Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nehalem-Nachfolger Sandy Bridge…

Wieviele neue Maschinenbefehle sind noch möglich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieviele neue Maschinenbefehle sind noch möglich?

    Autor: Gaius Baltar 13.04.10 - 11:01

    Ich lese hier etwas von einer Erweiterung des SSE-Befehlssatzes. Da stellt sich mir die Frage, wieviel Platz denn noch im x86-Befehlssatz drin ist. Kann man endlos viele neue Befehle einführen, ohne dass es zu Inkompatibilitäten mit bestehendem (32-/64-Bit-)Code kommt? Wie lang müssen denn dann die Befehle sein? Als ich noch 16-Bit-Assembler gelernt habe, war ein Befehl ein bis zwei Bytes lang, und es gab nicht mehr viel Platz im Befehlsraum.
    Wenn das korrekt gemacht wurde, läuft es vielleicht so: zwei spezielle Bytes zur Kennzeichnung "neuer SSE-Befehl", dann noch zwei Bytes zur Bestimmung, welcher Befehl kommt. Danach die Daten (Register etc.) Das ermöglicht über 65000 Befehle / Befehl-Register-Kombinationen. Sollte eigentlich für 20 Jahre ausreichen.

    Aber ich glaube, so weit im Voraus wurde nicht gedacht, oder? Wird vielleicht mal Zeit für ein gründliches Ausrümpeln dieser 35 Jahre alten Architektur ...

  2. Re: Wieviele neue Maschinenbefehle sind noch möglich?

    Autor: nie (Golem.de) 13.04.10 - 11:23

    "Ausrümpeln" geht ohne Kompatibilitätsbruch nicht - das legendäre A20-Gate kann man in modernen BIOSen ja immerhin abschalten ;)

    Platz ist so viel, wie es Tranistoren gibt - beim Nehalem-EX sind das 2,3 Milliarden. Was man fest verdrahten kann, oder per Microcode emulieren, lässt sich auch als Erweiterung definieren.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

  3. Re: Wieviele neue Maschinenbefehle sind noch möglich?

    Autor: Sicainet 13.04.10 - 17:38

    SSE Befehle funktionieren ohnehin nur auf Systemen die dies auch unterstuetzen.

    Von kompatibel kann da so und so nicht die Rede sein.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  3. MTU Friedrichshafen GmbH, Friedrichshafen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 399,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48