1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MX Anywhere 3 im Test: Logitechs…

Maustasten verbessert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Maustasten verbessert?

    Autor: crazypsycho 21.09.20 - 23:50

    Ich hatte die Mx1 und Mx2, bei beiden machten die Maustasten nach nicht mal einem Jahr dauernd Doppelklicks.
    Bei der G900 fängt es jetzt auch langsam an.

    Da stellt sich die Frage ob Logitech endlich mal die Maustasten verbessert hat.

    Wirklich sehr schade, dass andere Hersteller nicht den Freilaufmodus haben. Auf den will ich nur ungern verzichten.

  2. Re: Maustasten verbessert?

    Autor: JouMxyzptlk 22.09.20 - 07:14

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte die Mx1 und Mx2, bei beiden machten die Maustasten nach nicht mal
    > einem Jahr dauernd Doppelklicks.
    > Bei der G900 fängt es jetzt auch langsam an.

    Dafür gibt es eine einfach Lösung, wenn man mechanisch begabt ist:
    Maus aufmachen. Die Mikroschalter auf machen. Zwei bis drei Tropfen Standard Motoröl in den Mikrotaster, genau auf die Kontaktfläche. Zumachen. Freuen.
    Ergibt vier Effekte: Das Öl verhindert den Kontaktpreller. Das Öl verhindert dass Luftsauerstoff an den Kontakt kommt. Das Öl sorgt dafür dass die Maustasten noch leiser werden. Die Lebensdauer wird so verlängert dass das Gummi 100% abgerieben ist und man deshalb die Maus wechselt.
    Wenn man sich nicht traut die Mikrotaster aufzumachen: Es geht auch ohne das Öl reinzubekommen: Spritze und mehr Gebuld. Aber dann läuft mehr aus dem Taster raus.
    Schon zig mal gemacht.

    Es gibt auch noch eine zweite Lösung, temporär: Maus abstecken und ausschalten, dann den Kontakt einige hundert male mit verschiedenen Winkeln betätigen. Das säubert den Kontakt.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  3. Re: Maustasten verbessert?

    Autor: Kaiser Ming 22.09.20 - 07:36

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte die Mx1 und Mx2, bei beiden machten die Maustasten nach nicht
    > mal
    > > einem Jahr dauernd Doppelklicks.
    > > Bei der G900 fängt es jetzt auch langsam an.
    >
    > Dafür gibt es eine einfach Lösung, wenn man mechanisch begabt ist:
    > Maus aufmachen. Die Mikroschalter auf machen. Zwei bis drei Tropfen
    > Standard Motoröl in den Mikrotaster, genau auf die Kontaktfläche. Zumachen.
    > Freuen.
    > Ergibt vier Effekte: Das Öl verhindert den Kontaktpreller. Das Öl
    > verhindert dass Luftsauerstoff an den Kontakt kommt. Das Öl sorgt dafür
    > dass die Maustasten noch leiser werden. Die Lebensdauer wird so verlängert
    > dass das Gummi 100% abgerieben ist und man deshalb die Maus wechselt.
    > Wenn man sich nicht traut die Mikrotaster aufzumachen: Es geht auch ohne
    > das Öl reinzubekommen: Spritze und mehr Gebuld. Aber dann läuft mehr aus
    > dem Taster raus.
    > Schon zig mal gemacht.
    >
    > Es gibt auch noch eine zweite Lösung, temporär: Maus abstecken und
    > ausschalten, dann den Kontakt einige hundert male mit verschiedenen Winkeln
    > betätigen. Das säubert den Kontakt.

    guter Tip

    meine aktuelle Maus hat allerdings optische Kontake (optical switches), also mit Lichtschranke, gibts immer noch nur sehr wenig Mäuse mit, hoffe die hält ne Weile :)

  4. Re: Maustasten verbessert?

    Autor: crazypsycho 23.09.20 - 09:30

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hatte die Mx1 und Mx2, bei beiden machten die Maustasten nach nicht
    > mal
    > > einem Jahr dauernd Doppelklicks.
    > > Bei der G900 fängt es jetzt auch langsam an.
    >
    > Dafür gibt es eine einfach Lösung, wenn man mechanisch begabt ist:
    > Maus aufmachen. Die Mikroschalter auf machen. Zwei bis drei Tropfen
    > Standard Motoröl in den Mikrotaster, genau auf die Kontaktfläche. Zumachen.
    > Freuen.
    > Ergibt vier Effekte: Das Öl verhindert den Kontaktpreller. Das Öl
    > verhindert dass Luftsauerstoff an den Kontakt kommt. Das Öl sorgt dafür
    > dass die Maustasten noch leiser werden. Die Lebensdauer wird so verlängert
    > dass das Gummi 100% abgerieben ist und man deshalb die Maus wechselt.
    > Wenn man sich nicht traut die Mikrotaster aufzumachen: Es geht auch ohne
    > das Öl reinzubekommen: Spritze und mehr Gebuld. Aber dann läuft mehr aus
    > dem Taster raus.
    > Schon zig mal gemacht.
    >
    > Es gibt auch noch eine zweite Lösung, temporär: Maus abstecken und
    > ausschalten, dann den Kontakt einige hundert male mit verschiedenen Winkeln
    > betätigen. Das säubert den Kontakt.

    Eigentlich möchte ich bei dem Preis nicht unbedingt solche Reparaturarbeiten machen müssen.
    Bei der ersten Mx Anywhere hab ich noch etwas Pappe auf die Taster geklebt, das hat für ne Weile geholfen.

    Aber es ist traurig, dass Logitech nach sovielen Jahren das Problem immer noch nicht behoben hat. Gerade in der Preisklasse sollte das nicht sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Stadtwerke Herford GmbH, Herford
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 8,99€
  3. (u. a. Batman Arkham City GOTY für 4,25€, Pathfinder: Kingmaker - Explorer Edition für 14...
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Macbook Air mit Apple Silicon im Test: Das beste Macbook braucht kein Intel
Macbook Air mit Apple Silicon im Test
Das beste Macbook braucht kein Intel

Was passiert, wenn Apple ein altbewährtes Chassis mit einem extrem potenten ARM-Chip verbindet? Es entsteht eines der besten Notebooks.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Apple Macbook Air (2020) im Test Weg mit der defekten Tastatur!
  2. Retina-Display Fleckige Bildschirme auch bei einigen Macbook Air
  3. iFixit Teardown Neue Tastatur macht das Macbook Air dicker

IT-Teams: Jeder möchte wichtig sein
IT-Teams
Jeder möchte wichtig sein

Teams bestehen in der IT häufig aus internen und externen, angestellten und freien Mitarbeitern. Damit alle zusammenarbeiten, müssen Führungskräfte umdenken.
Von Miriam Binner

  1. Digital-Gipfel Wirtschaft soll 10.000 zusätzliche IT-Lehrstellen schaffen
  2. Weiterbildung Was IT-Führungskräfte können sollten
  3. IT-Profis und Visualisierung Sag's in Bildern

Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
Star Wars
Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
Ein Nachruf von Peter Osteried

  1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
  2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
  3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf