Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSI GS30 Shadow mit Gaming-Dock im…

Klingt leider nur gut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt leider nur gut.

    Autor: Mr.Alarma 09.03.15 - 09:54

    Aber irgendwie verstehe ich es nicht. Wieso einen starken Laptop bauen wenn er ohne diese Station extrem schlecht ist? Mein Laptop hat ordentlich Power egal ob mit oder ohne Netzteil. Der Akku hält mindestens 6 Stunden auf der Arbeit wenn ich Office Geschichten erledige.

    Ich komme mit Gaming-Tower + Gaming Laptop NICHT auf 2.700¤

    Gaming Laptop = 1000¤ (eigentlich - 19% Mehrwertsteuer)
    GPU: GTX 860M
    CPU: i5-4310M @ 2,70GHz
    RAM: 8GB
    HDD: 1,6TB

    Gaming Tower = 1.500¤
    CPU: i5 4670K 4x 3,4GHz
    RAM: 8GB
    SSD: 250 GB
    HDD: 2TB
    GPU: GTX 760

    Es sind zwar nur 200¤ weniger aber es hätte von meiner Seite noch weniger sein können. Mindestens 200¤ habe ich für das Design des Towers ausgegeben.

    Ihr versteht was ich meine oder? Und wenn mir jemand mit Platzmangel kommt dem zeig ich mal wie viele Desktoprechner ich finde die kleiner als diese Dockstation sind ;)

  2. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: most 09.03.15 - 10:02

    Ja, ich glaube, dass sehen die meisten Leute so.
    Und man kann auch schon für 1000¤ einen schönen Desktop Gameingrechner bekommen.

    Weiterhin kann man ja auch auf den Notebook über steam streamen, soll angeblich sehr gut funktionieren.

  3. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: cachaito 09.03.15 - 10:10

    Da Fehlen aber noch mindestens das Netzteil und Gehäuse. Evtl. kommt dann noch ein Bildschirm, Maus, Headset/Boxen und Tastatur dazu.

  4. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: theonlyone 09.03.15 - 10:32

    cachaito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Fehlen aber noch mindestens das Netzteil und Gehäuse. Evtl. kommt dann
    > noch ein Bildschirm, Maus, Headset/Boxen und Tastatur dazu.

    Wenn man nicht zum aller ersten mal einen Computer kauft hat man das zeug in aller Regel bereits.

  5. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: plastikschaufel 09.03.15 - 10:36

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cachaito schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da Fehlen aber noch mindestens das Netzteil und Gehäuse. Evtl. kommt
    > dann
    > > noch ein Bildschirm, Maus, Headset/Boxen und Tastatur dazu.
    >
    > Wenn man nicht zum aller ersten mal einen Computer kauft hat man das zeug
    > in aller Regel bereits.

    Stimmt. Trotzdem, 2700 Euro sind schon heftig. Dafür krieg ich im Desktop-Bereich schon eine richtige Killermaschine die sich ewig hält..Mobilität hin oder her, das ist es echt nicht wert. Vor allem, wenn du das System mal säubern musst. Ist bei Desktops in der Regel wesentlich angenehmer.

  6. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Mr.Alarma 09.03.15 - 11:20

    cachaito schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Fehlen aber noch mindestens das Netzteil und Gehäuse. Evtl. kommt dann
    > noch ein Bildschirm, Maus, Headset/Boxen und Tastatur dazu.


    In den 1500¤ ist alles Inbegriffen außer Bildschirm, Boxen/Headset. Und das brauchst du bei der Dockstaton ebenfalls.

  7. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Mr.Alarma 09.03.15 - 11:24

    Auf jeden Fall sind wir uns alle einig :D

  8. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Shao-Lee 09.03.15 - 11:33

    Mr.Alarma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie verstehe ich es nicht. Wieso einen starken Laptop bauen wenn
    > er ohne diese Station extrem schlecht ist? Mein Laptop hat ordentlich Power
    > egal ob mit oder ohne Netzteil. Der Akku hält mindestens 6 Stunden auf der
    > Arbeit wenn ich Office Geschichten erledige.
    >
    > Ich komme mit Gaming-Tower + Gaming Laptop NICHT auf 2.700¤
    >
    > Gaming Laptop = 1000¤ (eigentlich - 19% Mehrwertsteuer)
    > GPU: GTX 860M
    > CPU: i5-4310M @ 2,70GHz
    > RAM: 8GB
    > HDD: 1,6TB
    >
    > Gaming Tower = 1.500¤
    > CPU: i5 4670K 4x 3,4GHz
    > RAM: 8GB
    > SSD: 250 GB
    > HDD: 2TB
    > GPU: GTX 760
    >
    > Es sind zwar nur 200¤ weniger aber es hätte von meiner Seite noch weniger
    > sein können. Mindestens 200¤ habe ich für das Design des Towers
    > ausgegeben.
    >
    > Ihr versteht was ich meine oder? Und wenn mir jemand mit Platzmangel kommt
    > dem zeig ich mal wie viele Desktoprechner ich finde die kleiner als diese
    > Dockstation sind ;)

    Sorry, dass ist "nur" eine Kompromiss-Lösung.
    Sicher - vielen reicht Deine 2-System-Konfiguration aus. Aber was ist mit den Usern, die keine Kompromisse eingehen wollen?
    Spricht:
    - keine 2 Systeme pflegen
    - Mobilität der Arbeitsumgebung
    - Keine grafischen Kompromisse beim Zocken
    Genau für diese Menschen ist die MSI-Lösung gedacht :D

    Schade nur, dass man in der Qualität abstriche machen muss. Ein lautes Dock kann niemand gebrauchen - und Akku vor dem Gaming-Wochenende rausnehmen zum Schonen ist auch nicht drin :-(

    Mein anstehendes Desktop-Replacement wird genau so eine Lösung.
    Oder eine vollständig Portable - dann kostet das Laptop aber auch schonmal schnell 2,5k.

    Just my 2 cents.

  9. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: aetzchen 09.03.15 - 11:45

    Die Idee finde ich an sich schon sinnvoll.

    Wieso einen großen Lapi mit in die Uni schleppen wenn man zuhause zocken will?
    Dazu kommt wie gesagt das man 2 Systeme pflegen muss etc... ne keine Lust.

    Leider hat das MSI nicht wirlich sauber umgesetzt finde ich. Ähnliche diy Lösungen gibt es schon seit Jahre --> egpu.

    Mein x220 ist schön klein für unterwegs. Zuhause ab ins Dock und die Grafikkarte in den Expresscardslot . War zwar ein wenig fummelig aber jetzt funktioniert alles und das relativ günstig (Netzteil, Graka, Adapter + selbst gebautes Case).

  10. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Balion 09.03.15 - 11:50

    Shao-Lee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry, dass ist "nur" eine Kompromiss-Lösung.
    > Sicher - vielen reicht Deine 2-System-Konfiguration aus. Aber was ist mit
    > den Usern, die keine Kompromisse eingehen wollen?
    > Spricht:
    > - keine 2 Systeme pflegen
    > - Mobilität der Arbeitsumgebung
    > - Keine grafischen Kompromisse beim Zocken
    > Genau für diese Menschen ist die MSI-Lösung gedacht :D

    Für gutes Zocken muss man immer ein Dock mit sich rumschleppen, dadurch ist die mobilität futsch und ehrlich gesagt wären mir für längeres arbeiten 13,3" zu klein.
    Dann kommen die Geräusch Probleme hinzu die im Artikel genannt werden.

    > Mein anstehendes Desktop-Replacement wird genau so eine Lösung.
    > Oder eine vollständig Portable - dann kostet das Laptop aber auch schonmal
    > schnell 2,5k.

    Dann hat man aber auch einen hervorragenden Laptop der ebenfalls handlich ist und einen fürs zocken angenehmere Größe hat.

  11. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: most 09.03.15 - 11:51

    Shao-Lee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sorry, dass ist "nur" eine Kompromiss-Lösung.
    > Sicher - vielen reicht Deine 2-System-Konfiguration aus. Aber was ist mit
    > den Usern, die keine Kompromisse eingehen wollen?
    > Spricht:
    > - keine 2 Systeme pflegen

    Was verpasse ich denn ständig bei dieser Systempflege?
    Ich habe einen Windows Spielerechner. Den habe ich irgendwann 2010 mit Win 7 aufgesetzt und seither läuft er durch. Alle paar Wochen/Tage erscheint beim runterfahren ein kleines Ausrufezeichen auf dem Button. Dann rödelt er noch ein paar Minuten länger und gut ist.
    Was habe ich hier übersehen?

  12. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: der kleine boss 09.03.15 - 12:04

    Hab für meine Freundin vor nem Monat einen anständigen Rechner für 450¤ gebaut. Gebrauchte GTX 670 um 125¤ und Pentiugm g3258. für 100 mehr wäre ein i5 drinnen. Das ist schon ziemlich anständig!

    (fixed)Golem Kommentar-Formular (bitte ausfüllen):
    ========================================
    Wer braucht das bitte?????
    Ich kann für ______¤ das gleiche von _______ haben!

  13. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Jorgo34 09.03.15 - 12:24

    Wie kommst du bei deinem Tower auf 1,500¤?
    Da ist doch nur eine GTX760 drin.. für 1,500¤ kann man einen mit einer gtx980 zusammenbauen o.O

  14. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: MSW112 09.03.15 - 13:20

    Datenabgleich und Backups, wobei es auch dafür sehr nette Lösungen gibt die "nebenbei im Hintergrund" laufen.

    Bin jedenfalls sehr zufrieden mit getrennter Lösung (Laptop für unterwegs und Gaming PC daheim), und sehe noch keinen Grund zu wechseln.

    Immerhin geht aber MSI in die richtige Richtung, warten wir noch ein paar Jahre und schauen mal, was dann so möglich ist (ohne Selbstfummelei).

  15. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: most 09.03.15 - 16:11

    MSW112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Datenabgleich und Backups, wobei es auch dafür sehr nette Lösungen gibt die
    > "nebenbei im Hintergrund" laufen.
    >
    Wir reden hier aber ja von einem Spielerechner. Da mache ich 0,0 Backup, mal abgesehen von dem ein oder anderen "echten wichtigen" Savegame.
    Daten hat man doch ohnehin in der (privaten) Cloud, da muss man auch nichts abgleichen.

  16. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: WonderGoal 09.03.15 - 17:29

    der kleine boss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab für meine Freundin vor nem Monat einen anständigen Rechner für 450¤
    > gebaut. Gebrauchte GTX 670 um 125¤ und Pentiugm g3258. für 100 mehr wäre
    > ein i5 drinnen. Das ist schon ziemlich anständig!

    Ich habe eine eGPU seit ca. 5 Jahren... ein T530 (i7-3630QM, 8GB RAM, 512GB SSD) und meinen eGPU-Adapter über Expresscard (5Gbit/s-Bandbreite plus zusätzlicher Bandbreite mit der Nvidia Optimus-Kompremierung). Fakt ist, dass meine verbaute GTX760 im Benchmark schneller als alle verfügbaren Gaming-Notebooks ist und erst die SLI-Notebooks besser sind.

    Natürlich habe ich mit der kompremierten 5Gbit/s-Leitung (nur eine Lane) Verluste in der Performance. Die sind aber nicht so hoch, wie man denken möchte. Mit Thunderbolt ist die Leistung quasi 1:1 wie beim Desktop-Rechner. Die Unterschiede von Notebook- zu Desktops-CPUs sind seit Jahren gerade mal 15%... also nichts.

  17. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: WonderGoal 09.03.15 - 17:42

    Mr.Alarma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie verstehe ich es nicht. Wieso einen starken Laptop bauen wenn
    > er ohne diese Station extrem schlecht ist? Mein Laptop hat ordentlich Power
    > egal ob mit oder ohne Netzteil. Der Akku hält mindestens 6 Stunden auf der
    > Arbeit wenn ich Office Geschichten erledige.
    >
    > Ich komme mit Gaming-Tower + Gaming Laptop NICHT auf 2.700¤
    >
    > Gaming Laptop = 1000¤ (eigentlich - 19% Mehrwertsteuer)
    > GPU: GTX 860M
    > CPU: i5-4310M @ 2,70GHz
    > RAM: 8GB
    > HDD: 1,6TB
    >
    > Gaming Tower = 1.500¤
    > CPU: i5 4670K 4x 3,4GHz
    > RAM: 8GB
    > SSD: 250 GB
    > HDD: 2TB
    > GPU: GTX 760
    >
    > Es sind zwar nur 200¤ weniger aber es hätte von meiner Seite noch weniger
    > sein können. Mindestens 200¤ habe ich für das Design des Towers
    > ausgegeben.
    >
    > Ihr versteht was ich meine oder? Und wenn mir jemand mit Platzmangel kommt
    > dem zeig ich mal wie viele Desktoprechner ich finde die kleiner als diese
    > Dockstation sind ;)

    Falscher Ansatzpunkt. Was kostet denn ein Notebook, welches ansatzweise in die Performance-Bereiche eines Desktops liegen soll? Ein Vermögen jenseits der 3.000¤ und dann ist es immer noch nicht auf der Höher bezüglich der GPU Leistung. Selbst die SLI-Systeme sind lahme Krücken im Vergleich zu ihren Desktop Pentants.

    Nimm dir das billigeste Notebook mit einem i5, nur einer Intel HD und z.B. einen eGPU-Adapter mit einer Lane (5Gbit/s) und kompremierter Datenleitung (Nvidia Optimus), in Verbindung mit einer GTX760/960. Schon ist man schneller unterwegs als mit einem Gaming-Notebook und einer GTX970M. Vor allem kann man mit einer Nvidia als externe Grafikkarte auch über das Notebook-Display spielen und braucht gar keinen externen Monitor.

  18. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: Shao-Lee 09.03.15 - 20:01

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mr.Alarma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber irgendwie verstehe ich es nicht. Wieso einen starken Laptop bauen
    > wenn
    > > er ohne diese Station extrem schlecht ist? Mein Laptop hat ordentlich
    > Power
    > > egal ob mit oder ohne Netzteil. Der Akku hält mindestens 6 Stunden auf
    > der
    > > Arbeit wenn ich Office Geschichten erledige.
    > >
    > > Ich komme mit Gaming-Tower + Gaming Laptop NICHT auf 2.700¤
    > >
    > > Gaming Laptop = 1000¤ (eigentlich - 19% Mehrwertsteuer)
    > > GPU: GTX 860M
    > > CPU: i5-4310M @ 2,70GHz
    > > RAM: 8GB
    > > HDD: 1,6TB
    > >
    > > Gaming Tower = 1.500¤
    > > CPU: i5 4670K 4x 3,4GHz
    > > RAM: 8GB
    > > SSD: 250 GB
    > > HDD: 2TB
    > > GPU: GTX 760
    > >
    > > Es sind zwar nur 200¤ weniger aber es hätte von meiner Seite noch
    > weniger
    > > sein können. Mindestens 200¤ habe ich für das Design des Towers
    > > ausgegeben.
    > >
    > > Ihr versteht was ich meine oder? Und wenn mir jemand mit Platzmangel
    > kommt
    > > dem zeig ich mal wie viele Desktoprechner ich finde die kleiner als
    > diese
    > > Dockstation sind ;)
    >
    > Falscher Ansatzpunkt. Was kostet denn ein Notebook, welches ansatzweise in
    > die Performance-Bereiche eines Desktops liegen soll? Ein Vermögen jenseits
    > der 3.000¤ und dann ist es immer noch nicht auf der Höher bezüglich der GPU
    > Leistung. Selbst die SLI-Systeme sind lahme Krücken im Vergleich zu ihren
    > Desktop Pentants.
    >
    > Nimm dir das billigeste Notebook mit einem i5, nur einer Intel HD und z.B.
    > einen eGPU-Adapter mit einer Lane (5Gbit/s) und kompremierter Datenleitung
    > (Nvidia Optimus), in Verbindung mit einer GTX760/960. Schon ist man
    > schneller unterwegs als mit einem Gaming-Notebook und einer GTX970M. Vor
    > allem kann man mit einer Nvidia als externe Grafikkarte auch über das
    > Notebook-Display spielen und braucht gar keinen externen Monitor.

    +1
    Fehlen nur noch die Lösungen; der MSI-Ansatz verdient Respekt, hat aber leider noch zu viele Schwächen.

  19. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: WonderGoal 10.03.15 - 02:16

    > Fehlen nur noch die Lösungen; der MSI-Ansatz verdient Respekt, hat aber
    > leider noch zu viele Schwächen.

    Stimme ich insofern zu, dass das zu verwendende Notebook eine längere Akkulaufzeit und eine besseren Kühlung bedarf. Das ist aber eben das Problem mit der properitären Schnittstelle... mit zertifiziertem Intel Thunderbolt-Stecker (wenn das hier bei MSI überhaupt zum Einsatz kommt, bei Dell/Alienware ist es TB) würde die Wahlmöglichkeiten stark erhöhen.

  20. Re: Klingt leider nur gut.

    Autor: HubertHans 10.03.15 - 08:07

    Shao-Lee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mr.Alarma schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber irgendwie verstehe ich es nicht. Wieso einen starken Laptop bauen
    > wenn
    > > er ohne diese Station extrem schlecht ist? Mein Laptop hat ordentlich
    > Power
    > > egal ob mit oder ohne Netzteil. Der Akku hält mindestens 6 Stunden auf
    > der
    > > Arbeit wenn ich Office Geschichten erledige.
    > >
    > > Ich komme mit Gaming-Tower + Gaming Laptop NICHT auf 2.700¤
    > >
    > > Gaming Laptop = 1000¤ (eigentlich - 19% Mehrwertsteuer)
    > > GPU: GTX 860M
    > > CPU: i5-4310M @ 2,70GHz
    > > RAM: 8GB
    > > HDD: 1,6TB
    > >
    > > Gaming Tower = 1.500¤
    > > CPU: i5 4670K 4x 3,4GHz
    > > RAM: 8GB
    > > SSD: 250 GB
    > > HDD: 2TB
    > > GPU: GTX 760
    > >
    > > Es sind zwar nur 200¤ weniger aber es hätte von meiner Seite noch
    > weniger
    > > sein können. Mindestens 200¤ habe ich für das Design des Towers
    > > ausgegeben.
    > >
    > > Ihr versteht was ich meine oder? Und wenn mir jemand mit Platzmangel
    > kommt
    > > dem zeig ich mal wie viele Desktoprechner ich finde die kleiner als
    > diese
    > > Dockstation sind ;)
    >
    > Sorry, dass ist "nur" eine Kompromiss-Lösung.
    > Sicher - vielen reicht Deine 2-System-Konfiguration aus. Aber was ist mit
    > den Usern, die keine Kompromisse eingehen wollen?
    > Spricht:
    > - keine 2 Systeme pflegen
    > - Mobilität der Arbeitsumgebung
    > - Keine grafischen Kompromisse beim Zocken
    > Genau für diese Menschen ist die MSI-Lösung gedacht :D
    >
    > Schade nur, dass man in der Qualität abstriche machen muss. Ein lautes Dock
    > kann niemand gebrauchen - und Akku vor dem Gaming-Wochenende rausnehmen zum
    > Schonen ist auch nicht drin :-(
    >
    > Mein anstehendes Desktop-Replacement wird genau so eine Lösung.
    > Oder eine vollständig Portable - dann kostet das Laptop aber auch schonmal
    > schnell 2,5k.
    >
    > Just my 2 cents.

    Wer mit so einer Juckelmuehle arbeiten will hat den Schuss nicht gehoert. Das ist eine Spieleschuessel!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Formel D GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. SpaceX: Das Starship nimmt Form an
    SpaceX
    Das Starship nimmt Form an

    Der erste echte Prototyp des Starship ist fast fertig. Am Samstag soll er offiziell vorgestellt werden. Aber schon vorher wurden einige Details bekannt.

  2. Mobilfunkstrahlung: Demonstranten nennen 5G ein Verbrechen
    Mobilfunkstrahlung
    Demonstranten nennen 5G ein Verbrechen

    Am Wochenende haben die Gegner von 5G und Mobilfunk demonstriert. Sie fürchten mehr Krebsfälle durch die Mobilfunkstrahlung. Doch die Stiftung Warentest widerspricht ihnen.

  3. Office-Suite: Openoffice ermöglicht Nutzung von Alternativ-Java
    Office-Suite
    Openoffice ermöglicht Nutzung von Alternativ-Java

    Im Zuge eines kleinen Bug-Fix-Releases ermöglicht Apache Openoffice seinen Nutzern künftig die Nutzung einer Alternative zur Java-Implementierung von Oracle. Die restlichen Änderungen fallen sehr klein aus.


  1. 14:52

  2. 14:24

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:42

  6. 12:31

  7. 12:03

  8. 12:01