Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer EeeTop von Asus mit…

Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

    Autor: rbugar 19.11.09 - 16:15

    Ein direkter Vergleich mit einem iMac wäre sehr interessant. Vor allem in Hinblick auf Bedienung, Qualität, Zuverlässigkeit usw. Angefangen vom Lüftergeräusch bis zur Zeit die es dauert bis die Rechner vom Standby vollständig aufgewacht sind.

    Habe mir kürzlich ein Windows Netbook gekauft in bin doch eher enttäuscht davon. Hardware und Software sind nicht wirklich aufeinander abgestimmt, alles wirkt irgendwie aufgesetzt, ständig nerven irgendwelche Meldungen, die Tastatur ist mies, das Touchpad winzig, es dauert ne Ewigkeit bis das Ding "aufgewacht" ist, die Lautsprecher sind eine Katastrophe, das Display ist zwar entspiegelt aber viel zu dunkel, das Design wirkt überhaupt nicht stimmig, das Netzteil ist ein dicker schwarzer Kasten mit zwei sehr steifen Kabeln ohne Möglichkeit diese irgendwo aufzuwickeln, und und und.
    Nur der Preis und die Akkulaufzeit sind gut.

  2. Re: Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

    Autor: Experte 19.11.09 - 17:34

    rbugar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein direkter Vergleich mit einem iMac wäre sehr interessant. Vor allem in
    > Hinblick auf Bedienung, Qualität, Zuverlässigkeit usw. Angefangen vom
    > Lüftergeräusch bis zur Zeit die es dauert bis die Rechner vom Standby
    > vollständig aufgewacht sind.
    >
    > Habe mir kürzlich ein Windows Netbook gekauft in bin doch eher enttäuscht
    > davon. Hardware und Software sind nicht wirklich aufeinander abgestimmt,
    > alles wirkt irgendwie aufgesetzt, ständig nerven irgendwelche Meldungen,
    > die Tastatur ist mies, das Touchpad winzig, es dauert ne Ewigkeit bis das
    > Ding "aufgewacht" ist, die Lautsprecher sind eine Katastrophe, das Display
    > ist zwar entspiegelt aber viel zu dunkel, das Design wirkt überhaupt nicht
    > stimmig, das Netzteil ist ein dicker schwarzer Kasten mit zwei sehr steifen
    > Kabeln ohne Möglichkeit diese irgendwo aufzuwickeln, und und und.
    > Nur der Preis und die Akkulaufzeit sind gut.


    Besser als Apple allemal.

  3. Re: Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

    Autor: Alex Keller 19.11.09 - 17:55

    Experte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rbugar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein direkter Vergleich mit einem iMac wäre sehr interessant. Vor allem
    > in
    > > Hinblick auf Bedienung, Qualität, Zuverlässigkeit usw. Angefangen vom
    > > Lüftergeräusch bis zur Zeit die es dauert bis die Rechner vom Standby
    > > vollständig aufgewacht sind.
    > >
    > > Habe mir kürzlich ein Windows Netbook gekauft in bin doch eher
    > enttäuscht
    > > davon. Hardware und Software sind nicht wirklich aufeinander abgestimmt,
    > > alles wirkt irgendwie aufgesetzt, ständig nerven irgendwelche Meldungen,
    > > die Tastatur ist mies, das Touchpad winzig, es dauert ne Ewigkeit bis
    > das
    > > Ding "aufgewacht" ist, die Lautsprecher sind eine Katastrophe, das
    > Display
    > > ist zwar entspiegelt aber viel zu dunkel, das Design wirkt überhaupt
    > nicht
    > > stimmig, das Netzteil ist ein dicker schwarzer Kasten mit zwei sehr
    > steifen
    > > Kabeln ohne Möglichkeit diese irgendwo aufzuwickeln, und und und.
    > > Nur der Preis und die Akkulaufzeit sind gut.
    >
    > Besser als Apple allemal.


    Mir es es eigentlich Wurst, ob du für oder gegen den iMac bist, leider outet sich dein Kommentar als erbärmlicher Trollversuch.

    1. Keine Beweise und Erklärungen
    2. Du gehst nicht auf das oben beschriebene Produkt ein, sondern schmeisst alles in den gleichen Topf. Wie Apple TV "schlecht", Mac Pro "Gut".
    3. Du sollst eigentlich wissen, dass der 21,5 Zöller bis 8 GB DDR3 Ram verträgt und im 27 Zöller bis 16 GB mit Core i5 oder i7.
    4. Der iMac ist ein reines Consumergerät. Also ein bisschen Foto/Filmbearbeitung, bisschen Spielen, bisschen World/Pages etc. also keine reine Gamermaschine oder ein Rechenmonster..

  4. Re: Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

    Autor: akala 19.11.09 - 18:01

    Was Qualität anbelangt kann man sagen das Asus besser ist als Apple. Wurde vor wenigen Tagen ein Qualitätsranking veröffentlich. Und Apple ist einige Plätze hinter asus. Wenn man sich überleg, wie viel günstiger ein durchschnitts-asus gerät ist...

  5. Apple, Asus und die Qualität.

    Autor: Mauerblümchen 19.11.09 - 19:45

    Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie blind völlig Unbekannten geglaubt wird, wenn sie nur die eigenen Vorurteile bestätigen. Eigenständiges und kritisches Denken sind anscheinend aus der Mode gekommen.

    Squaretrade, ein Anbieter von Garantieleistungen, hat eine Studie veröffentlicht, die zwar informativ ist, die man aber auch nicht überbewerten sollte. http://www.squaretrade.com/pages/laptop-reliability-1109

    Was verkauft Asus hauptsächlich? Netbooks! Was steht in der Studie zu diesen Netbooks?

    Although first introduced in late 2007 when ASUS released the first Eee PC, netbooks did not sell in significant volumes until Q4 of 2008, when they began to exceed 10% of the total laptop market. Consequently, we only have 1 year of significant data for netbooks,...

    Die in dieser Untersuchung betrachteten Asus-Produkte sind also zumeist weniger als ein Jahr alt. Die Studie zeigt zudem, dass die Fehlerhaftigkeit mit der Zeit ansteigt: Nach einem Jahr weisen 4,7 % der untersuchten Net- oder Notebooks Fehler auf, nach 2 Jahren 12,7 %, nach 3 Jahren 20,4 %. Asus-Produkte sind also nicht wirklich überragend, sie sind in erster Linie neu und daher weniger fehleranfällig.

    Generell benachteiligt die Studie also Unternehmen die in allen 3 Jahren konstante oder gar sinkende Marktanteile hatten (z. B. Dell) und bevorteilt jene, die extreme Zuwächse bei dem Marktanteilen zu verzeichnen hatten (Asus, Acer). Der Qualitätsunterschied zwischen Asus und Acer ist aber wirklich frappierend.

    Apple hat zwar seinen Marktanteil auch moderat gesteigert, in Gegensatz zu Asus aber auch schon vor drei Jahren in größerem Umfang PCs und Notebooks verkauft. Da der ermittelte Unterschied zwischen beiden Marken nicht besonders signifikant ist (Apple mit 17,4 % Ausfallquote gegenüber Asus mit 15,6 %) und Asus vorrangig mit eher neuen Geräten vertreten ist, würde ich sogar soweit gehen und behaupten, dass Apple bessere Qualität liefert, weil - provokant formuliert - ein MacBook nach 3 Jahren so kaputt ist wie ein Eee PC nach einem.

    Gibt es andere Studien, die Ergebnisse der Squaretrade-Studie stützen? Ja, die gibt es: http://www.tomshardware.com/news/apple-asus-lenovo-computer-reliability,7364.html

    Der Reparaturdienstleister Rescuecom hat im Frühjahr 2009 die jeweiligen Anteile bei den erteilten Reparaturaufträgen mit den Marktanteilen in Q1 2009 verglichen und aus dem Quotienten dieser beiden Größen auf die Verlässlichkeit geschlossen.

    Asus gewinnt hier mit klarem Abstand vor Apple, die drei Monate zuvor noch mit weitem Abstand führten (http://arstechnica.com/apple/news/2008/12/rescuecom-names-apple-most-reliable-for-second-year-in-a-row-ready.ars), und Lenovo. Deutlich dahinter kommen Toshiba und Acer, am Ende wieder HP.

    Das Vertrauen in die Untersuchungsmethode von Rescuecom leidet zum einen darunter, dass die Ergebnisse wild fluktuieren: Der Reliability score von Apple sinkt binnen dreier Monate von 700 auf 324, der von HP von 184 auf 14. Zudem wird natürlich auch hier das Ergebnis durch dramatische Veränderungen bei Marktanteilen verfälscht, denn die zahllosen frisch verkauften Eee PCs werden durch die Garantie abgedeckt, nur ältere Ware landet bei Rescuecom.

    Der Artikle merkt dies auch an: Asus ... its shipping numbers skyrocket in the last few months of the year ... Asus's reliability score should be taken with a grain of salt ...

    Aber eine Tendenz scheint zu sein, dass Asus bessere Qualität liefert als Acer und man HP besser meiden sollte. Dass Asus oder Toshiba bessere Qualität liefern als Apple, lässt sich durch diese Studien nicht belegen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.11.09 19:46 durch Mauerblümchen.

  6. Re: Ein direkter iMac Vergleich wäre interessant

    Autor: mööp 19.11.09 - 19:46

    Äh hustenreiz.

    Wer hat denn bitte da gewählt???

    Mehr Stimmen == Mehr Qualität? Logisch das Apple bei dem Vergleich verlieren muss. Da wird dann wahrscheinlich sogar Acer vorne sein *rofl*

    Ich hatte in den letzen Jahren 2 Asus Smartphones, davor 2 Asus PDAs, ein Asus Laptop.

    Jetzt habe ich ein iPhone und ein MBP und da liegen schlicht WEEEEEELTEN zwischen...

    Klar iPhone ist Softwaremäßig nicht zu vergleichen mit der Vielfalt die Windows Mobile bietet, aber von der Verarbeitung waren alle Asus Produkte schlecht lackierter Plastikschrott.

    Nach 1/2 Jahren war bei sämtlichen Geräten die Farbe an Ecken oder Knöpfen abgerieben, das man das schwarze Plastik druntersehen konnte. Wirklich katastrophale Qualität, die man Asus eigentlich sofort um die Ohren hauen sollte zumal das P535 auch nicht billig war.

    Naja aber da die Geräte sowieso hässlich wie die Nacht designed sind kann man das verkraften. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz
  3. TOTAL Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel
  4. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. 0,49€
  3. (-12%) 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24