Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nighthawk AX8 und AX12: Netgears…

Wofür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wofür?

    Autor: HoffiKnoffu 08.11.18 - 17:58

    Wofür solch aufgeblähten Router?

    Sinnvoller fände ich Accesspoints zu haben, die diese Leistung bringen und sich sicher und einfach in ein Mesh einbinden lassen. Mein AVM Powerline-Mesh verabschiedet sich alle paar Monate von alleine.....ein Powerline-Adapter nach dem anderen verschwindet aus dem Powerline-System.

    So etwas wie Unifi von Ubiquity mit Powerline wäre toll. Solch ein Sytem betreue ich beruflich und habe bisher noch keine Probleme gehabt.

    Gruß
    HK

  2. Re: Wofür?

    Autor: flow77 08.11.18 - 18:20

    HoffiKnoffu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wofür solch aufgeblähten Router?

    Weil deren Geschäftsmodell ist unter anderem aufgeblähte Router zu verkaufen? Einen Markt gibt es hierfür offensichtlich, da unter anderem Netgear das schon einige Jahre macht.
    Zielpublikum sind gefühlt wohl Zocker-Kiddies und solche die es gerne wären ;)

    > Sinnvoller fände ich Accesspoints zu haben, die diese Leistung bringen und
    > sich sicher und einfach in ein Mesh einbinden lassen. Mein AVM
    > Powerline-Mesh verabschiedet sich alle paar Monate von alleine.....ein
    > Powerline-Adapter nach dem anderen verschwindet aus dem Powerline-System.

    Also alle paar Monate finde ich gar nicht mal so schlimm für ein Consumer-Produkt. Ich erinnere mich an eine Cable-Fritzbox (eigene, selbst gekauft) die sich teilweise nachts rebootet hatte, was sehr ärgerlich sein kann wenn das während eines Backups passiert.

    > So etwas wie Unifi von Ubiquity mit Powerline wäre toll. Solch ein Sytem
    > betreue ich beruflich und habe bisher noch keine Probleme gehabt.

    Die Unifi-Geräte sind gut, habe selbst einen AP zu Hause. Jedenfalls sofern man sie korrekt installiert. Gerade die meisten Wifi-Router wie die von FB oder Netgear funktionieren dagegen sehr gut wenn man sie einfach im Gang auf die Kommode stellt.

    Mit den Unifi-Geräten muss man schon mehr Aufwand betreiben um auch wirklich einen guten Durchsatz zu erreichen. Es sei denn man hat eben Glück, hängt das Ding an die Decke und die Ausstrahlung passt.
    Dafür sind die Transferraten dann nach meiner Erfahrung stabiler als eben bei den anderen Geräten. Und die UAPs sehen eben schlicht aus und nicht so peinlich wie dieses Raumschiff.

  3. Re: Wofür?

    Autor: Jesper 09.11.18 - 05:24

    Weil ein Mesh nicht überall sinnvoll ist, ich betreib doch keine 3 Access points für 75m2

  4. Re: Wofür?

    Autor: quasides 09.11.18 - 05:49

    na wirklich aufwändig sind die unifis auch nicht.

    die geräte funktionieren out of the box genauso gut wie netgears am gang, ist immer ein hit or miss. netgear macht hier nichts besser oder magisches, besonders was das 2.5ghz band betrifft

    problematischer ist eher der nicht existierende langfristige update support bei den consumergeräten nebst fehlender oder mangelhafter softwareupdates und fehlenden autoupdates.

    unifi bietet hingegen praktisch zum consumerpreis ein fast enterprise grade system an das man nur jeden endkunden empfehlen kann. auch wenns etwas aufwändiger und sicherlich nicht so ohne weiteres durch den endkunden installierbar ist (was er eh nicht sollte)

  5. Weil es geht ;-)

    Autor: Gormenghast 09.11.18 - 12:04

    Es wird schon Käufer dafür geben.

    Die Probleme mit den AVM Powerlines kann ich hier nicht nachvollziehen, habe aber auch nur 2 Endstellen davon im Einsatz und die spielen stabil mit.

    Bei der Consumer-Linie (Amplifi) zeigt Ubiquity allerdings auch Schwächen. Google mach nach Gast-WLAN und LAN-Kaskade. Beides "Basics", die der Hersteller nicht fehlerfrei hinbekommt.

    PS: Ethernet Backhaul fürs Mesh wurde vor 20 Stunden gefixt, ob dadurch weiterhin das Gäste-WLAN entfällt, kann ich nicht sagen. Auch nicht, ob sich die Datenrate dann bei WAN halbiert. Sollte jemand 2 Amplifi-Würfel haben, wäre es nett, wenn er Infos mitteilen könnte. Diese Bugs haben mich damals hin zur Fritte gedrückt, bei der die Anforderung 1a umgesetzt ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, Stuttgart, Sindelfingen
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  3. Realizer GmbH, Bielefeld
  4. HIGHYAG Lasertechnologie GmbH, Kleinmachnow (Berlin)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 94,99€
  2. (u. a. FIFA 19 + Nacon Controller 69€ statt 103,98€)
  3. 254,95€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

Agilität: Wenn alle bestimmen, wo es langgeht
Agilität
Wenn alle bestimmen, wo es langgeht

Agiles Arbeiten ist, als ob viele Menschen gemeinsam ein Auto fahren. Aber wie soll das gehen und endet das nicht im Riesenchaos?
Von Marvin Engel

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

15 Jahre Extreme Edition: Als Intel noch AMD zuvorkommen musste
15 Jahre Extreme Edition
Als Intel noch AMD zuvorkommen musste

Seit 2003 verkauft Intel seine CPU-Topmodelle für Spieler und Enthusiasten als Extreme Edition. Wir blicken zurück auf 15 Jahre voller zweckentfremdeter Xeon-Chips, Mainboards mit Totenschädeln und extremer Prozessoren, die mit Phasenkühlung demonstriert wurden.
Von Marc Sauter

  1. Quartalszahlen Intel legt 19-Milliarden-USD-Rekord vor
  2. Ryan Shrout US-Journalist wird Chief Performance Strategist bei Intel
  3. Iris GPU Intel baut neuen und schnelleren Grafiktreiber unter Linux

  1. Hawk: Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc
    Hawk
    Deutscher 24-Petaflops-Supercomputer nutzt AMDs Rome-Epyc

    Gemeinsam mit HPE baut das Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart einen neuen Supercomputer: Der Hawk schafft 24 Petaflops auf Basis von Rome, AMDs zweiter Epyc-Server-CPU-Generation.

  2. Pubg: Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4
    Pubg
    Chicken Dinner flattert auf die Playstation 4

    Alle drei bislang verfügbaren Karten, dazu Trophäen und kosmetische Extras aus The Last of Us und Uncharted: Im Dezember 2018 soll Playerunknown's Battlegrounds für die Playstation 4 erscheinen.

  3. Glasfaser: Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme
    Glasfaser
    Kommunale Netzbetreiber gegen Unitymedia-Übernahme

    Lokale Netzbetreiber erwarten ein Ende des Wettbewerbs um Glasfaser, falls Vodafone Unitymedia kauft. Die Einspeiseentgelte von ARD und ZDF für die beiden seien Beweis für deren Marktmacht, sagte Wolfgang Heer vom Buglas.


  1. 18:41

  2. 18:03

  3. 16:47

  4. 15:06

  5. 14:51

  6. 14:35

  7. 14:14

  8. 13:45