Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Never Settle Reloaded: AMD lockt…

AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: spambox 04.02.13 - 13:18

    Irgendwie hab ich grad Mitleid mit AMD. Die Damen und Herren vom Marketing scheinen aus der Sackgasse nicht mehr rauszufinden.

    Die Radeon-Produkte sind seit 3 Jahren nahezu nicht weiter entwickelt, statt dessen aber mehrfach umgelabelt worden. Ich hab ne 5850 und selbst in der 7000er Serie gibt es nur 3 Karten, die stärker sind. Was soll ich denn als Spieler davon halten? Ganz klar, da passiert nichts in der Entwicklungsabteilung.

    Und nun braucht AMD frisches Geld und will das "alte" Zeug wieder zum Erfolg bringen.
    Ja aber wozu? Ich kaufe mir eine Karte, wenn das erste Spiel rauskommt, dass ich nicht mit max Grafikeinstellungen in 1200p ruckelfrei spielen kann.

    #sb

  2. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: johnny rainbow 04.02.13 - 13:27

    Naja, Nvidia legt auch ab und zu solche Gutscheine (oder früher noch CDs mit Spielen) den Karten bei - das ist jetzt nichts ungewöhnliches. Genausowenig, dass alte Karten umgelabelt werden (obwohl, die hochpreisigen Radeon 7000 basieren auf einem neuen Chipdesign - Graphics Core Next). Da tut sich schon was. Wobei bei AMD wahrscheinlich auch einiges an Ressourcen in die Grafikchips für die neuen Konsolen gesteckt wurden.
    Dass man heute auch mit mehrjährigem Material noch gut spielen kann - das ist absolut wahr. Wobei ich das jetzt nicht schlecht finde. Schont den Geldbeutel.

  3. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: John2k 04.02.13 - 13:45

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nun braucht AMD frisches Geld und will das "alte" Zeug wieder zum
    > Erfolg bringen.
    > Ja aber wozu? Ich kaufe mir eine Karte, wenn das erste Spiel rauskommt,
    > dass ich nicht mit max Grafikeinstellungen in 1200p ruckelfrei spielen
    > kann.

    Also ich kann mich über meine Grafikkarte, die damals 200¤ gekostet hat nicht beschweren. Far Cry 3 läuft auf höchsten Einstellungen ruckelfrei, nur leider braucht es dann ewig zum Laden, da der PC an sich schon betagt ist.

  4. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: piffpaff 04.02.13 - 14:57

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja aber wozu? Ich kaufe mir eine Karte, wenn das erste Spiel rauskommt,
    > dass ich nicht mit max Grafikeinstellungen in 1200p ruckelfrei spielen
    > kann.
    >
    > #sb

    Such mal in den Neuerscheinungen 2011 oder 2012. Da werden sich einige Spiele dabei sein, die du mit der Karte nicht mehr in "1200p" und alles hochgedreht spielen kannst...

  5. Beispiel?

    Autor: fratze123 04.02.13 - 15:22

    Kurz PC-Releases von 2012 überflogen. Die ultimative Grafikbombe hab ich nicht entdeckt.

  6. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: 4x 04.02.13 - 15:26

    Hilfe, wo holst du deine Weisheiten her...

  7. Re: Beispiel?

    Autor: piffpaff 04.02.13 - 15:32

    Battlefield 3, Far Cry 3, etc.

    Um nur mal 2 Spiele zu nennen, die mit ner 5850 nicht mal ansatzweise auf Max laufen.

  8. Re: Beispiel?

    Autor: Lord Gamma 04.02.13 - 15:36

    Also BF3 läuft mit einer 5850 auf 1080p mit allem außer Antialiasing auf Maximum absolut flüssig. Und Antialiasing muss bei einem rasanten Game nicht unbedingt auf Maximum stehen, zumindest lohnt alleine deshalb kein Grafikkartenkauf.

  9. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: scinaty 04.02.13 - 15:39

    Ist ja stark was du hier schreibst... Vielleicht hat AMD keine single-gpu die mit dem Spitzenmodel 680 mithält (und die Karte kostet knapp 500 Euro. Zu allen anderen GPUs aus dem Nvidia Sortiment hat AMD allerdings ein gleichwertiges Pendant mit meist besserer Preis/Leistung. Auch Treiber-technisch hat sich bei AMD viel getan (die waren nie schlecht, aber PC Releases werden meist von einem der beiden Hersteller gesponsert - der Konkurent hat dann weniger kompatibilität). Nvidia-games laufen auf ATI Karten auch zu Release sehr gut und die meisten Blockbustertitel laufen auf ATI sogar besser.

    Es gibt aktuell keinen Grund (Außer man kauft einen 1200 Euro Rechner) einen der beiden Hersteller zu bevorzugen - die breite Masse hat das nur noch nicht verstanden. Ich persönlich kaufe meist bei AMD da Konkurrenz die Branche vorantreibt, Nvidia ist allerdings absolut gleichwertig.

  10. Re: Beispiel?

    Autor: Mace 04.02.13 - 15:45

    piffpaff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Battlefield 3, Far Cry 3, etc.
    >
    > Um nur mal 2 Spiele zu nennen, die mit ner 5850 nicht mal ansatzweise auf
    > Max laufen.


    Bitte? Ich spiele mit meiner drei jahre alten 5850 Far Cry 3 auf 1920x1080 alles auf Anschlag und das mit 33 FPS. Das ist flüssig genug.

  11. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: ThorstenMUC 04.02.13 - 15:47

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Radeon-Produkte sind seit 3 Jahren nahezu nicht weiter entwickelt,
    > statt dessen aber mehrfach umgelabelt worden. Ich hab ne 5850 und selbst in
    > der 7000er Serie gibt es nur 3 Karten, die stärker sind. Was soll ich denn
    > als Spieler davon halten?

    Also ich finde da schon mehr als drei Karten, die schneller als eine 5850 sind.
    (z.B.: http://www.tomshardware.com/charts/2012-vga-gpgpu/01-3DMark11-B-Performance,Marque_fbrandx32,2932.html)

    Und die sind dann teilweise auch nicht nur etwas, sondern mehr als doppelt so schnell... idr. bei deutlich weniger Strombedarf. Und die 1GB Ram auf der 5850 dürften hier und da auch schon eng werden.

    Aber du hast in sofern recht - man muss nicht jede Graka-Generation mitmachen... jede zweite bietet idr. genug Neuerungen, dass sich ein Upgrade mal lohnt...

    Wenn man nicht die allerneuesten Spiele spielt (z.B. WoW) reicht die Graka auch noch etwas länger.

  12. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: Lord Gamma 04.02.13 - 15:53

    Die 5850 ist halt bei maximalen Effekten auf FullHD Auflösung schneller als eine Konsole mit weit weniger Effekten und in der Regel nur höchstens 720p. Von daher lohnt sich eine Neuanschaffung nicht wirklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.13 15:53 durch Lord Gamma.

  13. Re: Beispiel?

    Autor: scinaty 04.02.13 - 16:14

    piffpaff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Battlefield 3, Far Cry 3, etc.
    >
    > Um nur mal 2 Spiele zu nennen, die mit ner 5850 nicht mal ansatzweise auf
    > Max laufen.

    Du bist ja witzig :D Die einzige Karte die beide Titel auf Max-Settings auf akzeptable Frameraten bringt ist die GTX680 von Nvidia (500 Euro). Bei BF3 stimmt das nichtmal, denn im Multiplayer braucht es dann hin und wieder sogar eine 690 (dual 680 auf einer Platine, 900 Euro). Du kannst ja mal ne 3 Jahre alte Nvidia Karte ausbuddeln und gucken was die so schafft... Ich kanns dir sagen: Genau so wenig wie deine 5850...

    Die Annahme mit neuer oder teurer Hardware "alle Spiele auf max" zu spielen ist vollkommen abwegig da es immer im Ermessen des Herstellers liegt was für Einstellungen er im Optionsmenü freigibt. Stichwort Crysis 1: Es hat mehrere Jahre gebraucht bis die höchsten Einstellungen von Hardware berechnet werden konnten (und das ist gut so, das Game sieht noch immer vorbildlich aus). Zum Vergleich Call of Duty: Die neueste Ausgabe läuft auf meinem Zweitsystem auf höchsten Einstellungen mit weit über 100 fps.

  14. Re: Beispiel?

    Autor: Lord Gamma 04.02.13 - 16:25

    Also mir macht BF3 mit der 5850 auf maximalen Grafikeinstellungen (außer Antialiasing) und FullHD Spaß, ohne dass ich Ruckler erkenne. Hasser werden hassen.

  15. Re: AMD scheint von den eigenen Produkten nicht gerade überzeugt zu sein

    Autor: iRofl 04.02.13 - 17:25

    Tja im Vergleich zu nvidia hat amd DX 11.1 - also sind die doch irgendwie weiter als die Anderen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  2. thyssenkrupp AG, Essen
  3. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  4. CAL Consult GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. VLC, Kodi, Popcorn Time: Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden
    VLC, Kodi, Popcorn Time
    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

    Untertitel sind praktisch, um Filme in einer fremden Sprache zu sehen oder eine andere Sprache zu lernen. Doch die Art und Weise, wie Mediaplayer damit umgehen, ist offenbar alles andere als sicher - bis jetzt.

  2. Engine: Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld
    Engine
    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

    Der Engine-Hersteller Unity kann weiter wachsen: Der US-Investor Silver Lake Partners steckt rund 400 Millionen US-Dollar in die Firma. Ein großer Teil des Geldes fließt allerdings nicht in neue Technologien - sondern in Autos für die Angestellten.

  3. Neuauflage: Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden
    Neuauflage
    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

    Eine Reparatur scheint bei einem Verkaufspreis von 60 Euro nicht zu lohnen: Wie aus der Bedienungsanleitung des neuen Nokia 3310 hervorgeht, wird das Featurephone im Falle eines Defektes nicht repariert, sondern gleich ersetzt. Umweltfreundlich ist das nicht.


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40