1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MZST: Russischer Elbrus-Prozessor…

Gründe?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gründe?

    Autor: LCO 11.05.15 - 13:34

    Wird wohl seine Gründe haben, warum man von der Verwendung amerikanischer Prozessoren Abstand nimmt, möglicherweise verbaut man einen Killswitch auf Hardware-Basis?

  2. Re: Gründe?

    Autor: bstea 11.05.15 - 13:40

    Der Ami ist schnell mit Exportverboten, gerade wenn es nichtzivile Anwendung findet. Nicht umsonst musste man im Osten den Z80 klonen, der gute alte U880.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Gründe?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.15 - 13:41

    LCO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wohl seine Gründe haben, warum man von der Verwendung amerikanischer
    > Prozessoren Abstand nimmt, möglicherweise verbaut man einen Killswitch auf
    > Hardware-Basis?

    Es reicht dass die USA den Verkauf der Prozessoren kurzerhand unterbinden kann. -> Wenn man dann darauf angewiesen ist, heißt es zum Beispiel keine Ersatzteile mehr...
    (War da nicht was wo Intel der Verkauf von CPUs an China untersagt wurde damit die Chinesen kein größeres Rechenzentrum als die USA haben... im letzten Monat oder so...)
    Prinzipiell kann auch eine Hardware Backdoor eingebaut werden - diese zu erkennen wäre nahezu unmöglich.
    Bei Heim-PCs oder Rechenzentren an sich ist dies vermutlich nicht so problematisch (es fehlt das lohnende Ziel), wird diese Hardware aber zu Landesverteidigung eingesetzt könnte so etwas zu enormen Schäden führen - bei einer eigenen Entwicklung erspart man sich so später potenzielle Probleme.

    Die Chinesen entwickeln auch immer mehr selbst.
    Nur wir Europäer lassen die Amerikaner walten wie sie wollen und verkaufen unsere Industrie...

  4. Re: Gründe?

    Autor: bla 11.05.15 - 13:43

    Vor kurzem hat die amerikanische Regierung doch den Export von Intel CPUs für einen chinesischen Cluster unterbunden und die Förderung eines amerikanisches Clusters angekündigt.

  5. Re: Gründe?

    Autor: Nadja Neumann 11.05.15 - 14:34

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor kurzem hat die amerikanische Regierung doch den Export von Intel CPUs
    > für einen chinesischen Cluster unterbunden und die Förderung eines
    > amerikanisches Clusters angekündigt.

    Kein Problem, kauft China eben bei AMD.
    Ich würde einen Teufel tun und mir von meinem Regierung vorschreiben lassen, mit wem ich Geschäfte mache.
    Beim Verkauf an eventuelle Terroristen oder falls mein Laden mit Waffen oder so handelt ok, aber ansonsten würde ich das Wort FREIHEIT doch schon sehr groß schreiben. Zur Not wird halt einfach eine Semi unabhängige Tocherfirma in einem Drittland (Indien wuerde sich hier anbieten) erschaffen

  6. Re: Gründe?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.15 - 14:35

    Nicht nur das, INtel is als Prism-Partner der NSA verpflichtet und die in Israel entwickelten Core CPU´s haben sicher nicht nur einen korrupten Zufallszahlengenerator (der die Verschlüsselung massiv behindert) an Bord.
    Habe keine Quellen. Aber als Prism-Partner müssen US-Konzerne das liefern was die NSA will.

  7. Re: Gründe?

    Autor: QDOS 11.05.15 - 14:48

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kein Problem, kauft China eben bei AMD.
    Aber nicht lange, denn AMD ist auch ein US-Konzern…

  8. Re: Gründe?

    Autor: Dumpfbacke 11.05.15 - 15:11

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor kurzem hat die amerikanische Regierung doch den Export von Intel
    > CPUs
    > > für einen chinesischen Cluster unterbunden und die Förderung eines
    > > amerikanisches Clusters angekündigt.
    >
    > Kein Problem, kauft China eben bei AMD.
    China würde wohl eher ihre CPU aktualisieren.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Loongson

    mfg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.15 15:11 durch Dumpfbacke.

  9. Re: Gründe?

    Autor: leipsfur 11.05.15 - 15:13

    Der Zufallsgenerator auf der CPU... soso

    Was'n Stuss...

  10. Re: Gründe?

    Autor: ichbinsmalwieder 11.05.15 - 15:17

    Nadja Neumann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde einen Teufel tun und mir von meinem Regierung vorschreiben
    > lassen, mit wem ich Geschäfte mache.

    Natürlich. Wem du dein Pausenbrot vercheckst, ist egal.
    Aber wenn du mal erwachsen bist, wirst du feststellen, dass du nicht alleine lebst auf der grünen Wiese und auch für dich u.a. das Außenwirtschaftsgesetz gilt.

    > Beim Verkauf an eventuelle Terroristen oder falls mein Laden mit Waffen
    > oder so handelt ok

    Genau, und was Waffen sind und wer Terrorist, definierst nicht du.

    > Zur Not wird halt einfach eine Semi unabhängige
    > Tocherfirma in einem Drittland (Indien wuerde sich hier anbieten)
    > erschaffen

    Viel Spaß dabei.

  11. Re: Gründe?

    Autor: Patrickkhb 11.05.15 - 15:49

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht nur das, INtel is als Prism-Partner der NSA verpflichtet und die in
    > Israel entwickelten Core CPU´s haben sicher nicht nur einen korrupten
    > Zufallszahlengenerator (der die Verschlüsselung massiv behindert) an Bord.

    Ich denke nicht, dass das Wort Israel in diesem Zusammenhang zufällig gefallen ist.

  12. Re: Gründe?

    Autor: nille02 11.05.15 - 16:21

    LCO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wird wohl seine Gründe haben, warum man von der Verwendung amerikanischer
    > Prozessoren Abstand nimmt, möglicherweise verbaut man einen Killswitch auf
    > Hardware-Basis?

    Und dann steckt in dem Desktop System eine GPU von AMD (Sunnyvale, Kalifornien, USA)?

    Sicher, das wird mangels Alternativen wohl auch den FOSS-Treibern geschuldet sein.

  13. Re: Gründe?

    Autor: nille02 11.05.15 - 16:25

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Zufallsgenerator auf der CPU... soso
    >
    > Was'n Stuss...

    https://plus.google.com/+TheodoreTso/posts/SDcoemc9V3J

    Oder willst du dich an seiner Terminologie aufhängen?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.05.15 16:25 durch nille02.

  14. Re: Gründe?

    Autor: Desertdelphin 11.05.15 - 22:56

    Wir verkaufen unsere Industrie? Gott wie ich so einen Schwachsin hasse. Zu viel KenFM gehört was?!

  15. Re: Gründe?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.05.15 - 23:42

    Desertdelphin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir verkaufen unsere Industrie? Gott wie ich so einen Schwachsin hasse. Zu
    > viel KenFM gehört was?!

    Jedes Mal wenn ein Unternehmen von einem ausländischen Konzern aufgekauft wird, wird dieses Know-how unseren industriellen Gegenspielern zugänglich.

    Es gibt genug Unternehmen die sich ins Ausland verkauft haben - bewusst oder dadurch dass sie Aktien ausgegeben haben die jeder kaufen kann...

    Und jedes Mal wenn unser Wissen nicht mehr einzigartig ist haben "wir" einen Vorteil weniger...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Polizeipräsidium Niederbayern, Landshut, Straubing, Passau
  2. A. Menarini Research & Business Service GmbH, Berlin
  3. sunzinet, Köln, Stuttgart, Paderborn
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

  1. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  2. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.

  3. Kooperation: Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH
    Kooperation
    Deutsche Glasfaser und Vodafone machen zusammen FTTH

    Die Deutsche Glasfaser baut das passive Glasfasernetz und Vodafone betreibt das aktive Netz. Ein neues Modell soll den Ausbau zuerst in Hessen schnell voranbringen.


  1. 13:39

  2. 12:14

  3. 12:07

  4. 11:38

  5. 11:20

  6. 10:58

  7. 10:41

  8. 10:24