1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Demos und Daten von Nvidias…

Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

    Autor: deffel 18.01.10 - 15:13

    sieh zu Nvidia! Ich will ne neue Karte...
    (und dann muss ich eh noch warten bis die erste Karte
    mit Wasserkühlung kaufbar ist :-/ )

    Gruß der Deffel

  2. Re: Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

    Autor: amp amp nico 18.01.10 - 16:39

    Wasserkühlung bräuchte kein Schwein, wenn die Gamer sich nicht immer leistungsfähigere "Heizkraftwerke" in den Rechner bauen müssten. Was ich will ist Crysis im DX10-Modus bei 30fps (max Details) mit einer passiv gekühlten Grafikkarte. Wie lange sollen wir DARAUF warten?

    Wenn es nach den Hardwaredesignern ginge, bräuchten alle PCs innerhalb der nächsten zwei Jahre einen Drehstromanschluß. Toller nebeneffekt: Während Sohnemann sein Raubmordkopiervergewaltiger-Spiel konsumiert, kann Mama auf dem Gehäuse das Essen kochen. In Zukunft stehen die Gamer-PCs in der Küche.

  3. Re: Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

    Autor: deffel 19.01.10 - 10:59

    amp amp nico schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wasserkühlung bräuchte kein Schwein, wenn die Gamer sich nicht immer
    > leistungsfähigere "Heizkraftwerke" in den Rechner bauen müssten. Was ich
    > will ist Crysis im DX10-Modus bei 30fps (max Details) mit einer passiv
    > gekühlten Grafikkarte. Wie lange sollen wir DARAUF warten?
    >
    > Wenn es nach den Hardwaredesignern ginge, bräuchten alle PCs innerhalb der
    > nächsten zwei Jahre einen Drehstromanschluß. Toller nebeneffekt: Während
    > Sohnemann sein Raubmordkopiervergewaltiger-Spiel konsumiert, kann Mama auf
    > dem Gehäuse das Essen kochen. In Zukunft stehen die Gamer-PCs in der Küche.


    Ich hab mir die Wasserkühlung hauptsächlich geholt damit ich nen
    leistungsfähigen PC habe, bei dem das parken der Leseköpfe das
    lauteste Geräusch ist.
    Wenn du mit 30 FPS zocken willst hab ich nen heissen Tip für Dich:
    Kauf Dir ne Konsole - die sind extra für Leute wie dich gemacht.
    Alternativ kannst Du ja nen paar Jahre warten dann kannst du für
    30 Euro ne passive Karte kaufen die dann auch Crysis packt.

  4. Re: Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

    Autor: amp amp nico 19.01.10 - 11:35

    Mit der Konsole hast du warscheinlich recht. Leider kann man darauf Spiele wie z.B. Oblivion nicht mit Maus+Tastatur bedienen.
    Ich habe übrigens auch eine Wasserkühlung, aus dem gleichen Grund wie du. Ich mag keine lauten Computer. Ist der Radiator deiner WaKü aktiv oder passiv? Ich hab den Reserator 1V2 von Zalman (passiv), kühlt eine GF8800GTS 640 und einen Core2Duo E6600 in einem Kreislauf. Funktioniert wunderbar auch an heissen Tagen. Für neuere Karten wird der aber warscheinlich nicht ausreichen.

    Die 8800 GTS 640 hat noch den alten G80 Kern. Der erreicht im Leerlauf mit Referenzkühler 80°C im Leerlauf! Diese Karte hat mich ziemlich sensibilisiert, was die Verlustleistung angeht. Deswegen regt mich das ganze so auf.

  5. Re: Die sollen weniger Videos veröffentlichen und mehr Grafikkarten herstellen

    Autor: deffel 19.01.10 - 17:41

    Habe ebenfalls nen Reserator
    (hatte den mehr zum testen von nem Kollegen gebraucht geschossen)

    Nachdem die CPU hervorragend gekühlt war habe ich gedacht jetzt
    kann ich den GraKa Lärm auch abschalten und habe mir dann aber
    keinen Kühler für meine alte Karte 8800GTX geholt sondern dann
    ne BFG GTX280 waküvorbereitet und übertaktet geholt.

    Da reicht der Reserator nicht mehr aus, aber ich habe nen simplen
    2xRadiator geholt und den mit 2 magnetgelagerten Lüftern versehen.

    Das hat dann ca. 60 Euro gekostet und jetzt passt es.
    (CPU Q6600@50°C GPU ca. 55°C unter Vollast)

    Bei ner neuen Graka werde ich erst mal versuchen nen 2. 2xRadiator
    mit Lüftern einzubauen und wenn das passt bleib ich nochmal dabei,
    ansonsten bau ich mir aber ne interne ein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RMG Messtechnik GmbH, Beindersheim (Raum Mannheim)
  2. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  3. Netze BW GmbH, Karlsruhe
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 388,95€
  2. 242,72€ (Vergleichspreis 299€)
  3. ab 84,90€ auf Geizhals
  4. 86,51€ (Vergleichspreis 98,62€ + Lieferzeit, 103,78€ sofort verfügbar)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


6G-Mobilfunk: Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden
6G-Mobilfunk
Wie 115 Gigabit/s per Funk über 100 m übertragen wurden

Die Funkverbindung wurde mit 300 GHz hergestellt. Dabei muss nur eine Photodiode mit dieser Frequenz arbeiten. Der Rest ist clevere Technik und Mathematik.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Software-Entwicklung Wenn alle aneinander vorbeireden
  2. Telekommunikation Warum US-Tech-Firmen so heiß auf Jio sind
  3. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest

Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner