1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo: Bastler…

Passendere Überschrift: Man benutz NES als Video-Adapter zwischen RasPi und einem alten Fernseher

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Passendere Überschrift: Man benutz NES als Video-Adapter zwischen RasPi und einem alten Fernseher

    Autor: OMGle 31.08.21 - 11:28

    kwt

  2. Re: Passendere Überschrift: Man benutz NES als Video-Adapter zwischen RasPi und einem alten Fernseher

    Autor: ACakut 31.08.21 - 12:00

    Geht aus dem Text und Video (beim Überfliegen) leider nicht so genau hervor. Ich dachte zuerst, er würde mit dem Raspi die Catridge quasi On-the-Fly bespielen.

  3. Re: Passendere Überschrift: Man benutz NES als Video-Adapter zwischen RasPi und einem alten Fernseher

    Autor: superdachs 31.08.21 - 16:55

    ACakut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geht aus dem Text und Video (beim Überfliegen) leider nicht so genau
    > hervor. Ich dachte zuerst, er würde mit dem Raspi die Catridge quasi
    > On-the-Fly bespielen.


    Naja er ersetzt die Logik des Moduls durch etwas "dynamisches". Ein "intelligentes" Spielmodul quasi. Wofür der zusätzliche Server ist frag ich mich nur, das kann der Raspi doch gleich machen. Aber vielleicht ist das auch nur blöde formuliert. An und für sich finde ich das schon recht spannend. Würde ganz neue Spiele ermöglichen. Inklusive Multiplayer. Interessant wäre natürlich den Prozessor der Konsole auch für irgendwelche Berechnungen heranzuziehen. In diesem Fall kümmert sich die Konsolenhardware halt nur um ein und Ausgabe.

  4. Re: Passendere Überschrift: Man benutz NES als Video-Adapter zwischen RasPi und einem alten Fernseher

    Autor: Kakiss 01.09.21 - 04:33

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ACakut schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Geht aus dem Text und Video (beim Überfliegen) leider nicht so genau
    > > hervor. Ich dachte zuerst, er würde mit dem Raspi die Catridge quasi
    > > On-the-Fly bespielen.
    >
    > Naja er ersetzt die Logik des Moduls durch etwas "dynamisches". Ein
    > "intelligentes" Spielmodul quasi. Wofür der zusätzliche Server ist frag ich
    > mich nur, das kann der Raspi doch gleich machen. Aber vielleicht ist das
    > auch nur blöde formuliert. An und für sich finde ich das schon recht
    > spannend. Würde ganz neue Spiele ermöglichen. Inklusive Multiplayer.
    > Interessant wäre natürlich den Prozessor der Konsole auch für irgendwelche
    > Berechnungen heranzuziehen. In diesem Fall kümmert sich die
    > Konsolenhardware halt nur um ein und Ausgabe.

    Tatsächlich gibt es ein Spiel welches auf dem NES online Multiplayer bietet, es heißt Super Tilt Bro.

    Auf einer schnellen Suche finde ich gerade diese Seite:
    http_//supertiltbro_wontfix_it/

    Die Unterstriche mit Punkten ersetzen.
    Dort hat es auch ein schönes Bild des Moduls mit der Wifi-Antenne :)

    An sich ist es ja eine legale Praxis, Nintendo selbst hat zusätzliche Chips auf Modulen nicht nur selbst benutzt, wie den sehr umworbenen Super FX Chip, sondern den Super Nintendo beispielhaft explizit so Konzipiert, dass zusätzliche Chips auf Modulen die Fähigkeiten erweitern sollen (damit das Grundgerät auch günstiger ist...).

    War ja lange DAS Problem für Emulatoren und Flashkarten, das zu unterstützen.
    Und heutzutage haben wir sowas wie den SD2SNES aka FXPak (oder so) die sogar mehr unterstützen, MSU-1 <3

    Irgendwo kam doch auch mal ein Frankensteinmonster an Super Nintendo welches Ray Tracing unterstützte.

    Von daher, bringt die alten Geräte auf neue Ebenen, jedes mal geil :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bereichsleiter IT (m/w/d)
    über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  2. Application Support Engineer (m/w/d) 3rd Party Applications
    ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg
  3. Embedded Software Architect Electronics & Innovation (m/w/d)
    Silver Atena GmbH, Stuttgart
  4. Demand Operator im Luftfahrtbereich (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Wunstorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de