Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NE9000-Router: Huawei stellt das…

Sind das geile Kisten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind das geile Kisten

    Autor: park3r 01.03.18 - 09:18

    Mann, was würde ich geben um ein Paar solcher Router mal zu konfigurieren...
    Echt super. Auch wenn ich hier in der Minderheit bin, und alle hier von Chinesen/Amerikanern reden. Mir egal, habe mir das Video angeschaut. Die LineCards 4TB Durchsatz, das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen.

    Ob es Euch gefällt oder nicht, ich finde die NE9000-er Router richtig coole Kisten.

  2. Re: Sind das geile Kisten

    Autor: nixnuzz 01.03.18 - 09:50

    Das Gefühl kenn ich gut. Ende der 90er stand ich ehrfürchtig vor einem Ericsson DWDM System, das konnte 16x STM1 auf einer Glasfaser zusammenfassen. Insgesamt also 2,5 Gbit/s. Das war für mich, als jemanden der aus der HDLC und Frame-Relay Welt mit maximal 34Mbit/s kam, unfassbar viel.
    Später an Cisco Routern bis zur 72er Serie gearbeitet und dann kommt das plötzlich ein 12000er um die Ecke. Da muss man sich erstmal rantasten. Das ist ein ganz anderes Kaliber was die Kritikalität im Betrieb angeht.

    Vor zehn Jahren kannte wohl kaum jemand Huawei, jetzt kommen die Chinesen mit Macht, und da können sich wohl einige noch warm anziehen.

  3. Re: Sind das geile Kisten

    Autor: senf.dazu 01.03.18 - 23:43

    Im Prinzip geb ich dir Recht - ist schon ein recht ordentlicher Durchsatz - so den DSL Durchsatz von ganz Deutschland in ein so nem Schränkchen - das ist schon was.

    Trotzdem irgendwie "nur" "oldschool" Technik - die Linecards gibts in der gleichen Größe für entweder 8x 400G oder 40x 100G. Sprich die nutzen eigentlich beide für die Routerei den technischen Stand der schon mehrere Jahre erhältlichen 100G Technik. Und welche Variante von 400G da genutzt wird ist auch nicht klar beschrieben - könnte durchaus noch ein Glasfaserbündel aus 100G Fasern statt ner Einzelfaser für 400G sein ..

    Richtig cool wären dann die Router die mit 40x 400G Linecards arbeiten .. ;-)



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 01.03.18 23:49 durch senf.dazu.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Bosch Gruppe, Weilimdorf
  4. Bosch Gruppe, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 8,88€
  2. (-60%) 39,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

  1. Telefónica: 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
    Telefónica
    5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"

    Laut Berechnungen der Telefónica wäre ein breiter 5G-Ausbau mit den bisher diskutierten Frequenzen praktisch unbezahlbar. In Deutschland wären dafür über 200.000 Mobilfunkstandorte erforderlich.

  2. Bundesnetzagentur: Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert
    Bundesnetzagentur
    Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

    Der Verbraucherzentrale Bundesverband kritisiert, dass die ländlichen Regionen schlecht mit 5G versorgt werden sollen. Die Versprechungen von ruckelfreiem Surfen und weniger Funklöchern könnten so nicht eingehalten werden

  3. Microsoft: In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post
    Microsoft
    In der Data Box erreichen Daten die Azure-Cloud per Post

    Microsoft erweitert sein Data-Box-Angebot um eine SSD und einen 1-Petabyte-Kasten. Kunden können auf den Datenträgern ihre Dateien speichern, verschlüsseln und per Post an Microsoft senden. Zwei weitere Systeme bringen die Datenmigration in die Cloud auch online voran.


  1. 19:29

  2. 18:44

  3. 18:07

  4. 17:30

  5. 17:10

  6. 16:50

  7. 16:26

  8. 16:05