Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norton Core: Symantec bietet…

Mit das schlimmste daran ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit das schlimmste daran ist...

    Autor: Kleba 04.01.17 - 14:42

    ... (also abseits des abgefahrenen Vermarktungsmodells) ist dieser Absatz:

    > Das ist für die initiale Konfiguration zwingend notwendig. Es geht also nur mit einem
    > Smartphone oder Tablet und der App für Android oder iOS. Normales Bluetooth reicht
    > nicht aus und mit einem Rechner lässt sich der Router ebenfalls nicht einrichten.

    Wer kommt auf eine solche Idee? Was machen Leute die kein Android oder iOS nutzen (ja, das gibt es auch heute noch). Was macht man, wenn das Gerät gerade zur Reparatur ist? Und vor allem: was macht man, wenn irgendwann (und der Tag wird kommen) die derzeit eingesetzte Android/iOS-Version nicht mehr vom Router unterstützt wird und man selbst kein Update (aus welchen Gründen auch immer) mehr vom Smartphone machen kann? Muss man sich dann ein neues Smartphone kaufen nur um den Router zu konfigurieren?

    Man kann das ja gerne optional per App anbieten, aber gerade so ein Gerät sollte sich doch auch per Browser von jedem beliebigen Rechner/Gerät aus konfigurieren lassen können.

    Ich verstehe einfach nicht wie man sowas verzapfen kann.

    LG
    Kleba

  2. Re: Mit das schlimmste daran ist...

    Autor: Apfelbrot 04.01.17 - 16:48

    Kleba schrieb:


    > Man kann das ja gerne optional per App anbieten, aber gerade so ein Gerät
    > sollte sich doch auch per Browser von jedem beliebigen Rechner/Gerät aus
    > konfigurieren lassen können.
    >
    > Ich verstehe einfach nicht wie man sowas verzapfen kann.

    Das ist auf dem selben Niveau wie die Motorola Accesspoints die zwingend Flash im Browser benötigen für ihre grauslige Oberfläche.

  3. Re: Mit das schlimmste daran ist...

    Autor: leMatin 04.01.17 - 18:58

    Kleba schrieb:

    > Man kann das ja gerne optional per App anbieten, aber gerade so ein Gerät
    > sollte sich doch auch per Browser von jedem beliebigen Rechner/Gerät aus
    > konfigurieren lassen können.
    >
    > Ich verstehe einfach nicht wie man sowas verzapfen kann.

    Das ist halt der neue Trend im DAU-Segment. Für jeden Furz noch eine App. Kaffeemaschine, Wasserkocher, Klobürste: Wir brauchen ne App! Dem User das Denken möglichst komplett abnehmen und dafür dann halt ordentlich bezahlen lassen. Da kann man nur sagen: Selber schuld, wer sich sowas - insbesondere den Abo-Kram - antut. Aber vielleicht stirbt so endlich nach und nach die Blödheit aus, wenn vor lauter Abos, Ratenzahlungen und Leasingverträgen hoffentlich kein Geld mehr für Kinder da ist.
    Ein weiteres schönes Beispiel für diesen App-Mist(haufen) ist der neue Google "Router" ( "Google Wifi"). Die Konfiguration ist nach meiner Info nur über eine Google-App für Android oder iOS möglich. Wo da der tatsächliche Mehrwert sein soll gegenüber einer betriebssystemunabhängigen Konfiguration im Browser, möge man mir mal bitte erklären.

  4. Re: Mit das schlimmste daran ist...

    Autor: Kleba 04.01.17 - 20:14

    leMatin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist halt der neue Trend im DAU-Segment. Für jeden Furz noch eine App.

    Von mir aus sollen sie optional eine App für die DAU-Konfiguration anbieten (was aber mit Sicherheit neue Probleme aufwirft, wenn man sich die Qualität anderer "Sicherheitsprodukte" anschaut), aber zumindest sollte es im Standard eine Möglichkeit geben eine Konfiguration per Browser (oder meinetwegen SSH) vorzunehmen. Aber ich verstehe nicht wie man nur eine App anbieten kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Schneider Electric GmbH, Marktheidenfeld
  4. ETAS, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

  1. Nach Chemnitz-Äußerungen: Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen
    Nach Chemnitz-Äußerungen
    Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

    Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen muss Verfassungsschutzpräsident Maaßen seinen Posten räumen und wird zum Staatssekretär befördert. Im NSA-Ausschuss war er durch unbelegte Vorwürfe gegen US-Whistleblower Edward Snowden aufgefallen.

  2. Videoportal: Youtube Gaming wird abgeschafft
    Videoportal
    Youtube Gaming wird abgeschafft

    Die Nutzer finden die Trennung zwischen Youtube und Youtube Gaming zu verwirrend, jetzt zieht das Videoportal die Konsequenzen: Spieleinhalte sind künftig im normalen Angebot zu finden - mit ein paar spannenden Extras.

  3. Glasfaser: Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH
    Glasfaser
    Wohnungsbaugesellschaften machen selbst FTTH

    Ohne Glasfaser anzubieten, brauchen sich Firmen bei Wohnungsbaukonzernen kaum noch bewerben. Als eigener Akteur beim Netzausbau ist deren Bundesverband deshalb auch gegen das Diginetz-Gesetz.


  1. 19:02

  2. 18:30

  3. 18:24

  4. 17:45

  5. 15:11

  6. 15:00

  7. 13:40

  8. 13:20