1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nintendo Switch Lite im Test…

akkulaufzeit, usb-c

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. akkulaufzeit, usb-c

    Autor: jake 24.09.19 - 12:19

    fair wäre es gewesen, im artikel nicht nur nebenbei darauf hinzuweisen, dass längst eine neue version der (dock-)switch im handel ist, welche wesentlich bessere akkulaufzeiten aufweist (hac-001). diese kann offenbar mit der lite problemlos mithalten und teilweise sogar übertreffen. dass die neue der ur-alten ansonsten in diesem punkt überlegen ist, ist ansonsten ja wohl keine überraschung.

    dass nintendo den usb-c-port ansonsten so beschnitten hat, dass keine tv-ausgabe möglich ist, ist mal wieder typisch für das unternehmen. man will eben den markt für das dock-modell nicht kannibalisieren. hoffentlich wird es da noch einen piffigen hack geben, damit sollte man nintendo nicht davonkommen lassen!

  2. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: lgo 24.09.19 - 12:24

    Leider vermutlich nicht - es fehlen offenbar die nötigen Komponenten zu Videoausgabe.

  3. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: Pecker 24.09.19 - 12:27

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fair wäre es gewesen, im artikel nicht nur nebenbei darauf hinzuweisen,
    > dass längst eine neue version der (dock-)switch im handel ist, welche
    > wesentlich bessere akkulaufzeiten aufweist (hac-001). diese kann offenbar
    > mit der lite problemlos mithalten und teilweise sogar übertreffen. dass die
    > neue der ur-alten ansonsten in diesem punkt überlegen ist, ist ansonsten ja
    > wohl keine überraschung.
    >
    > dass nintendo den usb-c-port ansonsten so beschnitten hat, dass keine
    > tv-ausgabe möglich ist, ist mal wieder typisch für das unternehmen. man
    > will eben den markt für das dock-modell nicht kannibalisieren. hoffentlich
    > wird es da noch einen piffigen hack geben, damit sollte man nintendo nicht
    > davonkommen lassen!


    Die benötigte Hardware kostet Geld. Also weglassen, da es sowieso explizit erwähnt wird. Kauf dir einfach für ca 230¤ die erste Version der normalen Switch. Dann sparst du dir auch einen Hack.

  4. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: Kakiss 24.09.19 - 12:40

    Du übersiehst, dass es hier auch andere Gründe geben kann.

    Im Dockmodus schaltet die Konsole ja hoch, die Wärme wird dann verstärkt rausgeblasen.
    Die Lite könnte hier wahrscheinlich dann zu sehr in Bedrängnis geraten, da sie die Wärme nicht so effinzient wie das große Modell rauspusten kann und schlicht überhitzt.

    Wäre ein Dockmodus möglich, hätte Nintendo es sich doch nicht nehmen lassen, das Dock als Zusatz zum Kauf anzubieten ;)

  5. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: Silent_GSG9 24.09.19 - 13:25

    Die HAC-001 ist die ALTE Switch. Die Neue ist HAC-001(-01)

  6. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: Z101 24.09.19 - 14:58

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dass nintendo den usb-c-port ansonsten so beschnitten hat, dass keine
    > tv-ausgabe möglich ist, ist mal wieder typisch für das unternehmen. man
    > will eben den markt für das dock-modell nicht kannibalisieren. hoffentlich
    > wird es da noch einen piffigen hack geben, damit sollte man nintendo nicht
    > davonkommen lassen!

    Muss nicht unbedingt, sein das der Dock-Modus weggelassen wurde, um das "grosse" Modell wertiger wirken zu lassen.

    Durch die kompaktere Bauweise der Lite würde sie vermutlich mit den erhöhten CPU/GPU/RAM-Takt im Dock-Modus zu heiss werden.

    Zudem könnte man die Lite im Dock-Modus ja gar nicht benutzen ohne Extra-Joycons zu kaufen und wer eine Lite kauft, tut das vermutlich um Geld zu sparen und wird kaum noch ein Extra-Dock und Extra-Joycons dazukaufen wollen. Dann könnte man gleich zur richtigen Switch greifen.

  7. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: Hotohori 24.09.19 - 15:03

    Eher hat sie gar keinen Dockmodus und würde man sie an den TV anschließen können, würde sie daher schlechter performen wie die normale Switch im Dockmodus, was dank vieler Kunden dann zu unnötigem Support Anrufen führen würde.

  8. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: floxiii 25.09.19 - 01:54

    Silent_GSG9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die HAC-001 ist die ALTE Switch. Die Neue ist HAC-001(-01)

    Laut Nintendo beginnt die Modellnummer bei uns mit HAD, wobei das eher nebensächlich ist - wichtig ist die rote Verpackung :o)

    https://www.nintendo.de/Nintendo-Switch-Familie/Welche-Nintendo-Switch-ist-die-richtige-fur-dich-/Welche-Nintendo-Switch-ist-die-richtige-fur-dich--1596110.html

  9. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: tarres 25.09.19 - 13:22

    Das hier beim Akku nur mit der ersten Switch verglichen ist, ist Blödsinn, daher habe ich den Artikel auch nicht weiter als bis zu diesem Abschnitt gelesen.
    Der Kommentar hier, dass der Dock-Modus Probleme aufgrund der Wärmeentwicklung macht hinkt auch gewaltig. Warum sollte die Lite denn überhaupt hochtaktbar sein im TV-Modus - sieht tut dies ja auch nicht wenn sie regulär an die Steckdose angeschlossen wird. Der fehlende TV Modus ist eine rein politische Entscheidung.
    Ich bin mit meiner normalen Switch sehr zufrieden und hätte auch mit TV-Modus nicht zur Lite gegriffen.

  10. Re: akkulaufzeit, usb-c

    Autor: wupme 04.10.19 - 01:11

    jake schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > dass nintendo den usb-c-port ansonsten so beschnitten hat, dass keine
    > tv-ausgabe möglich ist, ist mal wieder typisch für das unternehmen.

    Hardware kostet Geld, das ist dir klar?
    Weniger Hardware = Günstigerer Preis.
    Nebenbei ist das Gerät gezielt optimiert für MOBILES Gaming.

    > will eben den markt für das dock-modell nicht kannibalisieren. hoffentlich
    > wird es da noch einen piffigen hack geben, damit sollte man nintendo nicht
    > davonkommen lassen!

    Wird es nicht, da keine Hardware verbaut ist die ein Signal ausgeben könnte, außer du willst dir halt nur wegen irgendwelchen "Jetzt zeig ichs denen aber" Gründen deine Switch Lite komplett umbauen und Hardware austauschen. Viel Spaß

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Murr
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  3. PKS Software GmbH, Ravensburg, München
  4. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, München, Oberschleißheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...
  3. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  4. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hildmann, Naidoo, Identitäre: Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist
Hildmann, Naidoo, Identitäre
Warum Telegram bei Rechten so beliebt ist

Wer auf Telegram hetzt, den Holocaust leugnet oder Verschwörungsideologien verbreitet, muss nicht befürchten, dass seine Beiträge gelöscht werden. Auch große Gruppen fallen dort nicht unters NetzDG, die Strafverfolgung ist schwierig.
Ein Bericht von Stefan Krempl


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
      Golem on Edge
      Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

      Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
      Eine Kolumne von Sebastian Grüner

      1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
      2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
      3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab