schreibtisch :D.

  12. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: marcelpape 06.04.17 - 15:30

    Mhhkay schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------
    > Habe einen BenQ-Monitor mit einem Chromecast-Stick als "Ghetto-Glotze" als
    > 2. Monitor auf dem Schreitisch, falls ich nur mal was gucken möchte ohne
    > den PC einzuschalten. Ist aber vermutlich eine ziemliche
    > Nieschenanwendung.
    >
    > Generell könnte man einen Monitor mit LS auch als Fernseherersatz mit einem
    > entsprechenden Abspielgerät irgendwo hinstellen, sofern man mit YT, Netflix
    > oder Amazon zufrieden ist.

    Bei mir so ähnlich, habe mir im Mai '15 drei Dell U2414H gekauft, zwei stehen auf dem Schreibtisch und der dritte auf einem anderen Tisch und da hab ich u.a. Notebook, Xbox 360, Raspi und FireTV Stick dran hängen, Lautsprecher hat dieses Modell nicht, gibt da nur eine externe Soundbar zum drunter hängen, aber dafür gibt es einen 3,5er-Klinkenausgang und daran habe ich meinen Verstärker (Sansui A-9) und daran Lautsprecher (uralte B&O) angeschlossen und das ist gut, weil bei Xbox und FireTV Stick gibt es keinen anderen Tonausgang als HDMI, ok, die Xbox hat noch nen optischen, aber das kann der alte Verstärker nicht, da bräuchte ich also nen D/A-Wandler oder nen HDMI Audio Konverter, ok, die kosten nicht die Welt, wäre aber wieder ein Gerät mehr...

  13. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: NeoTiger 06.04.17 - 15:34

    Die billigen Lautsprecher, die sie da verbauen, machen den Monitor ja eh höchstens um 10 Euro teurer. Dafür kannst du dann halt mal deinen PC irgendwohin mitnehmen und musst nicht extra Lautsprecher mit einpacken, wenn am neuen Ort keine HiFi Anlage verfügbar ist.

  14. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: RicoBrassers 06.04.17 - 16:38

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EinJournalist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lasse mich da aber gern eines Besseren belehren :) Sorry falls das Ganze
    > > etwas passiv aggressiv herüberkam...
    >
    > Ich finde es praktisch. Für ein bisschen Musikhören und für
    > "Anspruchsloses" Zocken reicht es :-)

    Oder um nur mal schnell ein Video einem Publikum zu zeigen, ohne ihnen irgendwelche Kopfhörer andrehen zu müssen, wenn man keine seperaten Lausprecher angeschlossen hat. ;)

  15. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: dEEkAy 06.04.17 - 17:03

    kikimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EinJournalist schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mit diesen krebserregenden Lautsprechern ist niemandem
    > > geholfen.
    >
    > Richtig anstrengend fand ich da noch den einen Monitor aus der Hölle, der
    > über HDMI angeschlossen sich als Default-Soundkarte im System registrierte,
    > und ich ihn immer wider unter Windows10 als Sound-Device deaktivieren
    > musste. Weswegen ich bewusst über den DVI-Ausgang gegangen bin. (Zwar kann
    > auch DVI Soundsignal tragen, allerdings bleibt der Monitor damit zumindest
    > stumm.)
    >
    > Das ganze wäre auch nur halb so schlimm gewesen, hätte das Ding einen Line
    > out gehabt. Aber nein: Es gab nur einen Line-In! Als ob ich von externen
    > Geräten mit diesen Möchtegernboxen über den Monitor hätte Musik hören
    > wollen.
    >
    > Das einzige was ein Monitor nützlicherweise mitbringen kann, ist die
    > Möglichkeit Audio-Signale durchzuschleifen, um dem Kabelgewirr Einhalt zu
    > gebieten, bzw. um einfach Kopfhörer anschließen zu können.
    >
    > Fehlende Lautsprecher betrachte ich mittlerweile jedenfalls als Feature
    > beim Einkauf von Monitoren.


    mein monitor erscheint auch immer bei den wiedergabegeräten, allerdings hat der gar keine boxen...
    tv ist per hdmi kabel angeschlossen und mangels einem zweiten hdmi an der 270x einfach ein displayport to hdmi adapter um den pc bildschirm mit hdmi anschließen zu können (der kann nur dvi/hdmi).

  16. Re: Lautsprecher in Bildschirmen...

    Autor: quineloe 06.04.17 - 17:10

    Ein *GAMING* Monitor sollte keine Lautsprecher haben. Entweder hat man eine anständige Anlage, oder man hat gute Kopfhörer.

    All eure Beispiele haben mit Gaming nichts zu tun.

    Und ich kann da auch drauf verzichten dass sich dank digitalem Kabel ein weiteres Audiogerät ins Windows drängelt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, München, Vilsbiburg nähe Landshut
  2. über duerenhoff GmbH, Stuttgart
  3. über duerenhoff GmbH, Bielefeld
  4. über experteer GmbH, Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. ab 69,99€ (Release 18.06.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme