1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur 2,6 mm - besonders dünnes LCD…

Geht auch anders - billiger! Und flacher!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: FLACHMANN 21.12.09 - 21:44

    Hier einige Beispiele, wie es sogar noch flacher und dabei sogar noch billiger geht:

    1)

  2. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: FLACHMANN 21.12.09 - 21:45

    2)

  3. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: FLACHMANN 21.12.09 - 21:45

    3)

  4. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: FLACHMANN 21.12.09 - 21:46

    Sogar unter der Dusche:

    4)

  5. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: FLACHMANN 21.12.09 - 21:47

    Und das Allerbeste: die lästigen, unschönen Kabel kann man allesamt hinter der Wand verstecken und braucht keine Gedanken mehr an ineffiziente Wireless-Stromübertragungssystme und minderwertige Folienkabel mehr zu verschwenden.

    Tja... dem haben die Koreaner nix mehr entgegenzusetzen... ;-)

  6. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Achja... 22.12.09 - 01:30

    Billiger? Da noch keine Preise für die Panels im Artikel bekannt sind ist das noch völlig unklar

  7. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: IdiotenFinder 22.12.09 - 01:33

    Falls das deine Wohnung ist:

    1. Hässlich und billig.
    2. Wo bist du denn vorm großen Bruder mal sicher?

  8. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: JoSicher 22.12.09 - 09:30

    Grundsätzlich ne nette Sache, die "in der Wand" Montage. Allerdings sehr Wartungsunfreundlich, bzw. wenn du mal was austauschen, bzw. neues anschließen willst, kannst du entweder von hinten ran, oder du hast Gedöns.

  9. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Bassa 22.12.09 - 12:46

    1) Flacher? Die "Wand auf der Wand" ist garantiert nicht maximal 2,299999mm tief.
    2) Flacher? Kann man ja bei dem Bild super erkennen. Aber wenn der Schatten von dem Dingsbums stammt, dann ist das auch nicht nur 2,3mm flach.
    3) Flacher? Klar, wenn man ein Loch in die Wand macht, kein Problem. Aber für ein 10cm tiefes Gerät muss das Loch auch viel tiefer sein. Versuch das mal an einer Rigips-Zwischenwand oder so. Das geht mit 2,3mm Tiefe auch besser, schneller und billiger.
    4) Flacher? Hm, kann sein, aber wenn ich das richtig sehe (wieder schlechter Winkel für sowas) steht das auch ein Stückchen aus der Wand. Da sind die 2,3mm vermutlich auch erreicht/überschritten.

    Fernseher auf Toilette und Dusche, au mann. Da hat es jemand nötig. Aber ok, wenn man ihn/sie loswerden will, einfach dafür sorgen, dass der Fernseher ins Bad fällt. Der reicht vielleicht aus.
    Und billiger kannst Du ohne Preisangaben beurteilen? Nicht schlecht. Wo ist denn Deine Kristallkugel? Oder hast Du da eine Kristallscheibe in die Wand eingearbeitet?

  10. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Trollhunter 22.12.09 - 13:26

    1) Ist der LCD nicht "flacher" sondern einfach in der Wand
    2) Bei der Hitzeentwicklung find ich so eine Montage eher bedenklich
    3) Jedes mal den Fernseher aus der Wand reissen wenn was ist, ist auch ned der Bringer

  11. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Röhrenqualität 22.12.09 - 22:16

    Bassa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und billiger kannst Du ohne Preisangaben beurteilen? Nicht schlecht.

    Wieso? Ne Röhrenglotze (wie oben zu sehen) ist im Preis unschlagbar!
    Beispiel: Thomson 32WN 42 E 399,00 DM = 204 €
    Dazu ein paar Rigipsplatten, die auch nicht die Welt kosten werden

    Auf jedenfall billiger als ein koreanisches 42" Edge-LED-Gedöns, das dünn und zerbrechlich wie der Suppenkasper ist.
    Schau dir mal die Preise für aktuelle Edge-LED-Modelle im 42" Format an, dann weißt du was ich meine.

    Nebenbei ist der Sound auch noch besser als er beim dünnen Ding sein wird. Und jetzt nicht mit billigen Ausreden wie "ha-ha-ha, da nimmt man ja eh noch ne Surroundanlage für den Sound" kommen.

  12. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Bassa 23.12.09 - 02:14

    Röhrenqualität schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bassa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und billiger kannst Du ohne Preisangaben beurteilen? Nicht schlecht.
    >
    > Wieso? Ne Röhrenglotze (wie oben zu sehen) ist im Preis unschlagbar!
    > Beispiel: Thomson 32WN 42 E 399,00 DM = 204 €
    > Dazu ein paar Rigipsplatten, die auch nicht die Welt kosten werden

    Ne Röhrenglotze, die in Rigipsplatten eingelassen ist, ist dafür bei weitem nicht flacher, das Ding ist über 50cm tief. Dazu kommt bei gleicher Größe vermutlich höherer Stromverbrauch - aber ok, die erreicht das Ding ja nicht. Dazu dürfte das Ding um Längen mehr wiegen (viel Spaß beim Rausziehen, wenn mal ein Kabel verrutscht ist) und FullHD glaube ich auch nicht.

    > Auf jedenfall billiger als ein koreanisches 42" Edge-LED-Gedöns, das dünn
    > und zerbrechlich wie der Suppenkasper ist.
    > Schau dir mal die Preise für aktuelle Edge-LED-Modelle im 42" Format an,
    > dann weißt du was ich meine.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein so schmaler Fernseher recht teuer ist, ist wohl tierisch hoch, was aber nichts daran ändert, dass hier nichts zu Preisen steht. Und dass ein Röhrenfernseher nicht unbedingt in allen Belangen besser ist als ein LCD-Fernseher ist wohl auch unstrittig.

    > Nebenbei ist der Sound auch noch besser als er beim dünnen Ding sein wird.
    > Und jetzt nicht mit billigen Ausreden wie "ha-ha-ha, da nimmt man ja eh
    > noch ne Surroundanlage für den Sound" kommen.

    Man kann durchaus auch mit "dünnen Dingern" ganz gut was hinkriegen. Und eine Surroundanlage ist sicher keine billige Ausrede, die kriegt man teurer als so manchen modernen Fernseher.
    Aber über die Soundqualität bei dem Teil hier kann man auch nur spekulieren.



    Ich persönlich fände aber irgendwie einen HD-Beamer interessanter. Da hat man dann nur noch die Leinwand, die ist dünn genug :P
    Aber das ist auch um einiges teurer als Rigipsplatten und ein Fernseher.

  13. Re: Geht auch anders - billiger! Und flacher!

    Autor: Troll Collect 23.12.09 - 19:17

    Trollhunter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1) Ist der LCD nicht "flacher" sondern einfach in der Wand

    optisch ist es shr wohl flacher, quasi eine Ebene mit der Wand, wenn man es richtig montiert hat.

    > 2) Bei der Hitzeentwicklung find ich so eine Montage eher bedenklich

    Na ja, kannst du auf deinem Fernseher Spiegeleier braten? Ich schaffe das auf meinem leider nicht, habs schon versucht. Sooo heiß werden die Fernseher nun auch wieder nicht.

    > 3) Jedes mal den Fernseher aus der Wand reissen wenn was ist, ist auch ned
    > der Bringer

    Wie oft ist denn an einem Fernseher was dran kaputt? Wenn es bei deinem/meinem der Fall sein sollte, würde ich ihn sofort reklamieren. Kabel steckt man gewöhnlich auch nicht alle 5 Minuten um, sondern lässt sie so wie sie sind.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ziehm Imaging GmbH, Nürnberg
  2. Amprion GmbH, Dortmund
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Lehrte, Arnheim (Niederlande)
  4. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster
Indiegames-Rundschau
Stadtbaukasten trifft Tentakelmonster

Traumstädte bauen in Townscaper, Menschen fressen in Carrion und Bilderbuchgrusel in Creaks: Die neuen Indiegames bieten viel Abwechslung.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Licht aus, Horror an
  2. Indiegames-Neuheiten Der Saturnmond als galaktische Baustelle
  3. Indiegames-Rundschau Dunkle Seelen im Heavy-Metal-Rausch

Norbert Röttgen: Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G
Norbert Röttgen
Kandidat für CDU-Vorsitz streut alternative Fakten zu 5G

In der explosiven Situation zwischen den USA und China zündelt Norbert Röttgen, CDU-Politiker mit Aspirationen auf den Parteivorsitz und die Kanzlerschaft, mit unrichtigen Aussagen zu 5G und Huawei.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Handelskrieg Australiens Regierung greift Huawei wegen Rechenzentrum an
  2. 5G Verbot von Huawei in Deutschland praktisch ausgeschlossen
  3. Smartphone Huawei gehen die SoCs aus

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann