1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monitore: 4K und 144 Hertz sind…

4:2:2 Schrott!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 4:2:2 Schrott!

    Autor: Pitstain 14.07.20 - 14:48

    Hilfe, hier sieht man mal wieder die Flaschenhälse von DP und HDMi, wer will denn ein unscharfes 4:2:2 Bild haben?
    Eigentlich ohne Diskussion, jedes 4:4:4 RGB Bild, selbst mit 60Hz ist schon um Klassen besser als ein 4:2:2 Bild egal ob mit 144Hz, die reduzierte Farbauflösung macht mehr aus als evtl, Bewegungsunschärfen bei 60 Hz.

  2. Re: 4:2:2 Schrott!

    Autor: Gokux 15.07.20 - 08:28

    4:2:2 ist doch schon viel zu viel:

  3. Re: 4:2:2 Schrott!

    Autor: wurstdings 15.07.20 - 14:53

    Pitstain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich ohne Diskussion
    Warum schreibst du dann in einem Diskussionsforum?
    > jedes 4:4:4 RGB Bild, selbst mit 60Hz ist schon
    > um Klassen besser als ein 4:2:2 Bild egal ob mit 144Hz
    Bei heute üblichen Pixeldichten ist für die große Mehrheit kein Unterschied zwischen 422 und 444 zu sehen selbst 420 erkennt man nur bei besonders rot lastigen Bildern.

  4. Re: 4:2:2 Schrott!

    Autor: Pitstain 15.07.20 - 19:41

    Hilfe, welche Kompetenz! ;)
    Es ist schon klar das es hier um PC Monitore geht?
    Stelle bitte deinen jetztigen Monitor mal auf 4:2:2, selbst das will keiner sehen oder länger mit arbeiten, 4:2:0 erst recht nicht.
    Du kannst mir nicht sagen das dir das gefallen würde oder du länger als 5min diesen Grafikmode aktiviert lässt, geschweige so einen Text oder office Dokument bearbeiten willst! ;)
    Von hochwertiger Video oder Fotobearbeitung will ich gar nicht anfangen, wo an dann nichtmal mehr Details erkennen kann oder merkt ob der jeweilige Farb oder Pixelfehler im Bild ist oder es von der reduzierten Farbsamplingübertragung zum Display kommt!
    Da erübrigt sich jede Diskussion, dann viel Spaß mit 4:2:0! :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. Pöschl Tabak GmbH & Co. KG, Geisenhausen bei Landshut
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 142,85€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Homeoffice "Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"
  2. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  3. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht