1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MX Board Silent im Praxistest: Der…
  6. Thema

Echt jetzt?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Echt jetzt!

    Autor: floewe 13.02.17 - 12:53

    >Und kosten später über Krankenkassen anderen Geld

    Ich kenne ja deine gesetzliche Krankenkasse nicht, aber Brillen werden seit >15 Jahren nicht mehr von den GKV Saftläden bezahlt, es sei denn Du brauchst gleichzeitig einen Blindenhund, was zum einem die Lichtstärke am Arbeitsplatz unerheblich macht und zum anderen die Notwendigkeit dieser Tastatur verneint.

  2. Re: Echt jetzt!

    Autor: floewe 13.02.17 - 12:59

    >Warum? Weil es sonst überdurchschnittlich häufig zu Fehlsichtigkeit kommt. Nicht >direkt, aber nach einigen Jahren.

    Klar, und der Fernseher macht eckige Augen und am Samstag kommt das Sams.

    http://www.sehen.de/sehen/sehschwaeche/
    "Schadet schlechtes Licht den Augen?
    Zwar werden bei schlechtem Licht die Augen stärker beansprucht als bei Helligkeit und ermüden deshalb auch schneller, doch zu bleibenden Schäden oder einer allgemeinen Verschlechterung der Sehleistung kommt es dabei nicht."

    >Macht das ein Privater leigt der dann meist anderen wegen Brille auf der Tasche.

    Wird durch Wiederholung auch nicht richtiger.

  3. Re: Echt jetzt!

    Autor: Anonymer Nutzer 13.02.17 - 13:20

    > Ich kenne ja deine gesetzliche Krankenkasse nicht, aber Brillen werden seit
    > >15 Jahren nicht mehr von den GKV Saftläden bezahlt

    Ich fühle mich kein bisschen alt bei dem Gedanken daran, dass hier im Forum evtl. Erwachsene unterwegs sind, die eine Zeit in der Brillen noch von den KK bezahlt wurden, gar nicht mehr erlebt haben.

  4. Re: Echt jetzt!

    Autor: Bouncy 13.02.17 - 14:20

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Quatsch ist es, weil ein Arbeitsplatz entsprechend beleuchtet sein muss
    > (Arbeitsschutzgesetz).
    Die Macht über den Lichtschalter an meinem Schreibtisch überläßt mein Brötchengeber zum Glück noch mir selbst :p

  5. Re: Echt jetzt!

    Autor: Bouncy 13.02.17 - 14:25

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bildschirmarbeitsplatzverordnung: Der hat vernünftig ausgeleuchtet zu
    > sein.
    Es gibt Tage - sei es Migräne oder einfach Lust darauf - an denen ich das Zimmerlicht unangenehm finde und es lieber dunkel mag. Das scheint hier im Forum niemand anderem so zu gehen, aber ich kann dir versichern, die Bildschirmarbeitsplatzverordnung wird eingehalten, wenn ich selbst auf den Lichtschalter zu drücken wünsche. Wünsche ich aber nicht immer, und entsprechend wird auch an Programmen alles abgedunkelt, was geht. Zum Glück heutzutage kein Problem, so dass hervorragend in angeblich augenschädigendem, aber dennoch angenehmem Umgebungslicht gearbeitet werden kann...

  6. Re: Echt jetzt!

    Autor: Tantalus 13.02.17 - 16:50

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Macht über den Lichtschalter an meinem Schreibtisch überläßt mein
    > Brötchengeber zum Glück noch mir selbst :p

    Nur wenn Du allein im Büro bist, und dann bist Du sowieso nicht primäre Zielgruppe für diese Tastatur. :-P

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  7. Re: Echt jetzt?

    Autor: Private Paula 13.02.17 - 18:26

    koffeiniker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn also der Autor das Board mit einem Gamer-Keyboard vergleicht, statt
    > z.B. mit einer hochwertigen Fujitsu Office-Tastatur o.ä. dann hat das was
    > von Äpfeln und Birnen. Wenn der Autor insbesondere das Fehlen einer
    > Hintergrundbeleuchtung bemängelt:

    Ich hatte mir das MX Board 6 gekauft. Nie wieder eine beleuchtete Tastatur von Cherry. Viermal wegen defekter LEDs ausgetauscht, das fuenfte Mal verzichte ich. Haette die keine 200 Euro gekostet, wuerde die im Elektroschrott landen und eine G80-3000 bestellt werden. Mit den richtigen Schraubendrehern und einem Loetkolben koennte ich die LEDs austauschen. Aber irgendwie fehlt mir da die Motivation.

    > Dann das Design: der besondere Aspekt einer Cherry Tastatur war schon immer
    > ein *extrem* unaufdringliches schlichtes Design. Man hätte auch schreiben
    > können: "Cherry schliesst mit dem Design an seine Klassiker an [...]."

    Ich dachte auch erst "Hey, das ist die gute alte G80-3000 nur in Schwarz". :)

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  8. Re: Echt jetzt?

    Autor: Potrimpo 13.02.17 - 20:15

    "Gross der IT-Arbeiter ist tagsüber"
    "in grossen Büros Rücksicht"
    "extra auf die Nutzung in größeren Büros ausgelegt"

    Ich fasse mal mehrere Aussagen, nicht nur von Dir zusammen. Cherry sollte in seiner Werbung also schreiben:

    Wir haben eine neue Tastatur speziell für IT-Arbeiter in Großraumbüros entwickelt, die dort besonders leise ist. Für alle anderen Angestellten in Offices ist dieses Model ausdrücklich nicht vorgesehen und entspricht nicht der Zielgruppe. An diese wollen wir das Model nicht verkaufen. Bitte beachten Sie vor einem Kauf, ob sie die Mindestanforderungen an den Arbeitsplatz erfüllen. Wir hätten zwar für 50Ct eine einschaltbare Hintergrundbeleuchtung einbauen können, um die Tastatur auch für andere Offices attraktiv zu machen, wollten aber diese Klientel mit der Tastatur nicht ansprechen, auch wenn wir dann einen bis zu XX% höheren potentiellen Kundenkreis hätten ansprechen können. Also: Augen auf!

    Nichtsdestotrotz finde ich den Test schon auch sehr subjektiv bzw. den subjektiven Aspekt zu vordergründig. Hätte eher als Meinung denn als objektive Testbewertung gekennzeichnet sein sollen.

    Optisch: Mir gefällt die Tastatur ausdrücklich - gerade auch der große obere Rand. Nicht allein wegen der Möglichkeit Notizen anheften zu können, finde ich, sie sieht einfach gut aus - kleinere Tastaturen empfinde ich nur als kompakt (und damit fast klobig, egal wie dünn), diese als großzügig - so unterschiedlich können Ansichten sein.

    Im Übrigen: Die Kennzeichnung der F/J-Taste nur durch die Formgebung der Tasten taugt - mir persönlich - nicht. Ich persönlich bevorzuge eine eindeutige Markierung auf den Tasten.

  9. Re: Echt jetzt?

    Autor: koffeiniker 13.02.17 - 20:32

    marginal lauter? Lesen?!

  10. Re: Echt jetzt?

    Autor: koffeiniker 13.02.17 - 20:34

    @floziii ... Danke mehr Substanz in wenigen Zeilen als der ganze Artikel. Danke!

  11. Re: Echt jetzt?

    Autor: cypeak 13.02.17 - 20:35

    also der einzige wirkliche unterschied z.b. zum bekannten mx3.0-keyboard sind die silent-schalter und die beleuchtung...dafür ein saftiger preis??

    manche dinge lassen sich nicht begründen mit dem markennamen oder der "qualität"...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.17 20:35 durch cypeak.

  12. Re: Echt jetzt?

    Autor: koffeiniker 13.02.17 - 21:08

    Wow! Ich hätte nie gedacht, dass ich so eine Welle lostrete, wollte mich nur ein bischen aufregen, aber was kam dabei raus ... vielleicht lernt der Autor was dazu. Mittlerweile weiss ich dass er Volontär ist und erst seit einem Monat dabei. Junge ... das ist wohl Deine Feuertaufe! Lass Dich nicht abbringen, lern davon.

    1.) Cherry war, ist und wird immer sein: der Mercedes der Keyboards. Das heisst wirklich nicht dass es das Beste ist, aber anzunehmen die hätten über deren Design nicht nachgedacht sagt nur dass Du was nicht verstanden hast.
    2.) Die kontroverse Diskussion über die Zielgruppe und das Environment für die Nutzung bestätigen den von mir herausgestellten Faktor Zielgruppe.

    Machen wir es uns klar: eine leise Tastatur ist für:
    - Silent-Worker, also Leute die quasi jedes noch so leise Geräusch stört
    - Leute die eine Mechanische Tastatur bevorzugen. Das sind meist 10-Finger-Blind-Schreiber. Mit dem 1-Finger-Adler-System ist es egal welche Tastatur man quält.
    - Leute in grossen Büros die andere nicht über Gebühr stören wollen. Ich hatte mal in einem grossen Büro eine klassische IBM clicky Tastatur. Die Kollegen kamen nach drei Tagen mit Fackeln und Mistgabeln zur Arbeit!

    Die Zielgruppe ist eindeutig.

    Zum Thema Beleuchtung:
    - braucht nicht ... in einem Büro hat es hell genug zu sein.
    - Home-Worker brauchen - in aller Regel - keine Silent Tastatur und kein Licht - wenngleich letzteres zu empfehlen wäre
    - Realistisch ist es noch schlimmer: sitzt man im Büro wird man mit fetzigem Gamer-Equipment schnell zum Ziel für Neid und Spott, schlimmstenfalls beides.

    Dann sind da noch die roten Tasten: die Akzeptanz wäre mal zu recherchieren. Was zieht jemand, der mehr als 300 Anschläge in der Minute schreibt in der Regel wirklich vor. Weiss ich nicht ... aber DAS hätte ich gerne mal gelesen.

    Autor: schau Dir mal die Klassiker an ... Cherry hat eine gewisse Design Historie. Ein Mercedes wird immer wie ein Mercedes aussehen, ein Audi wie ein Audi und ein BMW wie ein Design-Schluckauf ... naja lassen wir dass. Wenn Cherry ein neues Keyboard ist, dann ist das Design nicht zuletzt bez. Konsistenz zu beurteilen. Nur weil im Gamer-Bereich nun weniger mehr ist und TKL Hype ist, ist ein grosses Eisen nicht unpraktisch.

    Im Ganzen Artikel kein Wort zur - anscheinend fehlenden - Handballen-Auflage? Ok, die ist auch nichts für echte Vielschreiber.

    Die Gehäuse-Oberfläche und insbesondere die Textur. Für wie praktisch würde man im täglichen Stressbetrieb denn Klavierlack halten? Ich möchte nicht ständig putzen, ich will schreiben und fertig. Einmal im Jahr grundreinigen und fertig.

    Ich glaube dass aufgrund der Beschreibung unter Nichtbeachtung der völlig basisfreien Bewertung hier eine recht interessante oder gar exzellente Tastatur liegt: für die richtigen Anwender und einen echt unverschämten Preis. Dann aber ... für echte Profis ist der Preis egal: man verbringt jeden Tag 4-8 Stunden dran ... kann gar nicht teuer genug sein, wenn es was taugt.

    Ich selbst sehe das so:
    - MX Red ist - und ich teile die Meinung eines der anderen Kommentatoren: zu viel Widerstand, ich bevorzuge MX Brown.
    - Silent in MX-Brown würde ich kaufen, ansonsten dämpfe ich selbst. Dabei ist der Einspruch des Kollegen dazu wieviel weiter die echten Silent Elemente gehen durchaus valide!
    - Ich gehöre zur Zielgruppe für TKL Boards

    Man gebe mit ein TKL Board im Cherry Design mit MX Brown Silen wenn es die gibt!

    Bis dahin ... pimpe ich mir ein Board mit Gummis.

    Das ändert aber nichts daran dass das Cherry Ding mir Geld aus der Tasche zieht wenn ich es mal in die Finger krieg zum Ausprobieren.

  13. Re: Echt jetzt?

    Autor: Dadie 14.02.17 - 00:32

    koffeiniker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [..]
    > Dann das Design: der besondere Aspekt einer Cherry Tastatur war schon immer
    > ein *extrem* unaufdringliches schlichtes Design. Man hätte auch schreiben
    > können: "Cherry schliesst mit dem Design an seine Klassiker an, nur dass
    > diesmal auf die besonderen Bedingungen in grossen Büros Rücksicht genommen
    > wird." Was die Aussagen zum Klangkörper des Boards aber natürlich nicht
    > berührt. Nur wie soll ich den bei den anderen Fehlurteilen so nun einfach
    > glauben?
    > [..]

    Die Sache ist nur, Cherry kann es halt auch besser. Gerade das im Geräutschtest Video zu sehende MX-BOARD 3.0 ist wesentlich schlanker ohne dabei Funktionalität einzubüßen. Im Gegenteil, das günstigere MX-BOARD 3.0 hat sogar mehr Funktionalität (austauschbares USB-Kabel und Lautstärke Tasten).

    Aktuell würde ich wohl eher ein MX-BOARD 3.0 kaufen, dazu für ~50¤ die neuen Switches kaufen und dann einen Nachmittag mit Löten verbringen.

  14. Re: Echt jetzt?

    Autor: koffeiniker 14.02.17 - 02:50

    Dadie schrieb:

    > Die Sache ist nur, Cherry kann es halt auch besser. Gerade das im
    > Geräutschtest Video zu sehende MX-BOARD 3.0 ist wesentlich schlanker ohne
    > dabei Funktionalität einzubüßen. Im Gegenteil, das günstigere MX-BOARD 3.0
    > hat sogar mehr Funktionalität (austauschbares USB-Kabel und Lautstärke
    > Tasten).
    >
    > Aktuell würde ich wohl eher ein MX-BOARD 3.0 kaufen, dazu für ~50¤ die
    > neuen Switches kaufen und dann einen Nachmittag mit Löten verbringen.

    Tja, und auch diese Aussage ist fundierter und hätte dem Artikel in dieser Form zur Ehre gereicht ;-).

  15. Re: Echt jetzt?

    Autor: lc 14.02.17 - 08:48

    Warum ist US kein gutes Layout?

    Das Tasten so dreckig werden kann ich nicht ganz nachvollziehen. Man muss es ja nicht uebertreiben: https://3.bp.blogspot.com/-c_Ot-QKIWto/UaAcCMHjUYI/AAAAAAAAAWo/G0Mi9o0Plyc/s1600/Model+M+01.png Selbst da kann man die meisten Tasten noch erkennen.

    Hier auf der Arbeit habe ich eine MS SideWinder X4 Tastatur mit hindergrundbeleuchtung. Ich sehe da kein vorteil.

  16. Re: Echt jetzt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.17 - 08:53

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist US kein gutes Layout?
    >
    > Das Tasten so dreckig werden kann ich nicht ganz nachvollziehen. Man muss
    > es ja nicht uebertreiben: 3.bp.blogspot.com Selbst da kann man die meisten
    > Tasten noch erkennen.
    >
    > Hier auf der Arbeit habe ich eine MS SideWinder X4 Tastatur mit
    > hindergrundbeleuchtung. Ich sehe da kein vorteil.

    Weil auf einen US Layout Sonderzeichen an seltsamen stellen sind, wie zum Beispiel die Raute... (#) oder das at-Zeichen (@)M
    Auch sonst sind die Symbole auf der Zahlenreihe nicht identisch mit den europäischen. Das ¤-Symbol oder £-Symbol fehlt ebenfalls.

  17. Re: Echt jetzt?

    Autor: lc 14.02.17 - 15:21

    Anders rum, das Deutsche ist anders. z.B. beim Nordic layout auf meiner Arbeitstastatur sind @ und # auch auf der 2 und 3. Nur muss man kein Alt Grrrrrr benutzten. Viel besser :)

    Dazu muss man sich bei US fuer die ganzen Klammen nicht die Finger verbiegen.

  18. Re: Echt jetzt?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.02.17 - 15:45

    lc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anders rum, das Deutsche ist anders. z.B. beim Nordic layout auf meiner
    > Arbeitstastatur sind @ und # auch auf der 2 und 3. Nur muss man kein Alt
    > Grrrrrr benutzten. Viel besser :)
    >
    > Dazu muss man sich bei US fuer die ganzen Klammen nicht die Finger
    > verbiegen.

    Es gibt US English und UK English - mit UK English habe ich keine Probleme.
    US English ärgert mich... muss ich aber mit leben im Büro...

    Zum Glück kann ich unter Linux alles kombinieren wie ich will, aber in der Windows VM (die ich zum Glück kaum brauche und nur für Outlook mitschleppe) ist es ein Problem... Microsoft Office ist leider zu doof ein US Layout mit UK English zu benutzen... - Und wenn ich UK English als Tastaturlayout dazunehme hätte ich US EN/UK EN/FR ... da ist schon Windows katastrophal genug mit nur zwei Layouts...

    Unter Linux logge ich mich ein und habe dann überall konsistent das Tastaturlayout. Gut, auch keinen Spellchecker, aber das ist mir ziemlich egal. Besser kein Spellchecker als einer der mir konstant eine falsche Schreibweise andrehen will.

  19. Re: Echt jetzt?

    Autor: virtrael 15.02.17 - 14:19

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > virtrael schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am
    > > MX-B 3.0 erwische ich einfach immer mal wieder eine falsche Taste oder
    > > gleich zwei weil ich die zu als zu klein empfinde, und das obwohl ich
    > nicht
    > > wikrlich große Hände habe.
    >
    > Das lustige ist ja: die Tasten sind bei der G80 und beim MX Board exakt
    > gleich groß, du kannst problemlos die Tastenkappen untereinander tauschen.
    > Die Kappen vom MX Board sind nur flacher.

    Da ich die beiden noch nie direkt nebeneinander gesehen habe, kann ich dazu nichts sagen :) es liegen etwa 500km zwischen den zwei Büros in denen ich wechselnd tätig bin. Aber es kann schon sein, dass alleine die Höhe soviel am Tippgefühl ändert, dass ich mit der G80, sprich den hohen Kappen besser klar komme als mit den flachen Kappen. Aber da sieht man einmal was eine kleine Änderung unter Umständen ausmachen kann.

    Was ich jedoch immer beführworte, wenn die Tastatur nicht beleuchtet ist, ist gelaserte Tastaturbeschriftung. Einfach unverwüstlich.

    Bissl OffTopic:
    Aber meine aktuelle Wunschtastatur (für zu Hause) gibt's eh nicht, und die alternative ist in der EU erhältlich :D - Die Corsair K95 RGB mit MX Blue und US Layout - Dann halt weiterhin im Büro die G80 mit MX Blue und zu Hause so lange sie noch hält meine Razor Widow Ultimate bla mit MX Blue. Ich brauch einfach das Taktile optimal mit dem Klick, also MX-Green, Blue oder halt Brown oder gleichwertige anderer Hersteller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.17 14:22 durch virtrael.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring, Stuttgart
  3. Stadtwerke München GmbH, München (Home-Office möglich)
  4. Tönnies Business Solutions GmbH, Rheda-Wiedenbrück,Markt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO Basic SATA-SSD 1TB für 86,76€, Sandisk Ultra 3D SATA-SSD 2TB für 138...
  2. (u. a. Cooler Master MasterLiquid ML360R RGB-Wasserkühlung für 107,90€, Transcend 430S SATA-SSD...
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  4. (u. a. Seagate Expansion Portable USB-HDD 1TB für 39,99€, Crucial X8 USB-SSD für 82,99€, WD...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

Keyboardio Atreus im Test: Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
Keyboardio Atreus im Test
Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker

Eine extreme Tastatur für besondere Geschmäcker: Die Atreus von Keyboardio ist äußerst gewöhnungsbedürftig, belohnt aber mit angenehmem Tippgefühl.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert
  3. Everest Max im Test Mehr kann man von einer Tastatur nicht wollen