1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norwegen: UKW-Radio wird 2017…

Der wahre Grund.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der wahre Grund.....

    Autor: matondu 20.04.15 - 13:32

    sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also warum dann nich einfach komplett abschalten.
    https://eiscat3d.se/sites/default/files/E3D_ProjectStatus_January_2015.pdf

  2. Da könnte was dran sein....

    Autor: Force8 20.04.15 - 19:49

    Nach dem, was vor einigen Tagen im ÖR-Fernsehen von verschiedenen Ex-Mitarbeitern über verschiedene Tätigkeiten in der Area 51 zu hören / sehen war..........

  3. Re: Der wahre Grund.....

    Autor: spezi 22.04.15 - 22:58

    matondu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll
    > doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays
    > mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP
    > arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den
    > angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also
    > warum dann nich einfach komplett abschalten.

    Dein Link spricht von 233 MHz, nicht 200 MHz. Damit ist es "überraschend nahe" am DAB-Band III (174-230 MHz). Das nationale DAB-Ensemble "Norway I" liegt bei 229 MHz.

    http://www.wohnort.org/dab/norway.html

    Da ist es doch eher unwahrscheinlich, dass UKW abgeschaltet wird, weil es mit maximal 108 MHz zu nahe an 233 MHz liegt. Und wenn die "Core site", die aktiv sendet, eher in Schweden liegen soll, sollten sich dann nicht eher die Schweden Gedanken um einen Umstieg machen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALLYSCA Assistance GmbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  4. Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Apple iPad Air 10,9 Zoll Wi-Fi 64GB für 632,60€, Apple iPad Air 10,9 Zoll Cellular 64GB für 769...
  2. 57,90€ statt 69,90€
  3. 2.399€ (inkl. 400€ Cashback - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind