Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norwegen: UKW-Radio wird 2017…

Der wahre Grund.....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der wahre Grund.....

    Autor: matondu 20.04.15 - 13:32

    sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also warum dann nich einfach komplett abschalten.
    https://eiscat3d.se/sites/default/files/E3D_ProjectStatus_January_2015.pdf

  2. Da könnte was dran sein....

    Autor: Force8 20.04.15 - 19:49

    Nach dem, was vor einigen Tagen im ÖR-Fernsehen von verschiedenen Ex-Mitarbeitern über verschiedene Tätigkeiten in der Area 51 zu hören / sehen war..........

  3. Re: Der wahre Grund.....

    Autor: spezi 22.04.15 - 22:58

    matondu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sieht wohl gänzlich anders aus als der Öffnetlichkeit verkauft wird. Soll
    > doch 2017 das EISCAT Projekt online gehen. Bestehend aus 5 Antennenarrays
    > mit insgesamt 10.000 Dipolelementen. Die europäische Variante von HAARP
    > arbeitet zufälliger Weise nämlich überraschend Nahe am UKW Band. Mit den
    > angegebenen 200Mhz wäre ist wohl mit ordentlich Störungen zu rechnen. Also
    > warum dann nich einfach komplett abschalten.

    Dein Link spricht von 233 MHz, nicht 200 MHz. Damit ist es "überraschend nahe" am DAB-Band III (174-230 MHz). Das nationale DAB-Ensemble "Norway I" liegt bei 229 MHz.

    http://www.wohnort.org/dab/norway.html

    Da ist es doch eher unwahrscheinlich, dass UKW abgeschaltet wird, weil es mit maximal 108 MHz zu nahe an 233 MHz liegt. Und wenn die "Core site", die aktiv sendet, eher in Schweden liegen soll, sollten sich dann nicht eher die Schweden Gedanken um einen Umstieg machen?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen
  3. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart
  4. Verlag C.H.BECK, München-Schwabing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53