1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Monitore: 4K und 144 Hertz sind…

warum 144 statt 120?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum 144 statt 120?

    Autor: Allandor 13.07.20 - 12:19

    Nun, ich hab nen 144hz Monitor, lasse den aber schon aufgrund von Videos mit nur 120Hz laufen. Ansonsten hat man ein sehr unangenehmes stottern in den Videos, die ja meist mit 30 Bilder pro Sekunde dargestellt werden.
    Zudem schafft es mein Monitor nicht bei 144Hz 10 Bit weiterhin zu nutzen, obwohl angeblich Display Port 1.4 unterstützt bleibt die Bandbreite laut AMD Control Panel immer bei 20 GB/s stecken. Also entweder schafft die Vega das nicht oder der Monitor arbeitet intern doch nur mit DP 1.2.

    Aber einen Vorteil von 144 zu 120 hab ich bislang nicht bemerkt. Und krumme FPS kann man auch gut mit freesync wieder rein holen. Was aber bei Videos wiederum nicht hin Haut.

  2. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: twothe 13.07.20 - 12:23

    Weil 144 größer ist als 120.

  3. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: Mechwarrior 13.07.20 - 12:40

    6*24=144

    Imho sollten die aber auch 120 darstellen koennen.

  4. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: davidcl0nel 13.07.20 - 12:59

    Mechwarrior schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6*24=144
    >
    > Imho sollten die aber auch 120 darstellen koennen.

    Umso mehr wäre 120 sinnvoller gewesen, dennn auch da kommt man mit einem ganzzahligen Faktor, nämlich 5. So wie von 30 oder 60 aus auch. Nur wir PAL-Leute mit 50 haben damit wieder Probleme, aber auch da unterscheiden sich 120 zu 144 nicht.

    Also nochmal von vorn. Warum genau 144?

    Edit: Und kann er wirklich 120 "auch" wirklich anzeigen, oder ist das Ergebnis ähnlich desaströs wie 50 Hz (PAL) auf 60 Hz?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.20 13:00 durch davidcl0nel.

  5. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: yumiko 13.07.20 - 13:09

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mechwarrior schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 6*24=144
    > >
    > > Imho sollten die aber auch 120 darstellen koennen.
    >
    > Umso mehr wäre 120 sinnvoller gewesen, dennn auch da kommt man mit einem
    > ganzzahligen Faktor, nämlich 5. So wie von 30 oder 60 aus auch. Nur wir
    > PAL-Leute mit 50 haben damit wieder Probleme, aber auch da unterscheiden
    > sich 120 zu 144 nicht.
    >
    > Also nochmal von vorn. Warum genau 144?
    >
    > Edit: Und kann er wirklich 120 "auch" wirklich anzeigen, oder ist das
    > Ergebnis ähnlich desaströs wie 50 Hz (PAL) auf 60 Hz?
    Das PAL Zeug interessiert doch nur bei Material von deutschen Behörden/Rundfunk.
    Alle anderen nutzen Formate/Software aus dem Rest der Welt (24/30/60).
    Lasse mich da aber gerne eines besseren belehren ^^

  6. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: davidcl0nel 13.07.20 - 13:23

    Oh, eine sehr eingeschränkte Sichtweise....
    Auch die nicht-öffentlich-rechtlichen senden in 1080i/50, und das nicht nur in Deutschland.
    Bei interlaced mußt du zusätzlich noch deinterlacen, was aber auch kein Problem ist, wenn es progressiv produziert wird, und nur interlaced ausgestrahlt wird.

  7. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: Blar 13.07.20 - 13:23

    > Das PAL Zeug interessiert doch nur bei Material von deutschen
    > Behörden/Rundfunk.

    Weil PAL so selten ist?



    Wikipedia: PAL

    --
    Meine Seite http://www.blar.de/ und mein Blog http://blar.wordpress.com/

  8. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: yumiko 13.07.20 - 14:11

    Blar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das PAL Zeug interessiert doch nur bei Material von deutschen
    > > Behörden/Rundfunk.
    >
    > Weil PAL so selten ist?
    Wer nutzt den PAL für die digitalen Inhalte im Netz?
    Da wird die Karte bestimmt recht einfarbig (btw ist DE das einzige Land in der EU das beim digitalen Umstieg auf 720p/50 setzte, vermutlich auch weltweit. Die Schneidepulte dafür kosten mehr als das zehnfache als die 1080er weil die Massenware sind) ^^

  9. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: sevenacids 13.07.20 - 15:06

    Was soll der PAL/NTSC-Unfug? Das sind rein analoge Verfahren und die spielen bei rein digitaler Wiedergabe heute überhaupt keine Rolle mehr. Und nein, PAL bedeutet mehr als nur die Bildwiederholrate.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.20 15:07 durch sevenacids.

  10. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: davidcl0nel 13.07.20 - 15:25

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer nutzt den PAL für die digitalen Inhalte im Netz?

    Bevor ich es dir erkläre, und du es wieder nicht verstehst, was ich eigentlich meine - erklär mir doch bitte, wie ein auf 50fps produziertes Material mit 60 (oder 120 oder 144) Hz ausgegeben wird, ohne daß es ruckelt, weil manche der 50 Bilder 1x und manche 2x angezeigt werden sollen? (Pull down)
    Diese Anpassprobleme gibt es immer, es sei denn, man stellt den Monitor auf die entsprechende Wiederholrate, die man zuspielt. Die Anzahl der LCD-Monitore mit 50 Hz war überschaubar....

    Wir reden hier nicht über 720p50. Und nein auch da war D nicht allein.... Und ja, ich hätte 1080i50 auch besser gefunden (und ohne Unterschied, denn auch da wären es 50fps gewesen) aber darum geht es nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.07.20 15:26 durch davidcl0nel.

  11. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: korona 13.07.20 - 15:42

    Ich frage mich gerade ob Freesync auch bei Videos im Vollbild funktioniert? Ich schätze eher nicht oder?

  12. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: FlashBFE 13.07.20 - 15:57

    sevenacids schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll der PAL/NTSC-Unfug? Das sind rein analoge Verfahren und die
    > spielen bei rein digitaler Wiedergabe heute überhaupt keine Rolle mehr. Und
    > nein, PAL bedeutet mehr als nur die Bildwiederholrate.

    In der Theorie hast du Recht, in der Praxis kann man sich z.B. bei meiner Sonykamera trotzdem zwischen PAL/NTSC entscheiden, was dann entweder 25/50/100Hz für die Videos ergibt oder die typisch krummen 23,976/59,94/119,88Hz. Also auch, wenn man seinen Monitor auf glatte 120Hz stellt, ruckelt trotzdem grob alle 8 Sekunden einmal das Bild. Zum Glück nutzen mittlerweile auch ein paar Mediaplayer die Synchronisierungsfunktionen, um den Monitor nachzuregeln.

    Auch beim Videoschnitt muss man sich entscheiden und kann sich nicht beliebig eine Ausgabeframerate aussuchen.

  13. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: yumiko 13.07.20 - 16:01

    korona schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich gerade ob Freesync auch bei Videos im Vollbild funktioniert?
    > Ich schätze eher nicht oder?
    Gute Frage. Das müsste von jeweiligen Player abhängen, ob der anbietet die Bildwiederholrate zu synchronisieren. Bewusst ist mir da keiner bekannt ^^

  14. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: c0t0d0s0 13.07.20 - 16:07

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Und kann er wirklich 120 "auch" wirklich anzeigen, oder ist das Ergebnis ähnlich desaströs wie 50 Hz (PAL) auf 60 Hz?

    Du hast Recht, dass 120 Hz eigentlich besser wären, weil der Monitor dann auf jeden Fall 24fps und 60fps flüssig darstellen kann.
    Zu deiner Frage: Laut dem was mir Bekannte zugetragen haben, laufen sowohl Filme als auch Spiele damit ruckelfrei.

    Allerdings ist es nicht ganz so einfach, da G-Sync nur bis 40 Hz geht. Darunter wird es deaktiviert. Möchte man G-Sync für seine Filmchen haben, sollte man sie mit einem pull-up auf 48 Hz darstellen, dann geht es wieder.

  15. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: NMN 13.07.20 - 16:33

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erklär mir doch bitte, wie ein auf 50fps produziertes
    > Material mit 60 (oder 120 oder 144) Hz ausgegeben wird, ohne daß es
    > ruckelt, weil manche der 50 Bilder 1x und manche 2x angezeigt werden
    > sollen? (Pull down)

    Auf 300 FPS hochrechnen (jedes Bild 6x) und dann auf 60 runterrechner (jeweils 5 Bilder mitteln)

  16. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: Allandor 13.07.20 - 16:35

    Zumal gsync und freesync nur anspringen dürfte wenn man Vollbild einstellt. Aber jedesmal auf den Monitoren mit so großer Diagonale auf Vollbild gehen ist nicht immer sinnvoll. Links Video, rechts was lesen und trotzdem stört das zuviel des Videos.
    144Hz hat für mich noch nie Sinn ergeben. Sinnvoller wäre es dann zu nächst höheren z.b 180Hz zu gehen.

    Letztendlich hab ich meine Spiele aber mit vsync und 60fps Limiter begrenzt. Zu ngebremst dreht mit die Vega zu stark auf :)
    Hab's dann lieber leise und konstant.

  17. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: dEEkAy 13.07.20 - 16:41

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > korona schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich gerade ob Freesync auch bei Videos im Vollbild
    > funktioniert?
    > > Ich schätze eher nicht oder?
    > Gute Frage. Das müsste von jeweiligen Player abhängen, ob der anbietet die
    > Bildwiederholrate zu synchronisieren. Bewusst ist mir da keiner bekannt ^^


    Gsync/Freesync und YouTube funktionieren schon mal nicht. Mein Monitor läuft weiterhin auf 120 Hz. Bei Spielen (egal ob Vollbild oder Fenster) wird entsprechend synchronisiert. Würde mich auch interessieren, ob es hier entsprechende Player gibt.

    Netflix und PrimeVideo als App tun hier auch nicht.

  18. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: Deff-Zero 13.07.20 - 17:03

    davidcl0nel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 6*24=144
    > >
    > > Imho sollten die aber auch 120 darstellen koennen.
    >
    > Umso mehr wäre 120 sinnvoller gewesen, dennn auch da kommt man mit einem
    > ganzzahligen Faktor, nämlich 5. So wie von 30 oder 60 aus auch. Nur wir
    > PAL-Leute mit 50 haben damit wieder Probleme, aber auch da unterscheiden
    > sich 120 zu 144 nicht.
    >
    > Also nochmal von vorn. Warum genau 144?

    144 ist auch 3*48 und es gibt wohl Kinofilme mit 48Hz.

  19. Re: warum 144 statt 120?

    Autor: Hallonator 13.07.20 - 17:16

    Deff-Zero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 144 ist auch 3*48 und es gibt wohl Kinofilme mit 48Hz.

    Stimmt. Das ist dann HFR. Da gab es den Hobbit. Viele Filme damit kamen dann nicht mehr ins Kino, afaik

  20. Bildwiedergabe

    Autor: Oh je 13.07.20 - 21:06

    Schon mal aufgefallen dass die Formate sich aus den Frequenzen des lokalen verfügbaren Stromnetzes herleiten? Und das Problem hat vor der Bildwiedergabe die Bildaufnahme weil es bei künstlicher Beleuchtung schwerfällt mit dem falschen Format flimmerfreie Aufnahmen herzustellen.

    Also bitte nicht so geschwollen daherherschreiben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  2. Bechtle AG, Hamburg
  3. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11