1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nano L3050: Benchmarks und andere…

"Alles" ist besser als ATOM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: a b c d 04.11.10 - 20:45

    ATOM ist so, als wenn VW ein Auto für 5000 anbieten müsste. Da tut man auch nur das notdürftigste rein.
    Die ATOM-Chipsets sind armselig usw.

    Von daher wäre Konkurrenz nicht wirklich schwer. Möglicherweise aber schon, wenns um Profit oder Umsatzrendite o.ä. geht. Da haben es mini-firmen wie AMD und VIA möglicherweise leichter, weil man dort eh nicht mit Umsatzrenditen von 25-40% rechnet und mit Gewinnen schon zufrieden wäre, wohingegen bessere ATOMs bei Intel aufgrund der monstermillionenmäßigen Stückzahlen voll die Bilanz drücken würden. Das ist als wenn Lind die 39-Cent-Standard-Schokoladen (die kosten alle überall 39 Cent oder waren es 29 Cent ?) für Lidl und Aldi liefern müsste und das natürlich die Umsatzrendite drastisch mindert.

  2. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Ichbinsokrass 04.11.10 - 21:52

    Das ist als wenn Lind die 39-Cent-Standard-Schokoladen (die kosten alle überall 39 Cent oder waren es 29 Cent ?) für Lidl und Aldi liefern müsste und das natürlich die Umsatzrendite drastisch mindert.

    Ich bin mir sicher dass Lind das tut. Ganz einfache BWL. Nehme ein Produkt, gebe ihm ein Branding und verkaufe es teuer. Verdammt, nicht viele Leute haben genug Geld dafür. Egal nehm das gleiche Produkt und verkaufe es als no name, siehe da noch mehr Geld. Wird fast überall so gemacht.

  3. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: AMD Fanboy 04.11.10 - 22:25

    Mini-Firmen wie AMD? LoL?

  4. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Janonym 04.11.10 - 22:37

    AMD Fanboy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mini-Firmen wie AMD? LoL?

    Im Vergleich mit Intel allemal.

  5. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 04.11.10 - 23:39

    a b c d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ATOM ist so, als wenn VW ein Auto für 5000 anbieten müsste. Da tut man auch
    > nur das notdürftigste rein.
    > Die ATOM-Chipsets sind armselig usw.

    Also ich weiß ja nicht was du hast, aber ich bin glücklich mit meinem ASUS eeePC 1005p!

    Office, Surfen, Mails, Multimedia geht alles und ich kann somit die Kritik nicht wirklich verstehen. Egal wie was gebaut ist, er ist sogar Linux tauglich und voll unterstützt ab Ubuntu 10.10 sogar mit WLAN Treibern integriert!

    Ebenso wird Grafik sofort nutzbar und er verbraucht so wenig, das ich locker 7-8 Stunden auf Webseiten inkl. Werbeeinblendungen surfen kann! :)

    Es erfüllt seinen Zweck also perfekt und ist ein ideales Mobilgerät! :)

  6. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Proton 04.11.10 - 23:52

    a b c d schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ATOM ist so, als wenn VW ein Auto für 5000 anbieten müsste. Da tut man auch
    > nur das notdürftigste rein.
    Das wäre mal was! Dann würde ich mir vielleicht auch wieder einen VW kaufen. Mittlerweile ist es doch schon so, dass viele VW-Mitarbeiter lieber einen Skoda oder SEAT fahren.

  7. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Das ROI ist treu 05.11.10 - 00:38

    Wenn Du das ROI maximieren willst, hält man als Schweizer Firma das gebundene Kapital gering.
    Man baut also im Gegensatz zu neue Marktfirmen NICHT mit Krediten in hundert Ländern Subfilialen auf oder kauft zum Spaß Paypal und Skype oder ICQ oder AOL um die Bilanz zu verlängern ("Fachbegriff") um seine Boni&Gehalt zu erhöhen.

    Soll Apple wirklich die low-endigsten Mp3-Player bauen ? oder hochpreisige Geräte ? Soll Rolex die Swatch-Uhren verkaufen ?
    Soll RollceRoyce ein Billig-Label-Rover2Mini gründen ?
    Na also.

    Also wird Lindt wohl nicht alle Aldis&Lidls&Edekas mit 39-Cent-Standard-Schokoladen-Tafeln versorgen.

    Frosta hingegen produziert auch für aldi. Danach müssen laut TV-Bericht die Anlagen 8 Stunden gesäubert werden, weil die Aldi-Zutaten halt Chemikalien enthalten und die bei Frosta-Original nicht drin. D.h. also selbst wenn dieselbe Fabrik (das Dreieck mit den 2 EU-nummern auf den Lebensmitteln) das Zeug produziert, müssen die Zutaten nicht gleichwertig oder die Zubereitung oder Aussortierung z.b. "schlechter" Kartoffel-Chips oder Kartoffeln nicht gleichartig sein.

    Intel hat "riesige" Umsatz-Renditen wenn man die golem-Zahlen sinnvoll korreliert, weil gewisse Leute das nicht selber ausrechnen und der Leser alles selber machen muss was nicht schon die Agentur berechnet hat. Die ATOMS sind direkt Konkurrenz zu den i3 usw. Also muss man sie irgendwie low-endiger machen und tut nur rein, was nicht anders geht.
    Die Chipsets waren lange sehr strom-ziehend.

    ARMs von Marvell können dual-1080 dekodieren und sogar USB3:
    https://www.golem.de/1009/78212.html
    Bei ATOM braucht man dafür Zusatz-Chips.
    @spanter: Die ATOMs sind besser geworden wenn das mit den 7-8h stimmt. Aber auch erst nach einer ziemlichen Zeitdauer. Da sie x86 sind, und Windows drauf läuft, ist Dein Eeepc aktuell ok. Die Frage ist dann, ob er fair bepreist ist. Und das nvidia keine Chipsets dafür machen darf, ist übel.

  8. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: joho 05.11.10 - 01:31

    blabla vampirprobleme bla

  9. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Atom_ist_toll 05.11.10 - 07:58

    Der Vergleich mit Atom ist doch hier völlig fehl am Platz.

    Klar ist ein Atom Prozessor keine Rakete - dafür ist er günstig und extrem sparsam. Selbst wenn Via auf 40nm wechselt, werden sie doch nie auf eine TDP von deutlich unter 10W kommen, wie man es von den Atomen kennt. D.h. man kann irgendwann ein "Netbook" mit Via Prozessor kaufen, das dann zwar mehr Leistung hat, aber trotzdem nur 3 Std. durchhält...

    Für Nettops sicher nett, aber ein Netbook muss für mich vor allem lange durchhalten, damit es auch wirklich als mobiles Gerät durchgeht. Ich würde mich freuen wenn Intel die Leistungsaufnahme ihrer Doppelherz Atome noch deutlich verringen kann (oder alternativ AMD einen Konkurrenten mit Dual Core herausbringt, der mit ähnlicher Leistungsaufnahme arbeitet).

    Für den Alltagsgebrauch reicht mir persönlich die Leistung eines Atoms meist aus, aber ein zweiter Kern würde doch alles etwas flüssiger wirken lassen...

  10. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: stiger 05.11.10 - 10:02

    Netbooks sind ideal für Facebook und so 'n Kram. ;-)

  11. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: atom für tabletts 05.11.10 - 10:19

    Atom N550 - Sparsamer Dual-Core für Netbooks mit 1,5 GHz
    Ab sofort liefert Intel den ersten wirklich sparsamen Atom-Prozessor mit zwei Kernen aus. Das neue Modell N550 hat inklusive Grafikkern und Speichercontroller nur eine Leistungsaufnahme (TDP) von 8,5 Watt. Zahlreiche Netbookhersteller wollen Geräte damit anbieten.
    23.08.2010, Original-Link: https://www.golem.de/1008/77416.html

    Bis dahin gabs wohl nur von Nvidia anständige Chipsets die das Gerät nicht zum Stromgroßverbraucher machten.
    Die ersten jahre brauchten die ATOM_Chipsets deutlich mehr Strom als die CPUs.

    Die aktuellen Atoms haben kein USB3 und! keine 1080-fähigkeit. Beides muss man mit Extra-Chips nachrüsten.
    Und ein aktuelles Google-TV-ATOM-Gerät !muss! Dual-1080-3D-Videos abspielen können. Sonst ist es out at birth.
    Denn bei youtube gibt es 3D-Videos und Videos in hoher Auflösung.
    Die aktuellen ATOMS sind laut golem m.W. noch nicht 1080 und schon gar nicht dual-1080-fähig.
    Für ein netbook oder Smartphone oder PAD ist single-core und 10 Stunden echte Akku-Laufzeit in Ordnung wenn ATOM das bringt. Aber diese Geräte kosten aktuell eher wie ein WeTab oder Galaxy und da ist ein iPad für Eltern streßfreier, wenn man nicht "unbedingt" Windows drauf haben will, was bei einem Atom natürlich Sinn gibt, weshalb Dual-Tabletts die Win7 und Android parallel auf der Hyper-Virtual-CPU laufen lassen, natürlich eine schlaue Idee wären. Wenn es sie gäbe.
    Man kann seine Android-Apps vom Phone parallel synchron auf dem Tablett laufen lassen und Emails bequemer beantworten oder PowerPoints präsentieren usw. als am "kleinen" Handy.

    Ein Tablett muss einfach Parallel-MultiOS-Based sein. Win7+Android+... (ChromeOS vielleicht wenn es kein AndroidChromeConnectionKit gibt).

    D.h. für Tabletts wäre es bei fairer Bepreisung in Ordnung. Dort könnte Via zuschlagen und Konkurrenz machen.
    Oder sie versuchen in die zillionen Kabel-TV-Settopboxen der USA reinzukommen so wie aktuelle Google-TV oder in alle Taiwan-Südkorea-TVs mit optionalem Google-TV-Modul das die Fernsteuerung und Strom mit dem TV shared und drangehangen oder hinten drangeschoben wird.

    TVs sind die neuen Märkte. GoogleTV hats begriffen.
    Tabletts und Pads hingegen sind Replacements für Laptop-Wenig-Nutzer, Laptop-Consumer die fast nichts selber tippen und natürlich Netbooks.

    Da aber quasi jedes dieser Geräte HDMI-out hat, und am TV 1080 bringen sollte, wofür ATOM aktuell noch zu schwach ist, hat man ein Problem.
    Auch stellt sich die Frage, womit man das Heim-NAS aufbaut ? Ohne USB-3 wohl eher nicht. Bleibt "nur" ARM oder i3 usw. und das nur für eine "bessere" Fritzbox als Mediaserver, Videoplayer, Mediatheken-Player,... die am TV hängt und leise sein und die Power (Dual-1080 h.264) bringen sollte.

    Intel positioniert ATOM als "Billig"-Notlösung unter den i3 usw. Das merkt man immer sehr deutlich. Netbooks für 200-300 Euro sind nett und völlig in Ordnung. Sobald man aber 1080 will, wird ATOM schon problematisch. Und bei USB-3-Bedarf in einem halben Jahr erst recht.

  12. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Trollversteher 05.11.10 - 10:28

    Ja, aber wenn die Konkurrenz günstiger, leistungsfähiger und stromsparender ist...
    Kann Dein ASUS eeePC 1080p flüssig abspielen? Brauchst DU vielleicht nicht, aber in einer Multimedia-Settopbox sieht das schon wieder anders aus...

  13. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 11:25

    Sorry, aber auch wenn HD oft toll ist, so kann ich es bei einem Netbook überhaupt nicht akzeptieren! Ein Netbook braucht keine 1080p Dekodierung!

    Ein Netbook hat üblicherweise so um die 1024x600 bzw. seit neuerem auch manchmal eine 720p Auflösung. 720p Material schafft der Atom auch noch! Wo ist also das Problem? Das ihr das Gerät nicht als externes TV Mediacenter benutzen könnt? Das Netbook hat einen ganz anderen Aufgabenbereich!

    Für seine Auflösung von 1024x600 als eigenes komplettes System um stromsparend lange im Web mobil sein zu können ist der Atom das momentan beste!!!

    Das ASUS eeePC 1005p Netbook das ich zB. ist ausgezeichnet für "bis zu 11h Batterielaufzeit"! Schaffen tue ich jedesmal jedenfalls 7-8 Stunden "während ich es nicht nur idlen lasse sondern wirklich Programme öffne, surfe, Musik höre oder in Open Office tippe". Klar taktet die eee Super Hybrid Engine die CPU noch runter bei Nichtbenutzung, jedoch stört das ja den Arbeitsablauf nicht wirklich!

    Das Gerät ist finde ich extrem effizient!

  14. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Trollversteher 05.11.10 - 11:30

    >Sorry, aber auch wenn HD oft toll ist, so kann ich es bei einem Netbook überhaupt nicht akzeptieren! Ein Netbook braucht keine 1080p Dekodierung!

    Es ist in zwei Fällen nützlich:
    a) Wenn man keine Lust hat, extra einen Settop-Multimedia-PC anzuschaffen als Ersatz, über HDMI an den Fernseher geklemmt (wie es einige Tablet/Pads z.B. anbieten).

    b) Wenn man sich darauf Filme ansehen möchte und sich keine Gedanken um Formakonvertierung machen möchte.

    >Für seine Auflösung von 1024x600 als eigenes komplettes System um stromsparend lange im Web mobil sein zu können ist der Atom das momentan beste!!!

    Nein, da ist eine ARM-Lösung, wei z.B. Nvidias Tegra-2 Plattform deutlich effizienter.

    >Das Gerät ist finde ich extrem effizient!

    Ich wills Dir ja nicht madig reden - wenn's ordentlich seinen Job tut, und Deine Laufzeitangaben stimmen, ist das ja Super! Ich sag nur, es gibt besseres und günstigeres als einen Atom, ganz besonders im Tablet/Pad- oder Smartphone Bereich.

  15. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 11:32

    stiger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netbooks sind ideal für Facebook und so 'n Kram. ;-)

    Ja, und ich kenne kein einziges anderes Gerät (Mobil PC) für maximal 300€, der mir 7-9 Stunden Mobilität mit einer Akkuladung ermöglicht! :)

    Leistung ist eben nicht immer alles und von diesen 3 Stunden Notebooks habe ich die Nase echt voll! Da kann ich sie ja gleich am Netz lassen...

    Dafür habe ich aber einen Desktop PC! <.<"

    Darum hab ich mein ThinkPad auch vertickt, das gerade mal 2-3 Stunden Akkulaufzeit hinbekam, ist ja schrecklich...

    Mit dem Netbook jetzt bin ich wenigstens WIRKLICH mobil! DVD Filme laufen ruckelfrei! MPEG2 Dekodierung hat die CPU ja im Chipsatz integriert. Reicht doch! DVD gucken, Musik hören, Bilder angucken, Surfen, Texte tippen. All das geht damit bis halt auf High End Gaming also ist schon sehr viel möglich!!!

    Was brauche ich bitte einen XXX Rechenknecht, der mir dann mit Super Power auch noch was enkodieren kann usw.? Sowas will ich doch nicht mobil machen! Mobil möchte ich "anwenden" und nicht so Dinge wie Photoshop Bildbearbeitung oder ähnlich rechenintensives machen! Sowas macht man sowieso lieber am Desktop in groß!

    Für unterwegs sind Netbooks perfekt! Weil es da auf Laufzeit ankommt und Basisaufgaben wie Unterhaltungsmedien, Notizen und surfen! :)

  16. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 11:38

    atom für tabletts schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Intel positioniert ATOM als "Billig"-Notlösung unter den i3 usw. Das merkt
    > man immer sehr deutlich. Netbooks für 200-300 Euro sind nett und völlig in
    > Ordnung. Sobald man aber 1080 will, wird ATOM schon problematisch. Und bei
    > USB-3-Bedarf in einem halben Jahr erst recht.

    Netbooks (Atoms) sind aber eben NICHT als TV anstöpsel Geräte gedacht! Es sind Mobilcomputer! Bei deren 1024x600 Displays macht eine 1080p Enkodierung überhaupt keinen Sinn also braucht man sowas auch garnicht! Eben weil das System für sich das eh nicht benutzen kann. Es ist ein Komplettgerät (Mini Notebook) und hat ein Display. Dieses schafft sowieso kein FullHD also wofür bitte HD Enkodierung? An TV Geräte kann man andere Boxen die speziell dafür sind anschließen, dafür sind Netbooks nicht gemacht.

    Das Netbooks nicht das leisten, wofür mancher sie zweckentfremden will, kann ja wohl wirklich kein Kritikpunkt sein...

  17. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 11:43

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, aber wenn die Konkurrenz günstiger, leistungsfähiger und stromsparender
    > ist...
    > Kann Dein ASUS eeePC 1080p flüssig abspielen? Brauchst DU vielleicht nicht,
    > aber in einer Multimedia-Settopbox sieht das schon wieder anders aus...

    1. Nein kann mein EEE nicht, soll er aber auch nicht! Das Display des Netbooks kann sowieso nur 1024x600 Auflösung. Wozu soll es also 1080p können? Es ist ein Mini Notebook als Mobilgerät und nicht als TV anklemm Lösung gedacht!

    2. Ist ein Netbook eine SetTop Box? Ich glaube nicht! Wie ich schon woanders sagte, für solche Dinge gibt es dann speziell für Fernseher entwickelte SetTop Boxen. Ein Netbook ist nicht dafür gemacht, um es als Abspielgerät für TV zu nutzen...
    Es ist ein Mobilgerät! Sonst mecker auch gleich, dass du dein iPhone nicht als Player für den TV nutzen kannst, weil es keine Anschlüsse bzw. nicht genug Leistung für 1080p besitzt...

    Sowas ist absurd! Der Einsatzzweck eines Netbooks ist ganz klar das "Netz" also Internet! Mobiles Internet also (und das kann es mit bravour über 8 Stunden lang mit nur einer Ladung!) und Multimedia wie Skype, Musik und Co. kann es ebenso gut! :)

    Das es keine eierlegende Wollmilchsau ist, dafür kann das Gerät wohl nichts...

  18. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: Trollversteher 05.11.10 - 11:50

    spanther, es ist ganz schön arrogant zu behaupten, dass etwas niemand braucht nur weil Du es nicht brauchst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.10 11:52 durch Trollversteher.

  19. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 12:14

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist in zwei Fällen nützlich:
    > a) Wenn man keine Lust hat, extra einen Settop-Multimedia-PC anzuschaffen
    > als Ersatz, über HDMI an den Fernseher geklemmt (wie es einige Tablet/Pads
    > z.B. anbieten).

    Auch wenn das nützlich wäre, wäre es eine Zweckentfremdung. Ein Netbook ist nicht dafür gemacht, als Mediacenter dienen zu können, sondern als mobiles Internetgerät! :)

    > b) Wenn man sich darauf Filme ansehen möchte und sich keine Gedanken um
    > Formakonvertierung machen möchte.

    DVD Material geht doch ruckelfrei ohne Konvertierung! ^^
    MPEG2 Material in normaler Auflösung also. Das 1024x600 Display ist für DVD ja auch ideal! HD Material ist da doch Festplattenverschwendung und bringt auf einem 1024x600 Display doch sowieso null! :)

    > Nein, da ist eine ARM-Lösung, wei z.B. Nvidias Tegra-2 Plattform deutlich
    > effizienter.

    Es gibt aber bis dato keine solche Lösung im Laden. Habe mich ja informiert über Netbooks. Außerdem kann nur auf x86 im Heimbereich das Windows laufen und Windows ist eben die Plattform mit der besten Softwareunterstützung! :)
    Für ARM Geräte bekäm man dann doch kaum Zusatzsoftware. Man will sich aber schon ein paar Dinge installieren können! ^^

    > Ich wills Dir ja nicht madig reden - wenn's ordentlich seinen Job tut, und
    > Deine Laufzeitangaben stimmen, ist das ja Super! Ich sag nur, es gibt
    > besseres und günstigeres als einen Atom, ganz besonders im Tablet/Pad- oder
    > Smartphone Bereich.

    Die Laufzeitangaben sind selbst getestet und auch hier auf Golem schreibe ich schon seit Monaten damit. Ich habe mein ThinkPad nämlich sogar dafür aufgegeben, weil es mir einfach zuviel wurde. Das ThinkPad war mir zu schwer um es zu schleppen, die Batterie ging nur 3 lumpige Stunden lang und naja...

    Ich brauche keinen Rechenknecht für mobil! Wenn ich was professionelles machen möchte, habe ich meinen Desktop Knecht, der dann auch Multicore (Quad) und mehr als genug Ram und HDD hat, ebenso auch ein riesen TFT Monitor (42") ^^

    Das ist aber eben nichts für mobil. Der 1005p bietet mir eine lang laufende mobile Windows Plattform, womit ich Skype, DVD's und Internet mobil sehr lange nutzen kann. Mobilität als auch ein vom Markt unterstütztes Betriebssystem ist nämlich ein wichtiges Kriterium. Man möchte schließlich geliebte und bekannte Software auch mobil weiternutzen können und für Windows gibt es nun mal eben das meiste :)

    Smartphones mit Touch die du nanntest als günstigere Alternative sind für mich aber keine. Dort hat man ein noch viel geringer auflösendes Display und eine Bedienung mit den Fingern als auch ein noch kleineres Display. Das ersetzt für mich keinen PC/Laptop.

    Ein Tablet ist da zwar schon besser, den kann man jedoch auch nicht so schön auf den Schoß stellen und mit einer Tastatur bedienen. Klar für das iPad gibts jetzt eine Tastatur, aber eben auch genau "WEIL" die eben gefragt war und die Kunden nicht darauf verzichten wollen! Spricht ja eine klare Sprache :)

    Notebooks sind eben nicht ersetzbar (momentan zumindest)! :D

    Es ist einfach leichter und angenehmer auf einer echten Tastatur zu tippen und stehen tut das Gerät auf dem Schoß dann auch sicherer. Ich habe bis jetzt noch keine vollwertige Ersatz Alternative für ein Netbook gesehen. Ich finde all die Geräte haben zwar eine Existenzberechtigung, jedoch kann ich zumindest nicht sagen, das ein Gerät ein anderes ablösen wird. Ich finde nämlich das jedes für sich selbst eigen ist und seine Vor- und Nachteile besitzt. Es ist also immer die persönliche Präferenz, was für einen das momentan beste ist! ^^

    Bei Tablets zB. hat man ja dank Touchscreen das Problem, nie zu wissen ob die Eingabe nun angenommen wurde oder nicht. Das schreiben ist also nicht so leicht, weil man kein Feedback bekommt. Bei üblichen Tastaturen fühlt man nämlich die Eingabe, wenn die Kontakte aufeinanderdrücken :)

    Schon alleine deswegen können Touch Geräte für mich nie eine echte Tastatur ersetzen, auch wenn sie einen Platzvorteil bieten, da diese nur virtuell auf gleicher Fläche des Displays untergebracht werden kann und so das Gerät kleiner werden kann.

    Ein Netbook hat für mich vom Platzverbrauch und vom Gewicht her das ideale Verhältnis. Auch die Größe ist ideal für normale Arbeiten am PC unterwegs :)

  20. Re: "Alles" ist besser als ATOM

    Autor: spanther 05.11.10 - 12:19

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spanther, es ist ganz schön arrogant zu behaupten, dass etwas niemand
    > braucht nur weil Du es nicht brauchst.

    Bitte mach dich nicht lächerlich...

    Jemand der sich nach einem Netbook umsieht weiß genau was er damit möchte und was nicht. Ein Netbook ist von der Namensgebung schon ganz klar definiert, für welchen Einsatzzweck es gebaut wurde! Wenn du es für "andere Dinge" benutzen willst, ist das DEIN Problem!

    Wenn du meckerst das es keine eierlegende Wollmilchsau ist, und du für 300€ noch mehr haben willst an Gegenleistung, ist das AUCH nur DEIN Problem!

    1. Es ist günstig.
    2. Es ist für das Internet gemacht.
    3. Es ist auf Sparsamkeit und lange Laufzeit getrimmt.

    Genau diese Kernpunkte erfüllt es perfekt und genau DAFÜR ist es da!

    Wenn du die Funktionalität eines Notebook willst, dann KAUF dir ein Notebook und mecker nicht über die Leistungsschwäche der Netbooks! -.-"

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gruppenleitung (m/w/d) Sales Systems (eCommerce)
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, München
  2. Windows-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Wiesbaden
  3. Leitung des Referats IT-Basisdienste am Zentrum für Informationstechnologie und Medienmanagement (ZIM)
    Universität Passau, Passau
  4. Software-Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Technische Informatik im Bereich mobile Arbeitsmaschinen
    Joseph Vögele AG, Ludwigshafen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 48,99€ (Bestpreis)
  2. 99,99€
  3. (u. a. Ring Doorbell Wired für 39€, Blink Mini Camera für 24,99€)
  4. (u. a. Case FortyFour No.3 Handyhülle für 13,29€, Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de