Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mouseless: Die Hand wird zur Maus

Das wird sich NIEEE durchsetzen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blablabla 08.07.10 - 15:58

    Genau aus dem gleichen Grund, wie das tolle Microsoft Eyetoy... ääääh Kinect sich nicht durchsetzen wird.

    Physische Gegenstände haben per default den Vorteil, dass sie haptisches Feedback bieten. Einen Mausklick hört man, aber man fühlt ihn auch. Wenn das fehlt, ist das nicht ganz so einfach...

    Genau aus diesem Grund wird wohl auch niemand auf die geniale Idee kommen, seine Dissertation auf nem iPad zu schreiben... ne echte Tastatur ist einfach besser geeignet als ein Touchscreen... nicht ohne Grund gibt es kaum Tastaturen, die lediglich aus nem druckempfindlichen Brett bestehen...

    Je komplexer die Abläufe, desto weniger gut geeignet so ein System. Bei der Tastatur kann das ganze ja noch einigermaßen funktionieren... die Tasten sind recht weit auseinander und komplett Digital. Eine Bewegung der Maus hingegen oder das Scrollen mit dem Rad ist analog. Sprich: hier gibt es jede Menge Fehlerpotenzial bei der Interpretation. Ganz toll wird es dann, wenn jemand wie Microsaft auf die Idee kommt damit ganze Videospiele zu steuern... mit den mini-Joysticks auf heutigen controllern werden den Spielern teils ganz schön anspruchsvolle motorische Aktionen abverlangt. So etwas mit einer tollen Kamera a la Kinect zu erfassen ist stand heute absolut unwirtschaftlich (in Software zu rechenintensiv, in Hardware zu teuer) wenn nicht gar technisch unmöglich. Von daher: Schwachsinn hoch drei. Ne nette Idee, mehr aber auch nicht...

  2. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blub 08.07.10 - 16:10

    Nein sager.

    Wieso nicht ganz weg von einem PC? augmented reality, sprach Eingabe (und nur weil die deutsch nicht kann heißt das nicht das sie nicht funktioniert) o.ä. könnten in vielen Bereichen besser funktionieren als ne Maus und oder Tastatur.

    Bei Programmieren sieht es wieder anders aus aber da wird es auch noch Revolutionen geben.

    Klar sollte man mit einer gewissen Skepsis durchs leben gehen, aber wer sich immer allem verschießt ist meines Erachtens nach nicht mehr als ein zu bemitleidenswerter Trottel.

  3. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: ultrapaine 08.07.10 - 16:10

    Ganz so pauschal würde ich das nicht abschreiben. Es ist zwar kein Ersatz für eine echte Maus, aber grad wenn man mit dem Notebook mal wieder irgendwo ist, und die Maus vergessen hat, ist das sicher eine ernsthafte Alternative zum Touchpad.


    Wobei, die Maus ist ja ehh ein Auslaufprodukt, und Zukunft gibt es ja nur noch Multitouch Displays und EyeToy!

  4. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.07.10 - 16:15

    Ich kann dir nur zustimmen. Allerdings wäre die Technik doch als kostengünstige Lösung eines Touchsscreens mit entfernter Gestik sinnvoll, nicht wahr? So nach dem Motto wie in Minority Report...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 08.07.10 - 16:17

    Du vergisst, dass man bei dem Ansatz hier auch den Platz einer Maus bräuchte. Außerdem kann man diese Technik auch vergessen mit zu nehmen sofern sie nicht im Notebook integriert ist.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  6. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: ultrapaine 08.07.10 - 16:49

    > Du vergisst, dass man bei dem Ansatz hier auch den Platz einer Maus bräuchte

    Da hab ich dran gedacht. Ich mein, wenn kein Platz für eine Maus ist, werde ich die vergessene Maus kaum vermissen :p


    > Außerdem kann man diese Technik auch vergessen mit zu nehmen sofern sie nicht im Notebook integriert ist.

    Davon ist auszugehen, das sie Integriert wird, weil sie wie ich finde einem keinen Mehrwert gegenüber einer echten Maus bringt. Wahrscheinlich funktioniert diese Technik noch eingeschränkter wie eine Maus, weil offensichtlich die Hand und Notebook auf der selben geraden Unterlage liegen müssen.

  7. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blablub 08.07.10 - 17:38

    Mäuse werden nie Auslaufprodukt sein. Ich will niemals meine Eingaben NUR auf einem Touchscreen machen. Als Zusatzmöglichkeit ganz nett, aber es gibt viele Bereiche wo das nur lästig ist:

    - Jede menge Computerspiele (z.B. Spiele mit Tastatur-Maus-Kombi, wie soll das ohen Maus gehen?)

    - normale (Büro)Arbeit (wie nah soll ich an den Monitor ran, damit mir meine Arme nicht abfallen? Dann gehen meine Augen dafür kaputt und ich muss ständog den Kopf bewegen)

    - "Zeigermodus" (du willst jemanden was zeigen. das geht mit Mauszeiger wunderbar, aber nicht, wenn du ständig vor seinem Gesicht mit der Hand rumuchtelst)

    - "Entspanntes gammeln" ;) (nach nem langen ARbeitstag einfach paar stupide Videos ankucken oder Witze lesen, das will ich mit wenigst möglich bewegung machen, dazu ist ne maus ideal)

    - Eine Maus ist räumlich generell flexibler, ich kann auch mal paar Meter weggehen und trotzdem noch was machen.

  8. Gegenargumente

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 08.07.10 - 17:48

    > wer sich immer allem verschießt ist meines Erachtens nach nicht mehr als ein
    > zu bemitleidenswerter Trottel.

    Ack. Ebenso wie derjenige, der nicht zwischen blinder Ablehnung und validen Argumenten unterscheiden kann.

    > sprach Eingabe

    Stagniert seit 15 Jahren weitgehend. Ich habe wenig Hoffnung, dass sich daran mittelfristig etwas ändern wird. Außerdem ist es für Software auf absehbare Zeit nicht möglich, Mehrdeutigkeiten wie dass/das immer korrekt aufzulösen. Wer nicht blind schreiben kann, für den mag Spracheingabe eine Alternative sein. Alle anderen sind noch viele Jahre lang mit einer Tastatur deutlich schneller.

  9. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: GodsBoss 08.07.10 - 21:02

    > Nein sager.
    >
    > Wieso nicht ganz weg von einem PC? augmented reality, sprach Eingabe (und
    > nur weil die deutsch nicht kann heißt das nicht das sie nicht funktioniert)
    > o.ä. könnten in vielen Bereichen besser funktionieren als ne Maus und oder
    > Tastatur.

    Ich denke eher, Maus und Tastatur werden frühestens durch eine Gehirnschnittstelle abgelöst. Mit Sprache und Gesten können vielleicht mehr Emotionen und Stimmungen verpackt werden, aber nackte Fakten werden damit eher schlechter transportiert.

    Die Spracheingabeproblematik ist kein deutsches Problem: Whatever happened to voice recognition?

    > Bei Programmieren sieht es wieder anders aus aber da wird es auch noch
    > Revolutionen geben.

    Wie? Da werden doch Revolutionen regelmäßig angekündigt? Die kommen nur irgendwie nie.

    > Klar sollte man mit einer gewissen Skepsis durchs leben gehen, aber wer
    > sich immer allem verschießt ist meines Erachtens nach nicht mehr als ein zu
    > bemitleidenswerter Trottel.

    Man sollte sich aber immer auch überlegen, was das für Implikationen auf das Leben hat und wo die Vorteile lägen. Wer nicht bloß technische Probleme und mangelnde wissenschaftliche Grundlagen, sondern gleich die ganze Vernunft ignoriert, ist weder Vordenker noch Visionär, sondern einfach nur verrückt.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  10. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: PullMulll 09.07.10 - 03:14

    >Wie? Da werden doch Revolutionen regelmäßig angekündigt? Die kommen nur irgendwie nie.

    nee das stimmt nicht. die werden heutzutage nur so schnell zum standart, das man sie nicht mehr als revolutionär warnimmt.
    wir leben heute in einer Zeit ,wo ich mich mit 150 K/mh bewegen
    kann, während ich mich mit meiner 2000Km entfehrnten Frau unterhalte, und dabei noch meine lieblingsmusik höre. Wenn das nich Revolutionär ist weiß ich auch nicht.
    zeig mehr demut vor den Wundern der Technick :)

    was die "unsichtbare" Maus angeht... wird sie sich wohl aus dem gleichen grund nicht dursetzen, aus dem die Meisten Waschmaschinen heute noch Poltern, und Kühlschränke Surren.
    die Menschen wohlen auf ihre Aktionen reaktionen.
    z.b. Wenn der Rechner spinnt und beim laden hängt.
    höre ich das kicken der maus, und weiß " ich drücke, aber es geht nicht"
    bei der unsichtbaren Maus, wüßt ich nicht, ob er noch Läd, hängt, oder meine Maus einfach nicht reagiert

  11. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: doasfhsdihfofghsdh 09.07.10 - 05:26

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Jede menge Computerspiele (z.B. Spiele mit Tastatur-Maus-Kombi, wie soll
    > das ohen Maus gehen?)
    In dem neue Spiele entwickelt werden, die Speziell auf die vorhandenen Eingabemöglichkeiten basieren. Zurzeit ist das am PC halt Maus & Tastatur, an der Wii der Remote, an der Konsole das Gamepad & am TV die Fernbedienung ;)

    > - normale (Büro)Arbeit (wie nah soll ich an den Monitor ran, damit mir
    > meine Arme nicht abfallen? Dann gehen meine Augen dafür kaputt und ich muss
    > ständog den Kopf bewegen)
    Schonmal was vom "iPad" (oder unfertiges "Pad" Produkt ihrer Wahl) gehört? :D Da geht das alles ohne das dir die Arme abfallen oder das du ständig den Kopf bewegen musst :D

    > - "Zeigermodus" (du willst jemanden was zeigen. das geht mit Mauszeiger
    > wunderbar, aber nicht, wenn du ständig vor seinem Gesicht mit der Hand
    > rumuchtelst)
    Das kommt ganz darauf an. Kann ich mir persönlich am "iPad" auch ganz gut mit der Hand vorstellen...

    > - "Entspanntes gammeln" ;) (nach nem langen ARbeitstag einfach paar stupide
    > Videos ankucken oder Witze lesen, das will ich mit wenigst möglich bewegung
    > machen, dazu ist ne maus ideal)
    Auch hier siehe: "iPad" :D

    > - Eine Maus ist räumlich generell flexibler, ich kann auch mal paar Meter
    > weggehen und trotzdem noch was machen.
    Das "iPad" kann man auch mitnehmen ;)

    Klar wenn jetzt einfach nur der Bildschirm wie er gerade vor deiner Nase stehen dürfte Multitouch beherrscht, nützt dir das gar nichts. Aber diese Bildschirme waren auch nie dazu gedacht, diese Fähigkeit zu besitzen. Da muss sich schon das ganze Produkt ändern und völlig auf die neue Bedienung ausgelegt sein. Das fängt beim Design an & hört bei der Software auf...

    Ich denke auch das der klassische PC nicht mehr sehr lange überleben wird...

  12. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: PullMulll 09.07.10 - 06:54

    >Ich denke auch das der klassische PC nicht mehr sehr lange überleben wird...

    das hat man übers Fernsehen auch gesagt.
    .. und übers radio
    ... und über bücher
    ... und übers Kino
    ... usw.

    ;)

  13. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blub 09.07.10 - 07:29

    PullMulll schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wie? Da werden doch Revolutionen regelmäßig angekündigt? Die kommen nur
    > irgendwie nie.
    >
    > nee das stimmt nicht. die werden heutzutage nur so schnell zum standart,
    > das man sie nicht mehr als revolutionär warnimmt.
    > wir leben heute in einer Zeit ,wo ich mich mit 150 K/mh bewegen
    > kann, während ich mich mit meiner 2000Km entfehrnten Frau unterhalte, und
    > dabei noch meine lieblingsmusik höre. Wenn das nich Revolutionär ist weiß
    > ich auch nicht.
    > zeig mehr demut vor den Wundern der Technick :)
    >
    > was die "unsichtbare" Maus angeht... wird sie sich wohl aus dem gleichen
    > grund nicht dursetzen, aus dem die Meisten Waschmaschinen heute noch
    > Poltern, und Kühlschränke Surren.
    > die Menschen wohlen auf ihre Aktionen reaktionen.
    > z.b. Wenn der Rechner spinnt und beim laden hängt.
    > höre ich das kicken der maus, und weiß " ich drücke, aber es geht nicht"
    > bei der unsichtbaren Maus, wüßt ich nicht, ob er noch Läd, hängt, oder
    > meine Maus einfach nicht reagiert

    Hmmm vielleicht sollte man dann da als erstes mal was tun.... denn das der PC hängt und spinnt, ist mir noch gar nicht aufgefallen... aber jetzt wo du es sagst. Ich reich des gleich mal an die zuständigen durch. /ironi

    Vielleicht sollte man aber echt erst mal am vertrauen in die Technik arbeiten... *kopfkratz* ich wurde der letzt erst wieder dreist von einem Zigaretten Automaten beklaut.

  14. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blub 09.07.10 - 07:33

    ... und über spiele auf dem PC
    ... und über illegale Downloads
    ... und über MP3s
    ... und über die Spezies Mensch

  15. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: Noel 09.07.10 - 07:40

    doasfhsdihfofghsdh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (... jede Menge Apple-Werbung)
    >
    > Ich denke auch das der klassische PC nicht mehr sehr lange überleben
    > wird...

    Wie ich es nicht mehr hören kann. "Der PC wird aussterben, seit ein paar Monaten verkauft Apple viele iPads... der PC wird nicht mehr lange überleben... blabla"

    Ich will (wobei "ich" stellvertretend für einen Haufen Leute steht, wie man in diversen Foren, an diversen Stammtischen oder jedem zweiten Mittagstisch einer irgendwie IT-orientierten Firma hören kann) Rechner mit gigantischen superleistungsfähigen Grafikkarten, mit brachialer 6 Kern-Rechenkraft, 5 Tb-Festplatten, zwei optischen Laufwerken... ich will geile 24" Dual-Display Konfigurationen auf meinem Schreibtisch, ich will eine haptische Maus, eine gute alte IBM-Tastatur in Schwarz die ein klickerndes Geräusch macht wenn ich Tasten drücke und wenn ich Bock auf Spielzeug und Touchscreen hab, dann hol ich mein Handy raus.
    Worauf ich hinauswill: Nur weil Apple das jahrzehntealte Slatekonzept ausgräbt, es mit seinem geschlossenen eingeschränkten OS verkrüppelt und damit die Massen hyponotisiert, heisst das noch nicht dass Tablets (egal von welcher Firma) auf kurze oder lange Sicht einen guten leistungsfähigen Desktop-PC/MAC/wasimmer ablösen können.

    Tablets PCs sind Spielzeuge für die Wohnzimmercouch, oder was zum Angeben für den Zug zur Arbeit. Mehr nicht.

  16. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blablub 09.07.10 - 08:57

    Ähm, wie willst du mit einem Handheld-Device Büroarbeit machen?
    Willst du alle Spiele-Genres, die nicht mit dem neuen Gerät funktionieren abschaffen?

    Wenn es eine neue Eingabemöglichkeit, dann existiert die ZUSÄTZLICH. Dann gibt es ZUSÄTZLICHE Spiele und Programme, die damit gut funktionieren und ein paar alte bekommen ein paar kleine Steuerungsupdates.

    Zeig mir, wie du auf dem iPad einen Ego-Shooter spielst.
    Zeig mir, wie du auf dem iPad programmierst.
    Zeig mir, wie du auf dem iPad eine 200-Seiten Dissertation über ein mathematisches Thema in Latex schreibst.
    Du wirst schnell aufgeben und dich an einen Desktop oder einen Laptop setzen, mit einer richtigen Tastatur und einer richtigen Maus.

  17. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: Der Mensch wird niemals fliegen werden. 09.07.10 - 09:16

    Erinnert mich an eine Aussage von einem IBM-Chef vor ca. 40 Jahren: Der Personal-Computer wird sich nie durchsetzen.

    Ein in Ketten gelegte Vorstellungskraft ist wohl die größte menschliche Geisel.

  18. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: blablub 09.07.10 - 09:41

    Hast du meinen Post überhaupt gelesen?
    Ich habe extra das Wort "ZUSÄTZLICH" betont. Also ich kann auch heute noch ohne PC ganz gut leben. Ich nutze ihn, aber wenn das Internet mal nicht geht, weiß ich mich trotzdem zu beschäftigen. Genauso wird es mit jeder neuen Erfindung sein.

    WIe kommen eigentlich immer alle leute datrauf, dass eine neue Erfundung etwas anderes erstzen muss? Das ist doch der größte Unsinn, den es gibt.

    Buch, Fernsehen, Kino, DVD, Internet - alles existiert wunderbar nebeneinander. Nichts hat das andere abgelöst. Genausowenig wie iPad, Mouseless, 3D-Displays, ... Das wird alles ZUSÄTZLICH sein. Ein bisschen mehr Spaß oder vielleicht auch KOmfort, ein paar NEUE ZUSÄTZICHE Anwendungsgebiete, aber NICHTS WIRD ERSETZT WERDEN.

  19. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: GodsBoss 09.07.10 - 17:41

    > >Wie? Da werden doch Revolutionen regelmäßig angekündigt? Die kommen nur
    > irgendwie nie.
    >
    > nee das stimmt nicht. die werden heutzutage nur so schnell zum standart,
    > das man sie nicht mehr als revolutionär warnimmt.
    > wir leben heute in einer Zeit ,wo ich mich mit 150 K/mh bewegen
    > kann, während ich mich mit meiner 2000Km entfehrnten Frau unterhalte, und
    > dabei noch meine lieblingsmusik höre. Wenn das nich Revolutionär ist weiß
    > ich auch nicht.
    > zeig mehr demut vor den Wundern der Technick :)

    Was haben die Wunder der Technik mit Revolutionen beim Programmieren zu tun? Von Letzteren schrieb ich.

    > was die "unsichtbare" Maus angeht... wird sie sich wohl aus dem gleichen
    > grund nicht dursetzen, aus dem die Meisten Waschmaschinen heute noch
    > Poltern, und Kühlschränke Surren.
    > die Menschen wohlen auf ihre Aktionen reaktionen.
    > z.b. Wenn der Rechner spinnt und beim laden hängt.
    > höre ich das kicken der maus, und weiß " ich drücke, aber es geht nicht"
    > bei der unsichtbaren Maus, wüßt ich nicht, ob er noch Läd, hängt, oder
    > meine Maus einfach nicht reagiert

    Sehe ich nicht als Problem, dann macht eben der Rechner „Klick“ und wenn das nicht kommt, weiß man, das was faul ist.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  20. Re: Das wird sich NIEEE durchsetzen.

    Autor: eiapopeia 09.07.10 - 20:51

    blablub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... Das wird alles ZUSÄTZLICH sein. Ein bisschen
    > mehr Spaß oder vielleicht auch KOmfort, ein paar NEUE ZUSÄTZICHE
    > Anwendungsgebiete, aber NICHTS WIRD ERSETZT WERDEN.

    So wie die Autos nie die Pferdekutschen ersetzt haben... Sehe letzter ja auch mindestens drei mal pro Quartal ;)

    Insgesamt ist mir das alles zu generell. Die einen Sagen alles wird ersetzt, die anderen sagen nichts wird ersetzt. Ich denke eher, es wird sich halt einen Anteil schnappen. Wie groß der sein wird? Wir werden es (hoffentlich) noch erleben.

    Insgesamt finde ich auch, dass es eine gute Sache ist. Wird sicher auch noch weiterentwickelt, so dass es auf verschiedenen Ebenen funktioniert (Laptop auf Knien, Hand auf Parkbank), in großer Entfernung (Fernsehsteuerung vom Sofa aus ... nice) vielleicht mal in 3D ... usw.
    Generell denke ich, aber das Touchpads ein großer Teil der Zukunft gehört. Also so was wie die Wacom-Dinger, nur eben ohne Stift. Da hat man ein bisschen Haptik, ist präzise, hat die Hand nicht vor dem Bildschirm und kann sie ablegen. Allerdings ist so eine Tastatur dadurch nicht zu ersetzen, sondern ergänzt die nur (wie schon angesprochen, ein Zehn-Finger-System ist nicht mit Touch möglich).
    Vielleicht kann man die Touchpads später mal nach Anwendung formen. Also live und dreidimensional ... aber das ist Zukunftsträumerei.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  3. Universität Paderborn, Paderborn
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars Battlefront II PS4 für 9€ und World of Warcraft: Battle for Azeroth PC für...
  2. 79€
  3. 4,49€
  4. (-70%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Ãœberblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33