1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Navdy: Head-Up-Display mit…

So arbeitet ein HUD nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So arbeitet ein HUD nicht.

    Autor: FaLLoC 06.08.14 - 15:19

    "Das Bild wird nicht direkt an die Windschutzscheibe geworfen, sondern auf eine durchsichtige Kunststoffplatte, die zum Gerät gehört"

    Nein, da wird kein Bild auf eine Kunststoffplatte geworfen. Diese Kunststoffplatte fungiert nicht als Leinwand sondern als (halbtransparenter) Spiegel. Anders lässt sich auch der Effekt nicht erzeugen, dass das Bild hinter der Scheibe läge.

    Der Unterschied ist vorallem der, dass ein auf eine Leinwand projiziertes Bild auch schräg von der Seite ohne Parallaxenverschiebung betrachtet werden kann. Bei einem HUD spiegelt sich für den Beifahrer dagegen irgendetwas.

    --
    FaLLoC

  2. Re: So arbeitet ein HUD nicht.

    Autor: derdiedas 06.08.14 - 17:37

    Ach echt:
    Peugot:
    https://www.youtube.com/watch?v=NnwlJR-8QcU

    Oder im Jet:
    https://www.youtube.com/watch?v=aKJqPvikY5s

    Ohne die olle Plastikscheibe schaut es natürlich besser aus (wie bei BMW, AUDI und Corvette), Mit einer planen Plastikscheibe dazwischen ist es aber billiger da die Krümmung der Scheibe nicht herausgerechnet werden muss. Aber Head Up Displays sind sie alle...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.14 17:38 durch derdiedas.

  3. Re: So arbeitet ein HUD nicht

    Autor: Bouncy 07.08.14 - 09:24

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, da wird kein Bild auf eine Kunststoffplatte geworfen. Diese
    > Kunststoffplatte fungiert nicht als Leinwand sondern als
    > (halbtransparenter) Spiegel.
    Verständnisfehler: aus Sicht des Projektors wird Licht ganz schlicht auf diese Kunststoffplatte geworfen. Was die Platte _danach_ damit macht, ob sie es nun streut oder durchläßt oder ganz oder teilweise spiegelt, verzerrt oder gar mit Musik unterlegt ist aus Sicht des Projektors egal, das Bild wurde von ihm bereits geworfen, der Prozess ist abgeschlossen. Deswegen ist die Aussage im Artikel absolut korrekt...

  4. Re: So arbeitet ein HUD nicht.

    Autor: aasgard77 07.08.14 - 11:00

    Schon mal überlegt, was HUD heißt? Dann sollte auch klar sein, dass eine Kunststoffplatte das Kriterium erfüllt und der Fahrer seinen Kopf oben (Head up) halten kann.

  5. Re: So arbeitet ein HUD nicht.

    Autor: FaLLoC 07.08.14 - 14:40

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach echt:
    > Peugot:
    > www.youtube.com

    Jep, genau echt. Das Video zeigt genau das, was ich beschrieben habe. Die Zahl spiegelt sich in der Scheibe. Oder wieviele Leinwände kennst du denn, wo man das Bild über die NEIGUNG der Leinwand zentriert?

    > Oder im Jet:
    > www.youtube.com

    Zeigt das gleiche.

    --
    FaLLoC

  6. Re: So arbeitet ein HUD nicht

    Autor: FaLLoC 07.08.14 - 14:43

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Verständnisfehler:

    nicht bei mir

    > aus Sicht des Projektors

    Es ist kein Projektor. Es ist ein simples Display, dass sich in der Scheibe spiegelt.

    > wird Licht ganz schlicht auf diese Kunststoffplatte geworfen.

    Unter anderem. Wie jedes Display wirft das Teil sein Licht in alle Richtungen.

    --
    FaLLoC

  7. Re: So arbeitet ein HUD nicht.

    Autor: FaLLoC 07.08.14 - 14:48

    aasgard77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal überlegt, was HUD heißt?

    Head up display. Weil es ein Display ist.

    Und was hat das jetzt damit zu tun, ob ein Projektor ein Bild auf einen Leinwand-Kunststoffscheibe wirft, oder sich ein Monitor in einer Kunststoffscheibe spiegelt?

    > Dann sollte auch klar sein, dass eine
    > Kunststoffplatte das Kriterium erfüllt und der Fahrer seinen Kopf oben
    > (Head up) halten kann.

    Der gesamte Mechanismus - bestehend aus einem Display und einem halbtransparenten Spiegel, in dem sich das Display spiegelt - nennt sich head up display.

    --
    FaLLoC

  8. Re: So arbeitet ein HUD nicht

    Autor: fuzzy 08.08.14 - 20:18

    FaLLoC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein Projektor. Es ist ein simples Display, dass sich in der Scheibe
    > spiegelt.

    Und was ist die Quelle für diese Behauptung? Sowohl Bild als auch Text sagen was anderes.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  3. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  4. Deloitte, verschiedene Einsatzorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09