1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › My Home Office: Fisher-Price sorgt…

"Home-Offic-Hölle"?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: amsel978 21.06.21 - 12:16

    Das dürfte nur ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung so sehen. Ich kenne niemanden der Anwesenheitspflicht vermissen würde. Da ist wieder irgendeine Minderheit extrem laut.

  2. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: Prypjat 21.06.21 - 12:31

    Die Minderheit namens Chef

  3. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: flennmopp 21.06.21 - 12:34

    Ich denke das kommt sehr auf die Situation der Menschen an. Kinder ja oder nein. In welchem Alter und brauchen diese ggf. Hilfe bei Hausaufgaben oder der Technik im Homeshooling? Hat man seinen eigenen Raum für die Arbeit oder sitzt man unergonomisch am Küchentisch?

    Ich denke nicht, dass da eine Minderheit extrem laut ist, nicht alle haben verständnisvolle Arbeitgeber, flexible Arbeitszeiten und Ruhe im Homeoffice.

  4. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: lestard 21.06.21 - 12:39

    Ich vermute, dass die wenigsten Leute etwas gegen (freiwilliges) Home-Office an sich haben aber im letzten Jahr kamen eben noch 2 Faktoren dazu: 1) die wenigsten waren technisch darauf vorbereitet. Schlechte Internetverbindung, schlechte Tools, schlecht vorbereitete Prozesse in den Firmen. Und 2) die Schulen und Kindergärten waren geschloßen, also mussten die Kids zusätzlich noch betreut und bespaßt werden. Vermutlich haben wir jetzt eine Generation von Angestellten, die "Home-Office" mit "nix funktioniert, Arbeiten und Kinder bespaßen gleichzeitig" verbindet.

    Wenn die technik läuft und die Kids in der Schule sind und man zuhause seine Ruhe hat und Home-Office nicht erzwungen sondern freiwillig ist, würden sicherlich die allermeisten das sehr begrüßen.

  5. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: Peace Ð 21.06.21 - 13:44

    flennmopp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke das kommt sehr auf die Situation der Menschen an. Kinder ja oder
    > nein. In welchem Alter und brauchen diese ggf. Hilfe bei Hausaufgaben oder
    > der Technik im Homeshooling? Hat man seinen eigenen Raum für die Arbeit
    > oder sitzt man unergonomisch am Küchentisch?
    >
    > Ich denke nicht, dass da eine Minderheit extrem laut ist, nicht alle haben
    > verständnisvolle Arbeitgeber, flexible Arbeitszeiten und Ruhe im
    > Homeoffice.

    Bin 30, hab keine Kinder und kann zuhause zwar im Wohnzimmer/Küche/Büro ergonomisch sitzen, aber hab Home Office echt satt gehabt. Kommt nicht nur auf die Situation des Menschen an, sondern auch auf den Menschen selbst.
    Am Anfang wars echt cool, aber ich hab über die Zeit gemerkt, dass ich immer mehr zu dem wurde, was ich nie im Home Office werden wollte: ein Typ, der sich total gerne ablenken lässt und kaum was macht... Immerhin bin ich nicht während des Einkaufens eingestempelt geblieben...
    Zum Glück ist das vorbei, ich habe weniger diesen Erreichbarkeitszwang und bin vom Kopf her wieder in der Lage, die Arbeit "nicht mit nach Hause zu nehmen".

  6. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: Trollversteher 21.06.21 - 13:53

    >Bin 30, hab keine Kinder und kann zuhause zwar im Wohnzimmer/Küche/Büro ergonomisch sitzen, aber hab Home Office echt satt gehabt. Kommt nicht nur auf die Situation des Menschen an, sondern auch auf den Menschen selbst.
    >Am Anfang wars echt cool, aber ich hab über die Zeit gemerkt, dass ich immer mehr zu dem wurde, was ich nie im Home Office werden wollte: ein Typ, der sich total gerne ablenken lässt und kaum was macht... Immerhin bin ich nicht während des Einkaufens eingestempelt geblieben...
    >Zum Glück ist das vorbei, ich habe weniger diesen Erreichbarkeitszwang und bin vom Kopf her wieder in der Lage, die Arbeit "nicht mit nach Hause zu nehmen".

    OK, da ist wohl wirklich jeder anders - klar springt man auch mal auf und räumt die Waschmaschine aus, wenn sie durch ist, aber solche kleinen Dingen helfen auch bei festgefahrenen Problemen einen klaren Kopf zu bekommen - im Büro wäre ich in dem Fall aufgestanden und hätte einen kurzen Schnack mit einem Kollegen eingeschoben - ist natürlich "sozial wertvoller", aber ebenfalls genaugenommen eine "Ablenkung" während der Arbeitszeit. Und da ich wirklich konsequent *ganz strikt* zwischen "eingestempelter Zeit" und Freizeit getrennt habe, und dies auch von allen Kollegen respektiert wurde (ich kenne die "Falle" noch aus meiner Zeit als Freiberufler), gab's bei mir auch nie einen "Erreichbarkeitszwang" oder Probleme bei der Trennung zwischen Freizeit und Arbeitszeit. Sicher ist es einfach (besonders für Allein lebende) "sozial gesund" tagsüber auf der Arbeit vis-a-vis mit anderen Menschen in Kontakt zu sein, aber alles in allem überwiegen für mich die Vorteile im homeoffice -
    daher werde ich vermutlich nach der endgültigen Aufhebung der homeoffice Pflicht zumindest weiterhin zwei bis drei Tage die Woche von zuhause aus Arbeiten, und der Chef hat auch bereits angekündigt, dass dies (außer für Projektleiter und Mitarbeiter mit Personalverantwortung, für die gilt nach wie vor Anwesenheitspflicht zur Kernarnabeitszeit) auch weiterhin möglich sein wird, was mich sehr gefreut hat.

  7. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: OutOfCoffee 21.06.21 - 13:57

    Home Office ist nur Hölle wen man parallel zu Hause noch Homeschooling und Kita zu Hause betreiben soll. Aber das hat nichts mit normalem HomeOffice zu tun.

  8. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: McWiesel 21.06.21 - 14:00

    amsel978 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das dürfte nur ein kleiner Prozentsatz der Bevölkerung so sehen. Ich kenne
    > niemanden der Anwesenheitspflicht vermissen würde. Da ist wieder irgendeine
    > Minderheit extrem laut.

    +1

    Sollen doch die Leute zurück in ihr geliebtes Großraumbüro, wo man sich wieder bei ekelhaften 28°C vor anderen profilieren, gegenseitig ablenken, über das Wetter lamentieren und das Verhalten anderer Leute denunzieren kann.

    Wahrscheinlich ist es genau das, was so manchen fehlt.

  9. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: smonkey 21.06.21 - 14:04

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wo man sich
    > wieder bei ekelhaften 28°C vor anderen profilieren, gegenseitig ablenken,
    > über das Wetter lamentieren und das Verhalten anderer Leute denunzieren
    > kann.

    Das ist genau die Definitionen von "Arbeit" für manche.

  10. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: /mecki78 21.06.21 - 14:08

    flennmopp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In welchem Alter und brauchen diese ggf. Hilfe bei Hausaufgaben

    Und wenn man kein Homeoffice machen kann oder darf, dann brauchen die keine Hilfe? Doch? Und wer hilft dann? Das ist ein Scheinargument. Wie auch immer man das vor Homeoffice geregelt hat, genauso kann man das doch mit Homeoffice regeln.

    /Mecki

  11. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: /mecki78 21.06.21 - 14:11

    OutOfCoffee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Home Office ist nur Hölle wen man parallel zu Hause noch Homeschooling und
    > Kita zu Hause betreiben soll.

    Angenommen du darfst/kannst kein Homeoffice machen, deine Kinder aber trotzdem Homeschooling brauchen und die Kita ist trotzdem zu, wäre das dann besser? Die meisten würden eher das als Hölle beschreiben.

    /Mecki

  12. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: Trockenobst 21.06.21 - 14:32

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Minderheit namens Chef

    Du meinst den Ex Chef. Da habe ich einige Sachen mitbekommen, da hat es bei vielen Arbeitnehmern ein umdenken gegeben. Jeder bizarren Unsinn muss man nicht akzeptieren.
    Alleine in meinem Umfeld haben sicherlich 4-5 Leute einen sicheren Job gewechselt. Mehr Geld gab es häufig nicht, aber eine moderne Arbeitskultur und keinen Chef der mit Krone und Umhang vom Goldthron sein Wort zum Gesetz erklärt.

    Gerade jetzt haben wir einen Fall wo die Geschäftsleitung einer mittelständischen Firma zu dem "Trick" gegriffen hat, dass die Kündigungen angeblich gar nicht rechtens sind. Denn denen rennen die Leute davon. Vorher war der Chef auch wochenlang nicht im Office zu sehen, aber jetzt ist Team und Kommunikation wichtig? Vor allem wenn die Geschäftsleitung in einem anderen Haus sitzt und nie in die Kantine kommt? Das ist klar warum es hier geht und das brauchen wohl viele nicht mehr.

  13. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: AntonZietz 21.06.21 - 14:44

    Klingt nach DB als Arbeitgeber?

  14. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: PrinzessinArabella 21.06.21 - 15:01

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wo man sich
    > > wieder bei ekelhaften 28°C vor anderen profilieren, gegenseitig
    > ablenken,
    > > über das Wetter lamentieren und das Verhalten anderer Leute denunzieren
    > > kann.
    >
    > Das ist genau die Definitionen von "Arbeit" für manche.

    +1
    :))

  15. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: forenuser 21.06.21 - 15:31

    McWiesel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    >
    > Sollen doch die Leute zurück in ihr geliebtes Großraumbüro, wo man sich
    > wieder bei ekelhaften 28°C vor anderen profilieren, gegenseitig ablenken,
    > über das Wetter lamentieren und das Verhalten anderer Leute denunzieren
    > kann.
    >
    > Wahrscheinlich ist es genau das, was so manchen fehlt.


    Es arbeitet aber auch "auf" Arbeit nicht jeder im Großraumbüro.
    Und der Rest... Naja, der Rest sagt wohl mehr über Dich als über die Anderen aus.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  16. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: forenuser 21.06.21 - 15:32

    Würden wir uns kennen so würdest Du nun wenigsten einen kennen, der dankbar dafür ist, dass die "Home Office Hölle" für ihn nun endlich, und hoffentlich dauerhaft, ein Ende hat.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  17. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: forenuser 21.06.21 - 15:35

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OutOfCoffee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Home Office ist nur Hölle wen man parallel zu Hause noch Homeschooling
    > und
    > > Kita zu Hause betreiben soll.
    >
    > Angenommen du darfst/kannst kein Homeoffice machen, deine Kinder aber
    > trotzdem Homeschooling brauchen und die Kita ist trotzdem zu, wäre das dann
    > besser? Die meisten würden eher das als Hölle beschreiben.


    Ich denke, dass ist für die Meisten, die keinen Bürojob haben, der Normalfall.
    Bäcker, Gebäudereiniger, Mechaniker, Schlachter... Alles nicht wirklich für Home Office prädestiniert. Und auch die bekommen ihre Kinder ausgebildet und erzogen.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  18. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: McWiesel 21.06.21 - 15:55

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > McWiesel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----

    > Es arbeitet aber auch "auf" Arbeit nicht jeder im Großraumbüro.
    > Und der Rest... Naja, der Rest sagt wohl mehr über Dich als über die
    > Anderen aus.

    Also bei allen Betrieben, in denen ich bis jetzt war, nahmen sich einzig die Personalabteilung und die Geschäftsführung das Recht des Einzel- oder Zweierbüros raus. Der Rest (inkl. mittlerer Führungskräfte) hockt in den typischen 100-Personen-Großraumbüros und hat bestenfalls paar Rollschränke als Abtrennung, was einerseits den hohen Mieten geschuldet ist, andererseits weil durch o.g. Leute definiert wurde, dass Massenmensch-Stallhaltung super für den Kollegenzusammenhalt und Teamarbeit sein soll. Private oder vertrauliche Gespräche halten eh nur vom Arbeiten ab, also ist es gerade recht, wenn das halbe Büro live dabei ist, wenn gerade ein schlimmen Anruf erhältst.
    Absolut nichts anderes als bei der Massentierhaltung, da geht's auch nur einzig darum aus möglichst wenig Quadratmetern Gewerbefläche maximalen Profit zu generieren. Und die Folge von der Verweigerung persönlicher Entfaltungsmöglichkeiten und Einengung sind bei Mensch und Tier soziale Konflikte, die man mit drakonischen Strafen niederknüppelt (Tierstall: Stock: Bürostall: Abmahnung). Menschen sind Gruppen am effektivsten, aber nicht in der Herde.

    Und das ist doch der einzige Grund, warum nun einige Arbeitgeber Homeoffice toll finden: Sie können weiterhin Bürofläche, also Kosten sparen. Wo man früher noch 2m² pro Mitarbeiter brauchte, sind's mit HO-Arbeitsplätzen 0m²

  19. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: nille02 21.06.21 - 18:52

    flennmopp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat man seinen eigenen Raum für die Arbeit
    > oder sitzt man unergonomisch am Küchentisch?

    Der Arbeitgeber ist für dafür zuständig das du dann einen Ergonomischen Tisch mit Stuhl hast und nicht am Küchentisch oder Wohnzimmertisch sitzen musst. Dafür musst du aber den AG in deinen 4 Wände lassen das er dir das sichere Arbeiten von zu hause aus ermöglichen kann.

    Wir hatten das Thema auch und der Chef fand Home Office dann nicht mehr so lustig.

  20. Re: "Home-Offic-Hölle"?

    Autor: Jakelandiar 21.06.21 - 19:27

    Kann keine der antworten hier bisher nachvollziehen. Es geht schließlicht NICHT um Deutschland. Das hat wieder jeder der hier biesher geantwortet hat einfach mal Ignoriert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  3. IT Systemadministrator (m/w/d)
    DS Smith Packaging Deutschland Stiftung & Co. KG, Arnstadt
  4. Senior System Engineer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de