Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norwegen: UKW-Radio wird 2017…

Der wahre Grund.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der wahre Grund.....

    Autor: matondu 20.04.15 - 13:32

    sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also warum dann nich einfach komplett abschalten.
    https://eiscat3d.se/sites/default/files/E3D_ProjectStatus_January_2015.pdf

  2. Da könnte was dran sein....

    Autor: Force8 20.04.15 - 19:49

    Nach dem, was vor einigen Tagen im ÖR-Fernsehen von verschiedenen Ex-Mitarbeitern über verschiedene Tätigkeiten in der Area 51 zu hören / sehen war..........

  3. Re: Der wahre Grund.....

    Autor: spezi 22.04.15 - 22:58

    matondu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll
    > doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays
    > mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP
    > arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den
    > angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also
    > warum dann nich einfach komplett abschalten.

    Dein Link spricht von 233 MHz, nicht 200 MHz. Damit ist es "überraschend nahe" am DAB-Band III (174-230 MHz). Das nationale DAB-Ensemble "Norway I" liegt bei 229 MHz.

    http://www.wohnort.org/dab/norway.html

    Da ist es doch eher unwahrscheinlich, dass UKW abgeschaltet wird, weil es mit maximal 108 MHz zu nahe an 233 MHz liegt. Und wenn die "Core site", die aktiv sendet, eher in Schweden liegen soll, sollten sich dann nicht eher die Schweden Gedanken um einen Umstieg machen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Albstadt
  2. Drachen-Propangas GmbH, Frankfurt am Main
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. Robert Bosch GmbH, Renningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,90€ + 5,99€ Versand
  2. bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
Mobile-Games-Auslese
Teilzeit-UFOs, Rollenspielgeschichte und Würfelpiraten
  1. Playerunknown's Battlegrounds Mobilversion von Pubg in Europa erhältlich
  2. Mobile-Games-Auslese Abfahrten, Verliebtheit und Kartenkerker
  3. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Kryptobibliotheken: Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
Kryptobibliotheken
Die geheime Kryptosoftware-Studie des BSI
  1. Russische IT-Angriffe BSI sieht keine neue Gefahren für Router-Sicherheit
  2. Fluggastdaten Regierung dementiert Hackerangriff auf deutsches PNR-System
  3. Government Hack Hack on German Government via E-Learning Software Ilias

Raumfahrt: Die Digitalisierung des Weltraums
Raumfahrt
Die Digitalisierung des Weltraums
  1. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  2. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler
  3. Raumfahrt Falscher Orbit nach Kontaktverlust zur Ariane 5

  1. Wochenrückblick: Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene
    Wochenrückblick
    Wir hängen in der Luft und bleiben auf der Schiene

    Golem.de-Wochenrückblick Die neuen Ryzen sind schnell, Adblocker legal - und eine Bergseilbahn kann Ziel eines Hackerangriffs werden. Da fahren wir lieber mit dem neuen Brennstoffzellenzug.

  2. FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten
    FTTH
    Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

    Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

  3. Agon AG322QC4: Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro
    Agon AG322QC4
    Aggressiv aussehender 31,5-Zoll-Monitor kommt für 600 Euro

    Der Agon AG322QC4 ist ein speziell für Gamer gebauter Monitor: 144 Hz, Freesync und eine geringe Reaktionszeit sind gute Voraussetzungen dafür. Dabei liegt der neue Standard so langsam wohl bei 31,5 statt bisher nur 27 Zoll. Auch überraschend: die VGA-Buchse.


  1. 09:03

  2. 17:15

  3. 16:55

  4. 16:06

  5. 15:41

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:35