1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NBase-T alias IEEE 802.3bz…

10 GbE verbraucht viel Energie ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymster Benutzer 29.09.16 - 12:41

    Für private Zwecke ist mir das sowas von egal ! Mein Rechner hat ein Netzteil von 860 Watt ! Meine Grafikkarte verbraucht alleine schon einige hundert Watt. Da machen die paar Watt für 10GbE nicht viel aus.

    Dass es für die private Nutzung in Sachen 10GbE noch nichts preiswertes gibt, liegt doch nur an der Profitgier der Hersteller. Wieso 10 Millionen Chips produzieren, wenn man mit 1000 Stück den gleichen Gewinn machen kann ? Der Gewinn bei den Switches ist wohl noch grösser.

    Ich habe mir jedenfalls das Warten nicht mehr angetan und schon zu Win7 Zeiten bei eBay zwei gebrauchte Infiniband Karten geschossen (für knapp 50 Euro). Als dann die Karten in Windows 8.1 nicht mehr unterstützt wurden, für 200 Euro zwei gebrauchte Intel 10G NICs und ein langes SFP+ Kabel bestellt. PC und Homemade-NAS mit 10GBit direkt verbunden, und schon muss ich kein lahmes 100 MB/s-kopieren vom Hauptrechner auf die Platten im NAS mehr ertragen.

    In der Firma kann man so eine Bastelei ohne einen Switch natürlich nicht einsetzen, aber wohl niemand hat 8 oder mehr Rechner zuhause.

  2. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Eheran 29.09.16 - 13:02

    10W entsprechen dem Verbrauch einer großen, modernen Tiefkühltruhe von 200l Inhalt. Nur mal so als Vergleich.

  3. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: tritratrulala 29.09.16 - 13:12

    Anonymster Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für private Zwecke ist mir das sowas von egal ! Mein Rechner hat ein
    > Netzteil von 860 Watt ! Meine Grafikkarte verbraucht alleine schon einige
    > hundert Watt. Da machen die paar Watt für 10GbE nicht viel aus.
    >

    Aha. Und dein PC ist repräsentativ für alle Menschen und alle Netzwerkgeräte? Wohl kaum. Und die Probleme bei bestehender Verkabelung sind wohl auch irrelevant?
    Klingt jetzt leider erstmal sehr kurzsichtig von dir.

    10GBASE-T braucht immer noch 2-5 W pro Interface. Das ist eine Menge, wenn sich das mit einer gewissen Anzahl an Interfaces multipliziert. Und SFP+-Verkabelung (Twinax) ist andererseits zu kompliziert, viel zu teuer und nur für kurze Distanzen nutzbar.

    > Dass es für die private Nutzung in Sachen 10GbE noch nichts preiswertes
    > gibt, liegt doch nur an der Profitgier der Hersteller. Wieso 10 Millionen
    > Chips produzieren, wenn man mit 1000 Stück den gleichen Gewinn machen kann
    > ? Der Gewinn bei den Switches ist wohl noch grösser.

    Die Hardware für 10 GbE ist tatsächlich recht kompliziert. Natürlich ist 10 GbE noch sehr teuer, aber das liegt an der geringen Verbreitung, die wiederum auf die Nachteile der Technik zurückzuführen sind.

    > Ich habe mir jedenfalls das Warten nicht mehr angetan und schon zu Win7
    > Zeiten bei eBay zwei gebrauchte Infiniband Karten geschossen (für knapp 50
    > Euro). Als dann die Karten in Windows 8.1 nicht mehr unterstützt wurden,
    > für 200 Euro zwei gebrauchte Intel 10G NICs und ein langes SFP+ Kabel
    > bestellt. PC und Homemade-NAS mit 10GBit direkt verbunden, und schon muss
    > ich kein lahmes 100 MB/s-kopieren vom Hauptrechner auf die Platten im NAS
    > mehr ertragen.

    Schön für dich, aber für 99% der Nutzer wäre das rausgeschmissenes Geld.

  4. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Moe479 29.09.16 - 13:14

    naja mehr als 100 euro pro 10gbe nic und noch einmal 100+ euro pro switch port sind leicht heftig, vorallem gegenüber gbe nic onboard und z.b. 25 ¤ für nen 8port gbe switch.

    das sind noch freundlich gerechnet grob der 200 fache mehraufwand für lediglich die 10 fache leistung pro arbeitsplatz

  5. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.16 - 13:19

    > Wieso 10 Millionen Chips produzieren, wenn man mit 1000 Stück den gleichen Gewinn machen kann?

    Wieso 10 Millionen Chips produzieren, wenn man nur 1000 Stück verkauft?


    Im Privatsektor braucht kein Mensch diesen Datendurchsatz und wo keine Nachfrage ist, entsteht auch kein günstiges, reichhaltiges Angebot.

  6. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Nogul 29.09.16 - 13:38

    Bei GBIT NICs gab es anfangs auch kein Bedarf. Bei mir dauerte es einige Jahre bis die verbauten GBIT NICs auf Mainboards von 100MBIT auf 1GBIT hochschalten durfte.

    Ich hatte auf baldige Verbreitung von 10GBIT gehofft aber angesichts dieser Zwischenschritte scheint das noch weit weg.

  7. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymster Benutzer 29.09.16 - 13:41

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10W entsprechen dem Verbrauch einer großen, modernen Tiefkühltruhe von 200l
    > Inhalt. Nur mal so als Vergleich.

    Dein total unnützer Post hat ziemlich genau 1 Watt in allen Servern, Routern und Switches zwischen Dir und dem Golem-Forum verbraucht. Nur mal so als Vergleich.

  8. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: DxC 29.09.16 - 13:43

    Spiele Grad auch mit dem Gedanken Infiniband Karten ins NAS und mit SFP+ und OM3 Faser an den Rechner zu gehen :D das ist preislich schon viel realistischer.

  9. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymer Nutzer 29.09.16 - 13:48

    > Bei GBIT NICs gab es anfangs auch kein Bedarf. Bei mir dauerte es einige
    > Jahre bis die verbauten GBIT NICs auf Mainboards von 100MBIT auf 1GBIT
    > hochschalten durfte.

    Genau das gleiche galt ja auch für 10 MBit -> 100 MBit. Nur darf man aus dem Umstand, dass gestern eine Technologie durch eine schnellere ersetzt wurde, nicht automatisch schließen, dass es (in 10er-Faktoren) immer weiter nach oben gen unendlich geht. Sonst hätten wir heute mindestens 6-GHz-Pentiums und 80-Megapixel-Kameras im Mediamarkt.

    Was soll Lieschen Müller mit einem 10-GB-Netzwerk heute auch anstellen? Der schnellste für Privatleute sinnvolle Internetanschluss kommt auf "gerade mal" 400 MBit/s im Downstream. Und wie oft schiebt man im internen Netz so absurd große Datenmengen durch die Gegend, dass man über schnelleres Netzwerk nachdenken müsste?

    Sicher wird, sobald die Technik stabil läuft und billig(er) zu produzieren ist, sich der schnellere Standard durchsetzen. Aber auch nur, weil es dann keinen Sinn mehr haben wird, den fast genauso billigen, aber 90% langsameren zu verbauen. Bis dahin ist 1GB "good enough", wer mehr will, muss halt zu "Profi"-Equipment greifen.

  10. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymster Benutzer 29.09.16 - 13:54

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anonymster Benutzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für private Zwecke ist mir das sowas von egal ! Mein Rechner hat ein
    > > Netzteil von 860 Watt ! Meine Grafikkarte verbraucht alleine schon
    > einige
    > > hundert Watt. Da machen die paar Watt für 10GbE nicht viel aus.
    > >
    >
    > Aha. Und dein PC ist repräsentativ für alle Menschen und alle
    > Netzwerkgeräte? Wohl kaum. Und die Probleme bei bestehender Verkabelung
    > sind wohl auch irrelevant?
    > Klingt jetzt leider erstmal sehr kurzsichtig von dir.
    >
    > 10GBASE-T braucht immer noch 2-5 W pro Interface. Das ist eine Menge, wenn
    > sich das mit einer gewissen Anzahl an Interfaces multipliziert. Und
    > SFP+-Verkabelung (Twinax) ist andererseits zu kompliziert, viel zu teuer
    > und nur für kurze Distanzen nutzbar.
    >
    > > Dass es für die private Nutzung in Sachen 10GbE noch nichts preiswertes
    > > gibt, liegt doch nur an der Profitgier der Hersteller. Wieso 10
    > Millionen
    > > Chips produzieren, wenn man mit 1000 Stück den gleichen Gewinn machen
    > kann
    > > ? Der Gewinn bei den Switches ist wohl noch grösser.
    >
    > Die Hardware für 10 GbE ist tatsächlich recht kompliziert. Natürlich ist 10
    > GbE noch sehr teuer, aber das liegt an der geringen Verbreitung, die
    > wiederum auf die Nachteile der Technik zurückzuführen sind.
    >
    > > Ich habe mir jedenfalls das Warten nicht mehr angetan und schon zu Win7
    > > Zeiten bei eBay zwei gebrauchte Infiniband Karten geschossen (für knapp
    > 50
    > > Euro). Als dann die Karten in Windows 8.1 nicht mehr unterstützt
    > wurden,
    > > für 200 Euro zwei gebrauchte Intel 10G NICs und ein langes SFP+ Kabel
    > > bestellt. PC und Homemade-NAS mit 10GBit direkt verbunden, und schon
    > muss
    > > ich kein lahmes 100 MB/s-kopieren vom Hauptrechner auf die Platten im
    > NAS
    > > mehr ertragen.
    >
    > Schön für dich, aber für 99% der Nutzer wäre das rausgeschmissenes Geld.

    Lass die Verkabelung, die Frage ob jemand 10 GbE braucht oder nicht, und ob 99% der Computernutzer für Computerhardware "Geld rausschmeissen" mal die Sorge der einzelnen User sein.

  11. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Anonymster Benutzer 29.09.16 - 14:06

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja mehr als 100 euro pro 10gbe nic und noch einmal 100+ euro pro switch
    > port sind leicht heftig, vorallem gegenüber gbe nic onboard und z.b. 25 ¤
    > für nen 8port gbe switch.
    >
    > das sind noch freundlich gerechnet grob der 200 fache mehraufwand für
    > lediglich die 10 fache leistung pro arbeitsplatz

    Das ist richtig. Für Privat ist das Enthusiasten-Hardware. Man muss es schon "brauchen", um es sich zu leisten. Mit 10 GBit nur ins Internet ist mit Kanonen auf Spatzen schiessen.

    Aber die gleiche Frage könnte man auch für alle neuen Technologien stellen. Niemand "braucht" Projektoren oder 120 Zoll OLED Fernseher, High-End Hifikomponenten, Luxuskarossen, oder Ferien auf den Malediven. Trotzdem läuft das Geschäft mit solchen Waren und Dienstleistungen prächtig.

    Wirklich "brauchen" tun 10 GbE wohl nur Internet-Provider und Server in grösseren Serverräumen.

    Wenn demnächst mal M.2 SSD's und ähnliches der Standard in jedem Billigst-PC sind, dann wird 1 GbE zum Flaschenhals, und die Nachfrage nach schnelleren Netzwerkspeichern steigt. Gleiches passierte ja auch bei Gbit Ethernet.

  12. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: tritratrulala 29.09.16 - 14:14

    Anonymster Benutzer schrieb:
    > Lass die Verkabelung, die Frage ob jemand 10 GbE braucht oder nicht, und ob
    > 99% der Computernutzer für Computerhardware "Geld rausschmeissen" mal die
    > Sorge der einzelnen User sein.

    Lass ich doch. Nur OP möchte anscheinend alles auf einmal. Kostengünstig und trotzdem high-end. Das klappt natürlich nicht. Und warum nicht, habe ich zu erklären versucht.

  13. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Apfelbrot 29.09.16 - 14:19

    Warum diskutiert ihr hier mit diesem eindeutigen Troll der doch nur Blödsinn von sich gibt?

    Der hat weder ein 860 Watt Netzteil noch jemals in seinem leben eine 10GbE Karte gesehen.

  14. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: picaschaf 29.09.16 - 14:34

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10W entsprechen dem Verbrauch einer großen, modernen Tiefkühltruhe von 200l
    > Inhalt. Nur mal so als Vergleich.


    Und wie viel ist das in der offiziellen Maßeinheit "Fußballfelder"? Nur mal so als Vergleich.

  15. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: M.P. 29.09.16 - 15:31

    200 Liter und groß????
    10 Watt? Du meinst 240 Wh pro Tag, oder einen Kältekompressor mit 10 Watt Leistungsaufnahme?

    Die beste, die mir in dieser Größenklasse untergekommen ist, braucht ca 120 kWh pro Jahr, und das ist etwa 40 % mehr ...

  16. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Ovaron 29.09.16 - 15:33

    tritratrulala schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 10GBASE-T braucht immer noch 2-5 W pro Interface. Das ist eine Menge, wenn
    > sich das mit einer gewissen Anzahl an Interfaces multipliziert.

    Im RZ vermutlich wirklich ein Problem. Schon in mittleren Unternehmen vermutlich ebenfalls. Zuhause aber...da dürfte es eher ärgerlich und politisch inkorrekt sein. Man könnte es sich zwar leisten, ebenso wie den Kurzurlaub per Flieger nach Rom oder den T-Home Receiver mit 25W im "Leerlauf", aber sowas ist pfui.

    Wenn die Leistung abgerufen wird sind 2-5 W aber nicht wirklich schlimm. Ärgerlich ist es vor allem wenn ich hier einen Newskommentar verfasse und dafür das Interface mit 5 Watt vor sich hin brät.

    Aus meiner Sicht ist die Konsequenz aus diesem Gedankengang offensichtlich: Das nächste Addendum zum 10GBE (und IPv6) muss Powermanagement analog zu dem der CPUs Einzug halten. Gibt es wenig zu tun bleibt man mit 10 Mbit am Switch connected. Beim Transfer von Daten wird dann stufenweise hochgeschaltet auf 100 Mbit, 1 Gbit, 10 Gbit.

    ...oder gleich auf Glasfaser setzen. Kupfer ist sowieso in der Leistung limitiert und daher in Zukunft nicht ausreichend :-)

  17. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: tritratrulala 29.09.16 - 15:46

    Ovaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tritratrulala schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 10GBASE-T braucht immer noch 2-5 W pro Interface. Das ist eine Menge,
    > wenn
    > > sich das mit einer gewissen Anzahl an Interfaces multipliziert.
    >
    > Im RZ vermutlich wirklich ein Problem. Schon in mittleren Unternehmen
    > vermutlich ebenfalls. Zuhause aber...da dürfte es eher ärgerlich und
    > politisch inkorrekt sein. Man könnte es sich zwar leisten, ebenso wie den
    > Kurzurlaub per Flieger nach Rom oder den T-Home Receiver mit 25W im
    > "Leerlauf", aber sowas ist pfui.
    >

    Ich denke das Problem ist nicht der Stromverbrauch an sich, sondern die daraus resultierenden Folgen: Netzteile müssen deutlich stärker ausgelegt werden, Kühlkörper und häufig auch aktive Kühlung wird nötig (denk mal an Switches mit etlichen Ports oder eine Fritzbox!).

  18. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: Eheran 29.09.16 - 15:57

    Bauknecht GT 219 A+++
    Angegeben mit 120kWh/a, gemessen bei mir im Sommer und aufs Jahr hochgerechnet 90kWh/a. Der Verbrauch wird im Winter wohl nicht steigen, daher ist das noch ein Maximalwert. Macht 10W im Schnitt, tatsächlich hat der Kompressor ~30W Leistungsaufnahme und eben eine Einschaltdauer von ~30%.
    4,5 Jahre später wird es wohl noch effizientere Geräte geben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.09.16 15:58 durch Eheran.

  19. Re: 10 GbE verbraucht viel Energie ?

    Autor: M.P. 29.09.16 - 16:52

    Außer das Kältemittel muss mal wieder aus Umweltgründen einem anderen Weichen ...

  20. so großes Netzteil?

    Autor: ArcherV 29.09.16 - 18:19

    Anonymster Benutzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für private Zwecke ist mir das sowas von egal ! Mein Rechner hat ein
    > Netzteil von 860 Watt ! Meine Grafikkarte verbraucht alleine schon einige
    > hundert Watt. Da machen die paar Watt für 10GbE nicht viel aus.
    >
    > Dass es für die private Nutzung in Sachen 10GbE noch nichts preiswertes
    > gibt, liegt doch nur an der Profitgier der Hersteller. Wieso 10 Millionen
    > Chips produzieren, wenn man mit 1000 Stück den gleichen Gewinn machen kann
    > ? Der Gewinn bei den Switches ist wohl noch grösser.
    >
    > Ich habe mir jedenfalls das Warten nicht mehr angetan und schon zu Win7
    > Zeiten bei eBay zwei gebrauchte Infiniband Karten geschossen (für knapp 50
    > Euro). Als dann die Karten in Windows 8.1 nicht mehr unterstützt wurden,
    > für 200 Euro zwei gebrauchte Intel 10G NICs und ein langes SFP+ Kabel
    > bestellt. PC und Homemade-NAS mit 10GBit direkt verbunden, und schon muss
    > ich kein lahmes 100 MB/s-kopieren vom Hauptrechner auf die Platten im NAS
    > mehr ertragen.
    >
    > In der Firma kann man so eine Bastelei ohne einen Switch natürlich nicht
    > einsetzen, aber wohl niemand hat 8 oder mehr Rechner zuhause.


    Hast du zwei Grafikkarten drin?
    Hab bei mir eine GTX1080 und einen i7 6850k drin.... mein 550W NT ist mehr als nur ausreichend.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über eTec Consult GmbH, Südliches Badenwürtemberg
  2. Dürr Systems AG, Goldkronach
  3. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. Datema Software & Beratung GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 27,99€
  3. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de