1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nur 2,6 mm - besonders dünnes LCD…

Stabilität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Stabilität

    Autor: SlimJim 21.12.09 - 11:44

    Werden die TV Geräte nicht immer instabiler? Geht das ding nicht beim Transport nachhause schon kaputt oder verzieht sich?

    Also von mir aus kann der Fernseher auch 4-5cm dick sein oder es muss Tapezierbar sein ^^

  2. Re: Stabilität

    Autor: leser123456789 21.12.09 - 12:02

    Alternative wäre ein leuchtstarker Beamer den man in einem unscheinbaren Kästchen an der Decke versteckt. Allerdings ist ein passender ziemlich teuer.

    Dann könntest eine Leinwand an deine Wand tapezieren.

  3. Re: Stabilität

    Autor: Fabian Schölzel 21.12.09 - 12:08

    Das hab ich mir auch gerade gedacht... das Ding muss sich doch verziehen wie sonstwas...

  4. Re: Stabilität

    Autor: KaChing 21.12.09 - 15:15

    genau, die werkeln immer an dünneren panels, scheitern aber letztendlich an logistischen problemen wie verpackung und versand!

    der lcd wird halt einfach eine spezielle vorrichtung in dem karton haben, dann sollte er auch "unverzogen" bei jedem zuhause ankommen. ;-)

  5. Re: Stabilität

    Autor: Fabian Schölzel 21.12.09 - 15:24

    Und in der Anleitung sollte beschrieben sein, wie man die Toleranzen für den Aufstellwinkel einhält - und das man den Fernseher so aufstellen sollte, das niemand aus versehen dran kommt. Am besten wirklich direkt unter die Tapete damit. ;)

    Gruß
    Fabian

    P.S.:
    Es ist schon interessant. Dünnheit ist ein absolutes Argument für neue Fernseher - und zu Haus fristen sie dann ihr Dasein auf einem Ständer von Schuhgröße 48 - auf der guten, alten Fernsehkomode, die zwischendurch nicht geschrumpft ist. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S-Kreditpartner GmbH, Berlin
  2. DÖRKENGroup, Herdecke
  3. Süddeutsche Krankenversicherung a.G., Fellbach bei Stuttgart
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer C101i Mini Beamer für 145,25€ statt 169,06€ im Vergleich und Roccat-Produkte...
  2. 79,54€ (Preis wird an der Kasse angezeigt. Vergleichspreis 93,37€)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 - Ultimate Edition für 49,99€, ARK: Survival Evolved für 10,99€, Human...
  4. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,49€, Forza Horizon 4 für 34,99€, Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


UX-Designer: Computer sind soziale Akteure
UX-Designer
"Computer sind soziale Akteure"

User Experience Designer schaffen positive Erlebnisse, wenn Nutzer IT-Produkte verwenden. Der Job erfordert Liebe zum Detail und den Blick fürs große Ganze.
Ein Porträt von Louisa Schmidt

  1. Coronapandemie Viele IT-Freelancer erwarten schlechtere Auftragslage
  2. IT-Fachkräftemangel Es müssen nicht immer Informatiker sein
  3. Jobporträt IT-Produktmanager Der Alleversteher

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft
  2. Keine Glasfaser, keine IT-Kompetenz Schulen bemühen sich vergeblich um Geld aus dem Digitalpakt
  3. Kultusministerien Schulen rufen kaum Geld aus Digitalpakt ab