Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Never Settle Reloaded: AMD lockt…

"Kostenloser" DRM-Wahnsinn

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: elgooG 04.02.13 - 12:34

    >Die Spiele können dann mit den zugeteilten Codes über Steam (Bioshock Infinite), EA Origin (Crysis 3) oder UPlay (Tomb Raider) freigeschaltet werden.

    Wer tut sich denn so etwas an?

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: John2k 04.02.13 - 12:48

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer tut sich denn so etwas an?

    Tja, dafür kostet den Hersteller die Beigabe wahrscheinlich fast nix, da garantiert ist, dass das Spiel nur einmalig gespielt werden kann und ein Teil davon sowieso verfällt.

  3. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: Crass Spektakel 04.02.13 - 12:53

    Wieso sollte das nur einmal spielbar sein?

    Ich sammle seit Jahren Promo-Keys für Spiele die irgendwelcher Hardware beiliegen und erstens habe ich fast nie erlebt dass man die Hardware dazu wirklich braucht und zweitens gehen die Codes teilweise noch Äonen später, Einschränkungen sind auch nicht üblich.

    Ich glaube von der Spellforce-Reihe habe ich einen guten Schuhkarton mit Original-CDs und Lizenzen, die lagen eine Zeit lang ja jedem Joghurtbecher bei.

  4. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: DerSchwarzseher 04.02.13 - 13:14

    Ich denke mit einmal zocken und verfallen meinte er:

    1. Die Keys können nur ein einziges mal eingelöst werden (weiterverkauf somit NOCH unterbunden)

    2. Ein Großteil verfällt weil die leute kein bock drauf haben evtl.

  5. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: MrReset 04.02.13 - 13:31

    Wow, für drei Spiele bei drei verschiedenen Diensten anmelden.
    Wer kommt auf so eine Idee?

    "Ich glaube von der Spellforce-Reihe habe ich einen guten Schuhkarton mit Original-CDs und Lizenzen, die lagen eine Zeit lang ja jedem Joghurtbecher bei."

    Der Unterschied zu heute ist, dass man früher einen Datenträger hatte. Heute bekommt man einen Code, soll sich Drittsoftware installieren und, und und ...

  6. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: LH 04.02.13 - 13:43

    MrReset schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer kommt auf so eine Idee?

    Auf was für eine Idee soll den wer sonst kommen, wenn die Spiele jeweils exklusiv für diese Plattform sind?
    EA pusht leider Origin, und Ubisoft ist sowie kaum erträglich mit seinen DRM. So geht Steam eben nur für eines der Spiele.

  7. Will ich nichtmal geschenkt haben.

    Autor: fratze123 04.02.13 - 14:39

    Bin bisher trotz Vielzockerei immer gut ohne DRM ausgekommen. Im Notfall halt Konsole...

  8. Egal ob Ubisoft, Steam oder Origin.

    Autor: fratze123 04.02.13 - 14:43

    Für mich ist jegliches DRM unerträglich. Schlimm genug, dass man bei Windows diesen Unsinn mitmachen muss...

  9. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: Cohaagen 04.02.13 - 14:46

    DerSchwarzseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke mit einmal zocken und verfallen meinte er:
    >
    > 1. Die Keys können nur ein einziges mal eingelöst werden (weiterverkauf
    > somit NOCH unterbunden)
    >
    > 2. Ein Großteil verfällt weil die leute kein bock drauf haben evtl.

    Wer an den Spielen kein Interesse hat oder die dazugehörigen Dienste nicht nutzen will kann die Keys doch weiterverkaufen und damit die Kosten der Grafikkarte etwas reduzieren.

  10. Re: Will ich nichtmal geschenkt haben.

    Autor: LH 04.02.13 - 14:55

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin bisher trotz Vielzockerei immer gut ohne DRM ausgekommen. Im Notfall
    > halt Konsole...

    Weil die Konsolen zum Glück ohne DRM auskommen.... .... ..... ... ...

  11. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: fehlermelder 04.02.13 - 15:43

    Auch interessant ist der Satz:

    "Die Coupons für die Spiele sollen die Radeon-Käufer wieder über teilnehmende Händler erhalten, sofern die Grafikkarte bis zum 31. Dezember 2013 erworben wurde - und noch genügend Codes zur Verfügung stehen. "

    Verstehe ich so, dass selbst mit Code nicht garantiert ist, dass man ein Spiel erhält. Oder irre ich?

  12. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: scinaty 04.02.13 - 16:18

    Wer die Spiele im Laden kauft bekommt die Spiele automatisch für die entsprechenden Dienste. Zumindest die Steam-Keys sind auch weitgehend in der Community akzeptiert und bevorzugt (normaler Key = schlecht, Steam Key = gut).

  13. Re: Will ich nichtmal geschenkt haben.

    Autor: E404 04.02.13 - 17:51

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil die Konsolen zum Glück ohne DRM auskommen.... .... ..... ... ...

    noch ist es so, meine lieben Konsoleros, noch :)

    Prüfen die Konsolenhersteller nicht gerade eine Art DRM-System dass einen weiterverkauf verhindern soll ?

  14. Re: Will ich nichtmal geschenkt haben.

    Autor: Lord Gamma 04.02.13 - 18:24

    DRM gibt es längst auf Konsolen. Nur funkioniert es bisher meist Offline. Aber mit "Online-Pass" und Co. gibt es immerhin schon "freiwillige" Online-Aktivierungen, durch die erst nachträglich der komplette Content verfügbar gemacht wird.

  15. Re: "Kostenloser" DRM-Wahnsinn

    Autor: _2xs 14.02.13 - 11:09

    scinaty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer die Spiele im Laden kauft bekommt die Spiele automatisch für die
    > entsprechenden Dienste. Zumindest die Steam-Keys sind auch weitgehend in
    > der Community akzeptiert und bevorzugt (normaler Key = schlecht, Steam Key
    > = gut).

    Das seh ich anders. Steam ist dreck.
    Ich akzeptiere nur DRMs ohne Online-Zwang.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  2. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Georg Westermann Verlag, Druckerei und kartographische Anstalt GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Kabelnetz: Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein
    Kabelnetz
    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

    Vodafone hat begonnen, mit Docsis 3.1 zu arbeiten. Auch Unitymedia ist in Bochum dabei, den Kabelnetzstandard einzuführen. Offen ist, wer als Erster eine Gigastadt versorgen kann.

  2. Neuer Standort: Amazon sucht das zweite Hauptquartier
    Neuer Standort
    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

    Bei der Suche nach einem zweiten Hauptquartier hat der Online-Versandhändler Amazon die 20 aussichtsreichsten Kandidaten vorgestellt. Unter den Bewerbern befinden sich Metropolen wie New York City, Chicago, Los Angeles sowie die US-Hauptstadt Washington DC, aber auch das kanadische Toronto.

  3. Matt Booty: Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
    Matt Booty
    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

    Es ist wohl auch als Aufwertung der hauseigenen Spielentwicklung gedacht: Microsoft hat einen neuen Chef für seine Studios. Bislang war Matt Booty vor allem für Minecraft zuständig. Künftig ist er auch für Titel wie Age Of Empires 4 verantwortlich.


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45