1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monitore: 4K und 144 Hertz sind…

Jetzt also doch...?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt also doch...?

    Autor: homo.faber 13.07.20 - 13:45

    Vor einem halben Jahr klang das mit der Frequenz im Fazit der Kaufberatung für Büromonitore aber noch ganz anders, Golem... hat sich wirklich so viel verändert seitdem?

    Golem-Artikel "Den richtigen Büromonitor finden" vom 17.12.2019

    [zitat] Bei all den Auflösungen würden wir mindestens zu einem 1440p-Panel raten, wenn es das Budget erlaubt. Darauf können wir besser mehrere Fenster parallel anzeigen. 60 Hz Bildfrequenz sind dabei ausreichend, mehr als das ist eigentlich Verschwendung. [/zitat]

  2. Re: Jetzt also doch...?

    Autor: yumiko 13.07.20 - 14:07

    homo.faber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor einem halben Jahr klang das mit der Frequenz im Fazit der Kaufberatung
    > für Büromonitore aber noch ganz anders, Golem... hat sich wirklich so viel
    > verändert seitdem?
    >
    > Golem-Artikel "Den richtigen Büromonitor finden" vom 17.12.2019
    >
    > Bei all den Auflösungen würden wir mindestens zu einem 1440p-Panel raten,
    > wenn es das Budget erlaubt. Darauf können wir besser mehrere Fenster
    > parallel anzeigen. 60 Hz Bildfrequenz sind dabei ausreichend, mehr als das
    > ist eigentlich Verschwendung.
    Da hatte ASUS halt keine dicken Monitor springen lassen ^^
    Btw fand ich "damals" schon 4k für unter 300¤ viel besser als 1440p/60 zum Arbeiten. Fürs Spielen sowieso.

  3. Re: Jetzt also doch...?

    Autor: on(Golem.de) 13.07.20 - 14:16

    Der jetzige Artikel soll eher das Potential von 4K 144 Hz darstellen und beschreiben, was damit überhaupt gemeint ist.

    Weiterhin gilt meiner Meinung nach: Für das Büro höhere Auflösung, für Spiele eine schnellere Bildfrequenz. Wenn beides möglich ist, macht das aber auch im Büro einen Unterschied.

    Viele Grüße

    Oliver Nickel
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ACP IT Solutions AG Nord, Hamburg
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. Cohline GmbH, Dillenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  3. (u. a. Stellaris Galaxy Edition für 11,99€, Stellaris: Apocalypse für 9,50€)
  4. 17,99


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler